» »

Mandel-OP, Streptokokken C und Urlaub

Lbisa;027 hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit genau 6 Wochen eine Mandelentzündung, bzw. anfangs noch eine Mandelvereiterung. Es wurden Streptokokken der Gruppe C festgestellt. Im Internet habe ich gelesen, dass diese zu Herzproblemen führen können. Insgesamt habe ich bis jetzt dreimal Antibiotika genommen, doch ohne Erfolg. Ich habe heute einen Termin für eine Mandel OP in anderthalb Wochen bekommen, früher war kein Termin möglich. Des weiteren fliege ich Ende September in den Urlaub, also knappe drei Wochen nach der OP.

Meine Frage ist jetzt:

1) Kann es gefährlich sein nochmals anderthalb Wochen zu warten, kann dies zu Folgeschäden führen?

2) Kann ich damit rechnen für die Reise fit zu sein, wenn man davon ausgeht, dass alles "normal" verläuft?

Danke für Eure Antworten, ich müsste nämlich wenn die Reise ganz schnell kündigen, würde aber aber jetzt schon auf hohen Kosten sitzen bleiben...

Antworten
T.ant[eLoxtte


Ich hatte auch das Problem...

dass das Antibiotikum zum Schluss nicht mehr richtig gewirkt hat!

Aber wie ist das nun bei dir? Darf man die Mandeln auch entfernen wenn sie noch entzündet sind? Das wäre ja bei dir der Fall so wie ich das verstanden habe.

Wenn alles gut verläuft dann kann man in 12-14Tagen wieder fit sein. Aber bei Nachblutungen kann das sehr viel länger dauern, ich hatte am 12.Tag Nachblutungen und habe heute noch (20.Tag) noch auf der Seite wo es verödet wurde noch Schmerzen.

Es ist eine gewagte Sache mit dem Urlaub, ich weiß auch gar nicht ob man 3 Wochen nach der OP fliegen darf. Das musst du mal deinen Arzt fragen...

...ich fliege auch Ende September in Urlaub und hoffe, dass ich bis dahin schmerzfrei bin!

L%i@sa9027


Fliegen...

Der Arzt meint, das müsste wohl klappen mit dem Fliegen, ich habe volle Panik, dass das alles nicht klappt, ich könnte heulen ;-(. Kannst Du denn eigentlich alles essen?

Tfa8nteNLottxe


Na...

...aber wenn der Arzt schon sagt, dass das mit dem Fliegen klappt, dann mach dir nicht so viele Gedanken!!

Naja, kann noch nicht alles essen, aber das hole ich dann im Urlaub alles nach, so wie du ;-)

lXachkQeks


Bei mir war alles gut...

Hey...also ich wurde vor genau 3 wochen und 2 tagen operiert...und war gestern das letze mal beim doc und ich muss auch nicht wieder hin...ist alles weg...keine beläge mehr da nichts!!Ich durfte bereits nach 2 wochen wieder alles essen trinken und so, außer koffein und Alkohol und noch kein sport....aber jetzt, also nach 3 wochen darf ich wieder alles machen! Die ersten 10 Tage sind grauenvoll aber danach wirds immer besser, ich war nach 1 1/2 wochen auch schon wieder in der schule! Allerdings hatte ich auch keine probleme mit nachblutungen oder ähnlichem...man muss sich nur ruhig verhalten und dann passt das..

Hoffe, dass bei dir alles gut geheb wird und viel glück für die OP. und auch viel spaß im urlaub!!

L#isa|027


krankenhaus-antipathie

Das macht mir zwar echt mut, aber die reise habe ich trotzdem abgesagt, mein chef freut sich, da bei uns an der arbeit chaos ist und ich habe einfach nicht diesen "druck", dass ich auf jeden fall zu der reise fit sein muss. jetzt muss nur noch die reiserücktrittsversicherung mitspielen sonst bleibe ich auf über 900€ sitzen... drückt mir mal die daumen ;-)

die reise habe ich jetzt in meinem kopf abgehakt, aber ich habe suuuperviel angst vorm krankenhaus. ich war noch nie im krankenhaus und habe so einen horror davor, dass ich schon seit tagen nicht mehr gut schlafen kann. für mich ist die vorstellung total schlimm mit was weiß ich wieviel anderen im raum zu liegen, zu leiden und nachts nicht schlafen zu können, weil meine nachbarin sich die seele aus dem leib schnarcht. klingt zwar lustig, ich finde es aber gar nicht lustig. ich hoffe jeden tag, dass ich plötzlich keine halsschmerzen mehr habe... aber bis jetzt war mir das leider nicht vergönnt...

T`aynteLxotte


du wirst dir auch...

...die seele aus dem leib schnarchen, da in deinem hals alles angeschwollen ist, so war das jedenfalls bei mir ;-)

Mach dir mal nicht so einen Stress, sie legen ja auch meist Leute zusammen die das gleiche durchgemacht haben und achten auch auf die Altersstufe!

Leiden wirst du nachts auch nicht, da du Schmerzmittel bekommst und wenn die nicht ausreichen dann klingelst du und dann bekommst du ein Säftchen dass dich schummrig macht...!!

Ich muss zugeben, dass ich die Ängste auch hatte, aber alles halb so schlimm. Du bist ja auch nicht lange im KH, oder? Ich war nur 3Tage!

Lg

LPi)sa,02x7


...ach wahrscheinlich...

...bin ich nur ein alter schiss-hase ;-) also bei mir sind vier nächte bis jetzt vorgesehen, erst hat er gesagt eine woche, aber das kam mir ein bisschen lang vor und dann meinte er auch gleich, nee von montag bis freitag, mal abgesehen von irgendwelchen komplikationen. heute muss ich mir erstmal einen krankenhaustauglichen schlafanzug besorgen ;-) sonst falle ich gleich unangenehm auf. ach ja, wie ist das eigentlich mit haarewaschen, habe gehört, dass man das eine zeitlang nicht darf. wieso eigentlich? sollte der grund sein, dass wasser in die ohren laufen kann, könnte man diese doch zustöpseln, oder ???

ps.: bin so froh, dass du mir die angst ein bisschen nimmst, alleine bei dem gedanken... :°(

T antdeLoBtte


jaja...

...das mit dem Schlafanzug kommt mir sehr bekannt vor, hatte vorher gar keinen, jetzt habe ich wenigsten 2 ;-)

Ich durfte nach 4 Tagen duschen, aber das ist von Arzt zu Arzt unterschiedlich, meine Bettnachbarin wurde von nem anderen Arzt operiert und sie sollte sich 10!!!!Tage nicht die Haare waschen. Mein Arzt meinte, nicht zu lange und auch nur lauwarm, und von Wasser in den Ohren hat er nicht gesprochen. Aber das wirst du schon alles erfahren.

P.S.: 3 Wochen kein Geschlechtsverkehr!!! ;-D

llachkLe|ks


haarewaschen...

............arfste schon recht früh wieder wenn du glück hast...also mein arzt hat nach 6 tagen gesagt, dass ich wieder lauwarm und ohnen den hals satrk nach hinten oder vorne zu bewegen duschne könnte...habe ich dann acuh getan!!!! es gitb zwar auch trockenshampoo, aber das hilft nach ein paar tagen auch nicht mehr so gut..aber für den anfang reicht es!!! und angst hatte ich auch vrom krankenhaus, war bei meiner mandel op auch das erste mal da...aber ich habs überlebt...hatte allerdings total glück...bin zwar nicht privatversichert aber hatte trotzdem die ganze zeit ein zimmer für mich alleine, weil die schwestern sich immer drum bemüht haben neuzugänge in andere zimmer zu stecken ;-)

Und das mti dem schlafanzug kommt mir auch sehr bekannt vor...aber für die op bekommste ja so n schickes hemdchen und ne einwegunterhose...ist n bissel eckelig, aber man kann sich ja danach ganz schnell seinen eigenen (neuen) schlafanzug anziehen :-)

Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel glück und du schaffst das shcon...So chlimm wiecih vorher dachte sind krankenhäuser auch gar nicht...wenn man glück hat sind die schwestern auch sehr nett...bei mir war nur eine dooooofe schwester, aber mit der bin ich auch fertig geworden!

Lxisca0"27


...komisch

eigentlich hatte ich schon vor ein paar tagen einen beitrag geschrieben , aber den gibt es gar nicht mehr... ???

am freitag war ich zur anästhesie-vorbesprechung und war auch schon auf der station. die schwestern waren auf jeden fall ganz nett und es hat wirklich jeder gegrüßt, der reinkam, hat mir ein bisschen die angst genommen. morgen früh (montag) so gegen viertel nach acht werde ich dann auf dem op-tisch liegen, es sei denn es ist doch noch ein kind dazwischen gekommen. wenn alles klappt, bin ich am freitag wieder raus. vor der op habe ich mittlerweile gar nicht mehr so eine angst, aber vor den schmerzen... die angst ist geblieben! jetzt werde ich mich erstmal ins bett hauen, war nämlich gestern bei einer hochzeit und habe nicht gerade viel geschlafen, da diese weiter weg war und wir noch nach hause fahren mussten. vielleicht schlafe ich heute nacht ja wie ein baum ;-)

ich danke euch jedenfalls für eure netten zeilen @:) und werde mich dann mal melden wie es war.

liebe grüße

lis

LOisax027


huhu

also, wen es interessiert, ich bin wieder zurück, aber leider noch nicht ganz die alte. die zwei wochen nach der op waren grausam, die erste woche zu hause musste ich mir sogar stärkere schmerzmittel besorgen, weil ich nichts essen konnte. meine klamotten schlottern alle an mir... heute sind drei wochen vorbei und ich habe immer noch schmerzen beim essen und außerdem schmecke ich noch nicht alles, ich hoffe, dass das bald mal aufhört. eigentlich wäre ich jetzt auf einem krezfahrtschiff im mittelmeer, aber ich bin froh, dass ich storniert habe, denn so toll fühle ich mich noch nicht. habe ab und zu noch kreislaufprobleme und bin oft schlapp. arbeite seit letzter woche wieder (war zwar noch krankgeschreiben, aber an der arbeit brennt der himmel) und mittlerweile geht das auch richtig gut.

ich hoffe, dass die schmerzen jetzt bald mal ganz weggehen, denn das kann einen ganz schön nerven. würde mich freuen, wenn ihr euch nochmal meldet!

viele liebe grüße

lis

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH