» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

swum7m|erx26


das zungentraining solltest ja du durchführen *auch kein dummer gedanke*:=o

Wenn du jetzt bei tag 7 bist dann hast es ja bald geschafft :)^

Was ich so super fand waren die leck mich am arsch tabletten :-o ;-D Ich bekam am abend die erste und die 2. am morgen.Mir wurde gesagt ich solle mich vor der 2.ten tablette in "schale"werfen,also nackig und dann op hemdchen an und kontaktlinsen raus.Ich dachte mir noch "warum soll ich mich morgens schon in das häßliche teil werfen das reicht kurz bevor ich in den op muß".So wie ich bin hab ich die 2.te tablette genommen und nur das op hemdchen angezogen mit unterwäsche drunter...Tja ja ,hab die wirkung der tablette echt unterschätzt :=o Bin dann eingeschlafen und wurde wach als mich die schwester in den vorraum geschoben hat vom op.Sie meinte dann das ich die unterwäsche anlassen kann,nur die linsen müssten noch raus ;-D Ich war sowas von cool und entspannt,das war der hammer 8-) Hab mir noch die mandeln von meiner vorgängerin zeigen lassen und bin dann mit einem grinsen in den op gefahren worden :)^

s%uesse-1;98z7-


war heute beim arzt.

alles so weit ok =)

allerdings kann ich halt wirklich noch nicht reden. bin jetzt nochmal ne woche krank geschrieben!

hab eine absolute horror-nacht hinter mir. hatte echt schlimme schmerzen trotz tabletten. aber seltsamerweise gehts mir seid heute morgen viel besser! brennt zwar beim schlucken noch öfter aber nimmer ganz so schlimm bzw. wenn so schlimm dann ned so andauernd sondern nur kurz.

habs bis jetzt ganz ohne tabletten geschafft!

ist heute der 8. tag nach der op!

hab ich jetzt das schlimmste hinter mir ???

klar die beläge lösen sich noch weiter aber des dürfte doch nicht mehr schlimmer als dieses blöde brennen werden oder?

oKis!axc


SInd es denn eigentlich andere Schmerzen wenn sich die Beläge ablösen?

Also ich hatte bis jetzt nur immer die selben Schmerzen. Und da ich ja jetzt auch schon beim 9. Tag bin, frag ich mich was da nun noch kommt.

Komm jetzt mit 2 Schmerztabletten täglich aus...es geht also vorran=)

RCaja@nxi


Huhu Ihrs!

Bin endlich wieder zu Hause, naja besser gesagt das ist mein 2ter Versuch zu Hause zu bleiben.

Ich wurde ja am Montag den 5. Mai operiert... ich weiß noch dass ich eigentlich vom Tisch springen wollte aber die mit der Narkose waren schneller. ;-)

Laut einigen Aussagen von anderen Leidensgenossen in dem KH war ich mit meiner Bettnachbarin wohl ziehmlich mieß drann. Am ersten Tag also am OP Tag hab ich erstmal das ganze Blut ausgespuckt. Tat höllisch weh. :°(

2te Tag ging dann, bis abends da tats viel zu weh als das Novalgin, Paracetamol oder Ibuprofen mir noch hätten helfen können. Bekam dann Tramal.... naja nächster morgen, ich steht auf und geh zur Toilette, merk auch schon dass ich etwas wackelig auf den Beinen bin, konnt netmal die Türe zu machen und hing über der Kloschüssel dank Tramal, dannach war mir den ganzen morgen furchtbar schwindelig selbst im liegen, war nur mit geschlossenen Augen auszuhalten.

Donnerstag, nachdem ich mich dann doch auf Voltaren eingelassen hab gings mir endlich viel besser. Konnte rumspatzieren und gut essen. Bin nur in der Nacht nochmal wach geworden mit starken Schmerzen (hatte mit offenen Mund geschlafen).

Freitag dann.... Entlassung... endlich.

Bin also schneller weg aus dem KH als ich gekommen war, versorgt mit Medis und dem Wissen über eine Notfallapotheke zu Hause hab ich gedacht das müsste ganz gut gehn, zumal der Donnerstag ja so gut verlief.

Aber die Schmerzen waren da nicht mehr in den Griff zu bekommen. Im Krankenhaus sagte man mir bei der letzten Kontrolle die Wundheilung wäre sehr gut und die Beläge nur noch sehr dünn, daraus hab ich dann geschlossen, dass sich die restlichen Beläge nun wohl abzu lösen anfingen.

Nach 6 Voltaren Dispers 50mg und 2 Ibuprofen 400mg hab ich mich dann auch schnell schlagen gelegt um noch ein wenig Schlaf abzu bekommen.

Um 6 in der Früh dann der Schreck. Ich wach auf und hab tierisch starke Schmerzen. Schnapp mir nen Taschentuch weil ich nen ungutes Gefühl und nen blöden Geschmack im Mund hatte, und siehe da, es blutet. :°(

Also schnell in die Sachen mein Freund war schon startklar wegen meinem rumgeheule ab ins Auto und zun KH. Da war ich dann nun bis heute. Jeden Tag mit starken Schmerzen, nur heute ist es ein wenig besser und der Oberarzt meinte die Beläge wären nun auch schon fast weg.

Im nachhinein denke ich im Moment ich hätte am Montag wirklich abhauen sollen. Konnte kaum trinken oder essen die letzten Tage musste mich in der ganzen Zeit im KH mit unqualifizierten Pflegern schlagen und zu Tode langweilen.

Außerdem hab ich nun diese dummen Entzündungen überall im Mund vom dem sch*** Voltaren.

Und die tun auch höllisch weh. Hab ne dicke hinten links auf der Zunge, da hab ich manchmal das Gefühl dass die komplette Zunge entzündet ist.

Wobei heute hält es sich mit den Schmerzen in Grenzen.

Habe nur das Gefühl das mir die ganze Zeit etwas den Hals runterläuft. Hab bei Spuckproben aber kein Blut gefunden, aber andauernd nen unangenehmen hustenreiz den ich untzerdrücke weil ich mich nicht traue zu husten.

Da heute nun Tag 6 nach der OP ist (OP Tag nicht mit eingezählt) und die Beläge schon fast weg sind, hab ich da hinsichtlich Schmerzen wohl noch viel zu befürchten? Oder müsste es nun stetig bergauf gehen?

opis`axc


Ach du Scheiße... (sorry)

Das klingt ja nicht so toll:/

Hoffe dir gehts jetzt bald besser. Bei mir ging es ab Tag 8 mit den Schmerzen langsam Bergauf.

Das Gefühl mit dem Husten kenn ich auch ganz gut. Habs auch immer unterdrückt, da ich in der 2ten Nacht aufgewacht bin vom husten und geblutet hab. Naja...

ABer ich denke es sollte jetzt bei dir auch langsam besser werden. Leider gehts wirklich nur langsam Bergauf...zumindest bei mir. ABer das wird schon.

Gute Besserung

PRutz[el


Rajani, ohje, wenn ich sowas hör...Ich bin nächste Woche dran. Darf man fragen wie alt du bist? ;-)

LG und schnelle Besserung!

s)umm1e,r2x6


Hallo zusammen *:)

Das mit den schmerzen bei dem ablösen der beläge ist ein komisches ding.Es wird komischerweise schlagartig besser ,so quasi über nacht :)^ Bei mir war das ablösen auch sehr sehr schmerzhaft.Das war ein richtig böses stechen und brennen,ist ja auch das "rohe fleisch" was da dann rausschaut,da muß sich auch erst wieder ein schützende schleimschicht bilden :)^

Rqajanxi


Also ich bin 25.

Gestern Abend hats doch glatt wieder nen bissl geblutet aber denke das lag daran dass ich zu flach gelegen hab. Über nacht war dann Ruhe und kaum Schmerzen. :)^

P@utzexl


Rajani, hört sich doch schon besser an, freut mich :-)

Weiterhin alles Gute!

hReynsxn


hallo zusammen,

also ich hatte vor 11 tagen meine op und ich habe fast keine schmerzen mehr.

als ich heute zum 1. mal wieder eine cola trinken wollte, ist mir aufgefallen, dass ich gar nichts geschmeckt habe. das finde ich sehr komisch, denn sonst habe ich keine probleme mit meinen geschmacksnerven, was das essen betrifft z.b.

könnt ihr euch das erklären?

viele liebe grüße!

s*uess,e-1}987x-


Hallo Heynsn!

Mh. Also ich hatte vor 14 Tagen die OP.

Ich konnte bis jetzt noch nicht feststellen dass ich etwas nicht mehr schmecken konnte.

Allerdings ist dass wohl nichts ungewöhnliches! Habe schon oft davon gelesen. Bei einigen ist der Geschmackssinn aber nach der Zeit auch wieder da gewesen!

Sollte der Geschmacksinn in paar Wochen immernoch nicht da sein würde ich am besten beim Arzt nachfragen.

Grüße

RTajxani


So unterdessen geht es dann auch komplett ohne Schmerzmittel. :-D

Schade ist nur, dass ich beim Sprechen und Essen immernoch arge Probleme habe.

Hab deswegen noch eine 3. Woche gelben Urlaub.

Was das Essen anbelangt werd ich dann wohl auf Suppe mit weichem Toast umsteigen, ich hoffe dass das wenigstens geht, die armen Waffen gestern konnt ich zumindest nicht gut essen, und das obwohl sie schön weich waren. :-/

C[avelwloBxoy


Hallo zusammen...wollte hier auch mal kurz über meine Mandel Op schreiben.

Es fing alles an mit der Voruntersuchung,wo ich für 3 Abteilungen fast 7Stunden im Krankenhaus war. :-o Zum Schluss wurde dann ein Op Termin vergeben.Nach langen warten ...Der Tag der Op!!!Plötzlich klingelt das Telefon...Op Termin muss leider verschoben werden weil kein Bett frei ist. :-( Naja das war dann wohl nichts.Am 5.5.08 war es dann endlich soweit...um 8:15Uhr im Krankenhaus angekommen bezog ich mein Zimmer und durfe dann bis 13Uhr warten bis ich endlich dran war.Schickes Op Hemd anziehen und Beruhigungstablette einnehmen.Eine Schwester hat mich samt Bett durch halbe Krankenhaus gefahren...dann noch im Aufzug nach ganz unten.Jetzt wurde ich in einen Vorraum abgestellt...jaaa und da híess es erstmal wieder warten,warten,warten.Ich habe gewartet das die Beruhigungstablette mal wirkung zeigt...aber Fehlanzeige.Im Op bin ich noch selber auf den Op Tisch gesprungen und hab mir noch erklären lassen was die da alles anstöpseln und noch einen kurzen Plausch mit der Narkoseärztin gehalten.Dann kam die Maske auf Nase und Mund.....Bitte 5mal tief einatmen....Zack und weg war ich.Im Aufwachraum hatte ich keine Schmerzen war nur völlig verscheppert von der Narkose.4Stunden nach der Op aufgestanden...getrunken.Ab dem 2.Tag ging es dann richtig los...Schmerzen Schmerzen und nochmals Schmerzen.Ich habe nur noch Voltaren und Novalgin Tropfen genommen...Solche Schmerzen hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht...vorallem Nachts und beim Wachwerden war es sehr schlimm.Tag 5 hab ich ein Glas voll mit Blut gefüllt.Genau der Tag wo ich entlassen werden sollte. :-( Bei der Visite sagte man mir das ich noch 2Tage zur Sicherheit dableiben sollte.Tag 6 ist es dann passiert...Nachblutung No.1<>Not-Op No.1 Damit nicht genug,am Abend der ersten Not-Op die morgens statt fand...spuckte ich schonwieder Blut und das nicht zu wenig.Innerhalb kürzester Zeit lag ich dann auch wieder im Op <>Not-Op No.2 Dabei hab ich wohl ganz schön viel Blut verloren...meine Eltern haben gesagt ich sah aus wie ne Leiche.So ging es dann bis Tag 10 mit reichlich Schmerzmittel im Krankenhaus weiter...Endlich zu Hause.Hoffentlich gehen diese Schmerzen bald weg....halt das nicht mehr aus.Hab voll Hunger und kann immer nur minimal was in den Mund führen.Bin so froh wenn das alles vorbei ist.Hoffe ich habe euch nicht genervt...ist ja doch bissl länger geworden als gedacht.bye

l\ion0x6


Guten Morgen,

ich hatte meine Mandel-OP am 05.05.2008, soweit lief alles problemlos. Die Schmerzen hielten sich dank Voltaren in Grenzen. Ich hatte und habe bei den Ablösungen der Wundbeläge zum Teil immer kleine Blutungen, die aber sehr schnell wieder aufhörten. Ich hoffe ich bleib von Nachblutungen verschont.

Folgende Beobachtungen habe ich nun gemacht:

Der rechte Gaumensegel ist meiner Ansicht nach verschwunden.

Der linke Gaumensegel hat ein Loch.

Das Zäpfchen ist meines erachtens auch länger und hängt fast bis zur Zunge.

Manche Sprachlaute kann ich nicht deutlich sprechen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Antworten geben könntet.

Gruß

P;utzxel


Hey!

Dachte ich schreib nochmal bevor ich jetzt dann ins Bett gehe. Meine Tasche ist fast fertig gepackt und morgen gehts los ins KH und Dienstag dann Mandeln raus. Bis jetzt bin ich noch nicht nervös, Angst habe ich vor der OP auch nicht, aber eben vor den Schmerzen danach und generell weil ich noch nie stationär im KH war...

Bin jetzt aber zum Glück dank dieses Threads gut informiert ;-) Ich melde mich vllt.dann mal aus dem KH, ansonsten wenn ich wieder zu Hause bin.

Machts gut! Bis bald!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH