» »

Mandelentzündung auch ohne antibiotika behandeln?

M3arciel007 hat die Diskussion gestartet


Hi hab mal eine frage da ich mal wieder angesteckt worden bin (pech wie ich auch hab) hab ich mal wieder eine Mandelentzündung! so ich war beim arzt das sagte mir das sie leicht geschwollen sind aber nur leicht und auf einer mandel ist so ne kleine blase aber ist nicht weiss (ist wohl eiter oder?) jetzt hat er mir ein antibiotikum mitgegeben nur da ich ja mit meinen magen sehr viel lässte habe wie zwerchfellbruch und stendige übelkeit (wurde bei einer magenspieglung festgestellt) und das antibiotika mir wieder sehr sehr auf den magen schlägt und ich vor kurzen erst eins nehmen musste wegen einer blasenentzündung frage ich mich ob ich es auch anders wechbekommen kann nur mir ist im moment so komisch als ob ich grippe hab die noch nicht ausgebrochen ist? oder ist das der anfang einer mandelentzündung hatte die letzte vor gut 8 monaten (wurde da auch mal wieder angesteckt) aber da hatte ich vorher richtige schmerzen beim schlucken im moment hab ich nur ein kratzen im hals und fühl mich krank

Antworten
Mzarceal007


Kann mir den keiner eine antwort geben?!?

Mkarcmel0x07


Ach ja mein Hausarzt hat mir Amoxicillin-Trihydrat von Stada 1000mg als filmtabletten mit gegeben davon soll ich jeden tag 3 stück nehmen und 7 tage lang! Obwohl ich im moment nur ein kratzen im hals hab wird das nachher schlimmer? Weil bin noch am überlegen ob ich die grippe oder mandelentzündung oder was es auch ist so auskoriere?

G~rDaVs-6Halxm


es kann einfach sehr langwierig werden. Ob du es anders behandeln kannst weiss ich nicht.

Ach ja mein Hausarzt hat mir Amoxicillin-Trihydrat von Stada 1000mg als filmtabletten mit gegeben davon soll ich jeden tag 3 stück nehmen und 7 tage lang! Obwohl ich im moment nur ein kratzen im hals hab wird das nachher schlimmer?

Wieso sollte das Kratzen schlimmer werden? Wenn du es nimmst, dann auf jeden Fall 7 Tage und auf keinen Fall weniger lang, das gibt sonst Resistenzen, und dann wird es lustig! :(v

Wenn es dir dein Arzt verschrieben hat, würde ich seinen Rat auch befolgen.

M9arWcwelx007


ich hab nur angst das ich resistens werde gegen das antibiotikum ich weiss ja nichtmal ob ich jetzt ein mandel entzündung habe auch wenn mein halz kratzt und ich mich total kacke fühle

Ggra=s-Haalxm


Resistenzen bilden sich m.W. nur, wenn du das Antibiotikum zu früh absetzt. :-

sicher bin ich mir nicht.

Naja wenn dein Arzt dir ein Antibiotikum verschreibt, wird er schon Grund dazu haben, denke ich mal. Bei ner harmlosen Erkältung wird das ja nicht verschrieben.

bkaquexro


Mein Mann leidet gerade an einer Angina. Seit Freitag nimmt er Antibiotika sowie Mefenacid. Leider hat es seither kaum gebessert.

Seit gestern gebe ich ihm Salbeitee mit Honig gesüsst (man sollte soviel trinken wie nur mögliich) und zu essen Gemüsesuppe mit Siedfleisch. Damit hats bereits gebessert. Zudem nimmt er SChüssler Salz Nr. 3 ferrum phophoricum.

Ich spüle bei entzündetem Hals oftmals mit Mundwasser, welches für die Zahnreinigung bestimmt wären. Ich glaube diese Mundspülungen sind so stark/desinfizierend, dass es meistens die Entzündung lindert.

das wären meine Tipps zur unterstützenden Behandlung von Halsschmerzen, zudem bin ich der Meinung, dass Ärzte oftmals zu schnell starke Medikamente verschreiben

K:lei^n T|iffi


Ich hatte auch mal eine halbe Ewigkeit entzündete Mandeln. Meine Ärztin hat mir 3 verschiedene Antibiotika verschrieben - nichts hat geholfen.

Dann habe ich angefangen, jeden Tag mindestens 1 Liter ungesüßten Früchtetee und dazu noch mind. 1 Liter Wasser zu trinken. Dazu habe ich mir aus der Apotheke Umkaloabo (oder wie das Zeug heisst) geholt und nach Packungsbeilage eingenommen. 4 Mal war ich ausserdem beim HNO zum Mandeln bestreichen (mit irgendeiner ekeligen Tinktur). Seitdem habe ich nahezu Ruhe vor Mandelentzündungen. Ich muss mich nur jeden Tag wzingen, auch meine 2 Liter zu trinken. Bei mir hat dies Kombi super geholfen...

Und wenn du noch etwas pflanzliches suchst: Bromelain POS wirken gegen Entzündungen mit dem Ananasenzym Bromelain. Mit denen habe ich gute Erfolge erzielt... Frag mal deinen Arzt!

vdegi{e24


hallo! also ich hatte auch angina vor einem monat.ganz schön heftig! ich habe auch antibiotika ("ospamox") bekommen und weil ich so wie du magen empfindlich bin hat er mir ein medikament dazuverschrieben namens "pariet 10mg." das man in der früh nimmt und das dann für den ganzen tag den magen schützt! is ganz wichtig dass man sowas dazu nimmt wenn man magenprobleme hat. also frag deinen hausarzt einfach mal. nicht selber kaufen -ich glaub man kriegts eh nur auf rezept- weil sowas solltest du auf jeden fall mit dem arzt besprechen und nicht im forum. auch wenn du nicht sicher bist ob du das antibiotikum brauchst frag einfach nochmal deinen arzt! dafür ist er schliesslich da, dass er dich berät!! frag nach alternativen...

also auf jeden fall wünsch ich gute besserung und wenig schmerzen :)^ *:)

b>ella=1dAon[na


Man sollte eine Mandelentzündung auf jeden Fall nicht unterschätzen, eine schlecht auskurierte Tonsillitis

kann zu nicht unerheblich schweren Komplikationen führen.

Eine Behandlung durch ein Antibiotikum unterstützt die körpereigenen Abwehrkräfte und ist im Regelfalle durchaus ratsam.

Wenn ein Antibiotikum nicht richtig wirkt, wie es mehrfach geschildert wurde, liegt dies im Normalfall eher daran, dass es nicht

das spezifisch beste für die jeweilige Bakterienart sind.

Am Anfang einer Tonsillitis fühlt man sich abgeschlagen und schlapp, das "Kratzen" im Hals wird natürlich im Laufe der Erkrankung schlimmer, da die Mandeln weiter anschwellen. Durch rechtzeitige Antibiose kann man allerdings verhindern, dass die Erkrankung in vollem Umfang ausbricht, was a) den Vorteil hat, dass man die volle Ausprägung diverser unangenehmer Symptome nicht ertragen muß und b) man auch schneller wieder gesund wird.

Was man zusätzlich zur medikamentengestützten Therapie tun kann, ist Bettruhe einhalten, heißen Tee ( vorzugsweise Salbei od. Kamille) trinken und einen Schal tragen um die Halsgegend warm zu halten. Außerdem sollte man die Körpertemperatur und den Flüssigkeitshaushalt im Auge behalten. Bei Fieber nur im Notfall ( spätestens ab 39,5- 39,8 ) eingreifen, da die erhöhte Körpertemperatur zur Bekämpfung des Keims beiträgt und so die Heilung unterstützt.

K9amiYkaEzi081N5


Solange die Mandeln nicht vereitert sind, kannst du sie erstmal selbst kurieren. Eine nicht auskurierte Mandelentzündung kann aufs Herz gehen, das stimmt schon, allerdings ist das eben der Fall, wenn die Mandeln vereitert sind.

Oft stecken hinter (nicht eitrigen) Infektionen auch keine Bakterien sondern Viren und gegen die hilft Antibiotika ohnehin nicht.

Seit gestern gebe ich ihm Salbeitee mit Honig gesüsst

Salbeitee kann ich auch nur empfehlen. Und auch soviel und so stark wie möglich. Also am besten losen Tee in der Apotheke besorgen und 1-2 gehäufte TL auf 1 Tasse ca. 15 min. ziehen lassen. Dann damit gurgeln oder trinken, je nachdem, wie angenehm einem der Tee ist. Den Honig würde ich für die Heilwirkung eher weglassen, wenn der Tee zu krass schmeckt, dann lieber nur gurgeln.

Unterstützend dazu kann ich noch Meditonsin empfehlen.

SAam@l]em6a


Der Faden ist 5 Jahre alt :=o

KxamikIazi(081x5


Ups |-o

Das kommt davon, wenn mein Gehirn voller Rotze ist {:(

Evll*aLgaxnt


So und ich grab den Faden nun auch wieder aus ;-D

Muss man denn das Antibiotikum wirklich 7-10 Tage nehmen? Bzw steht in der Packungsbeilage, 2-3 Tage nach Abklingen der Symptome noch Einnehmen. Habs gestern verschrieben bekommen und meine Ärztin meinte nur, 3mal täglich einnehmen. Wie lange aber, das fiel mir erst zu Hause ein und dann hab ich halt nachgelesen.

Aber... ich fühle mich heute, was die Mandeln angeht, schon besser. Spür keinen Schmerz mehr beim Schlucken. Was ich aber hab, ist Übelkeit nach der Einnahme des Antibiotikum und irgendwie hab ich das Gefühl, dass eine Wechselwirkung mit meinem Antidepr ensteht. Seit dem Aufstehen fühle ich mich leicht schwindlig im Kopf, so fühlt es sich an, wenn man das AD viel später nimmt als sonst. Und ich muss bei jedem Scheiß weinen %-| Gestern hab ich bei der Sendung von Daniela Katzenberger geheult und danach bei Goodbye Deutschland ;-D

Hier schrieben ja damals einige, man soll das AB unbedingt komplett nehmen bzw wenn ich mich daran halte, mit den 2-3 Tagen nach Abklingen der Symptome... ich weiß ja dann gar nicht wann das ist, weil ich nicht weiß, ob es vom Antibiotikum kommt, oder von der Mandelentzündung ":/ Wobei ich in der Packungsbeilage und im Internet nichts von Wechselwirkungen finde. Ärztin anrufen kann ich erst morgen.

lme isadng rOexal


Ja, muss man. Wenn du zu früh absetzt, kannst du Resistenzen entwickeln.

Dass der Schmerz weggeht, ist normal, das bewirkt das AB.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH