» »

Ass-Intoleranz

Azg,gi


Hallo ihr Lieben,

melde mich auch mal wieder.

Mr.Edd

auch ich wünsche Dir gute Besserung und hoffentlich keine wiederkehrenden Polypen. Du wirst sehen, wenn die Tamponaden raus sind gehts normalerweise relativ schnell, daß Du wieder schmecken und riechen kannst und das ist wie Weihnachten und Ostern zusammen ;-D

Mein Schnupfen ist zum Glück, nach geschlagenen 5 Wochen, endlich verschwunden und ich sprühe, leider, auch jetzt seit knapp 3 Wochen Cortison-Spray, allerdings nur einmal morgens, damit muss ich klar kommen. Leider reagiere ich momentan auf recht viele Lebensmittel, wobei ich nie so genau weiss worauf konkret.

Hallo creitercriz

ich kann Dich sehr gut verstehen, daß Du nach 2 Jahren Nasonex keinen Bock mehr darauf hattest. Hast Du denn arge Probleme durch das tägliche Cortisonspray bekommen? Ich versuche immer mal so zwischendurch die Nasenschleimhäute mit Meerwasserspray feucht zu halten und hoffe, daß es ein bissl was bringt. Mich würde auch mal interessieren, ob Du das Nasonex abrupt, also von heut auf morgen, abgesetzt hast, oder langsam. Hatte nämlich auch mal zwischendurch überlegt, damit dann am Anfang des neuen Jahres wieder aufzuhören, aber halt erst mal ein übern andern Tag und dann jeden 3. Tag u.s.w.

Man soll ja Cortison langsam ausklingen lassen, weiss aber nicht, ob es bei Nasenspray auch so gehandhabt wird.

Hallo RegS65

leider kann ich Dir da auch keinen Tip geben, da ich aus Köln komme und hier kaum eine Klinik die Desaktivierung durchführt. Operieren können hier viele Krankenhäuser, ob die OP dann allerdings erfolgreich war, steht auf einem anderen Blatt.

Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, daß Du für Dich das Richtige ausfindig machen kannst.

Ich wünsche auch allen noch eine schöne Adventszeit und hoffentlich möglichst beschwerdefrei :)-

Liebe Grüße an Alle

Aggi

mxicehse"hieEr


Hallo Aggi,

da du aus Köln bist, dachte ich mir, du könntest vielleicht die Klinik links vom Rhein kennen. Das ist wohl ein Ärztezentrum mit integrierter HNO-Klinik, wenn ich das richtig verstanden hab. Die operieren wohl meist ambulant und vor allem ohne Tamponaden. Kennst du die Klinik bzw. die Ärzte? Haben sie einen guten Ruf?

Vielen Dank im voraus.

michsehier

Avggxi


Hallo michsehier,

welche Klinik meinst Du denn ???

Ich hatte mir die Dinger letztes Jahr weglasern lassen, nur leider hat dieser

tolle Arzt im Januar diesen Jahres einen Schlaganfall gehabt und wird wohl mit Sicherheit nie mehr praktizieren können.

Diese Klinik würde mich selber mal brennend interessieren.

Vielleicht kannst Du mir mal schreiben, wo sie sein soll, oder wie sie heisst.

Ohne Tamponaden wäre natürlich ein Traum, für mich gibt es nämlich nix Schlimmeres, deshalb hab ich mich ja auch lasern lassen, das war mir egal daß ich die Kosten selber tragen musste.

R1eg{S6x5


Hallo,

hat jemand eine Ahnung wieviele KH es überhaupt gibt,die Desaktivierung durchführen.

Wir haben zwar auch hier eine Uniklinik,aber ich muss nun wohl in den sauren Apfel beißen und die ca 85 km (eine Strecke) und nach Wiesbaden fahren.

Hoffe es wird was.Werde im Januar erst mal die Polypen zum 7. Mal entfernen lassen,das muss sein,da ich kaum noch Luft bekomme.Dann habe ich 2 Monate Zeit und werde dann die Dasaktivierung machen lassen,kann ja nur besser werden.Schlecht ist es ja schon seit über 17 Jahren...

Bin aber erst mal froh an einen Arzt geraten zu sein,dem mal was anderes einfällt als nur zu operieren,von daher bin ich guter Dinge und hoffe es wird was. ???

msichlsehi8er


Hallo Aggi,

die Klinik heißt "Klinik links vom Rhein" und ist in Köln.

Die haben auch eine Internetseite: [[www.links-vom-rhein.de/hno/nase.php]]

Schau doch mal rein. Vielleicht ist das ja auch was für dich. Für mich waren auch die Tamponaden am schlimmsten. Ich bekomme Panikattacken, wenn ich nicht durch die Nase atmen kann. Ist total blöd, aber ich kanns leider nicht abstellen.

Ne Deaktivierung bringt bei mir nix. Bin gegen nichts allergisch, reagiere auch auf nichts in irgendeiner Weise, alles bereits getestet. Und trotzdem wachsen diese blöden Polypen.

Habe jetzt auch von Antikörper-Behandlung und Sinus-Ballon gehört. Sagt dir das vielleicht was? Man ist ja für jede Idee dankbar, gelle? :)^

Gruß

michsehier

A;gLgxi


Hallo Michsehier,

von dieser Klinik hab ich tatsächlich noch nie was gehört, werde aber mal auf die Seite gehen, vielen Dank für den Tip.

Bei mir ist das auch so mit den Panikattacken, wenn ich durch die Nase keine Luft bekomme.

Weisst Du was ich nicht verstehe, warum bei Dir eine Desaktivierung nix bringen sollte. Bist Du denn überhaupt auf ASS-Intoleranz getestet worden? Wenn Du das nämlich hast, dann bringt ne Desaktivierung definitiv etwas. Ich war ja 3 Monate nach meiner 1. OP, die war übrigens in der Pan-Klinik in Köln, auch schon wieder vollkommen dicht. Da sagte der Chirurg damals zu mir, er könne das überhaupt nicht verstehen, was da los sei, so etwas hätte er ja noch nie gehabt. Das ist jetzt 4 1/2 Jahre her.

Also ich kann Dir wirklich nur dazu raten, wenn Du ASS-Intolerant bist, die Desaktivierung in jedem Fall durchzuführen, das kann Dir dann einiges ersparen.

Hallo RegS65

ich glaube es ist etwas schwierig herauszufinden, wieviele Krankenhäuse es gibt, die die Desaktivierung durchführen. Mir ist z.B. in Köln tatsächlich nur 1 Krankenhaus bekannt, und Köln ist ja nicht gerade klein, die das macht, das ist das Krankenhaus Holweide, die arbeiten, soweit ich weiss, mit dem Krankenhaus in Wiesbaden zusammen.

Ich hatte das Glück, daß ich sozusagen ein "leichter" Fall war und kaum auf die Dosis reagiert habe. Hatte mal am 1. Tag nachmittags einen Asthma-Anfall, den ich aber mit meinem Notspray sehr schnell in den Griff bekommen habe, ansonsten ging das ganz reibungslos von Statten.

Das ist aber wirklich nicht gerade erquickend, daß Du nun schon zum 7. mal operiert wirst, aber es kann wirklich nur besser werden, das hoffe ich sehr für Dich. Du solltest übrigens nach der OP ganz extrem darauf achten, was Du isst, halte Dich möglichst daran, salicylarme Kost zu Dir zu nehmen und lass Dir dafür im Krankenhaus einen Essensplan geben, normalerweise müssten die so etwas haben. Wenn Du nämlich erst 2 Monate später desaktiviert wirst, kann bis dahin schon wieder was nachwachsen und deshalb ist das wichtig. Die Zeit bekommst Du dann auch noch rum, auch wenns schwer fällt :=o

ich drücke Dir die Daumen !!!

An Alle ein schönes Wochenende und einen ruhigen 3. Advent :)*

Liebe Grüße

Aggi

mNich`se\hi"er


Hallo Aggi,

der letzte HNO hat an mir rumgetestet wie ein Wilder und hat mich anschließend noch zum Allergologen geschickt. Der hat auch getestet, was das Zeug hält, einschließlich Histamin- und ASS-Intoleranz. Ist rein gar nix bei rausgekommen.

Ich hab jetzt hier gelesen, dass einige die blöden Polypen mit Cortison-Tabletten bzw. -Spritzen weg bekommen haben. Darauf werde ich meinen HNO im Januar mal ansprechen.

Wenn du was Neues von dieser Klinik weißt, wäre ich dir dankbar, wenn du mir Bescheid geben könntest.

Schönes Wochenende.

michsehier

AUggi


Hallo michsehier,

das ist ja ziemlich übel, daß sie bei Dir nichts gefunden haben. Was für einen Test, bzgl. Ass-Intoleranz, hat man denn bei Dir durchgeführt?

Mir wurde extra Blut abgenommen und das wurde zur Polyklinik nach Erlangen geschickt. Das ist ein Spezialtest und nur dadurch kann man eigentlich herausfinden, ob man das hat. Ich weiss ja nicht, wie die bei Dir getestet haben. Viele machen diesen Provokationstest, dadurch wird es wohl auch herausgefunden.

Zu der Klinik kann ich Dir leider nichts sagen. Ich weiss zwar jetzt wo sie ist, praktisch trennt uns nur der Rhein, aber mein Vater hat dort mal eine Darmspiegelung gemacht bekommen und war total begeistert, aber das sind ja nicht gerade die Ärzte, die Dir dann in die Nase schauen ;-D . Es ist wohl eine relativ neue Klinik, aber wie gesagt, was die HNO dort betrifft, keine Ahnung, wäre für mich ja auch mal sehr interessant.

Bist Du denn aus Köln, oder Umgebung? Vielleicht könnte Dein HNO-Doc Dir was dazu sagen.

Kannst ja auf jeden Fall mal nach einer Cortison-Therapie fragen. Mir hilft der tägliche Sprühsoß ganz gut und ich merke schon wieder nasentechnisch eine leichte Verbesserung. Leider habe ich immer das Gefühl, daß man davon abhängig wird, selbst vom Cortison-Spray, schrecklich.

Noch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die Woche

Gruß

Aggi

M[r. Exdd


Grüß Euch ihr Nasen(Polypen) Geplagten ;-)

Ich bin jetzt erst mal wieder zu Hause, seit Gestern und gehe nun jeden Tag zum Doc zum Absaugen...naja ihr wißt ja wie angenehm das ist.

@ Aggi

Genau was Du auch hier geschrieben hast, daran versuche ich mich auch zu halten. Sprich keine oder so gut wie keine Lebensmittel, die ASS enthalten zu konsumieren. Ich habe mir so einen Plan hab geben lassen, welche Lebensmittel davon betroffen sind. Und zu meiner Ernüchterung habe ich feststellen müssen, dass die Zeit bis zur Desaktivierung schrecklich karg ausfallen wird. Dieses blöde ASS ist ja fast überall enthalten. Und v.a. Gewürztechnisch darf man ja überhaupt nichts mehr benutzen...kein Curry und kein Paprika :(v

Naja ich versuche mich so gut wies geht daran zu halten und hoffe, dass bis zur Desaktivierung nichts wächst.

@ all

In dem Mekrblatt von der KLinik habe ich auch was interessantes zur ASS-Verstoffwechselung gelesen:

//Auch chemisch nicht verwandte Stoffe können allergische Symptome hervorrufen, sofern sie wie ASS verstoffwechselt werden. Wer Salicylate nicht verträgt, reagiert auch häufig auf Para-Hydroxy-Benzoesäure (PHB) und PHB-Ester. In geringem Maße kommt die PHB in getrockneten Aprikosen und Erdbeeren vor. PHB und ihre Ester werden in der Lebensmitteltechnologie als Konservierungsstoffe eingesetzt (E 210-219). Außerdem wurde auch häufig eine Überempfindlichkeit gegen Tatrazin (E 102) festgestellt.//

Vielleicht hilft es euch ja ein wenig...

Mein Geruchs- und Geschmackssinn sind leider noch nicht wieder da. Immer mal kommt ein Hauch von Geschmack, der aber auch wieder verschwindet :-/

Wünsch euch was

Mr. Edd

m&igchQsehXier


Hallo Aggi,

bei wurde das Blut untersucht. Auf das Ergebnis musste ich über eine Woche warten, keine Ahnung, wo die das hingeschickt haben. Ich kann auch Kopfschmerztabletten z.B., die ASS enthalten, vertragen, da hab ich keine Probleme mit Asthma oder so.

Köln ist für mich ca. 80 km entfernt. Mein HNO kennt diese Klinik nicht (oder will sie nicht kennen, wer weiß?).

Mit dem cortisonhaltigen Nasenspray komme ich soweit auch über die Runden, würde halt nur gerne mal wieder was riechen, dafür reicht es nicht.

In diesem Jahr komme ich da auch nicht mehr weiter, alles (ärztetechnisch) macht Urlaub. Zunächst werde ich meinen HNO nochmal bemühen, auch wegen der Cortison-Spritze. Wenn das alles nix hilft, werde ich mir mal die Ärzte dieser Klinik in Köln etwas genauer ansehen. Eine weitere Meinung kann ja nie schaden.

Hast du schon mal von der Behandlung mit einem Sinusitis-Ballon gehört? Da sollen die Kanäle, ähnlich wie bei verstopften Adern, wieder frei gemacht werden durch Aufpusten dieses Ballons in den Nebenhöhlen. Ich weiß aber nicht, ob er auch bei Polypen eingesetzt werden kann.

@ Mr. Edd

Alles Gute für dich. Ich hoffe, dass es die letzte Op für dich gewesen ist und man dir mit der Desaktivierung helfen kann.

lg

michsehier

ALggi


Hallo Mr. Edd,

willkommen daheim ;-D !! Schön das Du nun erst mal die OP hinter Dir hast. Übe Dich ein bissl in Geduld, wird schon werden mit Geruch und Geschmack. Ich denke mal, bis Weihnachten wird wieder was da sein, nur leider wirst Du Dich dieses Jahr zurückhalten müssen, aber auch das ändert sich wieder. Ich reagiere im Moment auch auf viele Lebensmittel, aber gott sei Dank wächst da grad nichts nach, ich bleibe immer am Ball und lasse das regelmäßig von meinem HNO kontrollieren, ob auch nur die kleinsten Ansätze kommen.

Ich drücke Dir die Daum und wie gesagt, halt uns mal weiterhin auf dem Laufenden, vor allen Dingen, wenn du wieder riechen und schmecken kannst.

Hallo michsehier,

Du scheinst ja tatsächlich keinerlei Probleme mit ASS zu tun zu haben.

Von diesem Ballon habe ich noch nie etwas gehört, aber mittlerweile habe ich von Kollegen gehört, daß die Uni-Klinik Köln eine ganz tolle HNO-Abteilung haben soll. Vielleicht solltest Du, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, Dir für die Uniklinik eine Überweisung besorgen.

Ich wär da auch immer etwas skeptisch, wenn ich von einer Klinik noch nie etwas gehört hätte, bei einem Arzt geht das ja vielleicht noch, aber wenn es um eine OP geht, naja, das is dann so eine Sache für sich. Vielleicht wissen die etwas über diese Ballon-Geschichte.

Was mir nur komisch vorkommt, daß man bei Dir irgendwie gar nichts diagnostizieren kann.

Ich hatte bis vor Kurzem einen HNO-Arzt in der Kölner Innenstadt, der wollte mir gegen diese Polypen so eine Art Depot-Spritze verpassen, meinte auch, daß die super helfen würde, man könne sie allerdings nur über einen gewissen Zeitraum anwenden, also nicht sein Leben lang. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass so etwas eher für Dich in Frage käme, leider weiss ich nicht, was das für ein Wirkstoff war, hat er mir nicht verraten.

Dir wäre, so blöd wie das ist, echt besser damit geholfen, wenn Du den gleichen Mist hättest wie wir, dann wüsstest Du wo Du dran bist und könnstest gezielt dagegen angehen. Bei mir hat das leider auch 6 lange Jahre gedauert, bis man dahinter gekommen ist.

Sprech mal mit Deinem HNO und wie gesagt, vielleicht wär die Uniklinik Köln das Richtige für dich.

Lieben Gruß an Alle und eine schöne Restwoche noch *:)

Aggi

m#ichs!eVhier


Hallo Aggi,

vielen Dank für den Tipp. Braucht man für eine Uni-Klinik nicht eine spezielle Überweisung? Eigentlich wollte ich mich ja vor einer Op drücken, weil die letzte ja auch nix gebracht hat. Es ist leider oft so, dass die Ärzte nicht wirklich etwas diagnostizieren können, sind halt auch nur Menschen.

Depot-Spritze hört sich auch gut an. Vielleicht hat mein HNO da ja schon mal was von gehört. Werde ihn mal fragen. Wenn sich was ergibt, werde ich dir auf jeden Fall berichten.

Ansonsten eine schöne Adventszeit und hoffentlich allseits freie Nasen.

lg

michsehier

A~g{gxi


AN ALLE !!

Ich wünsche allen ein geruhsames, beschwerdefreies Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Ich verabschiede mich erst einmal, fahre am Mittwoch ins Allgäu und komme im neuen Jahr :°( wieder.

Liebe Grüße

Aggi *:)

mdichs-ehixer


** Auch von mir die besten Wünsche für 2009, ein frohes Weihnachtsfest und viiiel Gesundheit im nächsten Jahr.

Aggi, und dir einen schönen Urlaub.

michsehier :-D

cxreite0rcriz


Hallo zusammen, ich schließe mich den guten Wünschen an.

Bei uns grassiert zur Zeit in der ganzen Familie die Grippe, und Magen-Darmverstimmungen, hoffentlich bleibe ich verschont.

Schöne Weihnachten und ein gesundes 2009

creitercriz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH