» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

Sjellexrie


^^ so gehts mir auch!!! heute ist der 12. postop Tag

AFmaren>a K2iscxhe


Ach vielen dank für eure lieben worte...

..hab halt eben echt wieder so einen totalen tiefpunkt.... sorry erdbeere :°(

Kann eure mutmach nachrichten echt gut gebrauchen....

liebe grüße

EDrdb#eerte2t3


aber wenn man sich an die anweisungen vom arzt hält und es langsam angeht, ist alles prima

Tinytine, das ist ein Scherz, oder? Du rauchst nicht wirklich am 4. post-op-tag, oder? Wenn doch, sorry, dann kann ich nur den kopf schütteln und das würde jeder arzt auch tun!

deine gesamten beläge sind am 4. tag noch da, und wenn du nicht willst, dass es böse nachblutet, würde ich das rauchen wirklich nochmal 2 wochen sein lassen.....das ist keine falsche vorsicht, sondern eine reale gefahr. dir gehts jetzt gut, aber du hast da 2 riesen-wunden und wenn du da das nikotin reinpustest, musst du dich über nichts mehr wundern....

@ amarena:

siehst du, alles wird gut! du bist so gut informiert und DU hälst dich sicher an alle regeln, ich glaub einfach, dass bei dir alles gut wird :)^ und wenn auch du es endlich geschafft hast, zünde ich ein freudenfeuer ;-D

@ sellerie:

am 12. tag sind kreislaufprobleme noch normal...wart nochmal 2 wochen, dann wirds auf jeden fall besser...ich weiß, geduld ist schwer...aber du hast eine OP hinter dir...das dauert...

SHelolexrie


bin vom HNO zurück!

hab ihm erzählt das mein Kreislauf noch net will, er meinte, ich soll ihn jetzt trainieren. spazieren gehen, an die Luft raus.

ich hab noch vereinzelt kleine Beläge in den Ecken drauf aber er hat wieder gesagt, das ich super operiert wurde (sowas sieht er wohl net soooo oft ;-D ), er hat sich wirklich drüber gefreut.

sonst gehts mir heute so lala. ich hoffe nur das bei meinem Süßen nichts weiter Negatives rauskommt. :-/

N3adineY86


ich bin wieder zurück! *:)

Hallo Ihr! :)*

Ich bin wieder zu Hause! Wurde am 25.02. operiert, und das ist jetzt mein 3. Tag nach der OP.

Bisher lässt sich alles noch ganz gut aushalten, außer eben morgens und auch nachts, aber das geht auch noch...

Ich bekomme Voltaren dispers, die helfen ganz gut. Kann man allerdings nur in einem 8stündigen Abstand nehmen, also 3 Stück am Tag.

Die Zeit im KH war ganz okay, weil ich eine nette Leidensgenossin auf dem Zimmer hatte :-) :)^

Ich fand die Minuten vor der OP ganz schrecklich, und auch die Aufwachphase. Da hatte ich unendliche Schmerzen, irgendein Saft oder so bekommen, was nicht wirklich geholfen hat.. naja, aber das hab ich ja auch geschafft, und darüber freu ich mich ganz doll!

Ich hab allerdings sehr große Angst vor Nachblutungen.

Ich schone mich, und trinke sehr viel und auch viel Eiswasser und Tee mit Eiswürfel, aber es kann ja trotzdem mal passieren....

Ich hoffe so sehr, dass alles ohne Nachblutungen abläuft!

LG, Nadine86 :p>

ETrdbeexre23


Hallo Nadine,

super, dass du zurück bist....hast dich also doch schon am 3. tag heraus gewagt oder ging es echt nicht anders?

wenn du dich an alle regeln hälst, dann ist das risiko zu bluten gering. und versuch, dir nicht zu viele gedanken zu machen, denn das nützt ja nichts. ich hab mir immer gesagt, wenns bluten soll, dann wirds das tun und ich kanns nicht ändern, darüber kann ich mir immer noch gedanken machen, wenns so weit ist. und selbst dann ist schnell hilfe da und alles wird gut.

und es ist nichts passiert! also, ganz dolle gute besserung!!

s?ummCer2x6


@ nadine 86,

ich hab auch die voltaren dispers genommen,ich durfte aber nach tag 5 wo die schmerzen heftig wurden alle 3h eine nehmen und das gute 3tage lang.Wenn dein magen das mitmacht kann ich das nur empfehlen :)^

t/inyitinxe


also das ist jetzt heute mein 5. post-op tag und ich komm ohne schmerzmittel aus, bis jetzt.

@ erdbeere,

glaube da spricht ein nichtraucher, oder? als süchtling ist es eben nicht leicht 2 wochen ohne zigaretten auszukommen, bin schon stolz, dass ich es überhaupt solange ausgehalten hab. gestern 2 zigaretten ist auch schon echt schulterklopfmäßig! jeder raucher wird mich verstehen...

seummesr26


so ne op wär doch aber ein guter grund um es sich ganz abzugewöhnen oder? ;-)

tPionyntinxe


ach, wenn das alles so einfach wäre... ;-)

sOummeLr26


bin zwar nichtraucher kann mir aber vorstellen wie schwer es ist aufzuhören.Das wär genauso wie wenn ich einen tag nichts süßes essen dürfte,das ist auch schon fast wie ne sucht :=o

AhmarNena K\iscxhe


Summer so gehts mir auch....aber mit essen allgemein. Wenn das jeh anschlägt werd ich nur noch rollen können.

Also tinytine rauchen solltest du auf keinen Fall...auch wenns schwer ist. Nicht das du uns noch eine Sepsis bekommst...

Mensch warum bin ich nur so ein Angsthase....bin glaub ich echt der größte hier im Forum. Ihr seid alle so wahnsinnig mutig und positiv ....ich geh immer vom schlimmsten aus. Ich bewundere euch echt für euren mut.

Also wenn ich das geschafft hab besorg ich das Holz für dein freudenfeuer erdbeere...

Wie gehts dir denn überhaupt mit deiner Endo?

s0ummkerx26


Hi Amarena *:) @:)

Ich hatte vor der op auch sehr große angst!! Hatte auch noch im nacken die bedenken ob mein mann mit den kindern allein zurechtkommt.

Du wirst sehen das du danach genauso stolz bist es geschafft zu haben wie alle anderen :)^ Hast du deinem hno das schon mal gesagt das du so heftig angst hast?

tti9nytin7e


kann euch nur schreiben wie ich das so handhabe, bis jetzt ist echt alles zucker, im gegensatz zu meinen vorstellungen, also kopf hoch und keine sorgen machen :)^

und wenn ich mit dem rauchen noch auf die nase flieg werd ichs ja sehen, aber bin echt zurückhaltend, ganz ohne gehts eben nicht.

und vll kann ich allen die super angst haben ein bespiel sein, dass es auch ohne horrorgeschichten und blut und schmerzen geht...zumindest wenn es so weiter geht wie bis jetzt ;-D

EErdbe$ereB23


@ tinytine:

Nein, du liegst falsch, ich bin Raucherin ;-)

nach der mandel-op war ich aber in der lage, mal für 2 wochen mein hirn einzuschalten und es zu lassen. da sind 2 riesige wundflächen und denen dann den rauch anzutun, egal wie gern ich meine zigaretten habe, grenzte für mich schon an selbstverstümmelung.

kann nur hoffen, dass es bei dir gut geht - ich würde das risiko nie eingehen, denn wenn du dann auf die nase fällst, bist du auch noch selbst schuld.

@ amarena:

momentan gehts meiner endo ganz okay. nach der 2. op im januar ist es besser geworden und ich hab ja meine gestagenpille, die das ganze ganz gut in schach hält. muss nur noch alle 3 monate zur gyn. so 2mal im monat (eisprung und blutungszeit) gehts mir ein paar tage schmerzmäßig echt schlecht, was zeigt, dass noch endo da ist. ich wills jetzt aber so lange wie möglich ohne op schaffen, denn von ops hab ich jetzt langsam genug ;-)

@ summer:

ich glaube, amarenas hno kennt sie inzwischen ganz gut....vor dem letzten op-termin, der ja abgesagt werden musste, sollte ja sogar die hno-helferin mit in den op, ne, amarena?

ich denke, sie ist da auch mit der angst gut aufgehoben...und wenn man vom schlimmsten ausgeht, kanns ja nur besser laufen ;-)

und amarena, sieh es doch mal so: 3 wochen lang biste für nix verantwortlich.....darfst dich nicht belasten usw....also einfach gemütlich rumgammeln ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH