» »

Ass-Intoleranz

T.amn.jaxW


aggi, ich freue mich, dass du doch noch einen weg gefunden hast um die überweisung zu bekommen! ich finde das total klasse von deinem hno, dass er dich so unterstützt! da könnte sich der eine oder andere doc ne scheibe abschneiden!

mein asthma ist schon wesentlich besser geworden, seit ich ass nehme! leider ist und bleibt die lunge "geschädigt"! ich reagiere seit neuestem auch mit luftprobleme bei heuschnupfen und co! früher habe ich das nur anhand von der nase und den augen gemerkt! als der pollen-flug dieses jahr anfing, bin ich sogar in der notaufnahme gelandet, da ich einfach keine luft bekam! sämtliche blut-werte waren ok, lunge war frei...die ärzte dort meinten, dass wäre wegen dem heuschnupfen!

diese listen hab ich auch hier und es ist wirklich sehr witzig, dass auf jeder liste die werte anders sind! ich hab das eine woche oder so ausprobiert, einfach die lebensmittel mit dem hohen ass-anteil zu meiden...und mir war das einfach zu blöd! du darfst fast nichts mehr essen und trinken!

werde mich jetzt mal an die hausarbeit ranmachen...darauf hab ich jetzt auch echt lust :-(

A,ggi


Hallo Tanja

Ich glaube ganz so schlimm wie Du und einige Andere die Ass-Intoleranz haben, bin ich wahrscheinlich noch nicht dran, aber das wird sich sicherlich bei dem Test herausstellen.

Ich sehe irgendwie auch nicht ein auf alles verzichten zu müssen, aber jenachdem was ich dann gegessen habe, kriege ich die Quittung.

Tja, leider hast Du Recht, es gibt verdammt wenig Ärzte die sich so darum bemühen, daß Dir geholfen wird. Er ist ein Arzt vom alten Schlag, und leider sterben die aus. Da er auch schon 68 Jahre ist, wird er wahrscheinlich auch nicht mehr soooooo lange praktizieren, leider leider. Ich glaube nicht, daß ich nochmal so einen tollen Doc finden werde und solange er noch dabei ist, werde ich zur regelmäßigen Kontrolle zu ihm gehen, auch wenn ich das aus eigener Tasche bezahlen muss, er ist ja Gott sei Dank kein Halsabschneider.

Meine Hausarbeit habe ich zum Glück gestern erledigt, hatte 1 Tag Urlaub, da mir Monteure in einem Erker Aussenjalousien angebracht haben und ich im Anschluss gleich alles gewienert hab.

Habe dann heute morgen das Frühstück mit meinem Freund richtig ausgiebig genossen, sonst beeilen wir uns meistens, weil halt noch so viel zu erledigen ist.

Ein schönes Wochenende noch und lass es Dir gut gehen.

Liebe Grüße

Aggi

AZgxgi


Hallo Carola, Hallo Riss

Wie gehts euch Beiden?

Carola, was macht Deine Nebenhöhlenentzündung? Gehts Dir ein bissel besser? Leider konnte ich Dich telefonisch nicht erreichen.

Riss, wie schauts bei Dir aus, ist Dein Kater abgeklungen ;-)

Euch auch ein schönes Wochenende

Gruß

Aggi

O!liqthex1


Hallo Ihr :P

sehr interessant das wohl doch einige Leute von diesem Problem betroffen sind. ich habe seit ca 2 jahren das gleiche :-)

Mein HNO Arzt hatte mir auch eine adaptive Desaktivierung vorgeschlagen, aber irgendwie wehre ich mich bei dem Gedanken mein Leben lang Aspirin einzunehmen (zumindest ohne Alternativen ausprobiert zu haben). So wie ich das verstanden habe funktioniert das nämlich nur weil durch die ständige Einnahme von Aspirin die Histaminspeicher ständig geleert werden sollen. Das würde aber bedeuten das der Körper ja in einem Dauerstress gehalten wird, mal abgesehen von den Nebenwirkungen die eine lebenslange Aspirineinnahme mit sich bringen wird. Bisher sind mir auch keine Studien darüber bekannt was passiert wenn man 40 oder 50 Jahre Aspririn einnimmt, ich finde das relativ gefährlich offen gestanden.

ich habe meine Ernährung auch komplett umgestellt und es ist natürlich nicht leicht Salicylatarm zu essen, aber es geht :P

Es gibt sogar einen namen für diese "Diät". Ein amerikanischer Arzt mit dem Namen Feingold hat die entwickelt, der ursprüngliche Sinn bestand darin, dass nach seiner These hyperaktive Kinder ruhiger werden wenn sie sich salicylatarm ernähren. Es gibt daher auch ganz gute Listen nach denen man sich richten kann. ich meide daher auch sämtliche Fertigprodukte usw, allerdings sind Salicylate am meisten vertreten in Obst und in manchen Gemüsesorten und das fatale: in biologisch angebauten Obst und Gemüse ist es 6mal höher wie in industriell angebauten Gemüse. Das liegt daran, dass die Pflanze die sich ohne Chemie gegen Erreger verteidigen muss eben mehr Salicylate als Schutz bildet. Bio bedeutet in diesem Falle eben nicht für uns gleich gesund :-)

Ich wage trotzdem zu bezweifeln dass man mit einer reinen Ernährungsumstellung seine Beschwerden in den Griff bekommt. Ich denke das Problem ist wesentlich komplexer. Bin auch von Arzt zu Arzt gerannt, aber ich bin an einem Punkt an dem ich glaube, dass die Schulmedizin am Ende ist. Habe noch einen Termin im Oktober in einer Allergologie (dort wollen sie wiedermal ASS testen), aber ich habe bereits auch Kontakt mit einer TCM Klinik aufgenommen und werde wohl den Pfad der Schulmedizin verlassen :P Falls die Chinesen mich hinkriegen sage ich euch sofort bescheid :P

Bis dahin viel Glück euch allen

liebe Grüße

Oliver

A!ggxi


Hallo Oliver

Dein Beitrag war sehr interessant und ich persönlich bin auch absolut nicht davon begeistert mein Leben lang ASS schlucken zu müssen. Leider habe ich auf dem Weg über Heilpraktiker bisher absolut keinen Erfolg verzeichnen können und habe eine Menge Geld dafür ausgegeben. Gut, da ich auch selbst nicht wusste, daß bei mir eine ASS-Intoleranz vorhanden ist, konnte man nicht geziehlt dagegen etwas unternehmen. Ganz davon abgesehen, habe ich bisher auch noch keinen Heilpraktiker kennen gelernt, der damit etwas anfangen konnte, da es scheinbar eh noch in den Kinderschuhen steckt. Da ich aber nicht permanent auf all die leckeren Sachen verzichten möchte und auch die Zeit nicht habe, mich ständig nach der Diät zu richten, wird mir wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben, als diesen Weg zu gehen.

Ich habe immer noch die Hoffnung, da das Thema mittlerweile doch häufiger angesprochen wird, sich auch die HP's intensiver damit beschäftigen werden.

Solltest Du bei den Chinesen Erfolg haben, dann sei so nett und informiere uns darüber, ich glaube hier wären Dir einige dafür sehr dankbar.

Viele Grüße und viel Erfolg

Aggi

cKreitUercrgixz


Hallo zusammen, ich muß mich leider Aggi anschließen. Auch ich habe den Weg über Heilpraktiker versucht, Akkupunktur, Bioresonanz, Ernährungsumstellung usw. ohne rechten Erfolg, wenn überhaupt, dann war er nicht längerfristig. Ich hatte über viele Jahre immer wieder Asthmaanfälle, bis mir eine Lungenärtzin den Rat gab, meine Nase und div. Höhlen zu sanieren. Nach der zweiten OP meinte dann ein Arzt ganz vorsichtig, ich sollte vielleicht mal eine ASS-Intoleranz in Betracht ziehen und gab mir eine Liste der Lebensmittel mit, die ich meiden sollte. Aber das kennt Ihr ja alles. Wenn man sich danach halten wollte, könnte man nirgendwo auswärts essen. Ich kann nur sagen "keine Lebensqualität " Bis jetzt komme ich mit der ASS Einnahme ganz gut klar. Es gibt ja viele Menschen, die aus anderen Gründen Ass einnehmen müssen. Aber das soll Dich nicht davon abhalten, Deinen Weg zu gehen. Ich wünsche Dir viel Erfolg und laß von Dir hören. Liebe Grüße Creitercriz

OJlith*ex1


Hi und Danke für eure Antworten,

ich würde nicht sagen "keine Lebensqualität", ich bin eher dankbar dass ich in den letzten 6 Monaten (2 Jahre habe ich jetzt schon das ganze Theater), mal bisschen herausfinden konnte, was eigentlich in unseren Lebensmitteln steckt und ich finde es teilweise so erschreckend, dass ich sehr gerne auf die meisten Sachen ohne Probleme verzichten kann. Ich meine in Deutschland sind teilweise Farb und Zusatzstoffe erlaubt, die im Rest der Welt schon lange verboten sind. Und ich finde es nicht schlimm, ein bisschen auf seine Ernährung zu achten. Vor allem habe ich meinen Geschmacksinn wiederentdeckt, seitdem ich auf die ganzen Geschmacksverstärker usw verzichte, ich sehe darin eher etwas positives. Das Problem ist nur: wie schön wäre es, wenn man nur seine Ernährung umstellen müsste und dann geheilt wäre, aber so leicht ist es leider nicht....offensichtlich scheinen noch andere Faktoren eine Rolle zu spielen, die ich noch nicht ganz verstanden habe....es gibt zb eine Theorie, dass wenn zb die Entgiftung über den Darm nicht mehr richtig funktioniert, der Körper sich andere Möglichkeiten sucht zu entgiften, zb über die Haut (hattet ihr auch schon Hautprobleme?) oder eben die Schleimhäute der Lunge (daher die chronische Entzündung). Wenn man dann natürlich Cortison nimmt, ist es natürlich das fälscheste was man machen kann, da dann die Giftstoffe zurück in den Körper getrieben werden. Naürlich bin ich kein Arzt und wenn man einen mit solchen Fragen konfrontiert dann stellt sich meistens heraus, dass die garnix wissen...man hört dann nur Dinge wie "genetisch bedingt " und man müsse sich "eben damit" abfinden. Was ich damit sagen will ist nur, dass die Schulmedizin eben nicht an die Ursache der Erkrankung geht, unter uns gesagt, habe ich das Gefühl, dass die es nicht einmal versuchen, sondern sie bekämpfen lediglich die Symptome. Und das finde ich eben nicht nur falsch sondern auch gefährlich....so wie ihr alle denke ich muss eben jeder seinen Weg gehen, man hat echt Zeiten wo man am verzweifeln ist, aber es gibt besimmt eine Lösung. Da bin ich mir sicher :P

liebe Grüße

Oliver

R8isxs


Hallöle

@Aggi: Ja hab die Katze verscheucht. *:)

@Olithe1: Erstmal willkommen hier.

Irgendwo hast du schon recht mit der syntom-behandlung. aber wenn es hilft, das man sich nicht jedes jahr unters messer legen muss um die nase oparieren zu lassen, ist das schon ein grosser gewinn finde ist. mal von den anderen sachen abgesehen.

Ich habe bis jetzt auch noch keine probleme damit.

Und wenn man mal sieht wieviele leute das eigentlich nehmen.

Und die Amis ja schon mal sowieso. die nehmen das ja fast alle ab einem bestimmten alter um einen schlaganfall vorzubeugen.

Und ich muss sagen, seit ich das ass nehme, fühle ich mich wohler, vertrage das essen wieder besser und ich bekomme besser luft. und ich meine mehr darf ich nicht verlangen.

Würde mich aber auch für dich/uns freuen, wenn die chinesen das hinbekommen würden. aber leider findest du es ja erst herraus, wenn die nase wieder zuwuchert oder schön frei bleibt.

T2anjaxW


hallo meine lieben

bin super happy! heute nachmittag war ich bei meinem hno-arzt und der ist immer noch erstaunt, wie gut meine nase aussieht! sind zwar einzelne kleinere polypen da (aber die waren schon vor davos da), aber ansonsten ist alles frei!

er überlegt sich, ob er in zukunft auch ne desaktivierung in seinem angebot aufnehmen solle! ich hab ihm gleich mal gut zugeredet und gemeint dass es ja auch kein problem geben dürfte, er hat ja belegbetten im krankenhaus und somit kann er seine patienten auch ne woche stationär lassen und lungenfachärzte sind auch in der nähe!

liebe grüsse,

tanja...die ihre beste lösung gefunden hat

A]ggxi


Hallo Hallo

Hallo Tanja,

finde ich total klasse das es Dir so gut geht, so was hört man gerne. Alles Gute für Dich weiterhin.

Mein Blut ist am letzten Dienstag in der Uniklinik Erlangen angekommen und nun warte ich auf das Ergebnis. Leider haben die momentan wohl so viel zu tun, daß es ca. 2 Wochen dauern wird.

Mein HNO hat mir jetzt mal eine 3 - wöchige Laserpause verordnet, damit sich die Schleimhäute ein wenig beruhigen können. Den nächsten Termin habe ich am 31.8., da will er mir die Kieferhöhle etwas "freischaufeln". Ansonsten kann ich im Moment immer noch ganz gut riechen und schmecken, merke aber doch recht schnell, wenn ich was falsches gegessen habe. Dann lässt mein Asthma grüßen und die Nase meldet sich auch, leider.

Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und hoffe, daß ich hier eine gute Klinik finde, die sich meiner annimmt.

Bis bald und euch allen hier ein tolles sonniges Wochenende

Aggi

eqnaj)7x1


ASS Intoleranz

Hallo alle zusammen

*:)

Habe über google dieses Forum entdeckt, mir die meisten Beiträge zu o.g. Thema durchgelesen und krieg´den Mund nicht mehr zu...

Laufe seit nunmehr 5 Jahren vom Arzt zum Heilpraktiker usw. mit extremen allergischen Beschwerden (Nase zu, Nase läuft, allergisches Asthma, Hautjucken, schmecke nichts, rieche nichts... das volle Programm) aber keiner hat bisher rausgefunden was mein Problem ist. Keiner hat wirklich versucht die Ursache zu finden, sondern immer sind nur die Symphtome behandelt worden (momentan nehme ich athmadisc und lorano-tabletten) Bin aber nie beschwerdefrei!!!

Bin auch schon 2x im Krankenhaus gelandet, nachdem ich eine Aspirin-Tablette eingenommen habe. Eine ASS Intoleranz wurde aber nie diagnostiziert. Wenn ich ehrlich bin wußte ich bis vor 2 Wochen noch nicht mal das so was existiert. Habe aber jetzt wohl einen fähigen HNO gefunden, der nach weiteren Untersuchungen (CT der NNH und Gespräch mit einem Allergologen seines Vertrauens) eine ASS Deaktivierung vorgeschlagen hat. Bin aber noch ein bischen skeptisch, weil er meinte,das diese Behandlung nur stationär durchgeführt wird und ziemlich gefährlich ist. Bin aber zu allem bereit, wenn es mir nur bald besser geht. Wie lange ist man im Krankenhaus? Wie ist die anschließende Behandlung? Wie gesagt, dass erste was ich darüber gelesen habe sind Eure Beiträge in diesem Forum. Bin dankbar für alle Info´s ;-D

Danke

enaj71

RIiss


Hallöle

@tanja: glückwunsch freut mich für dich.

Aber auch gleich ne frage. wird das mit dem nasenrotz auch irgendwann besser?? weil irgendwie muss ich immernoch früh und abends nasendusche machen weil noch soviel rauskommt.

Meine OP ist ja jetzt ca. 8 wochen her und die deaktivierung ca. 3.

Wie lange ist das schon alles bei dir her??

Herzlich Willkommen enja71: Ich empfehle dir sofort eine Deaktivierung hab das ja jetzt auch erst gemacht und kann nur positiv darüber reden. Aber wie gesagt nur Stationär machen.

c{reicterxcriz


Hallo zusammen, es werden ja immer mehr in diesem Kreis. Mir ist auch aufgefallen, wie ich auch schon mal geschrieben habe, daß die Unwissenheit bei ASS Intoleranz noch sehr hoch ist. Viele meinen, wenn Du ASS nicht verträgst, dann nimm halt keins. Ich freue mich, daß es Tanja auch gut geht. Ich hatte auch Angst, schon wenn man hört stationär,das hört sich schon schlimm an.

Ist aber alles halb so wild, ich habe mich so sicher gefühlt und bin froh, daß ich es gemacht habe. Mir gehts gut !!!!!!

Liebe Grüße und sonniges Wochenende creitercriz

T-anljxaW


@ aggi:

mensch, der 31.8. ist ja auch schon wieder bald! wie geht es dir sonst so? was macht deine nase? ich bin echt mal gespannt, was bei deinem bluttest rauskommt!

@ enaj71:

erstmal herzlich willkommen hier! ich kann dich sehr gut verstehen! ich bin immerhin fast 10 jahre von arzt zu arzt gelaufen! war natürlich auch beim heilpraktiker usw.! diese ass-desaktivierung ist schon gefährlich, gerade am anfang! deswegen ist es die regel, dass man eine woche stationär aufgenommen wird! in dieser woche wirst du langsam an das ass gewöhnt! später nimmst du eine tablette aspirin täglich, die mg-dosis ist von arzt zu arzt verschieden! ich persönlich nehme 500mg täglich zu mir!

wenn du noch fragen hast, dann stell sie ruhig hier im forum!

@ riss:

also ich persönlich mache gar keine nasendusche! ich hab zwar eine zuhause, nehm die aber ganz selten! an meinen schlechtesten tagen, kam das spülwasser nicht mal an der anderen seite raus!

das mit dem nasenrotz ist bei mir auch nicht mehr so wild! aber du bist ja auch erst vor 8 wochen operiert worden! da kann das schon noch sein! wird aber in der regel besser! meine letzte op war im september ´06, da ist mittlerweile schon alles verheilt! und die desaktivierung war im jetzt im juni!

wünsche euch allen einen schönen tag, ich werde mich jetzt fertig machen und arbeiten gehen, habe heute spätdienst :-(

liebe grüsse

RNesixa


Habe demnächst eine ASS Intoleranz vor mir

Halo, habe heute das erste mal in dem Forum gelesen. Habe seid einigen Jahren große Schwierigkleiten mit der Nase, mehrere OP's hinter mir, Cortisonspray, Nasenspray, Luge angegriffen, usw. Bin von Arzt zu Arzt gelaufen ,aber keiner konnte mir so recht helfen. Habe nun vor einiger Zeit die letzte Nasen-OP hinter mir und soll demnächste eine ASS Intolenaz machen, in Wiesbaden bei Prof. Klimek. Hat einer schon Erfahrungen mit Prof. Klimek gemacht?

Resia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH