» »

Kloß im Hals und Einengungsgefühl

cera<zIysu"nflxower80


Danke für deine Meldung.

Nein beim Doc war ich nicht- die Wartezeiten haben mich abgeschreckt.

Ich denke dass es alles zusammen war: Streß und die Reste von dem letzten Infekt....naja....

ich schaue mal wie es weiter geht. Momentan scheint es weg zu sein...

dir noch schöne Adventszeit *:)

iOchbi=nesx23j


Es ist unglaublich, was es alles gibt...

Gute Besserung wünsche ich und ein schönes Weihnachtsfest

carazyOsunGflower8x0


danke schön, dir auch.

jaaaa, man erfährt manchmal immer mehr Sachen. Am liebsten würden man sie nur aus der Zeitung kennen und nicht selber alles durchmachen... :-(

schöne Tage *:)

C8HIPSxY10


Kloss im Hals Werde Wahnsinnig!!!

*:) Hallo Habe seit ca.6bis 7Mon.Kloss im Hals mit Reuspern und Auch halsschmerzen.War Beim Haus Arzt der Schickte mich zum Schilddruessentest Alles ok.Wieder zum Hausarzt der Schickter mich zum HNO-Arzt Auch alles ok.Der Meinte das kann vom Ruecken oder eine Allergie Herkommen Bin gerade dabei das Alles abzuklären.Werde Noch Wahnsinnig

cXra>zysutnfloxwer80


ich glaub, wir werden bald alle gaga, die Beschwerden haben.

Hast du was gefunden, von was es kommen kann?

Meine Vermutungen liegen beim meinen Mandeln! An der Schilddrüse liegt es nicht...und da ich ehe Probleme mit meinen NNH habe, kann es wohl gut sein- so spricht mein HNO-Arzt.

lg

Jbani|naxE


Hi,

ich habe mir gerade den Thread durchgelesen und ich muss sagen, ich finde mich dabei echt wieder. Bei mir sind die Symptome sehr ähnlich.

Seit August letzten Jahres habe ich ein nicht wegzudenkendes Globusgefühl im Hals. Am Anfang war es nur ab und an da, mittlerweile ist es durchgängig da. Ich hatte immer einen sehr trockenen Mund und dachte, dass es daran liegt, aber auch durch viel trinken geht es nicht weg.

Untersuchungen der verschiedensten Art haben nichts gebracht. Einzig und allein meine Wirbelsäule macht Probleme. Aber dagegen bin ich in Behandlung und bisher hat kein Arzt dies mit in Betracht gezogen.

Seit einigen Wochen nun habe ich eine extrem belegte Zunge, mein Hals fühlt sich wie zugeschnürt an und beim Schlucken habe ich ein wenig Halsschmerzen, die bis in meine Ohren ziehen.

Seit das alles angefangen hat, habe ich tierische Panik, irgendwelche Krankheiten zu haben. Man fühlt sich einfach nur schlecht...ich glaube nicht, dass es psychisch ist, aber es geht auf die Psyche. Mich macht es krank. Das ist wenigstens mein Gefühl...

Aber es ist ein wenig beruhigend, dass es noch anderen Menschen so geht, wie mir...naja, beruhigend ist vielleicht das falsche Wort, aber es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.

c!razys=unflo`wer80


Warst du schon beim Arzt, Janina?

Gute Besserung!

lg crazy

JzaninaxE


Naja, mit dem Fremdkörpergefühl im Hals war ich schon beim Arzt. MRT, Röntgen mit Breischluck, Ultraschall, Schilddrüse...alles durch, aber nichts wurde gefunden. Morgen werd ich nochmal zum HNO-Arzt gehen, da das Engegefühl einfach nicht weggeht und das hab ich ja noch nicht gar so lange.

Aber ich weiß schon, dann werde ich wohl wieder ins MRT geschickt...naja, nichts finden ist irgendwie auch besser als irgendwas echt schlimmes finden %-|

Ich bin mal gespannt. Werde euch auf dem Laufenden halten.

HY.xS.


Kloß im Hals

Hallo

Habe auch seit über einem Jahr dieses Problem mit dem kloß im Hals.Es ist wie wenn ich ständig etwas im Hals stecken hätte!!

Weiß jemand einen guten Rat ??? ?

Gruß Sabine *:)

CUalifo;rnia- Girxl


Engegefühl im Hals

Hallo erstmal,

also ich dieses forum entdeckt habe, viel mir erstmal ein riesen Stein vom herzen.... es gibt doch leute denen es genuso geht wie mir! also meine situtation ist folgende:

Vor ca. drei monaten verstarb mein Opa, zu dem ich ein sehr enges verhältnis hatte an Krebs!

Da hat alles angefangen.... es fing an mit einem kribbeln auf der linken körperhälfte und schlimmem engegefühl im hals! Einmal haben meine eltern sogar den notarzt geholt weil ich angst hatte zu ersticken! dann hab ich angefangen andauernd meinen puls zu messen weil ich dachte ich hätte herzrasen!

es folgten etliche arztbesuche und ich habe imemr mehr angefangen meinen körper zu beobachten und das engegefühl im hals wurde immer schlimmer, begleitet von panikattacken, heulkrämpfen und schlaflosigkeit!

das ganze wird immer schlmmer! bin bei einem heilpraktiker in behalndlung... der hat es erst mit globuli verstucht, hat aber nichts gebracht... jetzt nehme ich johanniskrauttabletten aber so richtig ist keine heilung da... überlege immer mehr, mal einen psychologen aufzusuchen, nur zum gespräch weil vor medikamenten hab ich echt angst, also so psychopharmaka die machen ja ganz dumm...

hat jemand erfahrung mit gesprächstherapie ??? bringt des was??

weiss einfach nicht mehr weiter...

Mxong


re:

Hiho,

also ich habe seit einigen wochen dasselbe problem:

ständig habe ich das gefühl, dass mein hals irgendwie angeschwollen ist, bzw. etwas darin feststeckt -> das gefühl kommt ungefähr vom kehlkopf. außerdem das gefühl dass ich nicht richtig atmen kann und mir ist ab-und-zu ein wenig schlecht (würgereiz).

...was mich am meisten fertig macht, ist dass mein schluckreflex scheinbar manchmal ausbleibt, bzw. nur verzögert ist... dass ist wirklich unangenehm und macht mich panisch... wenn ich jedoch gut abgelenkt bin, dann bleiben die gesamten symptome aus, meistens jedenfalls, nicht immer, weil ich mich in letzter zeit richtig darauf fixiere :-/ manchmal habe ich auch den eindruck dass es phasenweise auftritt... bis jetzt war es meistens 2 mal am tag richtig schlimm. ...das ganze trat aber erst in verbindung mit meiner erkältung auf (schnupfen, leichter husten, anfangs halsschmerzen und leichte ohrenschmerzen).

meine hausärztin hat mir wieder meine tabletten gegen meine allergie verschrieben (hausstaub/schimmel) und ein nasenspray. außerdem hat sie mir einen besuch beim orthopäden empfolen (halswirbel... weil mir meine schulter manchmal weh tut, seit dem das angefangen hat) und ich soll meine schilddrüse untersuchen lassen.

als kleines kind hatte ich das problem, dass mein kehlkopfdeckel nicht richtig funktionierte... war aber nur eine frage der zeit bis dass wieder inordnung war. weiß nicht ob des damit zusammen hängen könnte?

ich würde mich sehr über einen guten rat freuen, gerade was den schluckreflex angeht...

danke schon im vorraus =)

mfg

B(iancadHH


Bei mir sinds jetzt fast 3 Monate :-(

Hallo, habe in dem Halsforum auch schon mal einen Beitrag geschrieben, aber hier scheint der Andrang größer zu sein :-)

Möchte auch mal was dazu schreiben. Ich hab dieses Kloßgefühl jetzt seit ca. 3 Monaten. Es find mit einem Minikloß im Hals an und ich dachte erst "ach wart mal ab, ist wohl nur ne Halsentzündung, wenn ich Fieber oder Schmerzen bekomm, geh ich zum Artz". Aber das kam nicht. Stattdessen wurde es eines Abends so richtig schlimm, dass ich das Gefühl hatte, mein Hals schwillt zu. Weil ich das so schlimm nicht kannte durte der Notarzt mal raufgucken. Der meinte, ich hätte ne Halsentzündung und verschrieb mir Penicilin. Diese "Riesenschwellung" war auch am nächsten Tag schon weg, nur diese kleine Schwellung war noch da. Ich weiß jetzt nicht mehr, ob die kleine Schwellung überhaupt mal verschwand, da hab ich nicht mehr drauf geachtet weils für mich geklärt war, aber kurz nachdem ich das Penicilin nicht mehr nahm, wurds wieder tierisch dick. Also bin ich zu meinem Hausarzt, der dann skeptisch in meinen Hals guckte und meinte "naja, leicht gerötet ist es ja..." Ich bekam dann noch mal für 5 Tage Antibiotikum und war dann danach wieder bei ihm weil dieses Schwellgefühl nicht weggegangen ist. Er meinte dann nur noch, ich solle mir keine Sorgen machen, da passiert schon nix und ich solle erst wiederkommen, wenn sich was anderes dazuergeben sollte. Ich bekam dann einige Zeit später Halsschmerzen an den verschiedensten Stellen, bin dann aber lieber gleich zum HNO. Der hat dann nur in den Hals reingeleuchtet und meinte dass alles leicht gerötet sei, ich solle Salbei gurgeln und dazu hab ich dann noch Fenchelhonig genommen. Die Schmerzen sind weg, die Halsschwellung noch da. Tja, ich weiß schon gar nicht mehr, welche Symptome bei mir mit dem Hals zutun haben könnten und welches so Standards sind wie z.B. diese Winterhalsschmerzen. Ich hab z.B. auch tierische Rückenschmerzen und bekam dann auch noch vor ein paar Tagen Herzschmerzen. Da hab ich dann Panik bekommen dass es doch was mit dem Hals zu tun haben könnte. Diese Probleme hab ich jetzt im Moment allerdings nicht mehr gehabt. Dann diese Panikattacken die plötzlich kommen, bei denen man dann nicht schlafen kann weil man anfangs nicht weiß obs jetzt mit der Halsschwellung zu tun hat oder wirklich nur ne Panikattacke ist. Boah, das ist so ätzend. Ich hätte auch gerne solche Untersuchungen wie einige von euch hier geschrieben haben. Aber zu meinem Hausarzt traue ich mich nicht hin weil der ja meinte ich bräuche nicht zu kommen ohne andere Anzeichen... Zu was für nem Arzt sollte man da denn gehen? Kann ich da auch ohne Überweisung von nem Arzt hin für diese Tests?

Sorry für das wirre schreiben, aber mich macht das echt fertig, vor allem weil ich manchmal das Gefühl habe, mit niemandem richtig reden zu können weil die halt glauben, "der Arzt hat nix gefunden, also kannst du dich doch entspannen...". Die haben gar keine Ahnung wie ätzend das ist...

Danke für "zuhören" :-) Bianca

LTu^p%o04x9


Hallo zusammen !

Das mit dem Klos-/Schwellungs-/Fremdkörpergefühl ist leider ein sehr komplexes Thema, da die verschiedensten Ursachen dafür infrage kommen.

Es kann einerseits mit dem Magen/Speiseröhre (Reflux, Helicobakter usw.) zusammenhängen, d.h., dass dauerhaft Säure vom Magen den Kehlkopfbereich beeinträchtigt. Ausserdem können auch chronische Verspannungen im HWS-Hals-Bereich für Beschwerden in diesem Bereich verantwortlich sein und natürlich das berühmte Globus-Gefühl als psychosomatisches Angst-Symptom an sich. Da auch HWS-Verspannungen und Magenprobleme oft eine grosse nervliche/psychische Komponente haben, kann es sogar eine Kombination der 3 letztgenannten Ursachen sein.

Also, wenn man ohnehin mit Angst-/Panikproblemen zu tun hat, ist die psychosomatische Version sogar am wahrscheinlichsten.

Die grösste Angst (aber auch die mit Abstand geringste Wahrscheinlichkeit) ist ja, dass da evtl. etwas ist, was da nicht hingehört (Knoten, Zyste oder ähnl.). Um das wirklich 100%-tig auszuschliessen, gibt es eine Reihe von Untersuchungen…

- Oesophagus-Breischluck-Untersuchung (Röntgenaufnahme der Speiseröhre bzw. des Schluckmechanismus mit Kontrastmittel)

- MRT Hals (ggfls. mit Kontrastmittel)

- Endoskopie (Spiegelung) Hals/Kehlkopf (Starres Endoskop (Rohr) mit Licht bzw. Video-Kamera)

- Panendoskopie / Laryngoskopie / Oesophaguskopie / Bronchoskopie = Spiegelung des kompletten Halsbereichs inkl. Kehlkopf, Bronchen, Speiseröhre unter Vollnarkose mit evtl. Gewebeentnahme...

Ob man sich das alles (oder teilweise) antun muss/will/kann, oder ob man vielleicht mal einem HNO-Facharzt vertraut, muss halt jeder für sich selbst entscheiden...

Viele Grüsse

Lupo

BXianxcaHH


Jodmangel?

Habe eben im Internet gefunden, dass so ein Kloß im Hals auch an Jodmangel liegen kann. Dann funktioniert die Schilddrüse nicht richtig. Inwieweit das nun für jeden einzelnen Interessant, ist muss natürlich jeder selber wissen, aber ich versuchs erstmal mit Salz :-)

B/iancHaHH


Nochmal beim HNO

Ich bin noch mal zu nem HNO gegangen und da wurde bei mir am Kehlkopf Detritus festgestellt. Was genau das ist weiß ich nicht. Hab nicht weiter nachgefragt, war nur froh, dass er was gefunden hat :-)

Der Arzt meinte, dass dieses Globusgfefühl auch daher kommen kann und bei mir müsse das ambulant rausoperiert werden. Reintheoretisch sollte es dann weg sein. So zumindest der Arzt. Der erste HNO bei dem ich war hats nicht gesehen. Bin froh, dass ich noch ne zweite Meinung eingeholt habe. Hoffe auch, dass es dann verschwindet. Laut Arzt würde mann als nächstes eine Magenspiegelung machen wenns dann nicht verschwindet um meine Speiseröhre zu checken oder so. Aber eigentlich sollte das nicht mehr nötig sein. Hoffe natürlich inständig, dass er recht hat :-)

Liebe Grüße,

Bianca

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH