» »

Ass-Intoleranz

TwanjxaW


tag x kommt immer näher

leute, in 2 wochen ist es soweit! da liegt ich um diese uhrzeit schon wieder zuhause (hoffentlich), zwar mit tamponanden in der nase, aber ohne polypen!

habe dennoch gestern abend panik bekommen! wieder dieses ausgeliefert sein bei der anästhesie und im aufwachraum, dieses nur durch den mund atmen und das angetrocknete blut im rachen und gaumen! diese schmerzen nach der op, das absaugen...da hätte ich fast losgeheult!

lg

jJuch<em


alles gute

hi tanja,

sorry, dass ich erst jetzt schreibe (war einige zeit nicht mehr hier).

och mensch deine stimmung hörte sich ja nicht gut an. kopf hoch!

zudem hast du es ja jetzt auch schon hinter dir. also wie geht es dir? alles gut überstanden?

Gruß

Juchem

TranjaxW


hi juchem

ja, ich habe es überlebt! gestern war die op, heute morgen bin ich nach hause! der anästhesist hat gemeint, es wäre sinnvoll wenn ich wegen dem asthma eine nacht im krankenhaus bleibe!

jetzt drückt alles, augen sind geschwollen und tränen, nase läuft ununterbrochen trotz tamponaden!

das alles ist echt nicht erfrischend! morgen werden die tamponaden gezogen! hoffe,mir gehts dann besser!

liebe grüsse

j'uchexm


wieder ein woche rum

Hi Tanja,

jetzt ist wiedermal eine Woche viel zu schnell vergangen. Aber ich hffe, dass Du in der Zeit die Möglichkeit hattest Dich etwas zu erholen und die OP mit ihren Begleiterscheinungen zu verkraften.

Hoffe es geht Dir jetzt wieder besser?!

Bei mir sieht es in letzter Zeit nicht ganz so gut aus. Ich verkneife mir eigentlich jeden Alkohol aber habe trotzdem das Gefühl, dass es trotzdem mehr Polypen werden. Allerdings passt mir das momentan nicht so ganz in den Kram. Werde somit einen Arztbesuch bestimmt noch etwas heraus schieben.

Es wäre aber schön, wenn Du uns hier auf dem laufendem hälst, falls sich bei Dir etwas ergibt. Bin sehr gespannt darauf, ob die ASS Behandlung bei Dir hilft. Wünschen tue ich es Dir auf jeden Fall.

Also weiterhin alles Gute und bis die Tage

Juchem

TyanjaxW


hi juchem,

mir gehts wieder einigermassen gut, das druckgefühl ist noch da, aber ich bekomme bestens luft...rieche sogar zur zeit wieder etwas! das freut mich total, hoffe das ich auch noch rieche, wenn ich kein kortison mehr nehme!

morgen muss ich wieder zum doc, er will die krusten rausmachen! das tut wieder weh, hilfe!

ich würde es mir so wünsche, das die therapie angeschlagen hat! habe keine lust mehr auf die ganze scheisse *sorry*

hoffe, dir gehts nicht allzu schlecht! eine zeitlang kann man den arztbesuch und die op rausschieben, aber leider nicht sehr lang! wünsche dir trotzdem nur das beste!

lg

L;arst2803


Bin auch betroffen

Hallo,

war gestern beim Arzt und habe ebenfalls die Diagnose erhalten, dass ich Polypen habe. Auch bei mir stehen diese in Zusammenhang mit einer Aspirin-Intoleranz.

Bereits seit Jahren leide ich insbesondere Morgens an verstopfter Nase. Oft wache ich auch in der Nacht auf, weil die Nase dicht ist. Dementsprechend gerädert bin ich dann meistens morgens. Zum "wachwerden" folgt dann meistens eine Niesattacke (10-15 mal).

Bereits vor mehr als 10 Jahren habe ich festgestellt, dass ich allergisch auf Aspririn reagiere. Das kam komischerweise von einem Tag auf den anderen. Ich hatte bei einem Kumpel übernachtet und wir waren ordentlich auf Tour. Alkohol wurde an dem Abend natürlich auch konsumiert. Gegen die Kopfschmerzen lies ich mir von ihm am nächsten Morgen eine Aspirin geben. Zwei Stunden später ging es mir richtig dreckig. Asthma, Übelkeit, Nase dicht, Ohren zu und ein Gefühl als würde mir jemand den Hals zuwürgen. Ich schob das damals auf die Nachwirkungen des Vorabends, zumal ich jahrelang Aspirin vertragen habe. Zwischenzeitlich ist mein Geruchsinn komplett weg.

Morgen steht mein CT-Termin an. Ja und dann schauen wir weiter, ob und wann eine OP notwendig ist.

Viele Grüße an alle Betroffenen

TKaEnjaxW


ja, das kenne ich! das war bei mir genauso, von dem einen auf den anderen tag konnte ich einfach keine schmerzmittel mehr nehmen! fand das damals schon sehr merkwürdig!

ich bin gespannt was bei deinem ct rauskommt! du kannst uns ja auf dem laufenden halten!

grüsse

LZa!rsS2803


Das geht hier Schlag auf Schlag.

Heute 8.00h CT. Befund: Pansinusitis

Heute 12.10h: Termin beim HNO-Arzt zur Besprechung der Ergebnisse. Ergebnis: OP ist unumgänglich.

Termine sind normalerweise 4 Wochen im voraus zu planen. Allerdings hat jemand abgesagt. Somit wäre bereits OP-Termin am Dienstag möglich. Wegen Notfall wurde dieser soeben abgesagt.

Alternativ wurde ein OP-Termin am Montag bei einem Kollegen angeboten. Hui hui hui das geht alles ganz schön schnell.

Auch wenn mein Kopf sagt, dass es so eigentlich am besten ist, weil man sich dann damit nicht noch Wochen beschäftigen kann, fällt es mir trotzdem schwer, mich damit anzufreunden.

Bis morgen habe ich mir Bedenkzeit erbeten.

TGanFjxaW


hi lars,

na wie hast du dich entschieden? finde es schon komisch, das dich der hno-arzt zu seinem kollegen schickt wegen der op! du warst doch bei nem niedergelassenen, oder?

auf der anderen seite wäre ich froh, alles so schnell wie möglich hinter sich zu bringen! weil die op ist ja so oder so unumgänglich und du bekommst ja dadurch auch wieder schneller luft!

grüsse

L ars2\80x3


Habe fertig

Hallo,

ich war in einer Gemeinschaftspraxis von 3 HNO-Spezialisten. Die haben ihre Praxis am bzw. fast im Krankenhaus. Ich wurde nur innerhalb der Praxis an einen anderen Arzt verwiesen.

Habe bereits alles hinter mir. Die OP und die Woche Krankenhaus habe ich mir weitaus schlimmer vorgestellt. Das kann alerdings auch daran liegen, dass die Schwestern super nett waren. Habe noch ein wenig mit den Nachwirkungen (Druckgefühl und teilweise Kreislauf) zu kämpfen, aber ansonsten ist alles gut.

Es war wohl bei mir einiges "auszuräumen", was mir alle 3 HNO-Ärzte bestätigten (die wechseln sich ab bei der Visite).

Muss vorübergehend auch noch Cortison-Tabletten nehmen, weil die Untersuchung der entnommenen Polypen ergab, dass diese chronisch entzündet waren (mit Blut und weißen Blutkörperchen versetzt).

Am Samstag wurde ich entlassen. Gleich anschließend bin ich mit meiner Freundin kurz auf den Markt. Ich wollte noch einen Tee und forderte sie wie immer dazu auf, den Geruchstest zu machen. Ungläubig schaute mich die Verkäuferin an. Und eher nur, um keine unnötige Erklärung liefern zu müssen, steckte auch ich eben meine Nase in die große Teedose. Beinahe wollte ich schon wieder zurückziehen, drang plötzlich der Geruch des Tees in meine Nase. Daraufhin bat ich die Verkäuferin darum an drei weiteren Tees riechen zu dürfen. Ich hoffe, dass das so bleibt.

Ein weiterer Punkt ist mir sehr deutlich aufgefallen. Dieses Thema wird meines Erachtens bei der ganzen Problematik immer ein wenig vergessen, weil es sich vielleicht auch nicht so offensichtlich präsentiert.

Ich habe von Samstag auf Sonntag so gut geschlafen, wie wahrscheinlich die letzten 20 Jahre nicht mehr. Ich konnte mich sogar an 3 Träume erinnern. Normalerweise wusste ich einmal im Jahr von einem Traum. Ich war am Sonntag so ausgeschlafen und ausgeruht, ich hätte Bäume ausreisen können.

Das Gegenteil fiel mir die letzten Wochen, Monate bzw. Jahre auf. Ich war jeden Morgen absolut k.o. als hätte ich überhaupt nicht geschlafen. Das hat sich letztendlich auch auf meine Konzentration niedergeschlagen.

Ich hoffe nun nur, dass ich nun einige Zeit erst einmal Ruhe davon habe und keine Polypen mehr nachwachsen.

TaanVj)aW


na siehst du, ging doch alles gut! geniesse die zeit! wer weiss, ob wir polypen-frei bleiben, wäre super klasse...aber garantieren kann das niemand!

hyeidiz_


Hallo,

ich habe mich gerade registrieren lassen, weil ich ein ganz ähnliches Problem habe. Ich habe gerade meine 2. NNH OP hinter mir u. will nun eine ASS Desaktiverung vornehmen lassen. Könnt ihr mir evtl. Krankenhäusser nenen, die dies durchführen? Außerdem habe ich in einem Bericht gelesen, dass ASS in fast allen Lebensmitteln vorhanden ist. Wißt ihr um welche Lebensmittel es sich handelt. Die beiden Nasen OP's habe ich gut überstanden ohne Schmerzen u. Probleme.

TFanj3axW


hallo heidi

ist bei dir denn eine ass-intoleranz diagnostiziert worden? oder denkst du nur, dass du eine hast?

ich bin gerade dabei, eine erneute ass-desaktivierung machen zu lassen! ich bin gerade in davos, die sind echt spitze indem was sie tun! meine erste wurde in wiesbaden gemacht!

wie du schon selbst geschrieben hast ist in fast allen lebensmittel ass...das hier aufzuzählen würde der rahmen sprengen! du kannst diese lebensmittel auf dauer einfach nicht meiden und wenn du dir eine ass-desaktivierung unterziehst, brauchst du das ja auch nicht mehr!

h8eidix_


antwort

hallo,

ich antworte jetzt mal im namen meiner mama.

ja, es wurde bei ihr eine ASS unverträglichkeit festgestellt.

ab juli kann sie dann auch endlich nach coswig, um diese therapie dort machen zu lassen. (wurde erst von krankenkasse nicht genehmigt!)

jedoch würde sie sich freuen, wenn sie so einige grundnahrungsmittel wüsste, wo ASS drin zu finden ist.

liebe grüße

T7an'jaW


ass ist in (fast) allen lebensmitteln! vor allem in fertigprodukten, selbst in abgepackter wurst!

wenn sie eine ass-desaktivierung bekommt, dann ist es total egal ob sie lebensmittel mit viel oder weniger ass zu sich nimmt! sie muss dann sowieso jeden tag ass nehmen!

ich hoffe, ihr gehts mit der therapie besser!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH