» »

Ohren aufknallen

M2andyx W. hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit einiger Zeit das Problem das ständig meine Ohren aufknallen und ich

dadurch mich selbst und meine Umwelt sehr laut wahrnehme.Die passiert meißtens

beim Reden,Schlucken und Gähnen. Durch zuhalten der Nase und gelichzeitigem

einatmen schließen sich dieOhren ,aber nur für kurze Zeit.Da ich das ständig

wiederholen muß ,habe ich mittlerweile schon Ohrenschmerzen auf einer Seite.

Antworten
SWtap,es


Vielleicht hilft ein Nasenspray

Es sieht so aus als würde die Eustachische Röhre nicht richtig öffnet. Du solltest zum HNO-Arzt gehen - ein Nasenspray hilft da normalerweise. Die Eustachische Röhre oder auch Tube genannt ist von Muskeln umgeben, welche beim Gähnen, Schlucken und Reden bewegt werden . . . daher das jeweilige knacken im Mittelohr.

Mca:n"dy xW.


War gerade eben nochmal beim HNO Arzt

sie meinte, dass es ein nervliches Problem ist. Der Zustand, nachdem meine Ohren "aufgeknallt" sind, sei der normalzustand,meint sie. Aber das kann ich mir nicht vorstellen. Weil wenn die Ohren "offen" sind höre ich alles total laut, selbst wenn ich atme höre ich da so ein rauschen im Ohr. Da kann mir doch keiner erzählen, dass das normal sein soll. Wenn ich die Ohren wieder geschlossen haben, indem wie oben beschrieben, dann höre ich normal so wie jeder.

Aber eigentlich ist es doch so, das die Ohren eher zu gehen als auf?! Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Vor 1 Jahr war ich wegen dem problem schon mal bei einem anderen HNO Arzt. Er meinte, dass sei ein Problem mit dem Druckausgleich, könnte das vieleicht sein? Er hate dann immer täglich meine ohren "durchgepusstet", indem er Luft durch die Nase pusstete. Dadurch knallten meine Ohren dann auch immer auf. Aber nach einiger Zeit wurde es dann besser.

pmolgype~n


selbes problem?

hallo du,lies mal im Forum "polypen op" was ich da so geschrieben hab,ob das auf dich zutrifft?!

M0andy xW.


Aber bei mir ist doch nicht die Nase zu

sondern die Ohren gehen immer auf und zu.

Mit der Nase habe ich überhaupt kein problem.

Habe deinen Eintrag gelesen, aber ich hatte keine Polypen OP oder so....

pIolyxpen


das aufknallen hab ich auch

hi,hast du alle beiträge von mir gelesen?bei mir ist das auch so ,dass meine ohren aufknallen.vorallem wenn ich krank bin!normalwerweise habe ich diese probleme dann immer beim autofahren,bus ,bahn usw.auch beim gähnen gehen die ohren so auf,aber halt auch direkt wieder zu.ich dachte auch ich habe ein problem mit den ohren,aber wie ja in einem meinén beiträge steht ->es hat was mit dem druckausgleich zu tun.dieser druck wird von der eustachschen röhre (weiß nicht ob ich es richtig geschrieben habe) geregelt,und vor dieser röhre liegen die polypen.Ich habe 1000 alternativen versucht und die op war der letzte ausweg.keine ahnung ob das hier auf dich zutrifft ,meld dich und sag bescheid wenn du noch was wissen willst.

MLand6y Wx.


Ich habe deine Beiträge gelesen

von der Polypen OP. War es bei Dir auch so, dass deine Ohren auch beim sprechen aufgingen? Hast du dann immer alles richtig LAUT gehört, auch dein eigenen Atem. Das ist wie so ein rauschen im Ohr. Sind deine Ohren immer von alleine zugegangen, oder musstest du auch die Nase zu halten und dann einatmen.

Weil nur durch diese Technik bekomme ich meine Ohren wieder zu. Solange sie offen sind, kann ich nicht sprechen, da ich mich selber total laut höre und die Stimmen um mich herrum auch. Das ist total schrecklich?!

M<andyQ W.


Ich habe deine Beiträge gelesen

von der Polypen OP. War es bei Dir auch so, dass deine Ohren auch beim sprechen aufgingen? Hast du dann immer alles richtig LAUT gehört, auch dein eigenen Atem. Das ist wie so ein rauschen im Ohr. Sind deine Ohren immer von alleine zugegangen, oder musstest du auch die Nase zu halten und dann einatmen.

Weil nur durch diese Technik bekomme ich meine Ohren wieder zu. Solange sie offen sind, kann ich nicht sprechen, da ich mich selber total laut höre und die Stimmen um mich herrum auch. Das ist total schrecklich?!

S0tapxes


die Nerven, ich glaubs nicht . . .

@Mandy W.

also die Sache mit den Nerven find ich ja schon mal klasse ?!?

Folgende Info: Der Nasenrachenraum ist mit dem Mittelohr verbunden und zwar über die Eustachische Röhre oder einfach Tube genannt. Das Mittelohr muss nämlich belüftet werden und benötigt täglich mehrmals einen Druckausgleich, den merkt man normalerweise durch ein "Knacken" beim Fliegen oder auch wenn man mal schnäuzt. Im Alltag merkt man relativ wenig davon, da dies meist beim Schlucken oder beim Kauen passiert. Dabei schliessen und öffnen sich nämlich die Muskeln um die Tube herum und es gleitet so Luft ins Mittelohr. Bekommt man nun eine Erkältung, kann es sein dass der Nasenrachenraum und vielleicht auch die Mandeln anschwellen und den Eingang zur Tube und somit ins Mittelohr verschliessen oder zumindest behindern. Es kann auch sein, dass die Mandeln die Öffnung generell, also ohne Erkältung etwas verschliessen . . . . und all dies führt dann dazu, dass es im Ohr immer weider knackt. Nimmt man nun Nasenspray, welches im ganzen Nasenrachenraumsystem einwirkt, dann geht die Schwellung zurück und der Luftaustausch funktioniert wieder . . . oder auch nicht. Probier doch mal, ob Du ohne Probleme Luft ins Mittelohr pressen kannst - bitte aber sehr vorsichtig und nicht mit aller Gewalt. Wenn das funktioniert, dann mach es mehrmals täglich und kau zusätzlich den Tag über Kaugummi, das hält die Muskeln um die Tube in Bewegung und transportiert Luft ins Mittelohr. Die Luft und somit der Druckausgleich im Mittelohr ist nämlich wichtig, denn sonst beeinträchtigt es das Hören und weiter können sich im Laufe der Zeit Probleme im Mittelohr bilden, aber so weit möcht ich nicht gehen, denn bisher ist es sicher eine Bagatelle, so hoffe ich für Dich.

pgolyfpen


hi,bei mir ist das so,dass ich manchmal die dinge schrecklich laut höre,Z.b wenn einer mit geschirr "klirrt",dass ist echt mega laut.Wenn ich allerdings ne zeit lang auto gefahren bin ,und dann aussteige höre ich alles weiter weg,etwas wie taub.gerade beim auto fahren hab ich diese probleme,da weiß ich genau wenn ich jetzt schlucke ,knackt es wieder.das ist sehr unangenehm.zu hause verspühre ich den druck und das knacken meist nur wenn ich krank bin.dann ist alles "zu",es ist der horror ,man kann nicht essen,schlafen ,trinken ->ständig knackt es.wiegesagt,ich hab das schon über 2 jahre,doch auch allergietests,heilpraktiker,globuli,einränken,nasensprays,->half nichts.dann dachten wir es kommt von der nasenscheidewandverkrümmung,und nach 100 hörtests,lungenfunktionstets,druckmessungen,luftmessungen ->brachte das CT "röhre" die diagnose polypen.Ich dachte immer ich hab was mit den ohren,obwohl ich selbst wusste das ich gut höre und schlecht luft bekomme,habe ich nie gedacht dass es die nase hätte sein können.

bekommst du auch schlecht luft?bist du oft erkältet'?

ich hoffe die op hatte erfolg,denn bei jedem schlucken,immer angst zu haben es knackt :-/ schon fast panisch

das mit dem karpfengesicht kenne ich so nicht,ich sollte mir anfangs die nase und mund zu halten und dann vorsichtig dagegen pusten.so das die ohren aufgehen und druck geregelt wird.machen die leute beim fliegen.überhaupt scheint das mit dem druckausgleich bei mir wie bei dem fliegen zu sein ,nur halt beim autofahren.ich bin slebst noch nicht geflogen ,aber mein hno hat das gesagt.ich würde mal noch einen anderen hno arzt aufsuchen,und ihn evtl mal auf polypen ansprechen.Allerdings würde ich vorher alles andere was ich so geschrieben hab(allergietest....),mal noch ausprobieren.eine op sollte die letzt lösung sein ....

piolqyxpen


mal so mal so

hi,bei mir ist das so,dass ich manchmal die dinge schrecklich laut höre,Z.b wenn einer mit geschirr "klirrt",dass ist echt mega laut.Wenn ich allerdings ne zeit lang auto gefahren bin ,und dann aussteige höre ich alles weiter weg,etwas wie taub.gerade beim auto fahren hab ich diese probleme,da weiß ich genau wenn ich jetzt schlucke ,knackt es wieder.das ist sehr unangenehm.zu hause verspühre ich den druck und das knacken meist nur wenn ich krank bin.dann ist alles "zu",es ist der horror ,man kann nicht essen,schlafen ,trinken ->ständig knackt es.wiegesagt,ich hab das schon über 2 jahre,doch auch allergietests,heilpraktiker,globuli,einränken,nasensprays,->half nichts.dann dachten wir es kommt von der nasenscheidewandverkrümmung,und nach 100 hörtests,lungenfunktionstets,druckmessungen,luftmessungen ->brachte das CT "röhre" die diagnose polypen.Ich dachte immer ich hab was mit den ohren,obwohl ich selbst wusste das ich gut höre und schlecht luft bekomme,habe ich nie gedacht dass es die nase hätte sein können.

bekommst du auch schlecht luft?bist du oft erkältet'?

ich hoffe die op hatte erfolg,denn bei jedem schlucken,immer angst zu haben es knackt :-/ schon fast panisch

das mit dem karpfengesicht kenne ich so nicht,ich sollte mir anfangs die nase und mund zu halten und dann vorsichtig dagegen pusten.so das die ohren aufgehen und druck geregelt wird.machen die leute beim fliegen.überhaupt scheint das mit dem druckausgleich bei mir wie bei dem fliegen zu sein ,nur halt beim autofahren.ich bin slebst noch nicht geflogen ,aber mein hno hat das gesagt.ich würde mal noch einen anderen hno arzt aufsuchen,und ihn evtl mal auf polypen ansprechen.Allerdings würde ich vorher alles andere was ich so geschrieben hab(allergietest....),mal noch ausprobieren.eine op sollte die letzt lösung sein ....

pvolIypen


zum anderen forum

ja ich hab das auch beim nase putzen(dehalb schneuze ich nicht mehr so fest),beim gähnen(bei einer erkältung versuche ich das gähnen zu unterdrücken),beim schlucken und sprechen (rede während der autofahrt nicht mehr).

MSandyd W.


@ Stapes

Besten Dank für deinen informatiefen Beitrag. Wie kommt es, dass du Dich so gut damit auskennst?

Also, ich kann Luft in mein Mittelohr pressen, indem ich die Nase zuhalte und ausatme. Wenn die Ohren vorher geschlossen sind, was ja der eigentliche Normalzustand für micht ist, dann knackt es und ich höre alles laut. Das ist aber das, was ich ja nicht möchte. Sonder ich möchte ja, dass die Ohren zu bleiben, damit ich die Umwelt und mich selber nicht so laut höre. Also alte ich die Nase wieder zu und Atme ein. Somit schließen sich die Ohren und das ist ein angenehmeres Gefühl als vorher.

Aber sobald ich schlucke oder gähne, knackt es wieder und die Ohren öffnen sich.

Ist dass denn normal? Meine Ärztin, wo ich am Mittwoch war meint ja, wenn die Ohren bei mir "offen" sind, sei das normal... aber so kann ich nicht Leben... das ist viel zu laut für mich....

Ich habe heute bei einem anderen HNO Arzt angerufen, ich werde morgen früh zu ihm gehen. Ich hoffe, er speißt mich nicht gleich ab mit " Das ist ein Nervenproblem, damit müssen sie alleine klar kommen"

M5and<y xW.


@polypen

Ach so, also heißt dass, du hörst nicht alles laut, wenn deine Ohren auf sind, sondern blos bestimmte Geräusche,oder?

Ich höre mich ja selbst total laut, dann noch meinen Atem, dass ist dann wie so ein rauschen im Ohr, und alles, was in meiner Umwelt passiert. Also egal welches geräuch. Beim Autofahren habe ich kein Problem, also sagen wir mal so eigentlich, das Problem ist immer. Egal ob ich sitze, liege oder laufe. Meine HNO Ärztin, wo ich am Mittwoch war, hat ja nicht mal irgendwelche Test gemacht. Sie hat mich einfach nur abgespeist. Aber das kannst du auch in dem vorhergehenden beitrag von mir lesen.

Morgen gehe ich zu einem anderen HNO Arzt, ich bin echt mal gespannt was die mit mir machen. Wie lange hattest du das Problem schon? Ist es nach deiner OP jetzt besser geworden?

Mit dem Luft bekommen habe ich absolut keine Probleme. Erkältet bin ich auch nicht so oft. Also ich verute, bei mri dürfte es nicht an den Polypen liegen.

Was war für Dich eigentlich nromal, wenn deine Ohren offen waren und du alles laut gehört hast, oder wenn sie zu waren?

Für mich ist das echt der reinste Horror, wenn die offen sind. Aber die ärztin meinte, daran muss ich mich gewöhnen.

Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter, und wie du schon sagtest man hat wirklich Angst vor dem knacken. Das ist echt schrecklich.

M!awndxy W.


noch eine Info!!!

Ich war schon vor knapp 2 Wochen einmal bei der HNO Arztin wegen dem Problem. Da stellte sie fest, dass mein linkes Ohr total zu war. Sie spülte es mit Wasser aus. Danach war das Druckproblem für 10 Stunden weg. Am nächsten Tag ging es wieder los und bis heute ist es immer schlimmer geoworden.

Also musste ich feststellen, dass nach dem ausspülen es viel schlimmer geworden ist. Woran kann das liegen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH