» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

l@oll~ibody


An ALLE

An welche Fragen könnt ihr euch noch errinnern die in dem Fragebogen vor der Op vorkommen

LG

DradTa85


*:)

Danke für die netten Antworten!

Vielleicht kann ich mich ja doch mal zu einer OP entscheiden..

.. ich weiß... die scheiß Dinger müssen ja mal rau.. *nichttrau*

|-o

Obwohl so net rundum Betreuung im KH. Mal nix tun :)D

Aber diese LMAA-Tabletten interessieren mich etz scho, gibs die für Flugangst auch? :-/

Fühlt man sich gesundheitlich nachdem diese lästigen Dinger enfernt wurden wirklich besser? Hab ich schon öfter gehört.

Konntet ihr die ersten Tage sprechen?

LG an alle!!

l ollibzody


@dada85

Also ich kann da noch nicht sehr viel zu sagen. Ich bekomme nämlich erst nächste Woche meine Mandeln raus. Auch...wegen einer Chr. Mandelentzündung! :-|

1K9eJntchexn91


Also bei mir war es so das ich nach der Op zwar sprechen konnte aber meine stimme total komisch klang..klar ist ja alles angeschwollen nach so einer op. Aber am besten ist: Die stimme schonen.

Ich hatte seitdem ich meine mandeln raus hab keine erkältung bzw. halsschmerzen mehr.. :)^

lg entchen

pcfirsicVheixstee


@ lollibody:

wozu willst du das mit den Fragen wissen? ich mein, falls du ne bestimmte Frage hast, her damit, aber so allgemein...eben alles mögliche, Familienkrankheiten, eigene Gesundheit etc...

Domiffm, meld dich sobald du wieder da bist und schreib wies dir geht!

l#oll%ibody


@pfirsicheistee

Ja..also...ich hab im moment ein paar Probleme mit dem Darm...das ist mir grad ein bisschen peinlich, denn ich hab Würmer. Werd ich jetzt nicht Operiert?

Liebe Grüße:

w(ahrk


@lollibody

sowas solltest du im Gespräch mit dem behandelnden Arzt/Anästhesisten natürlich erwähnen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das ein Hindernis ist. Allerdings kann die Einnahme von Schmerzmitteln in Zäpfchenform schnell zu Darmproblemen und Durchfall führen. Deshalb solltest du da nochmal fragen, ob das ein Problem darstellt. Ich glaube aber nicht...

@Dada85:

Ich konnte die ersten beiden Tage kaum sprechen. Aber danach ging es gut.

Mir geht durchaus besser, da ich nicht mehr ständig Erkältungen und Halsschmerzen hab. Aber ich hab bisher noch keine Verbesserung meines allgemeinen Gesundheitszustand bemerkt.

lToVlliqbodxy


@ wahrk

Danke für deine Antwort :)^

Da bin ich ja beruhigt. ie war denn deine Op? Hattest du Nachblutungen?

LG

dxomhiffm


@lollibody, pfirsicheistee & co.

HAAALLLOOOO Leute!

Bin grad ausm KH entlassen worden! Ich musst genau eine Woche bleiben, die hams halt sehr sehr genau genommen, was ich aber im nachinein sehr gut fand.

Zunächst einmal muss ich sagen, dass es mir sehr gut geht und die ganze Sache ECHT halb so schlimm ist wie alle sagen (mekiner Erfahrung nach, man beachte ich bin 23).

Ich wurde am Montag letzte Woche (18.09.) so gegen halb neun operiert, musste ne Stunde warten weil nochn Patient vor mir dran war. Hab dann n schönes Kleidchen + Netzunterhose bekommen, was ich mir aufn Zimmer angezogen hab, ich war sehr nervös. Dann kam die Schwester und hat mir ne Spritze verpasst, die dafür gesorgt hat, dass ich mich beruhige, was auch gewirkt hat, man bekommt aber alles bewusst mit! War aber echt kein Problem. Paar Min. später wurde ich in den Narkosesaal geschoben und auf den (fahrbaren?) OP Tisch geschoben. Kurz darauf bekam ich nen "Schmetterling" (Kanüle) in den rechten Handrücken, hab nochn bischen mit dem Narkosearzt gescherzt und zehn sek. später war ich im Land der Träume. Das nächste an was ich mich erinner war als ich im Aufwachraum in meinem Bett lag und die Schwester direkt gefragt hat, ob alles i.o. verlief. Dem war so. Hab dann auch gleich mal den Schucktest gemacht und der Schmerz war nicht groß. Hab viel mehr Schmerz erwartet, war halt wie ne Angina. Hätte ich es nicht besser gewusst, dann hätt ich nie im Leben darauf getippt, dass mir grad im Hals rumgeschnitten wurde. Erst gegen abend habe ich mir mal eine kleine Schmerzspritze geben lassen, damit man ungestört essen kann.

Die ersten zwei Tage waren es ganz normale Wundschmerzen, die nicht so intensiv sind, dass man schreien mus oder so, aber sie gehen einfach irgendwann ein bischen auf die nerven. Am 3. Tag (Do.) war es sehr ruhig was Schmerzen angeht, weil ich da wahrscheinlich zwischen "frischer Wunde" und "Narbenbildung" lag. Aber ab dem 4. Tag wurds in der Nacht ziemlich eklig, weil da die Narbenbildung anfing, das hat dann nicht mehr so viel Spass gemacht, aber ich hab mir dann einfach nen Voltaren Zäpfchen verpasst (man beachte, ich habe seit der Nacht von Mi. auf Do. KEINE Schmerzmittel mehr genommen, dies jetzt nochmal erwähnt und zu zeigen, wie locker die Sache eigentlich ist) und dann gings wieder und ich konnte pennen. Hab dann die Folgenächte /Tage MAXIMAL 1 Zäpfchen genommen, das reichte in Sachen Schmerzmittel, echt! Allerdings muss ich sagen, dass ich extra wenig Schmerzmittel genommen hab, da dieser Voltaren (es sind gegen Mandel-OP Schmerzen die besten) Wirkstoff BlutungsFÖRDERND ist. D.h. man hat die Wahl: erhöhtes Blutungsrisiko und keine Schmerzen oder ein bischen Schmerzen und ein vermindertes Blutungsrisiko. Deswegen hab ich nur dann was genommen, wenn ich der Meinung war, dass es nötig sei.

Tja, nun bin ich wieder daheim und werd mir die Woche hier vertreiben. Schmerzen hab ich fast keine mehr, beim schlucken ein kleines bischen, wie ne fast abgeklungene Mandelentzündung, dennoch ess ich nur breiig die Woche noch, da ich noch ein paar beläge habe, die beim Abfallen ja noch Blutungen hervorufen KÖNNEN, un darauf hab ich jetzt echt kein Bock.

Falls Fragen bestehen, nur schreiben!

@ lollibody:

Du brauchst Dir vor Deiner OP absolut überhaupt keine Sorgen machen, sowohl Schmerz- als auch Risikotechnisch!

Ich kanns echt nicht oft genug wiederholen, aber es ist echt mindestens nur halbso schlimm wie es immer (hier) gesagt wird, und ich bin ein Jammerlappen (ich bin ein Mann!).

Bis denne, Dominik

lMolliGbody


@domiffm

Das freut mich, dass du wenig Schmerzen hast ;-D

Also hattest du keine Nachblutung (bis jetzt)?

Was gab es denn bei dir so zum essen und trinken?

Durftest du das wählen?

Gute Besserung

@:)

d:omnixffm


also das mit den Schmerzen ist so ne Sache, zur Zeit im Moment drückt und zieht es ziemlich, weil ich eben ne Stunde gepennt hab ud die Wunden nicht mehr durch Schlucken oder trinken befeuchtet hab, das ist auch nicht soo schön. Aber ich spürs halt deutlicher, weil ich eben unter keinerlei Medikamenteneinfluss stehe.

Nachblutungen hatte ich bis jetzt keine, und damit das auch so bleibt tu ich auch viel dafür (Kühlung mit Gel-Pack am Nacken und Eiswürfel lutschen, das beides sorgt dafür, dass die Gefäße, die auch die Mandeln versorgt haben, schön eng gehalten werden). Auch wenns ein Bischen übertrieben klingt, aber auf so eine Nachblutung hab ich echt kein Bock. Hab ja eh nix zutun hier...

Gegessen hab ich im KH eigentlich hauptsächlich pürierte Kost, und ab dem 3. Tag hab ich zum Frühstück und abend 3 scheiben ungetoasteten Toast mit verschiedenen Streichbelägen gegessen, aber gaanz langsam und in kleinen Stückchen, die man gut zerkauen sollte. Gestern hab ich im kH dann mal festere Kost bekommen, so ein Hühnchending mit karotten, das geht auch, aber ebene ganz langsam, man muss sich beim essen mehr aufs kauen und schlucken konzentrieren als vorher, damit man nicht zu schnell oder so schluckt, denn das kann wehtun. Eine Wahl hatte ich nicht wirklich, aber das war mir auch egal. hab 5 Kilo abgenommen!!!! bin mit 85 Kilo rein und nun wieg ich nur noch 80.

Ach ja, was noch nervig war, ist dass ich jeden Tag 3 Trombose Spritzen bekam, immer in den Bauch, sodass der auch richtig zerstochen und leicht angebleut ist. Desweiteren hab ich jeden Tag 3 mal ca. 300 ml Nacl Lösung mit Penicillin bekommen, da meine Mandeln zum Zeitpunkt der Entnahme leicht entzündet waren. So wird vermieden, dass ich keine Infektion bekam. Nachteil war, dass ich bis heute morgen meine schicke Kanüle im Handrücken stecken hatte.

dQomhiffxm


ach, und was mir grad noch einfällt, die ham mir auch die Rachenmandeln zusätlich entfernt, weil die auch noch da waren.

Totalsanierung sozusagen

l#olli[bFody


@domiffm

Wie lang hat denn die Op und wie lang hat das gedauert bis du von der Narkose aufgewacht bist?

Mit wie vielen Personen warst du denn auf einem Zimmer?

Und die letzte Frage (ich hoffe ich nerve dich nicht zu sehr. Sorry :°() : Wie oft am Tag wird man denn nach der Op untersucht (wenn überhaupt)?

Liebe Grüße:

d1o:meiffxm


also ich glaub die OP an sich hat so ne 3/4 Stunde gedauert, also normal. Mein Chirrurg ist zum Glück sehr bekannt dafür hier in Frankfurt, dass er lieber ein paar Minuten länger operiert bzw. sich viel Zeit lässt die Wunden zu verschließen mitm Laser sodass es garnicht mehr blutet nach der OP. Als ich direkt aus der OP ins Zimmer kam musste ich einmal (!) kurz in ne Schale spucken, das war dann Speichel mit ganz bischen Blut, seitdem habe ich nicht einen Tropfen Blut verloren!

Wie lange es gedauert hat bis ich aufgewacht bin kann ich schlecht sagen, ich hab ja gepennt... ;-)

Abe ich kann sagen, dass ich von jetzt auf gleich wach war und alles sofort klar mitbekommen hab. Als ich wach wurde kann ich mich dran erinnern, dass die mir erst dann die Saugnäpfe von der Brust zupften. Ich kann mich sofort an alles erinnern, an den Aufwachraum usw..

Naja mein Zimmer...was ich zuerst sagen muss, ich bin natürlich zweitklassiger DAK Kassenpatient. Zuerst hiess es ich komm in nen 2 bett Zimmer, doch am Ende war ich in nem 4 Bett Zimmer, aber alle waren nett und OK sodass es keine Probleme gab.

Untersucht wurde ich, abgesehen von den Trombosespritzen und den NACL-Penicillin Lösungen, einmal am Tag von den Pflegern. Es wird Blutdruck, Puls und Temparatur festgehalten.

Dann, ebenfalls einmal am Tag, kam mein Chirurg vorbei (falls er keine Zeit hatte, kam seine Assistenz) und schaute mit Lampe und Holzstäbchen in die Wunden und dessen Entwicklung. Mehr war nicht.

l9olloiboTdxy


Ok. ich glaube nach all den Fragen im ganzen Forum bin ich mehr als sehr gut vorbreitet für meine Op!

Danke nochmal an Alle :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH