» »

Ass-Intoleranz

A&lexxJ


naja dass ich ASS Trias haben, dass wissen se, und sehen sie ja auch ein... nur dagegenw as tun wollen sie nicht, weil risiken zu groß. werde nun wohl die klinik wechseln. vllt trauen die sich wo anders. Hat jemand erfahrung mit einr guten Klinik im Süden??

C4arol5a68


..wie weit im Süden? Ich war in München in der Klinik. Am meisten empfehlen kann man wohl die Hochgebirgsklinik in Davos. Es ist eine deutsche Klinik in der Schweiz und die haben sehr viel Erfahrung. Sie machen das seit über 20 Jahren und fangen inhalativ an - die anderen Kliniken in der Regel oral mit 15mg.

Carola

AulaexxJ


Naja ich komm Stuttgart, war bisher in der UKT (Tübingen).Haut und HNO Klinik. HAb dort auch im Dezember wieder meinen nächsten OP Termin. Weiß aber noch ned ob ich den dort wahr nehme, oder ob ich vllt was anderes ausprobieren soll. Davos wird die AOK wohl kaum übernehmen ;-)

C@arol<a68


Ich glaube, dass die Klinik in Ulm ganz gut ist, zumindest haben die Erfahrung. Ist allerdings eine HNO-Klinik. Bei der AOK kommt es auf den Gutachter an. Beantragen würde ich es an Deiner Stelle auf jeden Fall - und wenn es nur dafür gut ist, dass Du damit anderen hilfst, die das später mal beantragen. Je öfter die dort damit konfrontiert sind, desto eher ist die Chance da, dass sich mal einer damit auseinander setzt. Mein AOK-Gutachter hat damals geschrieben, dass es keinen Zusammenhang zwischen ASS-Intoleranz und Polypen gibt. Sie hätten mir aber auch Mainz oder Erlangen bezahlt. Die Mainzer machen das schon lange und Erlangen auch. Wobei ich meine extrem schlechten Erfahrungen nach dem Test in Erlangen gemacht habe.

Schönen Tag,

Carola

AQlexxJ


Ich tu mir immernoch schwer damit, dass die in Tübingen keine Erfahrung damit haben. Vor allem weil mein HNO meinte dass er doprt schon einige hingeschickt hat.

R:i|naHFH


Hallo alle zusammen,

so nun ein kleiner Zwischenbericht von mir. Ich habe vor gut 2 1/2 Wochen mit Aspirin 100 mg angefangen und bin nach und nach mit der Dosis gestiegen. Allerdings habe ich bei 300mg bemerkt, dass ich Wassereinlagerungen an verschiedenen Körperstellen hatte. Auf anraten einer Apothekerin und auch nach persönlichem Gefühl habe ich das Aspirin dann ganz abgesetzt. Ich war mit dieser "Eigenbehandlung" so wieso sehr unglücklich! Leider habe ich eure Anmerkungen erst heute gelesen |-o

Heute war ich also wieder im KH und habe der Ärztin meine Reaktionen auf Aspirin berichtet. Sie sagte nur, ich sollte weiter Aspirin nehmen und wenn etwas passiert 112 anrufen!!!!! Ich glaube ich bin im falschen Film.... >:(

Ich soll nur 100mg Aspirin einnehmen. Aber hier lese ich immer etwas von einer Erhaltungsdosis von bis zu 500mg/täglich. Da kann doch was nicht ganz passen.

Jetzt soll ich mich wieder Sensibilisieren lassen. Das hatte ich schon alles und mein HNO Arzt hat diese Behandlung abgebrochen, weil ich auch drauf reagiert habe. Ich könnte heulen... die will echt nur Geld verdienen. >:(

Ich bin nun echt so weit, dass ich mir ne Spezialklinik raussuche. Notfalls fahre ich auch in eine andere Stadt. Bequemer wäre es natürlich hier in Hamburg.

Wie sieht es denn aus, hat jemand von euch einen Tipp für mich ??? Gibt es Kliniken in Bremen, Hannover oder in dem Umkreis? Ganz in den Süden kann ich nun nicht fahren...

Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar!

Schönen Tag noch

CEar9ola68


Hallo RinaHH,

hast Du jetzt eine ASS-Intoleranz bzw. -Trias oder nicht? Wenn der Trias nicht nachgewiesen ist nützt Dir das tägliche Aspirin NICHTS !!! Wenn Du einen ASS-TRIAS hast, dann hast Du auch analgetikasensitives Asthma und dann kann es lebensbedrohlich sein, selbständig Aspirin zu nehmen. Dafür gibt es ja die Desaktivierung, sonst könnte ja jeder von uns einfach täglich ASS nehmen. Wir konnten sie vor der Desaktivierung nicht nehmen und müssen jetzt bei der Erhaltungsdosis bleiben. Ich kann mich jetzt an Deine alten Beiträge nicht erinnern aber zuerst muss die ASS-Intoleranz getestet werden (in einer Klinik!) und dann musst Du desaktiviert werden. Aber wenn Du sowieso schon Aspirin genommen hast und nichts passiert ist und auch die Polypen nicht schlimmer geworden sind dann hast Du vermutlich auch keinen ASS-Trias. In Hamburg gibt es meines Wissens schon eine Klinik, die die Desaktivierung durchführt. Ich habe schon 2 Leute kennengelernt, die in Hannover waren und danach große Probleme mit dem Asthma hatten.

Such Dir doch die Kliniken in Deiner Umgebung heraus und ruf mal überall an um zu fragen, wer das macht.

Viel Glück

Carola

R5inJaHH


@ Carola68

Vielen Dank für deine Antwort! Ich werde mich mal schlau machen und mir eine geeignete Klinik suchen. Bei mir ist ja keine Testung gemacht worden, aber wenn ich mal ne Aspirin, wegen Kopfschmerzen, genommen habe, konnte ich sie vertragen. Aber jetzt lass ich erstmal die Finger davon... ich will erst in gute Hände geraten, die auch Ahnung von sowas haben. Es ist schon fatal, was mache Ärzte sich erlauben...

Ich werde sicherlich berichten, wenn sich bei mir was tut!

Ich wünsche einen schönen Tag. *:)

L)A100


Hallo zusammen,

war nun am vergangenen Dienstag wieder in der Kopfklinik Heidelberg. Die geplanten Tests konnten nur teils gemacht werden, da dieses Serum für den Vorratsmilben-Test noch nicht da war. Dies würde aber auch noch dauern und ich soll in 14 Tagen wieder kommen. Der Test kann aber auch von meinem HNO-Doc gemacht, was ich vorgezogen habe.

Somit konnte man nur eine proaktive ASS-Testung in der Nase machen. Mich wunderte dies ein wenig. Dazu machen die einen Luftströmungstest durch die Nase, anschl. bekommt man eine Kontrolllösung, nach 10 Min. wird wieder der Luftrom gemessen. Dann bekommt man ASS in die Nase getröpfelt, worauf wieder 10 Min. gewartet werden muss und dannn wieder der Luft-Test gemacht wird. Die Reaktion, d. h. der Luftstrom war geringer, wurde als gering eingestuft und die ASS-Intoleranz zu 90% ausgeschlossen. Dies alles dauerte 3,5 Std. ohne An- und Abfahrt.

Inzwischen machte ich mich über den Zusammen Vorratsmilben und Polypen schlauch und kam dadurch auf die Histamin-Intolreranz. Dieses Histamin hatte bei mir vor drei Wochen beim Allergietest am meisten eine Reaktion gezeigt, der Doc aber darauf nicht eingegangen ist. :|N

Wenn das Histamin nicht entsprechend abgebaut werden kann, können sich auch hierdurch die Polypen bilden, dies könnte man aber einfach medikamentös behandeln.

Nun bin ich gespannt wie es weiter geht und werde dann wieder berichten.

Noch einen schönen Tag :-)

AGlexxJ


Histamin wird bei Allergie Tests als positiv Probe verwendet. Jeder sollte darauf mehr oder weniger stark reagieren.

Hab bisher 4-6 solcher tests gemacht, und bei mir hat immer nur Histamin reagiert, und das auch nicht besonders stark.

Also ich glaube, jeder von uns hat eine Histamin-Intoleranz ;-)

C?arolax68


Hallo LA100,

Wie Alex schon schreibt, Histamin wird im Test immer genommen und darauf musst Du auch ansprechen. Histamin ist in den Mastzellen und wird bei der Abwehrreaktion freigesetzt. Eine Histaminintoleranz bezieht sich aber auf mit der Nahrung aufgenommenes Histamin (z.B. in Rotwein, Hartkäse, Schokolade...). Wie der Begriff "Intoleranz" schon sagt, ist das auch keine IGE-vermittelte Allergie sondern eine Unverträglichkeit, so wie auch die ASS-Intoleranz. Hier kann man auch über die Ernährung viel erreichen. Wenn Du eine Hausstaubmilbenallergie hast, müsstest Du das eigentlich auch daran erkennen, dass Du vor allem nachts und früh morgens viel niesen musst und die Nase zu ist. Hier kommt dann die übliche Wohnraumsanierung.

Bist Du eigentlich schon mal richtig in einer Klinik auf sämtliche Allergene und Unverträglichkeiten getestet und aufgeklärt worden? Wie sieht es mit Pollenallergien aus? Bist Du schon mal desensibilisiert worden? Hast Du wirklich schon alles an Medikamenten durch? Ich glaube, Du hattest mal geschrieben, dass Cortison bei Dir nicht geholfen hat (oder war das RinaHH ?). Manche Medikamente muss man über längere Zeit nehmen. Hast Du schon mal Singulair bekommen? Ich hoffe, Du findest beim nächsten Termin in der Klinik einen guten Arzt, der sich die Zeit nimmt, alles genauer zu hinterfragen. Denn laut Deinen bisherigen Beiträgen glaube ich nicht, dass Du eine ASS-Intoleranz hast.

Gute Besserung,

Carola

c{reitqercrciz


Hallo zusammen, ich muß mich auch mal wieder melden. Wir haben jetzt 14 Tage lang unser Haus renoviert. Gestrichen, tapeziert und neuen Boden verlegt. Nach solchen Aktionen war ich früher am Boden zerstört ( Farbe, Lösungsmittel, Staub ), jetzt ging es mir so richtig gut dabei. Ich habe mich so gefreut, daß wir es wieder schön haben, wir hatten es schon ein bißchen rausgeschoben, weil es mir hinterher immer schlecht ging. Aber ich bin immer die treibende Kraft, ich möchte öfter mal was neues. Das freut mich jetzt doppelt. Wenn ich die anderen Berichte lese,fühle ich schon mit allen, mir ging es ja auch nicht anders. Aber die Kombination die ich jetzt einnehme, Viani, Singulair, und Ass scheint für mich die richtige zu sein. Wenn ich gerade den letzten Bericht von Carola lese, das habe ich alles durch.

Wohnraumsanierung ( früher schon ),Suchdiäten, Provokationen usw. Jetzt genieße ich die gute Zeit.

Euch allen liebe Grüße aus meiner schönen Wohnung.

creitercriz

B.ikeIrl0x8


Hey!

Also ich bin im septemper 2007 das erste mal operiert worden!bei der Op wurden mir die Nasenmuscheln verkleinert....!Bei der 2. OP im März 2008 wurden mir Polypen entfernt und die nasenscheidewand gerichitet.!!!! Bei der 3 OP im August 2008 wurden bei mir Polypen entfert.

Also habe jetzt 3 OP's hinter mir und habe diese Woche ein erneutets CT geamcht wobei festgestellt wurde das wieder alles zu ist Kieferhöhlen Strinhöhle ....eben alles.

Das ganze innerhalb von nur 3 wochen! Wie kann das sein frage ich mich!

Nun wird bei mir anfang Oktober eine ASS Testung gemacht!

Wie wird das geamcht?also es steht ja schon sehr viel hier drin aber ich meine wie ist es mit

SChmerzen?Nach der letzen OP habe ich immer Cortison per infusion bekommen und das brannte so schrecklich das ich dachte mein arm fällt ab!:-) :-)

Die OP's wurden an der UNI KLINIK in Hamburg durchgeführt ebenso soll die ASS Testung auch dort stattfinden!hat jemand erfahrung mit der Klinik?

Hoffe auf ein paar antworten!

ArlexxJ


Nach 3 Wochen wieder alles zu ??? das is ja noch krasser als es beimir mal wr...ehm aber kann es sein, dass das noch gar keine Polypen sind,sondern noch ne Schwellung von der letzten OP ???

Gruß Alex

BZik4exr08


ne es sind leider schon wieder polypen!:-( sind von auch schon durch die nase wieder gut sichtbar!:-( und alle höhlen sind halt eben auch dicht...komplett! ich hoffe nun auf die ASS Austestung weil sonst weiß ich mir auch keinen rat!

hab auch ne hausstaub milben allergie nur ich habe alle vorrichtungen getroffen und war bei 4 verschiedenen Hautärtzen die meinten die milben allergie wird es wohl nicht sein die tippen auch auf ASS!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH