» »

Knubbel im Hals - Tumor?

Jbesscy36 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit längerem (ca. 1 1/2 Jahre, zumindest soweit ich weiß) einen "Knubbel" an der Seite meines Halses, d.h. wenn ich mit der Hand dort taste, kann ich es deutlich fühlen. Es scheint mir, als wäre er in letzter Zeit etwas größer geworden, bin mir da aber nicht so sicher....

Kann mir jemand sagen, was das sein könnte?

Liebe Grüße

Antworten
Skabrinna28k85


hm vielleicht ein lymphknoten?

also bei mir an der seite hab ich auch mal so nen knubbel bemerkt und bin zum arzt war schon komisch der arzt meinte dann "soso sie haben da also einen knubbel am hals der sich bewegt..." dann hat er das abgetastet und meinte gleich das es nur ein lymphknoten is er hat es dann auch nochmal geröngt.

ich hatte die knubbel voll oft, hm war sehr oft bzw ständig krank und dann haben ja die lymphen sehr viel zu tun...

J>ekssyL3x6


Ich glaube nicht, dass es ein Lymphknoten ist...an der Stelle gibt es, denke ich, gar keine Lymphknoten und außerdem habe ich das ja seit 1 1/2 Jahren ununterbrochen....ein Lymphknoten kann doch nicht über 1 1/2 Jahre geschwollen sein, oder??

SPabrin4a22885


hm also der knubbel bei mir is auch noch da und das is schon lange her als ich damit beim arzt war

bei mir is der kurz überm schlüsselbein

au-n-jx-a


ist der knubbel rund? Oder spürt man auch noch was, das weiter geht(fühlt sich an wie Sehenß)? dann könnte es ja auch eine Zyste sein, des hab ich...

aW-n-jU-xa


meinte "Sehne"...

JMess)y36


der Knubbel ist eher rund...

A/njax_2


Natürlich gibt es dort Lymphknoten! Habe selbst mehr als genug, und das seit 8 Jahren. Und ich lebe noch :-)

Ich weiß, du willst hier was beruhigendes hören, aber manchmal versteh ich nicht, warum die Leute nich einfach zum Arzt gehen ??? Der untersucht dich, damit hast du Gewissheit, und zwar ganz schnell, und außerdem noch Erleichterung. Davon geh ich aus, lies mal bisschen im Forum, es gibt sooo viele Leute mit permanent geschwollenen Lymphknoten, und viele vermuten Krebs. Bei den wenigstens steckt aber wirklich was Ernsthaftes dahinter, also mach dir keine Sorgen und geh einfach zum Arzt :)^

Ist nicht böse gemeint.

djasInfichltxs


also ich würde auch sagen das das ein lymphknoten ist...vor allem wenn das ding beweglich und verschiebbar ist...geh damit einfach zum arzt und der soll sich das anschaun und dann wenn nötig ein paar untersuchungen durchführen, bis geklärt ist wo das her kommt.

manchmal verhärten sich lymphknoten auch und schwellen sozusagen gar nicht mehr ab.

bLams)onitxe


Kann so ein Lymphknoten auch dazu führen, das man Probleme beim schlucken hat, also ich habe rechts am Halsanfang einen solchen Knubbel und habe beim schlucken beschwerden.Es ist so als ob der Knubbel die eine Halshälfte dicht macht.Manchmal ist es auch so als ob das Essen teils in die Luftröhre rutscht.

Zuerst hieß es vor 2 Jahren, Mandeln raus, nicht geholfen.Dann 1 Jahr später Nasenscheidewandkorrektur, nicht geholfen.Jetzt hieß es vom HNO aus ich solle zum Kieferorthopäden gehen weil vor 2 Wochen mein Weißheitszahn rechts unten gezogen wurde.Der wiederum sagt es sei alles abgeheilt und ich solle zum Gastroenterologen(Arzt für Magen-Darm Trakt!) gehen.

Wieso zum Gastroenterologen?

Ich habe doch nichts mit dem Magen-Darm-Trakt.

Kann jemand helfen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH