» »

Ass-Intoleranz

T9anjaxW


hallo meine lieben

hallo aggi, erstmal freue ich mich, dass du schon mal einen termin hast und der 5.11. ist ja auch bald da.

bei mir wurde damals mit 2,5mg angefangen und bis 25mg weiter inhalativ gegeben, danach bin ich auf tabletten umgestiegen und war innerhalb dann von 5 tagen auf einer dosis von 500mg. ich habe bei einer dosis von 7,5mg erstmals mit einem asthmaanfall reagiert. bekam dann notfallmässig cortison und danach hatte ich keine weiteren probleme!

hallo alex, herzlich willkommen bei uns!

wie nevia schon gesagt hat, geheilt wird man wohl nie wirklich. aber mir gehts gut und meine nase sieht super aus (meint der hno-arzt). dennoch bleibt immer ein gefühl der angst in einem und mir ist ehrlich gesagt immer ein wenig mulmig zumute wenn ich zum hno-arzt muss. ich habe halt angst, dass die polypen wieder zurück kommen und das alles umsonst war und vor allem ist dies ja unsere "letzte hoffnung". ich möchte keine erneute operation!

1000mg täglich aspirin? wow, das ist wirklich heftig. aber du hast ja auch ein sehr ausgeprägtes krankheitsbild, vielleicht deswegen. das mit dem cortison kenne ich nur zu genüge. wundermittel und teufelszeug zugleich. ich habe auch einiges zugenommen und von dem scheiss kommt man so ohne weiteres einfach nicht mehr runter. geht es dir genauso?

die ass-intoleranz hat sehr viele namen :-)

aber paracetamol müsstest du eigentlich vertragen. das ist das einzigste schmerzmittel gewesen, dass ich ohne probleme schlucken konnte und keinen asthma-anfall bekam.

hallo bobby, auch dich begrüsse ich hier herzlich. das mit der haut kenne ich auch, aber nicht so extrem. ich habe eine nesselsucht, aber lass das nicht behandeln. ab und zu bekomm ich eben fast überall rote punkte, sieht sehr lustig aus...vor allem bei der arbeit.

symptome zur ass-intoleranz können sein: polyposis nasi, asthma und hautprobleme.

du hast geschrieben, dass du schwellungen bekommst? bist du sicher, dass es von der haut ausgeht oder vielleicht drückt ja von innen etwas?

ich würde mal zu einem hno-arzt gehen um das abzuklären und wenn der dir dann sagt, dass du keine polypen hast...dann kannst du dich wirklich freuen. dann ersparst du dir wenigstens die eine oder andere op.

du kannst uns hier ja mal auf dem laufenden halten!

ich wünsche euch allen einen schönen sonntag.

liebe grüsse

AmlCexJ


Schönen Sonntag Allerseits

@Aggi. z.Zt achte ich noch nicht so auf meiner Ernährung. Von der Sache mit der ASS Intoleranz habe ich erst am 13.7. zum erstenmal gehört, und auch nur als Möglichkeit. Erst Donnerstag hat der Arzt in der Hautklinik gemeint, dass ich dies sehr wahrscheinlich habe. Leider halte ich es für sehr schwierig die Ernährung umzustellen. Ich glaub wenn ich es richtig sehe, dann darf man nur noch Fleisch, Getreide und Gemüse (keine Tomaten) essen. Der Rest enthält wohl Salicylat. Ich liebe Tomaten :-(.

Naja jedoch habe ich vor, meine Ernährung umzustellen, zumindest für die Zeit zwischen meiner OP und der ASS deaktivierung.

Bisher habe ich alle Schmerzmittel vertragen. ASS habe ich nur nie genommen :-o Meine Mutter hat mir mal gesagt, sie verträgt das nicht, und da ich mich einmal vor Jahren (mit 14 ) übergeben musste, nachdem ich eine Asprin eingenommen habe (hatte starke Kopfschmerzen), habe ich es einfach nie wieder genommen. Ich weiß nicht ob das Asprin daran Schuld war, aber seit dem nehm ich es einfach nicht *g*. Hab immer Ibuprofen genommen, selten Paracetamol.

Im April ist mir dann mal meine Gesicht angeschwollen (eine Art Allergiereaktion) und im Juni einen richtig üblen Allergieschock. Mein Gesicht ist auf die doppelte Größe angeschwollen, meine Speicheldrüse war größer als nen Golfball (der ist bis heute geschwollen :-( ), und ich hatte am ganzen Körper einen Hautauschlag, der übelst gejuckt hat. Atemnot hatte ich auch (Aufregung oder andere Reaktion) Bin dann schnell ins Krankenhaus gebracht worden (selber fahren konnte ich nimmer). Dort bekam ich Fenistil und Cortison. Danach gings mir besser, nur mein gesicht war dann noch 2-3 Tage geschwollen und die Speicheldrüse am Hals macht seit dem Probleme (Speichelgries oder so). Dieser Schock ist wohl auf die Einnahme von 600 mg Ibuprofen zurückzuführen. Bei Schmerzen nehm ich schon immer Ibuprofen, aber immer nur 200 mg. Das hab ich wohl mein Leben lang vertragen, aber die 600 mg haben mich aus der Bahngeworfen.

Seit diesem Vorfall nehem ich, wenn ich Schmerzen habe Paracetamol, aber siet dem Gespräch am Donnerstag wohl nur noch mit extermer Vorsicht :/.

Auf 100% Heilung spekuliere ich ja nicht *g* Es war von mir so gemeint, dass lieber mit der Einnahme von ASS leben könnte als mit Polypen, ohne Geruchssinn, und täglich Viani forte und Nasonex *seufz*

Für mich wäre eine erfolgreiche ASS Deaktivierung eine deutliche Besserung der Lebensqualität.

Achja und das mein Krankheitsbild so ausgeprägt sei, dachte ich bisher auch immer, aber wenn ich mir hier einige Beiträge durchlesen von 7 NNH-OP oder jemand schrieb auch, dass er järhlich operiert wird, also da komm ich mir vergleichsweise Gesund vor. Wobei ich auch sagen muss, dass ich auch schon 3 mal operiert bin + eine Laserektomie und wahrscheinlich haette ich mich noch öfters operieren lassen können, nur ich war zu schlampig mit meinen Arzt besuchen. Und was hab ich davon? eine kaputte NNH, bei der die Schutzknochen zur Augenhöhle fehlen *seufz*

ASggi


Und noch ein neues Mitglied

Hallo Bobby,

Dein Kranheitsbild scheint noch relativ schwach zu sein, aber ich würde auch mal einen HNO aufsuchen und schauen lassen, ob Du Poylpen hast, wäre ja interessant zu wissen. Du kannst sogesehen froh sein, daß Du noch riechen und schmecken kannst, was ja hier bei allen verschwunden ist.

Ich hatte leider gestern Abend kein so schönes Erlebnis, bei Nase putzen ist mir wohl ein Gefäß geplatzt, oder was auch immer, auf jeden Fall bekam ich so heftiges Nasenbluten, daß ich richtig in Panik geriet. Da mein HNO mir mal sagte, daß ich ihn jederzeit anrufen könne, habe ich das getan. Er riet mir erst einmal etwas Kaltes in den Nacken und dann ein sogenanntes Tampon aus Watte in die Nase. Habe ich auch alles gemacht und es hörte auf. Tja, ca. 1 Stunde später ging ich mich dann mal waschen und dann lief mir das Blut wieder wie ein Bächlein aus der Nase und wollte nicht aufhören. Dr. Giesen war so lieb und kam direkt mit seinem Köfferchen vorbei, nur leider hat es so stark geblutet, daß er gar nicht sehen konnte woher es kam. Ich habe sage und schreibe 3 Stunden aus der Nase geblutet und irgendwann die Nacht um 23.30 Uhr hörte es endlich auf, nachdem er auf Gut Glück, wo er die Stelle vermutete, so eine Flüssigkeit verteilte, die die Blutung gestoppt hat. Er ist dann noch ca. 1/2 Stunde geblieben, bat mich, wenn etwas ist, gleich wieder anzurufen und ist dann gefahren. Zum Glück hatte ich die Nacht Ruhe, aber doll geschlafen habe ich nicht. Hab auch heute morgen mir 1 Tag Urlaub genommen (bin halt Arbeitgeberfreundlich) und mich jetzt nur ausgeruht. Er ist dann heute vormittag nochmal vorbeigekommen und hat alles kontrolliert und mir Blut abgenommen um die Gerinnung testen zu lassen. Tja und nun habe ich etwas Angst, daß die Blutgerinnung bei mir nicht stimmt und bei täglicher ASS-Einnahme alles ja noch dünner wird. Hoffentlich ist das nicht der Fall, sonst habe ich wirklich mit der Desaktivierung ein Problem. Meine Laserung hat nun auch erst mal eine kleine Pause und ich hoffe, daß jetzt erst mal keine Polypen nachwachsen.

Meine Güte, jetzt habe ich euch aber hier einen Roman geschrieben, aber ich wollts mal los werden, ausserdem hab ich grad ein bisserl Zeit, mir ist nämlich von der Rumgammelei doch ein wenig langweilig geworden.

So, ich glaub ich schau noch ein bischen Fernsehen, soll mich ja heute ganz ruhig halten.

Liebe Grüße

Aggi

S7chöne^sMädexl


Hallo

@ Aggi du das tut mir aber leid,

ich hoffe doch das es mit deiner Deskatievierung Klappt, ich hab ja am 29.09 ein termin, bin schon ganz gespannt. wünsch dir alles gute @:) @:) @:) @:) @:) @:)

A=ggxi


Hallo SchönesMädel

Dank Dir für Deine tröstenden Worte.

Ich bin heut wieder im Büro, und hoffe es geht alles gut, bin allerdings ziemlich schlapp. Naja, das Blut erneuert sich ja und vielleicht isses sogar besser dadurch :-x

Warte jetzt erst einmal auf das Ergebnis von der Blutuntersuchung.

Liebe Grüße und noch eine schöne Woche

Aggi

ArleMxxJ


Middaaaaag

zeursteinmal vielen vielen Dank @ Carola68 für die detailierte Liste. Trotzdem hat sie mich etwas depimiert. Ich hatte zwar schon eine Liste, die mir alles zu essen verboten ht, aber deine ist doch etwas detailierter. Jedoch stehen auch viel mehr Nahrungsmitte drauf die man essen darf *g*

Gibt es hier denn jemand, der eine Salicylatdiät durchzieht? Kann mir diese Person vllt mal eine Woche von seinem Speiseplan schildern? Ich weiß nicht wie ich das durchziehen soll. Ich muss auch oft bei uns an der Uni essen, und ich könnte mir vorstellen, dass dort das Essen, egal was es ist, immer Salicylate enthält.

Und kennt sich hier jemadn mit Fleisch aus. Wie ist das mit diesen Massenschlachttieren? Werden die nicht zusätzlich mit ASS gefüttert? Kann da nichts im Felisch zurück bleiben? Sollte man besser sein Fleisch immer beim Metzger um die Ecke kaufen, oder z.b. nur Biofleisch kaufen?

@ Aggi:

Du hast aber einen tollen Arzt wenn du ihn immer anrufen kannst :-) Meiner hat mir zwar auch mal seine Handynummer gegeben, aber nur damit die Ärzte von der UKT ihn während meiner Untersuchung anrufen können, wenn sie fragen zu mir haben, die ich selbst nicht beantworten kann. Jedoch glaube ich, dass es nur sein Diensthandy war ;-)

Ich hatte auch mal so heftig Nasenbluten, wobei ich dazu sagen muss, dass ich so gut wie NIE Nasenbluten hab. Also wirklich nie, höchstens dass ich mal beim poppeln was aufgekratzt habe, was ne Schramme hinterlassen hat, oder dass ich bei Fussball mal einen Ball auf die Nase bekam, was kurz geblutet hab. Aber einmal wars heftig, ich saß am PC und es ging ganz plötzlich los. Aber das heftige war, wieviel kam, und dass es richtig gespritzt ist. Dummerweise hatte ich nen weißen Pulli an, und ich musste 10 m über blauen Teppichboden bis in Bad hechten, wo ich dann das Waschbecken ziemlich lange vollblutete. Es dauerte dann zwar nicht so lange wie bei Aggi, trotzdem hatte ich danach einen ziemlichen Schock.

Meine Mutter auch, als sie die Sauererei sah *g* aber ich konnte ja nix für :-(

AOggi


Hallo Alex

Also ehrlich gesagt, man kann eigentlich den Speiseplan so gesehen gar nicht einhalten. Ich vermeide z.B. alles Mögliche was mit Fertigspeisen zu tun hat, dann noch Paprika, Tomaten und einige Gewürze, wo ich vorher nie Rücksicht drauf genommen habe.

Man kann das ja fast gar nicht.

Ich habe am Samstag einen Artikel in der Zeitung gelesen, daß im Jahr 2015 ca. jeder 2. Mensch chronisch erkrankt ist, durch unsere schlechten Lebensmittel, da kommt doch echt Hoffnung auf. Ich weiss auch mittlerweile noch nicht einmal, woran man glauben sollte, woher diese ASS-Intoleranz kommt. Könnte mir vorstellen, daß vieles auch von den versauten Lebensmitteln kommt und dann soll man Gesund bleiben und die Krankenkassen nicht belasten - da kann man doch nur ironisch lachen -

Übringens habe ich, genau wie Du, auch noch nie so ein heftiges Nasenbluten gehabt, kenne ich gar nicht, daß war für mich wohl auch ein ziemlicher Schock und durch diesen Schreck ist der Blutdruck hoch gegangen und es hat noch heftiger geblutet. Naja, hoffentlich hab ich jetzt Ruhe. Der Doc hat mir verboten in den nächsten 3 Wochen die Nase großartig zu putzen, wenn überhaupt, dann ganz dezent.

Viele Grüße

Aggi

ScchFönesMRädexl


Hallo

@AlexJ auch dir gute besserung und hoffe das alles gut wird :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* passt auf euch auf @:) @:) @:) @:) @:) @:)

C(arohla68


@Aggi

ich hoffe, es geht Dir inzwischen wieder besser!!

@Resia

ich kann Dir die Liste nur schicken, wenn Du mir Deine Mailadresse schickst.

Euch allen einen schönen Tag

Carola

Acggi


Hallo Carola

Gott sei Dank gehts wieder. Ich halte mich in Allem zurück, nicht viel bücken, schwer tragen und vor allem nicht Kopf nach unten.

Ist blöd beim Haare waschen, aber ich hoffe, daß es sich bald wieder beruhigt. Muss morgen zur Kontrolle, mal schaun was er sagt und ob das Blutergebnis mittlerweile da ist.

Liebe Grüße

Aggi

BDobyby5


@TanjaW + @Aggi

Danke für eure ermunternden Zeilen und entschuldigt bitte, daß ich mich nicht wieder gemeldet habe. Ich war durch massivste Beschwerden außer Gefecht gesetzt.

Ich habe ja bis jetzt - Gott sei Dank - 'nur' Hautprobleme, wenn ich so lese, was andere schon mitgemacht haben. Aber in dieser Form sind selbst die belastend für Kreislauf, Blutdruck und Allgemeinbefinden.

Kurze Schilderung meiner bisherigen ASS-Laufbahn: Nach Beginn der äußerlich auffälligen Beschwerden (vor ca. anderthalb Jahren) und negativen Allergietests auf alle möglichen Auslöser, auch in der Uni München, wurde wahrscheinliche Histamin-Intoleranz diagnostiziert, und ich sollte eigentlich zum Provokationstest in die Klinik, begann aber erstmal, mich durch Lebensmittel-Verbotslisten durchzuarbeiten, ohne erkennbaren Erfolg, d.h. mir ging es mal gut, mal schlecht, ohne daß ich bestimmte Auslöser dafür gefunden habe. Danach kam die Bestätigung der ASS-Intoleranz durch Uni Erlangen.

Versucht habe ich schon alles mögliche: U.a. nach einer ambulanten Diagnose in einer TCM-Klinik habe ich 12 Wochen den verordneten 'Tee' (sehr dezenter Ausdruck für das bittere Getränk) getrunken, fühlte mich danach zeitweise sehr gut, was aber auch durch die gemiedenen Lebensmittel sein kann. Meine Hausärztin, sehr naturheilkundlich und homöopathisch orientiert, hat mich über Wochen mit Elektro-Akkupunktur und Globuli behandelt. Und trotzdem jetzt vor ca. 2 Wochen der totale Rückfall auf die Anfänge bzw. sogar noch schlimmer. Vorher waren diese akuten Schübe meistens innerhalb von 3 bis 4 Tagen wieder erledigt. Dieses Mal verschlechterte sich das ganze aber ständig weiter.

Jetzt war ich gestern bei einem Heilpraktiker (Augendiagnostik), der versuchen will, alle aufgestauten Schad-/Giftstoffe aus Leber, Galle, Nieren sanft auszuleiten mit homöopathischen Mitteln und Laserbestrahlung der Leber. Jeden Abend soll ich außerdem einen feuchtwarmen Leberwickel machen.

Ich hoffe auf Besserung, weil ich wirklich tagelang kaum aus dem Haus gehen konnte (um nicht die Leute zu erschrecken ...). Wenn wieder kein anhaltender Erfolg, werde ich wohl doch an die ASS-Desaktivierung denken.

AXggxi


Hallo Bobby

Das hört sich aber bei Dir auch alles nicht so prickelnd an. Ich habe auch sehr viel versucht, insbesondere auf homöopatischer Basis, aber bin damit keinen Schritt weiter gekommen. Es wurden vielleicht andere Wehwehchen besser, aber das Grundübel konnte leider nicht beseitigt werden. Aus diesem Grund habe ich mich zur Desaktivierung entschlossen, da es wohl keinen anderen Weg gibt, diese Intoleranz in den Griff zu bekommen. Überleg es Dir gut was Du machst, denn Du leidest ja auch sehr unter den Auswirkungen. Ich bin ja hier auch nicht die Einzige, die es über Heilpraktiker versucht hat. Ich halte übrigens sehr sehr viel von Homöopathie, aber ich denke wirklich, daß es bei unserer Sache versagt, leider, ich würde auch 1000mal lieber einen andere Methode wählen.

Liebe Grüße und viel viel Erfolg

Aggi

Ciaroqlax68


Hallo Bobby5

TCM habe ich auch schon hinter mir. Auch ich habe lange diese "Tees" getrunken, zwar war mein Hunger auf Süßes dadurch weg (kein Wunder bei dem Geschmack) aber das Grundproblem wurde dadurch keineswegs gelöst. Man weiß ja auch gar nicht, ob die chinesischen Kräuter für uns überhaupt erlaubt sind. Ich kann mir vorstellen, dass sie auch salicylathaltig sind, zumal das auch viele Rinden und Wurzeln sind. Außerdem war bei mir auch beim 2. Mal, als ich den Decoct nicht selbst hergestellt habe, ein Konservierungsmittel drin - mir ging es dann auch schlechter. Auch Homöopathie, Reiki, Gesundbeter (!!!) und was der Markt sonst so hergibt habe ich hinter mir. Seit 4 Jahren zögere ich die Desaktivierung heraus weil es mir nach dem Test in Erlangen sehr schlecht ging. Tanja hat mir ein kleines bißchen Mut gemacht und ich denke, ich werde mich dieses Jahr noch desaktivieren lassen.

viele Grüße

Carola

A!ggxi


Melde mich auch noch mal

Ich war heute bei meinem Doc. Er hat noch mal eine Kontrolle an der Stelle durchgeführt, die Sonntag so stark geblutet hat und ist auch noch mal mit der Chemikalie draufgegangen, auf Nummer Sicher.

Mein Blutbild ist nicht so gut. Wie erwartet, keine allergischen Merkmale - ist ja typisch bei unserer Geschichte, aber die Leukozyten relativ hoch. Das zeugt von einer Entzündung im Körper und mein Immunsystem ist grottenschlecht, was wahrscheinlich bei unserem Krankheitsbild kein Wunder ist. Naja, ich versuche mir immer einzureden, daß es Schlimmeres gibt, aber manchmal ist einem dies auch kein großer Trost mehr.

Ist denn euer Blutbild auch jedesmal so schlecht, oder lasst ihr es nicht ab und an kontrollieren? Ich habs nämlich auch eine ganze Zeit geschludert.

Liebe Grüße und freut euch aufs bevorstehende Wochenende

Aggi

C5aro%la6x8


Hallo Aggi

tut mir Leid, dass es Dir gerade so schlecht geht. In welcher Klinik lässt Du denn die Desaktivierung machen? Erhöhte Leukozyten habe ich übrigens auch immer, ich denke, wir haben ja auch immer irgendeine Entzündung im Körper. Wobei meines Wissens für die ASS Intoleranz der Eicosanoidhaushalt eine Rolle spielt. Weißt Du eigentlich, welche Lokalanästhetika bei uns angewendet werden dürfen? Mein HNO-Arzt hat mir nämlich gesagt, dass er mir keine Lokalanästhesie zum Setzen eines Paukenröhrchens geben würde, aufgrund der Vorgeschichte und statt dessen eine richtige Narkose empfiehlt. Ich bin froh, dass ich bei ihm gelandet bin, er ist wirklich verantwortungsbewußt. Letzte Woche habe ich meine Zahnärztin gefragt, wie das mit der Lokalanästhesie ist. Sie hat mir dann ganz lapidar den Beipackzettel kopieren lassen weil sie es auch nicht wußte. Es ärgert mich immer so, wenn man, nur weil so viele Ärzte sich nicht auskennen, immer auf sich alleine gestellt und total verunsichert ist. Ich habe mich jetzt auch durchgerungen, die Desaktivierung machen zu lassen aber ich habe eine wahnsinnige Angst davor.

Liebe Grüße und gute Besserung

Carola

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH