» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

Slamirwa23


Wenns euch so geht wie mir, wird morgen der schlimmste Tag :)_

Ne, die Diclo sind gut, zumindest haben sie bei mir gewirkt *:)

M8ari-nchexn87


Guten Morgen,

danke für die Antworten.

Seid ihr eigentlich ne ganze Woche im KH geblieben oder nur 5 Tage oder weniger?

Und wart ihr danach alleine zu hause, oder ist es besser, wenn jemand da ist für den Notfall? Mein Freund muss zu der Zeit, wo ich heim komme von 14 bis 23 Uhr arbeiten und ich überleg, ob ich in der Zeit nachm KH zu meiner Familie zieh, je nach dem, wie es mir geht.

LG Marinchen

s"hackzadalxlic


Wenns euch so geht wie mir, wird morgen der schlimmste Tag

dann war ich wohl einen Tag voraus, mein schlimmster war gestern, heute gehts schon ein ordentliches Stück besser...nur diese Schmerztabletten machen sooooo müüde...weiss noch gar nicht wie ich morgen den ganzen Tag Vorlesungen überstehen soll aber will morgen unbedingt schon wieder gehen (auch wenn mein doc das nicht sooo gut findet..)

Seid ihr eigentlich ne ganze Woche im KH geblieben oder nur 5 Tage oder weniger?

4 Nächte Post-OP waren es bei meinengelchen und mir

Siamixra23


Ich war 2 Nächte drin.

Also Montag morgen operiert worden, und am Mittwoch um 10 Uhr morgens entlassen worden

Daheim war ich dann ab dem 4. Tag allein, war aber kein Problem, meine Mutter ist von der Arbeit innerhalb von 5 Minuten daheim *:)

mOesineng\elc)hexn


hallo allerseits :-D bin gestern abend 21.00 uhr noch in die notdienst-apotheke und hab mir die diclofenac-zäpfchen 50 mg geholt.hab einfach gesagt ich reiche das rezept nach und das ging auch in ordnung.zum glück :)^ als ich dann heimkam habe ich gleich die doppelte menge tramal tropfen (2o statt 10) |-o und ein zäpfchen genommen.und schööööön ;-D ;-D ich wurde hundemüde die schmerzen waren innerhalb einer halben stunde wie weggeblasen und ich hab die ganze nacht wie ein stock geschlafen,bin nur einmal aufgewacht hab was getrunken und gleich weitergepennt. und heute früh 6 uhr hab ich das gleiche nochmal wiederholt.20 tropfen und ein zäpfchen. und das gleiche am 11.00 uhr nochmal. ok ist sicher ein wenig zuviel ??? aber das war mir grad sch.... egal :)z hauptsache endlich mal wieder ohne schmerzen. jetzt hab ich gerade eine puddingbrezel gegessen :-x der hals fühlt sich irgendwie taub an aber beim schlucken merke ich so gut wie gar nichts mehr. :=o schau jetzt gleich mal nach ob sich bezüglich der beläge endlich mal was getan hat ;-) vielleicht liegt es auch daran das ich schon 47 bin da dauerts vielleicht ein wenig länger :-/ dann hol ich mir mal en caretta eis - soll ja laut shackadallic gut sein gegen den modrigen geschmack da hinten :p> :-q probier jetzt mal bis heute abend keine medikamente mehr zu nehmen-zuviel des guten ist ja auch nichts auf dauer :|N shackadallic morgen zu den vorlesungen? oje oje da würd ich nach 10 minuten einpennen,drück dir aber die daumen das du wachbleibst und auch was mitbekommst. samira ich finde toll das du immer noch hier bist mit deinen tips und ratschlägen obwohl deine op schon länger her ist.werde ich auch so machen. bis bald euer engelchen ]:D ;-D ;-D *:)

s~hVacktadal8lic


na, caretta den gewünschten Erfolg gebracht und Brezel geschmeckt meinengelchen? ;-)

werde das mit der Vorlesung morgen mal doch noch sein lassen, da die Nebenwirkungen der Voltaren mich grade ordentlich erwischen. Bin extrem müde und so ein bisschen realitätsfremd oder apatisch keine Ahnung wie ichs beschreiben soll so wie wenn alles so ein bisschen von einem entfernt liegt wie bei sehr hohem Fieber...dann heute mit dem Auto zur Nachkontrolle gefahren (bei der alles als i.O. verheilend abgesegnet wurde) und fühlte mich durch diese "Apatie" irgendwie sehr reaktionsträge. Da der Weg zur Uni >30km Schnellstraße ist, möchte ich da kein Risiko eingehen und arbeite lieber den Stoff der vergangenen Woche daheim nach.

Heute deshalb mal nur eine Voltaren um 8 Uhr genommen und seitdem nichtsmehr, da merkt man erstmal wie es doch noch ordentlich schmerzt und der Tag zum Kampf wird...mal schaun ob die Nacht irgendwie überstehbar ist ohne Heferchen, hab sowas von keine Lust auf die nicht unerheblichen Nebenwirkungen...

Gute Besserung meinengelchen und auch von mir ein Dank an Samira für das immernoch treue Schreiben hier :)

S4amiWra23


samira ich finde toll das du immer noch hier bist mit deinen tips und ratschlägen obwohl deine op schon länger her ist.

und auch von mir ein Dank an Samira für das immernoch treue Schreiben hier :)

|-o

Ist doch kein Problem *:) Ich bin doch selber jemand, der vor solchen Sachen gerne mal Panik schiebt, und dann freu ich mich auch, wenn jemand da ist, der das schonmal durchgemacht hat :)z

:)* :)*

SGamiwra2_3


Ach ja, nochwas ;-D

Die "Löcher" sind bei mir schon ziemlich zugewachsen :)^

Ich muss sagen, ich bin ganz verliebt in meinen HNO, das hat er echt super gemacht :)^ x:)

doay"um


Guten Morgen,

ich hatte meine Mandel-OP am 21.09.09 gehabt, also vor 4 Wochen. Ich hatte nen mords Bammel. Weniger vor der Vollnarkose oder den Schmerzen, mehr vor dem Nachblutungsrisiko.

Ich bekam an dem besagten Tag morgens um 9Uhr eine Leck-mich-am-A****-Tablette, die hat n bisschen aufgelockert. Ne halbe Stunde später lag ich schon im OP-Vorbereitungsraum. Dort bekam ich nen Zugang in die Hand gelegt, habe mich mit einer sehr netten Schwester unterhalten, sie klebte mir die EKG-Pads auf die Brust und die EEG-Pads auf den Kopf. Dann kam schon der Anästhesist, und erzählte mir, was er mir jetzt alles spritzt. Das erste war ein Mittel gegen die Übelkeit, das zweite ein Schmerzmittel, und das letzte war wohl dann das Narkosemittel. Als er das spritzte, kribbelte mir der ganze Bauch und 2 Sekunden später hab ich noch zu ihm gesagt, dasses mir ganz schwindelig wird. Ich weiss noch, dass er gegrinst hat und dann war ich schon weg. Wach wurde ich im Aufwachraum, war natürlich völligst verpeilt. Wurde dann auch wieder auf mein Zimmer geschoben. Bekam ne Eiskrawatte und dann hiess es erstmal abwarten. Noch tat mir nichts weh, aber gegen abend dann fings an. Zu essen gabs Brühe und weisses Toast ohne Rinde. Am 3. Tag gabs dann schon Käsetortellini, das hat ganz gut geklappt.

Für die Schmerzen bekam ich Novalgin, Ibuprofen, Voltaren, Paracetamol und einmal sogar Tramal.

Man stinkt aus dem Mund und der Belag im Rachen schaut aus wie eine Pilzkultur. Also nichts schönes.

Die Schmerzen sind nicht harmlos, aber trotzdem zu ertragen. Nach insgesamt 5 Tagen wurde ich dann entlassen. Und zuhause hab ich zusätzlich noch mit dem Halsspray TERUM VERDE behandelt, ein absoluter Tip von mir, weil der desinfiziert und etwas betäubt! Der war wirklich super! Da ich alleinerziehend bin hatte ich mich vorsorglich für die Risikozeit mit meinem Sohn bei der Oma eingenistet.

Zwischen dem 6. und dem 10. Tag warenbei mir die Schmerzen am schlimmsten, aber ab dem 10. Tag werden sie ganz plötzlich weniger. Jetzt sind 4 Wochen rum, ich kann alles wieder essen (und da merkt man mal, wie toll eigentlich essen sein kann ;-)) nur bei Säften wie Multisaft oder so brennts mir noch ein wenig im Rachen.

Man sollte schon auf die Risikofaktoren achten um eine Nachblutung zu vermeiden. Also kein Rauchen, kein scharfes Essen, nichts kantiges, nicht heiss duschen und kein Dauerlauf. Samstags nach meiner Entlassung, sprich im 6. postoperativen Tag war ich im Fussballstadion. Also nur im Bett liegen muss man jetzt nicht. Aber man merkt ja selbst, wenn die Belastung zu hoch wird. Alles was den Blutdruck ansteigen lässt sollte man kontrolliert oder garnicht tun.

Naja, jetzt hab ich mal genug geschrieben.

Mein Faszit ---> Ist die Indikation für die OP gerechtfertigt, sprich häufig Angina, vernarbte oder vergrößerte Mandeln, dann sollte man sie auch machen lassen. Es ist nichts schönes, aber es geht vorbei! Ich bin im Nachhinein sehr froh drum.

Alles Liebe und Gute für alle die es noch vor sich haben, und bei Fragen antworte ich gerne, auch per PN.

Viele Grüße *:)

S:aQmirax23


Hallo Dayum *:)

Meine Mandeln sind schon seit über 5 Wochen draußen.

Ist es bei dir auch noch so, dass Kohlensäure noch arg brennt? Läuft dir manchmal auch noch, wenn du was trinkst, die Flüssigkeit aus der Nase, oder ist da bei meiner OP doch noch was schief gelaufen? ;-D

*:)

s4hacqkadallxic


na das mit dem 10ten Tag macht mir wirklich Mut, denn seit Montag, also dem 6ten Tag sind die Schmerzen wirklich richtig zornig und heute, am 8ten Tag, erreichen sie (nun sogar mit leichten Ohrenschmerzen) ihren bisherigen Höhepunkt...also noch 2 Tage dann dürfte es besser werden :)

mRein`engelcchexn


ja die schmerzen sind heute echt übel.hab diclofenac-zäpfchen und tramal-tropfen(gegen sehr starke schmerzen) genommen, jetzt merke ich so gut wie nichts mehr ausser einem taubheitsgefühl im hals und leichten ohrenschmerzen.war heute bei der nachsorge - mein arzt hat gesagt noch 2 tage dann geht es schlagartig besser :)^ na ja ich glaub ihm mal :)z wird echt auch langsam zeit-es nervt einfach nur noch :-/ komischerweise haben sich die beläge immer noch nicht gelöst-aber doc sagt:alles bestens so :-D ok dann ist ja gut... auf jeden fall gehe ich nächste woche erst mal ins mc donalds-egal ob gesund oder ungesund ;-D ;-D

M{ari$ncchenG87


oh mann, wenn ich das hier so lese, könnt ich gleich am liebsten den termin wieder absagen :-/

hab echt schiss vor den schmerzen. vor allem, weil es so lange dauert.

wie ist es denn mit reden nach der op, wird ja auch schwer fallen, oder?

gruß

m$eine[ngelxchen


hallo marinchen - sag bloss den termin nächsten mittwoch nicht ab :|N glaub mir es geht alles vorbei und nicht bei jedem ist es gleich schimm :)z die schmerzen sind schon übel - vor allem eben die dauer - also bei mir und shackadallic ist morgen der 9.tag :)z und ich muss zugeben es tut immer noch höllisch weh- aber ich hatte ja diese üblen mandelsteine und lieber nehme ich die paar tage schmerzen in kauf und bin endlich von diesen ekligen mistviechern befreit :)^ mein arzt hat zuerst gesagt hm wegen mandelsteinen mandeln rausnehmen - hab dann aber doch zugestimmt ;-D nachdem ich halt ein wenig rumgejammert hab. und nach der op hat er gesagt es war mehr als nötig :-/ die mandeln waren vergammelt :-( verklebt :-( und total vereitert :)z und die hätten schon vor jahren rausmüssen. und obwohl ich auch jetzt gerade nicht schlafen kann weil mir der hals und die ohren ganz arg weh tun- ich würde es sofort wiedermachen. :)^ und reden ja das fällt schon schwer :-/ aber wenn man´s nicht übertreibt geht auch das. ich schick dir auf jeden mal ein paar kraftsterne...bleib stark und sag den termin nicht ab - dieser gedanke hatte wohl jeder von uns mal und trotzdem haben wir es durchgezogen und ich denke nicht nur ich bin froh darüber :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

SRamirxa23


Ich hab mir sogar noch vor dem OP in meinem OP Kleidchen überlegt, ob ich aufstehen und wegrennen soll ;-D

Ich bereue es wirklich nicht. Die Erinnerung an die Schmerzen verblasst mit der Zeit, aber ich freu mich jeden Tag aufs neue darüber, dass ich die Mandeln los bin :)z

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH