» »

Nachblutungen Mandel-OP !

s+abiMr_a+na hat die Diskussion gestartet


Meine 15 jähr. Tochter hatte heute vor 14 Tagen eine Mandel-Op... ist eigentlich ohne wirkliche Probleme verlaufen die erste Woche.... jedoch am 5. Tag hatte sie die erste Nachblutung, war für 2 Tage im Krankenhaus, am 10. Tag zuhause wieder eine schlimme Nachblutung und gestern am 14. Tag in der Nacht um 24.oo Uhr. Ich mache mir jetzt grosse Sorgen obwohl die Ärzte im Krankenhaus mir immerwieder versichern, das dies passieren kann.

Hab jetzt natürlich furchtbar Angst wenn sie morgen wieder aus dem Krankenhaus rauskommt das wieder Blutungen zuhause beginngen können.

Hat jemand ähnlich Erfahrungen mit mehrmaligen Nachblutungen ?? Wäre dankbar für einige Antworten !

lg Sabirana

Antworten
Bbond-Gaixrl


Hallo

Das hört sich ja fast so an wie meine Geschichte!

ich hatte dasd auch! Ich wurde letztes jahr operiert (war auch 15, bin auch weiblich)!!!!

Meine 1. nachblutung hatte ich auch am 5.tag und dann gings auch wieder mitten in der nacht in den op und das alles musste ich ganze 6 mal mit machen, insgesamt hatte ich fast 6 Wochen beläge......

Bei meiner letzten nachblutung hatte ich über 1,5l vlut verloren und musste nach der op einen tag auf die Intensivstation und ich bekam eine bluttransfusion noch in der nacht....

Ich will dir dadurch jetzt keinen schrecken einjagen sondern dir eher zeigen, dass sowas mgl. ist und ich es auch unbeschadet überlebt habe....ich musste nach der 3.nachblutung so lange im KH bleiben, bis alle beläge weg waren... :-(

Alles gute und gute besserung

ich drück euch die daumen, dass nix mehr passiert

Lg

Michi

sQabiYra@nxa


Danke...

für deine Nachricht ! Ich hoffe auch sehr das es die letzte Nachblutung war :-/ .. mach mir wahrscheinlich furchtbar viele Sorgen weil ich vorher eigentlich noch nie von so vielen Blutungen gehört hab und nachdem ich jetzt auf die Suche im I-Net ging... hab ich ehrlich gesagt auch nicht viel gefunden. Und eben im Krankenhaus wird mir nur gesagt: Ja... kann passieren !!!!

Danke trotzdem für deine Antwort - schön das es bei dir positiv ausgegangen ist !!!

lg Sabirana

Baon]d-Gxirl


hallo

Als ich die vielen nachblutungen hatte, hatte meine mum auch angst um mich....aber solang ihr immer schnell ins KH kommt (also es muss immer ein pkw und eine person bei ihr sein, die fahren kann) kann nix passieren..

Alles gute

ich würde mich freuen auf dem laufenden zu bleiben..

gute besserung

Michi

sMun@nuyxX


Ich (w, 19) hatte vor acht Monaten nach einer Kieferhöhlen-OP auch Nachblutunten gehabt, und zwar 2 Stück. Die erste kam am 10. Tag nach der OP (und 3. Tag nach der Entlassung), die zweite kam nach einer weiteren Woche im KH, mitten in der Nacht, und einen Tag vor meiner ursprünglich vorgesehenen "2. Entlassung".

Bei mir lag es daran, dass während der OP eine Vene verletzt wurde, die allerdings zu dem Zeitpunkt noch nicht zu bluten anfing, sodass sie nicht bemerkt wurde. Erst nach der 2. Nachblutung konnte unter Vollnarkose bei mir festgestellt, woher die Blutung kam. Denn bei der 1. Nachblutung hatte ich innerhalb einer halben Stunde bereits 2 Liter Blut verloren, sodass man mir keine Vollnarkose mehr geben konnte, weil mein Kreislauf schon zusammengebrochen war und es lebensbedrohlich geworden wäre. Stattdessen erhielt ich 2 Bluttransfusionen und kam für eine Woche auf die Intensivstation.

@ Sabirana:

Ich wünsche deiner Tochter alles Gute!!

seabwiran}a


Nochmals...

danke für alle Wünsche.... meine Tochter ist jetzt wieder den 4. Tag aus dem Krankenhaus und gottseidank ist bis jetzt nichts mehr passiert. Die Wunden sind eigentlich schon relativ schön verheilt, hab keine Beläge mehr feststellen können und hoffe so sehr das sie über den Berg ist. Ihr gehts jetzt nach der 3. Blutung auch wieder mit dem Kreislauf relativ gut, der ist nämlich nach dem 3. mal total zusammengebrochen. Sie wurde nicht operiert, ihr wurden nur die Blutkoagel abgesaugt und per Tupfer die Blutung gestillt......

Ich hoffe das es jetzt so bleibt ..... und sie am Donnerstag ev. ihre neue Schule beginnen kann !

lg Sabirana *:)

bmelal[i16


hallo ich bin 16 jahre alt

am 21juni 2010 muss ich ins krankenhaus zur mandelop

meine frage ist kann ich operiert werden wenn ich genau in den zeitraum meine periode habe ...

ich wurde noch nie operiert und daher weiß ich überhaupt nichts davonn

wäre nett wenn jemand antworten würde

danke

lg isabell

ENhebmaligcer Nutze(r (#325X73x1)


Ja kannst du, ist kein Problem

ATpfelOkopxf100


Habe am Montag die Mandeln rausbekommen, gestern hatte ich leichte Blutung, bin dann gleich ins Krankenhaus. Die linke Seite war total rot-blutig. Hatte das Glück das eine Ärztin zu haben, die nicht stechen usw konnte. Meine Frage : Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das es richtig nachblutet, weil die linke Seite ab und zu leicht blutet. Bin jetzt wieder im Krankenhaus.

Würde mich über eine Antwort sehr freuen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH