» »

Ass-Intoleranz

c?reitIercriz


Ass Intoleranz

Hallo Tanja, es würde mich mal interessieren, wie das so läuft, mit der ambulanten OP,bekommt man da keine Tamponade rein und wie ist es mit dem Absaugen? Als ich das letztemal operiert wurde, war ich in einer anderen Klinik, da wurde nur im OP abgesaugt.

Ich konnte danach wieder eingeschränkt riechen und schmecken.

Ich wünsch Dir , daß alles glatt läuft und ganz viel zu riechen.

Gruß Creitercriz

TianjaxW


krieg die krise...

heute morgen ist den lieben ärzten eingefallen, das ich ein zu grosses op-risiko hätte! haben den termin abgesagt! soooo oft voroperiert, asthma und dann wohn ich ja noch sooo weit weg...alles bullshit *sorry*

ich soll mich stationär aufnehmen lassen...irgendwo, weil stationär machen die nichts! könnte grad kotzen, du rechnest damit und setzt deine termine so wie es dann passt und freust dich irgendwie...

bin grad ziemlich down!

ich hatte bei meiner letzten ambulanten op auch keine tamponaden drin! aber das macht wohl jeder so wie er denkt! musste aber trotzdem alle paar tage hin zum absaugen *schrecklich*

lg

c(refitercxriz


Hallo Tanja

das ist ja extrem schlecht gelaufen für Dich. Was mich wundert, ist daß,die Polypen ambulant entfernt werden können. Ich lag immer 1 Woche im Krankenhaus. Ich wünsch Dir, daß Du es einigermaßen verträglich hinter Dich bringst. Ich denke auch oft, irgendwann müßte doch Schluß sein. Aber die Polypen sind treu und anhänglich. Bei mir sind nach 8 Wochen schon wieder kleine nachgewachsen, trotz Nasonex und Pariboy sinus. Aber ich denke immer, es gibt viele Menschen, denen es wesentlich schlechter geht. Das ist kein Trost für Dich, trotzdem wünsche ich Dir alles Gute. Liebe Grüße ceritercriz

jtu"chexm


Kopf hoch

Ich hoffe du hast dich von den ganzen Ärgernissen erholt und vielleicht ist ja auch schon eine Lösung in Sicht!?

Wünsche dir auf jeden Fall weiterhinn das Beste. Lass uns wissen wenn es was neues zu berichten gibt!

Gruß

Juchem

T"anjxaW


hallo ihr süssen!

ich komme grad von meinem "alten" hno-arzt, bei dem ich seit 1 1/2 jahren nicht mehr war!

ich hab ihm die geschichte mit der ass-desaktivierung erzählt und gemeint: na dann schau mer mal!

er war wirklich sehr sehr zufrieden, er hat gedacht ihm würden jetzt die polypen entgegen kommen *gg*

ich soll jetzt 4 wochen nasicur und nasonex nehmen, wieder kommen und dann entscheiden wir ob wir operieren...

entweder stationär oder ambulant in vollnarkose oder sogar nur mit lokalanästhesie, wobei ich das nicht möchte...das hat in der vergangenheit immer so weh getan!

werde mich dann für ambulant entscheiden! will nicht im krankenhaus liegen!

ich bin jetzt erstmal richtig erleichtert! er meinte wirklich, das die polypen gar net mehr so viele sind, wie er erwartet hätte! das ich halt immerzu ne sinusitis hätte...naja, da hilft wohl auch keine ass-desaktivierung!

aber hört sich doch mal soweit gut an, oder?

vlg

j7uc?hexm


*freu*

Hallo Tanja,

das klingt doch durchaus positiv! Es freut mich für dich, dass es dann doch etwas positives zu berrichten gibt. Vor allem macht es auch deinen Leidensgenossen Mut!!! ;-) Werde dann hoffentlich irgendwann mal in deine Fußstapfen treten!

Leider hat sich der Wiesbadener HNO noch nicht auf meine Mail gemeldet, wobei ich zur Zeit sowieso viel zu viel um die Ohren habe und eine Behandlung nur schwer durchführen könnte.

Aber wir bleiben dran! Bis dahin alles Gute!

Lieben Gruß

Juchem

cFreTi_tercraiz


keine Ass Desaktivierung

Hallo, ich war heute beim Prof. im Klinikum um abzuklären, ob bei mir eine Desaktivierung gemacht werden soll. Beim letzten Mal hatte ich kleine Polypen,die sind jetzt weg, scheinbar durch Hilfe von Nasonex, Pari-boy, Kortison und Singulair. Er war ganz begeistert, wie gut Singulair bei mir gewirkt hat. Da die Desaktivierung ja auch nicht so ohne ist, will er in einem halben Jahr nochmals kontrollieren und dann weiter entscheiden. Ich bin eigentlich recht froh darüber, denn so gut ging es mir schon lange nicht mehr. Hoffentlich bleibt es so. Das eingeschränkte Riechen und Schmecken wird auch mit der Des. nicht besser, er meinte auch, es ist nicht sicher, daß ich hinterher nicht mehr allergisch auf ASS reagiere. Euch allen viel gute Luft. Liebe Grüße creitercriz

K-lee+-Blattx1


wie macht ihr das eigentlich mit eurem job? ihr müßt ja bestimmt immer bissel zu hause bleiben!? grüße

jguchxem


@ klee-blatt1

Wie meinst Du das mit immer ein wenig zu Hause bleiben? Könntest du das etwas näher erläutern?

Gruß

Juchem

Kslee`-`Blatxt1


naja wenn man die polypen rausbekommt ist das ja immer ne kleine op, oder? und da wird man ja sicherlich krank geschrieben? manche von euch haben solche ops ja super oft!? hab auch polypen, deswegen frag ich!:-)

TzanjeaW


hallo klee-blatt

willkommen im club der geplagten mit polypen! naja, du kannst die polypen ja mit nasonex und cortison einigermassen in schach halten...bei mir waren immer so 1 1/2 bis 2 jahre pause zwischen den grossen op´s! bei der ambulanten op war ich 2 tage zuhause und bin dann wieder arbeiten gegangen...wenn du stationär operiert wirst, dann kannst du schon mit 14 tagen rechnen, die du zuhause bist!

@creitercriz

hey, das hört sich ja prima an! gratuliere! wusste aber nicht, das singulair auch gut für die nase ist...ich nehm das wegen der lunge! aber da hilft es auch prima *gg*

wünsche euch allen ein schönes wochenende mit freier nase

lg

c3reite;rcriz


Singulair

Hallo, der Prof. war auch erstaunt, wie schnell Singulair bei mir gewirkt hat. Er hat es gleich nach der OP empfohlen, aber mein Lungenarzt meinte, das wäre zu teuer. Ich bin ja jetzt bei einer anderen Ärtztin und die hat es mir ohne zu fragen verschrieben und als es so gut gewirkt hat, gleich die 100 er Packung. Ich wart jetzt einfach mal ab, wie sich alles entwickelt. Liebe Grüße creitercriz

jJuchxem


kann TanjaW nur zustimmen

@Klee-Blatt1

Ich habe genau die Erfahrungen wie TanjaW. Ca. 2 Jahre (vielleicht auch mal etwas mehr) zwischen den OPs und dann immer eine Woche Krankenhaus und dazu eine Woche krankgeschrieben mit täglichem Besuch beim HNO. Das ganze ist zwar nicht gerade prickelnd aber ausgesucht hat man es sich ja auch nicht. ;-)

Gruß

Juchem

Tman.j*a9W


hallo leute,

endlich ist es soweit: 27.9. ist der stichtag! juhuu...eine op! komisch, hätte nie gedacht, das ich mich so freue mich operieren zu lassen! aber eigentlich freue ich mich nur auf das danach, nicht auf die nadel, nicht auf die narkose, nicht auf diese doofen tamponaden und auch nicht auf das absaugen...igitt!

das wird ambulant gemacht, das ist doch super, oder? mein hno-arzt hat nix von erhöhtem risiko gesagt!

wie geht es euch so?

lg

cyrxeiterxcriz


Hallo Tanja, find ich prima, daß es bei Dir weitergeht, da kann es nur noch besser werden. Mir geht es blendend, das Singulair hat bei mir wirklich eingeschlagen wie eine Bombe. Ich kann nur nicht verstehen, daß ich es nicht früher bekommen habe. Mir ging es zeitweise wirklich schlecht. Da kann man nicht nachvollziehen, daß man es nicht wenigstens ausprobiert hat. Ich kann laufen ohne stehen zu bleiben, wir wohnen am Hang, das ist immer meine Teststrecke. Ich bin rundum zufrieden. Ich hoffe, daß das bei Dir auch bald der Fall ist. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg mit der OP. Liebe Grüße Creitercriz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH