» »

Geschwollene Nasenschleimhaut

Yhurix83 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ein Problem. Und zwar habe ich ein Allergie gegen Staubmilben und ein paar Gräserpollen.

Da meine Nase immer durch die Niesanfälle anfing anzuschwellen habe ich Nasenspray benutzt. Zuerst was harmloses und jetzt das Nasenspray von Ratiopharm.

Die Allergie habe ich mit Tabletten soweit im Griff, und ich mache auch jetzt regelmäßig Nasenspülungen mit Salzwasser, aber die Nase schwillt trotzdem nach einiger Zeit wieder zu so das ich wieder das Nasenspray benutze, und gerade durch das Nasenspray entsteht ein Jojo effekt.

Habe jetzt gehört das man in dem Falle das Spray radikal weglassen soll, aber dann schwillt die Nase wieder zu so das ich Nachts nicht schlafen kann, und ich mich anhöre als währe ich dauerverschnupft, die Folge ist das ich Wahnsinnig werde.

Ich denke ich Schnarche auch deshalb Nachts (Bin mir aber nicht sicher).

Ich weiß echt nicht was ich machen soll, war schon beim HNO deswegen, aber er meint immer das kommt von der Allergie und hat mir ein anderes Spray verschrieben, aber das hilft ja alles nix. Das andere Spray schafft es nicht die Nase abzuschwellen und Allergietabletten erst recht nicht.

Bitte um Rat, kann doch nicht mein ganzes Leben mit Spray verbringen.

Danke

Gruß

Yuri

Antworten
K<ros[ova


Hi,

dir bleibt leider nix anderes übrig, als das Spray sofort und radikal abzusetzen. Der Jojo Effeckt wie du ihn nennst wird nämlich immer schlimmer, so dass das Nasenspray irgendwann nur noch für eine ganz kurze Dauer reicht und deine Nase direkt wieder zu ist.

Außerdem schadest du deinen Schleimhäuten extrem, weil du sie austrocknest. Vor allem bei dir als Vorbelasteter wegen deinen Allergien ist das ein Teufelskreis, der irgendwann zu einer chronisch zugeschwollenen Nase führt.

Die Sprays die ein HNO in solchen Fällen verschreibt, brauchen eine gewisse Anlaufzeit, bis sie wirken. Du solltest also 2-3 Tage die Zähne zusammenbeisen und nur das Spray nehmen, das der HNO dir verschrieben hat. Außerdem weiterhin deine Tabletten. Auch die Nasenspühlung solltest du weitermachen. Kauf dir auch ein Fläschen Meerwassernasenspray um deine Schleimhäute unterwegs immer schön feucht halten zu können.

Außerdem glaube ich, dass deine Nase nicht wegen der Allergie zuschwillt, sondern wegen der zu langen Anwendungsdauer des Nasensprays.

Das Mittel in den Nasensprays lässt die Schleimhaut abschwillen, indem das Mittel die Blutzufuhr "abschnührt". Wenn das Mittel jetzt nachlässt, dann schießt das Blut wieder in die Schleimhäute und die schwillen an. Je länger man das Nasenspray anwendet, umso schneller, heftiger und mehr Blut läuft nach Abklingen der Wirkung wieder zurück. Und die Wirkungsdauer lässt darüber hinaus auch rapide nach.

Deswegen denke ich schwillt deine Nase immer wieder zu, den du hast gesagt, dass du deine Allergien mit den Tabletten soweit im Griff hast.

Also: Sofort das Nasenspray absetzten. Ist ein paar Tage sehr unangenehm, aber wenn du nicht andauernd dran denkst und dich ein bisschen ablenkst, dann geht das schnell vorbei. (Ich selber musste das auch machen und ich kann sagen, dass es mir nach 2 Tagen schon viel besser ging, auch wenn ich eine einseitige chronische Schleimhautschwellung habe)

Das wird schon wieder.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH