» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

N$eittxe68


Ich hab es fast geschafft !!!

Erst einmal ein 3-faches Hoch auf alle die, die Ihre Mandel- OP hinter sich haben. Und ein Daumendrücker an die, die es noch vor sich haben. Also ich hatte am 3.05.07 meine OP und ich habe meine Mutter gehaßt, da sie mir die Mandeln nicht als Kind rausnehmen lassen hat. Nun bin ich 37 und habe seit diesem Tag sehr starke Schmerzen. Aber gut ich will denjenigen helfen- so wie ihr mir geholfen habt vor meiner OP. Denn ich las auf dieser Seite und muss sagen war sehr beruhigend.

OP- Tag- Ich liebe Narkosen und man könnte mir eine kleine Flasche Gas ruhig mit nach Hause geben......ohne zu wissen das ich das ernst meine- nach meiner OP. Ich wurde früh um 7.00 Uhr in den OP geschoben und war gegen 10.15 Uhr wieder in meinem Zimmer. Hatte beim schlucken schmerzen aber sonst ging es gut denn meine Narkose lies mich immer wieder einschlafen.

2. Tag- Höllische Schmerzen im Hals und jedesmal wenn sich Speichel in deinen Mund sammelt willst Du ihn am liebsten ausspucken. Ich bekam den ganzen Tag Eisbeutel die man mir ins Genick legte. Sicher machte man mich auch auf die bevorstehenden Ohrenschmerzen aufmerksam die bei der Eisbeutelkühlung auftreten werden- aber wenn man sie noch nicht hat- will man noch einen Eisbeutel. Ich muss sagen ich lag im Bett arbeitete an meinen Laptop und dachte gut endlich hast Du es hinter dir und die Schmerzen waren erträglich. 3 Tage später verließ ich das Krankenhaus auf eigene Verantwortung und trödelte das ganze Wochenendevor mich hin. Ab Montag Morgen ging es richtig los. Schmerzen die nicht mehr zu definieren waren. Waren es jetzt die Mandeln- die Stimmbänder- die Zunge- meine Ohren- keine Ahnung es war überall. Ich holte mir stärkere Medikamente und ich muss sagen ich nahm 3 Schmerzmittel mit einmal. Um den Tag und die Nacht zu überleben. Geblutet habe ich nicht und man sagte mir es könne auch nur bei Anstrengung oder falschem Essen passieren das wieder eine Arterie aufreißt. Man hat halt immer das Gefühl es dreht einen einer ein Messer im Hals um. Aber Leute ihr überlebt das- glaubt mir. Heute ist der 10 Tag nach der OP und ich habe immer noch Halsschmerzen- muss aber sagen man gewöhnt sich daran. Ich hoffe nur ganz tief in mir das sie bald verschwinden. Ich esse schon wieder- zwar muss ich auf meine geliebten krossigen Brezeln verzichten aber auch der Tag wird kommen. Ein gutes gab es auch- ich bin Nichtraucher geworden und habe 7 Kilo abgenommen. Da soll nochmal jemand sagen es hat nichts gutes sich die Mandeln entfernen zu lassen als erwachsene Frau. Drücke Euch jedenfals die Daumen und stehe für jede Frage bereit.

JyuttaY-Fexlix


@toebee

Wie geht es Dir? Nein sprechen sollte man so wenig wie möglich, Frag doch mal den Arzt wie da mit den Zungenschmerzen ist(werde meinen auch fragen habe die Voruntersuchung am Do.)

Ist doch gut das du wenig hunger hast, dann tut es wenigstens nicht weh beim schlucken.

Gute Besserung @:) und immer viel :p> essen

@Amarena Kirsche/Erdbeere 23

Nur Mut!!! Wir werden es auch noch hinter uns bringen *:)

@gerry king 2003

Nachblutungen sind echt selten, viel trinken die Wunde immer feucht halten und kühlen (habe ich hier gelesen)

Les die ruhig mall alle Beiträge durch, da gibt es tolle Ratschläge wie verhalten bei Nachblutungen und auch über das Rauchen (ne Menge hatten gar kein schmacht und haben dann sogar auf gehört.

Ich habe auch alle Beiträge gelesen , nicht um mich verrückt zu machen (wie mein Mann meint) sondern um auf alles gefasst zu sein.

Z.B. Schmerzmittel, da nehme ich mir Paracetamol Zäpfchen

1000 mit ,(da hast du auf ein mal ein Krankenhaus , das sehr sparsam mit Schmerzmittel umgeht und es ist 21 Uhr und Besuch kommt erst am nächsten morgen, da kann ich zu Not mir selber helfen).

Halte eigentlich nichts von Selbstmedikamentation aber habe schon so viel gehört das sie nichts im Krankenhaus bekommen haben.

@Zahnfee

Alles Gute !!!

Denke Montag an Dich

Liebe Grüße Jutta :)*

J{utta(-FeFlxix


@nette 68

Was für Medikamente hast Du dann bekommen ?

Und hast du sie selber genommen oder im Krankenhaus bekommen?

Bin eine 69 er ;-D

und habe es am 4.6 noch vor mir!

Hast Du Kinder ? Das ist meine größte Sorge!

Meiner ist gerade erst 2 und ich habe Angst das er andauernt nach mir heult.

Noch gute Besserung @:)

N"et{te658


Medikamente

Ja ich bekam Schmerzmittel -Novaminsulfon- am Anfang helfen sie noch toll- aber bei der Anwaendung wie ich sie eingenommen habe- hielt die Schmerzfreie Zeit immer kürzer an. Schmiss dann noch einige Migränemittel nach. Zwar nicht empfolen aber was sein muss musste sein. Ihr schafft das schon. Als ich damals diese Beiträge las- dachte ich immer daran- Sie haben es geschafft und durchgestanden- also werde ich das auch schaffen. Ja ich habe ein Kind- weint aber nicht mehr den ganzen Tag ist schon 21. Doch wenn es noch klein ist- wird es hart- weil wenn Du wieder zu Hause bist und diese Schmerzstöße machen sich breit ist es bestimmt schwer die Ruhe zu bewahren. Wünsche Dir alles Gute.

gLerry.ki=ng2003


willkommen im club!

hallo nochmal!

ist ein reifes jahr was ich so lese!

hatte gar nicht erwähnt, das ich auch schon zu den mitt-dreisigern gehöre!

alles liebe an euch, und für alle die noch drankommen(so wie ich) toi toi toi!

Joutta-F0elix


Hallo gerry.king2003

Sag mal bescheid wenn du dein Termin weißt.

Bin auch mal gespannt wie es gemacht wird (habe am Do. die Voruntersuchung) ;-)

@nette 68

Ja bin etwas spät drann mit dem Kinde (andere habe sie schon groß :-D )

Stelle mich danach auf auf mega Schmerzen ein, meine Mutter hat sich zwei Wochen Urlaub genommen, damit sie mir Felix abnehmen kann , wenn Männe arbeitet.

Habe es extra jetzt im Erziehungsurlaub angesetzt , da ich es wenn ich wieder arbeiten muß ,sonst eh wieder vor mir her schupsen würde wie Amarena Kirsche/Erdbeere 23 ;-)

(habe ich auch schon ,seid dem ich 16 bin vor mir her geschoben :=o )

S?calixna


Halli Hallo,

Bin auch ne 69 erin!!! *gg*

Hab meine Mandeln im Januar rausbekommen, und dachte kurz danach das sterben wohl nicht schlimmer sein kann...

Heut lache ich drüber, aber kurz nach der Op gings mir sehr, sehr schlecht...

Die Schmerzen wurden ab Tag 14 besser, jeden Tag ein bissi.

Das wirklich gute daran ist das ich seitdem Nichtraucherin bin.

Ich habe über 20 Jahre stark geraucht... und einfach so, nach der Narkose keine Lust mehr gehabt.

*GrußIlka*

JOuttKa-&Feliix


Guten Morgen Ilka!

Na dann Willkommen im Club *:)

Du hast es gut! Du es schon hinter dir !

Ja stell mich auch lieber schon auf Mega Schmerzen ein :-/

Das mit dem rauchen ist doch SUPER :)^

Da ich nie geraucht habe werde ich keine Probleme damit haben, habe nur Angst vor Ohrenschmerzen (da ich da sehr anfällig bin und sie dabei oft auftreten).

Hattest du auch welche?

Noch einen schönen Tag *:)

-'Zahn2fxee


Habs hinter mir

So, ich hab die op auch überstanden! gott sei dank.. hatte ja mega angst vor der vollnarkose!!!!

naja ich erzähl mal von vorne (hoffentlich wirds net so lang ;-) )

also montag morgen um sieben musste ich im KH sein. dann ist nochmal blutdruck, temperatur, und puls gemessen worden!

dann bin ich auf die station, hab nen zimmer bekommen (dort lag eine ungefähr "1000" jährige dame am tropf, mir wurde aber gesagt ich würde später noch nen anderes zimmer bekommen!)

hab dann die tablette bekommen, und sollte mich umziehen!

so, dann gings los! mein heulkrampf!!!! ich hatte solch ne angst! das könnt ihr euch kaum vorstellen!

dann kamen die schwestern, ich bin in op geschoben worden.

dann hat der narkose arzt versucht mich zu beruhigen, und sprüche gemacht, von wegen er kann keine frauen weinen sehen usw.

dann bin ich langsam müde geworden, dann kam die maske....

weg war ich...

bin wieder aufgewacht! mega müde....

dann kam ich aufs zimmer. dann war mir so übel!! hab ich erstmal das ganze blut was während der op in magen gelaufen ist wieder ausgebrochen! dann war alles gut...

dann hab ich mich noch nen bisschen ausgeruht, und dann bin ich sogar schon aufgestanden!! mir gings echt gut! die schmerzen waren (sind es immer noch) so wie halsschmerzen nur etwas schlimmer!!

zäpfchen hab ich gar nicht gebraucht! naja nachts wenn ich aufwache ist es ziemlich unangenehm!

und den speichel wenn er zu viel wird spucke ich meist in ein tuch! dann tuts auch nicht so weh beim schlucken!

am ersten tag hab ich suppe bekommen, und immer wieder mega kalten tee getrunken (ich sag euch der tut sooo gut) eis gegessen, und mit na eiskrawatte gekühlt!

aber es dauert ja ewig ein weißbrot runter zu bekommen. kann da ne stunde quasi dran knabbern ;-)

naja und heut bin ich nachhause gekommen!

meine stimme hört sich nur sehr komisch an. ist aber schon besser! hoffe das geht wieder weg. war das bei euch auch so ???

da ist ja jetzt ne kruste also der schorf. hab da ziemlich schiss das der abfällt und ich blutungen bekomme!

nach wie viel tagen fällt der denn meist ab?

und auf der linken seite, wo halt die hammer mandel war, ist am meisten schorf, und inna mitte (da drauf also) so nen leichter naja wie soll ich sagen blutfleck! ich hoffe mal es passiert da nix.

mal sehen wann ich dann die ohrenschmerzen bekomm! der HNO meinte das wird wohl noch kommen.

aber alles in einem kann ich sagen es war gar nicht so schlimm!

schmerzen gingen bei mir auch bis jetzt... was halt noch nervt mal abgesehen von den schmerzen, und die angst das es evtl nachbluten könnte ist das ich meine haare net waschen darf... ich seh aus ;-) naja ist das kleinere übel.

:-) LG

JUulia `ixs es


Hallo,

also ich (20) bin auch richtig froh das ich diese Mandel-OP hinter mir habe.

Seit 2 Jahren hatte ich ungefähr 3 -4 mal im Jahr eitrige Mandelentzündungen und zwar so schlimm das ich meistens nich mehr sprechen konnte, geschweige denn essen oder schlucken. Hab dann jedesmal Antibiotika gekriegt von denen ich die meisten nich vertragen habe und tagelang mit pusteln am ganzen Körper rumlaufen musste, die natürlich höllisch gejuckt haben. Als ich dann Mitte April wieder mal morgens mit geschwollenen Mandeln aufgewacht bin, bin ich natürlich sofort wieder zum Arzt gegangen. Hab dann Amoxicillin bekommen und hab das auch 7 Tage lang genommen.... bis ich mal wieder meine allergische Reaktion bekommen hab. Musste die absetzen und dachte eigentlich die sache is gegessen, da die Mandeln abgeschwollen sind und ich auch keine schmerzen mehr hatte. Tja 2 Tage später aufgewacht mit echt schlimmen Schmerzen und einer eitrigen Mandeln (der anderen hat komischerweise nichts gefehlt). Ich wieder zum Arzt, neues Antibiotikum gekriegt aber nach 3 tagen wurde es immer noch nicht besser sondern eigentlich nur schlimmer, weder Quarkwickel noch mit Salzwasser gurgeln, noch Ingwer kauen hat geholfen. Am Abend wars dann vorbei und die Mandel war so geschwollen das ich ins Krankenhaus musste weil ich Angst hatte ich ersticke. Dort wurde dann festgestellt das ich einen Abszeß auf der einen Mandel hatte und musste sofort notoperiert werden.

Die OP ist an sich gut gelaufen und ich hatte kaum Schmerzen, vielleicht lag das aber auch an dem netten Arzt der mir so schöne Spritzen gegeben hat :-) Hab sogar am gleichen Tag abends noch Brei essen können.

Am nächsten Tag morgens fing dann die Quälerei an.... Jedes Schlucken musste ich dreimal überdenken bevor ich mich getraut hab und für ein ungetoastetes Toastbrot hab ich ohne Witz 1 Stunde gebraucht. Zähne putzen war mal gar nicht drin weil ich mein Mund nich soweit aufbekommen hab das die Zahnbürste reingepasst hätte. Schmerzen waren aber soweit echt erträglich und das Vanilleeis war auch ziemlich lecker. Die Eiskrawatten haben mir auch gut geholfen. Nach 5 Tagen wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen, hatte keinerlei nachblutungen nur einen saumäßigen Hunger. Hab aber leider nur ziemlich wenig essen können weil es doch ziemlich anstrengend war das hat sich dann auch auf meinen Kreislauf ausgewirkt und ich lag echt den ganzen Tag nur im Bett und hatte auch auf nichts mehr appetit, die Schmerzen wurden wieder schlimmer und zu allem übel bekam ich von den Antibiotika auch noch Durchfall.... Hab dann Perenterol eingenommen und nach ein paar Stunden gings wieder bergauf.... Hatte dann zwar innerhalb von 1 Woche 9 kilo verloren die ich mir aber gerade wieder drauf futtere :-) 2 Wochen nach der OP hab ich bereits wieder gearbeitet wobei ich echt aufgepasst habe nicht zu schwer zu heben und den Körper nich allzusehr zu belasten aber es ging. Jetzt sind 2,5 wochen seit der OP vergangen und ich kann wieder alles essen und trinken ausser Tomaten die brennen noch ein wenig. Manchmal habe ich zwar echt noch ein wenig Schmerzen aber die gehen nach ein paar Stunden wieder weg.

Ich bin echt froh das das bei mir so schnell ging, und wollte allen mal Mut machen das ne Mandelentfernung auch unkompliziert verlaufen kann weil ich nämlich ziemlich viel Beiträge gefunden habe in denen irgendwelche Horrorgeschichten beschrieben waren.

Hey es is auf jeden Fall besser mal ne Woche ein wenig zu leiden, als wie wenn man alle paar Wochen ne Mandelentzündung hat.

Und ein gutes hats auch für mich gehabt.... Ich hab nämlich auch aufgehört zu rauchen trinke weniger Kaffee und habe ein viel besseres Körperbewusstsein bekommen.

Also allen die ihre OP vor sich haben.... macht euch keine Gedanken legt euch 2 Wochen ins bett, schön die Eiskrawatten tragen und ihr seid nach 2 Wochen wieder fit.

Drück die Daumen

k$l+eiBne-Uzimt-0zicke


So ging es mir auch, hatte auch ein abzess auf den Mandeln,wurde sofort notop. Bin froh das ich es hinter mir habe. Habe auch aufgehört zu rauchen(sind schon 9Wochen) ;-D.

IEnvullnper,able


ich muss auch unters messer :-(

danke ,dass ihr so ausführlich berichtet, so kann ich mich auf alles einstellen ....und weiß was so ungefär auf mich zukommt.

ich wünsche allen noch leidenden gute genesung und allen noch wartenden mut, denn ich werde mich auf jedenfall unters messer legen und mir diese dinger rausreißen lassen.

-@ZahInfexe


Beläge

Also ich hätte da doch noch mal eine frage zu den belägen.

habe jetzt öfters gelesen das man ganz normal versuchen soll zu essen, damit die verkrustungen sich so langsam lösen.

weil die wohl sonst immer dicker werden würden und wenn sie dann abfallen, könnte es zu nachblutungen kommen. stimmt das ???

mir wurde halt gesagt ich soll nichts scharfes, nichts saures essen, und keine schokolade. und halt kalte getränke.

hätte morgen früh schon hunger auf nen normales brötchen :=o

aber das krieg ich sicher gar net runter ???

J=utt*a-Fkelixx


Guten Morgen Zahnfee!

Wie geht es dir jetzt?

Habe gehört das die "Belege"leichter verschwinden wenn mann viel trinkt und es ca. bis 14 Tage dauern kann bis sie sich lösen .

Trinken vermindert auch die Nachblutungs Gefahr.

Das mit dem Haare nicht waschen finde ich auch schrecklich

(da meine so schnell nach fetten und so lang sind,mein Freund meinte "abschneiden"

:-o :(v der hat ja wohl ein Knall!)

@Julia

Auch dir Danke für die Ratschläge

Das mit den rauchen ist super :)^

Ich bekomme nicht von der Antibiotika Ausschläge sondern von den Entzündungen der Mandeln so das ich den ganzen Rücken auf kratze ohne Antibiotika, darum müssen sie auch raus(und weil da Antibiotika nicht mehr an schlägt :-(

@invulnerable

Wann mußt Du dann unters Messer. ???

-wZahnCfee


@ Jutta-Felix

also mir geht es ganz gut.

ich werde nachher auch erstmal ganz vorsichtig duschen. darf ich ja. der arzt meinte am wochenende kann ich....

meine haare sehen auch furchtbar aus ;-)

wann hast du denn deine OP?

meine war ja am montag, und schmerzen hatte ich kaum! hab noch nicht mal nen zäpfchen gebraucht.

weiß ja net wenn die beläge sich lösen, dann solls ja weh tun.

mal sehen ob ich noch schlimmere schmerzen kriege!

ja ich trinke auch viel kalten tee! das tut echt gut!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH