» »

Loch im Trommelfell

b{lacTkeaWgle hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab mir am Dienstag beim Tieftauchen (4 m) eine Verletzung am Trommelfell (Loch) zugezogen. Der HNO Arzt hat dieses Loch mit einem Silikonplätchen verschlossen, bis es wieder zugewachsen ist.

Hatte schonmal jemand von euch so ein Problem? Kann man nach 4 Wochen (Meinung vom Arzt) wieder unbeschwert tauchen?

Obwohl ich einen Druckausgleich gemacht habe, ist mir das passiert. Kann es sein, das der Druckausgleich zu stark war? (Trommelfell ist nach "außen" gerissen). Reicht es aus, wenn man beim Tauchen nur "schluckt" oder "muss" man die Luft mit zugehaltener nase durch die Ohren pressen (ich hab nämlich schon recht heftig "gepresst".)

Danke für die Hilfe. ---> Thomas

Antworten
S_taxpes


Druckausgleich

. . wenn man taucht muss man sich einfach sicher sein, dass ein Druckausgleich im Mittelohr möglich ist, d.h. es muss im Mittelohr "knacken" - ich bin kein Taucher, aber das weiß ich sicher. Sollte es nicht knacken, wollte man sich erst beim HNO-Arzt einen Rat holen, denn ohne Druckausgleich ist's schlecht.

weitere info unter: [[http://www.tauchersprechstunde.de]]

S3tapexs


Loch im TF

. . . . lass doch das Loch einfach nach 4 Wochen nochmals vom HNO-Arzt kontrollieren - dann bist Du ganz sicher ;-)

S]taopes


hier hab ich was . . . .

Man muss zwischen akuten und chronischen Trommelfellperforationen unterscheiden. Akute Trommelfellperforationen (also Einrisse des Trommelfells) entstehen z.B. beim Tauchen (siehe Mittelohrbarotrauma), durch Manipulationen im Gehörgang (hier stehen Ohrstäbchen an Stelle Nummer 1), durch Krafteinwirkung wie Schläge oder Explosionen oder aber auch durch Entzündungen. In der Regel heilen Trommelfellperforationen gut aus. Abhängig von der Größe des Defekts sollte eine Trommelfellschienung (z.B. mit Silikon) erfolgen. Es ist wichtig auf das Schnäuzen zu verzichten, da sonst das frisch vernarbte Trommelfell wieder einreißen kann. Höhenpassagen und Flüge sind nicht erlaubt, wenn sie jedoch nicht verzichtbar sind besteht die Gefahr der erneuten Perforation. In der Regel reicht ein Tauchverbot von 2-6 Wochen bis zur kompletten Ausheilung aus. Man sollte jedoch das Trommelfell vor dem erneuten Tauchen kontrollieren lassen. Leider kommt es vor, dass sich akute Trommelfellperforationen nicht wieder verschließen. Dann ist eine Operation unvermeidlich, die eine längere Tauchuntauglichkeit nach sich zieht.

pMhysa7lis


hallo blackeagle,

die zeit des abheilens hängt natürlich auch von der

größe der perforation und der darauf erfolgten behandlung ab.

bei mir wurde ende mai ein - bis zwei perforationen des trommelfelles diagnostiziert. daraufhin wurde mir die dringlichkeit einer sofortigen (stationären) behandlung ans herz gelegt. es erfolgten diverse infusionen und tabletten...

wichtigste regeln die mir mit auf den weg gegeben wurden: absolutes schnäuzverbot (wie stapes schon erwähnte) , natürlich nicht niesen (!!), auf gar keinen fall darf wasser in das ohr gelangen, ohren dürfen nicht überanstrengt werden,z.b. walkman usw...

Kann man nach 4 Wochen (Meinung vom Arzt) wieder unbeschwert tauchen?

nach 4 wochen wurde ich bei meinem hno arzt wieder vorstellig-

in der hoffnung,dass die silikon"abdeckung" wieder entfernt wird.

leider habe ich noch einen "nachschlag" von weiteren 6 wochen

erhalten, obwohl ich mich genau an die anweisungen gehalten hab %-|

im krankenhaus sagte der oberarzt zu mir,dass es bei einigen fällen bis zur vollständigen heilung ein halbes jahr dauern kann.

ist es bis dahin nicht verheilt,muß man leider die perforation operativ verschließen :-(

deshalb kann ich dir nur raten, dich nach ablauf der 4 wochen von deinem hno arzt nochmal untersuchen zu lassen.

lg und gute besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH