» »

Ass-Intoleranz

TsanjaxW


oh oh, also doch keine hoffnung :-( oder vielleicht schon, wenn man schon in ganz jungen jahren damit anfängt...irgendwann müssen die doch müde werden und aufhören zu wachsen ;-)

vielleicht gibts ja irgendwann mal eine therapie für uns, die uns komplett heilt...das wär doch super! so schlucken wir jeden tag ass, wer weiss was das für nebenwirkungen irgendwann bringt :-(

am liebsten würd ich überhaupt keine medi´s mehr nehmen...

AuggQi


Hallo ihr Lieben,

leider kann ich das nur bestätigen, bei mir hats nämlich auch erst mit Mitte 40 angefangen und kein Ende in Sicht :(v

War am Mittwoch auch mal wieder beim HNO, leider nur eine Vertretung von meinem Doc und ne absolute Niete.

Ich war noch nicht mal 5 Minuten bei ihm und er meinte nur "da grinst mich aber ein Polyp an". Ich hätte ihm am liebsten mit der Faust eins auf die Nase gegeben. Die haben alle keinen blassen Schimmer wie wir darunter zu leiden haben, aber das ist ja immer so, die nix haben, haben gut Lachen.

Ich kann leider momentan auch nicht so toll riechen und schmecken, kommt zwar zwischendurch immer mal wieder, aber halt sehr eingeschränkt und immer nur für eine gewisse Zeit.

Ich nehme jetzt etwas über 1 1/2 Jahre mein ASS, hab aber schon ab und an das Gefühl, daß mein Magen empfindlicher geworden ist. Meinen Magenschutz nehm ich nicht ständig, immer nur dann, wenn ich der Meinung bin, dass ich ein bissl Probleme habe. Ob das jetzt allerdings sinnvoll ist, immer nur ab und zu das Zeugs zu nehmen, weiss ich auch nicht, aber solange ich damit klar komme werd ich das weiter so handhaben.

Ich bin ehrlich mal gespannt, ob es mal irgendwann etwas für uns gibt, die das ASS ablösen und diese verfluchten Dinger zum stoppen bringen.

Ich wünsch euch noch ein schönes Wochenende *:)

Liebe Grüße

Aggi

Clarol8a68


Hallo Ihr Lieben,

Tanja, schön mal wieder von Dir zu lesen.

Aggi, ich denke schon, dass Du den Magenschutz immer nehmen solltest. ASS greift die Magenschleimhaut einfach massiv an. Ich fühle mich mit dem Magenschutz auch nicht wirklich wohl, mir ist viel öfter übel als früher (vielleicht auch vom ASS?) und ich habe Verdauungsprobleme, hatte ich früher nie.

Überhaupt fühle ich mich mit 500 mg ASS nicht wohl. Das Blut muss doch mega-verdünnt sein. Ich würde gern auf 300 mg runter gehen aber wenn ich mir die Beiträge so durchlese, dann sind Belinda, Tanja und ich mit unseren 500 mg die einzigen, die keine Probleme haben. Zumindest nicht mit den Polypen. Ich fühl mich halt sonst schlecht. Meine Hausärztin meinte, es sei Standart, nach einem Jahr auf 300 mg runter zu gehen. Der HNO meinte, ich solle es erstmal eine Zeit mit 400 mg probieren. Kennt sich doch eh keiner wirklich damit aus.

Euch einen schönen Sonntag,

liebe Grüße

Carola

MGr. xEdd


Eine kleine Wortmeldung von mir *:)

Ich nehme derzeit 300 mg seit 7 Monaten und habe keine neuene Polypen. Laut Aussage meines Arztes, der ja immerhin schon 5 Jahre mit ASS-Desaktivierung zu tun hat, sind 300 mg ausreichend. Es besteht sogar die Möglichkeit nach einem Jahr keinem Polypenwachstum, die Dosis auf 100 mg zu reduzieren. Der Körper braucht nur die erhöhte Anfangsdosis, um den "Haushalt" langfristig in die richtige Richtung zu bringen. Zum Erhalt reichen dann 100 mg !!! 2 Ärzte 5 Meinungen :°(

Mit dem stark verdünnten Blut habe ich nicht so Bedenken, ich kenne Leute, die müssen aufgrund von Herzinfarktrisiko 1000 mg nehmen. Aber leider ist das für uns kein Trost.

Also Carola, ich hoffe, dass meine kleine Wortmeldung Dir geholfen hat.

Haltet durch :)^

CZarolax68


Hallo Mr. Edd,

schön wäre es schon, erstmal auf 300 mg zu reduzieren. Noch bin ich vorsichtig, ich möchte nicht das Risiko eingehen, dass es wieder schlimmer wird, zumal die Polypen ja nicht komplett weg sind und ich auch noch Cortison nehme.

In den meisten HNO-Kliniken wird auf 300 mg desaktiviert, die Lungenkliniken von denen ich es weiß, desaktivieren auf 500 mg und Wiesbaden auf 100 mg. Es gibt verschiedene Arbeitsgruppen die diese Schemata erarbeitet haben und daran sieht man auch - wie Du sagst - 2 Ärzte 5 Meinungen. So ganz traue ich mich noch nicht, zu reduzieren.

Bist Du Dir sicher, dass die Herzpatienten die Du kennst 1000 mg täglich lebenslänglich nehmen müssen? Standard ist ja 100 mg zur Blutverdünnung.

Aber jedenfalls freue ich mich für Dich, dass Du nach 7 Monaten keine neuen Polypen hast. Wirst Du es versuchen, in einem halben Jahr auf 100 mg zu gehen?

Euch allen noch einen schönen, sonnigen Sonntag,

liebe Grüße

Carola

TganjZaxW


huhu,

das ist ja das problem, dass niemand sich wirklich auskennt. ich hab auch angst, von selbst zu reduzieren und mein hno-arzt kennt sich da wohl nicht soooo gut aus.

auf wiesbaden geb ich ja nichts mehr. ich war ja dort und hab dann auch 13 monate ass genommen, allerdings 300mg...und dann meinte der nette prof. ich wäre "geheilt" und ich konnte es absetzen. naja...irgendwie war die woche dann in wiesbaden umsonst :-(

also davos hat mir davon abgeraten jetzt noch nen magenschutz zu nehmen, wenn ich überhaupt keine magenprobleme habe, denn jedes medikament macht seine nebenwirkungen. ich solle damit erst anfangen, wenn ich auch wirklich probleme hab.

ach, am liebsten würd ich überhaupt keine medi´s mehr nehmen, das wäre so schön.

Cjarolaa68


Hi Tanja,

erstaunlich ist ja, dass gerade Wiesbaden so viel zu dem Thema veröffentlicht. So lange ich nichts Genaueres weiß, werde ich nicht mit der Dosis runter gehen. Aber ich nehme Magenschutz denn wenn man merkt, dass man ein Magengeschwür oder Magenblutungen hat, ist es ja schon zu spät. Andererseits stimmt es schon, dass jedes Medikament seine Nebenwirkungen hat und ich fühle mich mit dem Magenschutz nicht wohl. Ich würde auch so gern keine Medikamente mehr nehmen, aber das ist Utopie. Über weniger würde ich mich auch schon freuen.

Ich hoffe, Dir geht´s sonst gut,

liebe Grüße

Carola

B#elindDam5uc


Hallo Liebe Nasenbären,

ich wollte mich mal wieder melden und von meinen Erfahrungen mit Herrn Dr. Ziss berichten. Ich hab nachdem ich die Broschüre gelesen hab gleich einen Termin ausgemacht.

Ich hatte erst einen Termin auf Kassenabrechnung und hab mich ca. 45 Min mit ihm unterhalten. Es tat sehr gut mal mit einem HNO-Arzt zu sprechen dem man nicht erst mal erklären muss was Ass-Intoleranz ist.

Er sagt unsere Krankheit ist auf eine Ungleichgewicht im Fettstoffwechsel zurückzuführen. Wenn der wieder ausgeglichen wird kann man ganz gesund werden. Er hat einige Patienten bei denen die Nasenpolypen nach ca 1-2 Jahren Therapie ganz zurückgegangen sind und nicht weider kommen. Er hat auch einige Leute wie mich die schon ASS nehmen. Hier ist das ganze problematischer, denn das Aspirin hemmt ja den Stoffwechselprozess und behindert dann die Rengeneration des Stoffwechsels. Er hat auch einige Leute die jetzt von 500 bzw. 300 mg auf 100 runter sind und denen es genauso gut geht. Der Letzte Anstoss ganz aufzuhören ist aber schwierig da sich die Patienten nicht trauen aufzuhören (neue Desaktivierung etc.) Er hat aber einen Patienten der es jetzt wagt und er wird mir berichten.

Dann hatte ich einen 2. Termin der auf Privatabrechnung läuft. Er macht viel mit Kinesiologie. Ich muss zugeben, dass ich nicht an sowas glaube aber nachdem ich es am eigenen Körper gespürt habe glaube ich jetzt voll daran. Ich nehme jetzt:

Morgens: Omega 3 300mg, Eine Mischung aus Mineralien um den Magen zu entsäuern (wegen ASS)

Mittags: 400 mg Vitamin E

Abends: Omega 3 3000 mg und meine ASS 300 mg, nochmal die Mineralien

dazu: Olibanum (antientzündlich)

Die Sitzung dauerte 1,5 h und kostet 150.- Euro, in meinen Augen keine Abzocke.

Nach 6 Monaten gehe ich wieder hin. Dann wird entschieden ob ich auf 100 mg runtergehe.

Ich vertraue diesem Arzt und versuche jetzt einfach mal. Sind ja keine schädlichen Sachen, die ich nehme.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

@ Aggi und Carola:

private Mail folgt. Bin grad etwas im Stress

Lg Belinda

C:aruolga68


Hallo Belinda,

das klingt gut, vor allem, dass der erste Termin noch auf Kasse geht, da ist nicht viel verloren wenn man sich doch anders entscheidet. Von mir sind es je nach Zugverbindung einenhalb bis zwei Stunden nach Freising, ich denke, ich mache auch einen Termin. Was Kinesiologie angeht, da glaube ich überhaupt nicht daran, an die Fettstoffwechselstörung schon eher. Was mir nicht klar ist: wenn es eine Stoffwechselstörung ist, ist es doch egal, wieviel ich von dem Zeug esse, wenn ich es doch nicht verstoffwechseln kann? Wenn es ein MANGEL an Omega 3 Fettsäuren ist, dann macht es schon Sinn, sie einzunehmen. Inzwischen bin ich sehr kritisch, einfach weil ich in den letzten 20 Jahren sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe, sowohl mit der Schulmedizin als auch mit alternativen Heilmethoden. So ging es mir auch mit der Broschüre, zumal er einige Passagen einfach nur aus anderen Veröffentlichungen abgeschrieben hat. Sowohl meine Hausärztin als auch mein HNO-Arzt geben überhaupt nichts darauf, meine Hausärztin sagt, das mit dem Omega 3 sei jetzt so eine Modeerscheinung und mein HNO-Arzt ärgert sich über Scharlatane die mit der Verzweiflung von Patienten Geld verdienen. Da hat er Recht. Trotzdem werde ich einen Termin bei Dr. Ziss machen. Vielleicht ist es ja eine Chance.

Euch allen einen schönen Sonntag,

liebe Grüße

Carola

A.ggi


Huhu Belinda,

das ist ja schön mal wieder von Dir ein Lebenszeichen zu bekommen.

Was Du da schreibst hört sich verdammt interessant an und für solche neuen positiven Informationen bin ich immer total dankbar. Ich hoffe echt, daß wir mehr darüber hören und freu mich auch über ne PN von Dir.

Im Moment kann ich nicht klagen, rieche und schmecke wieder und bin nach wie vor erstaunt und völlig irritiert über dieses permanente Auf und Ab. Jedesmal wenn alles verschwunden ist, denke ich mir halt, da is wieder was gewachsen in Deiner Nase und irgendwann kommt dann alles wieder und ich kanns mir nicht erklären, zumal ich an meinen Lebensgewohnheiten (essen u.trinken) nichts geändert habe.

Ich bin auch absolut unglücklich über die ständige Einnahme von ASS, aber, wie wohl alle hier, hab ich Schiss mit der Dosis runter zu gehen, geschweige denn, ganz aufzuhören.

Ich wünsche euche eine angenehme, schnell vergehende Arbeitswoche.

Liebe Grüße *:)

Msr. IEdd


Hallo Belinda und die anderen natürlich auch ;-)

Danke erst mal wieder für die neuen Ansichten des Arztes. Klingt interessant und ich freue mich für Dich, dass das auch erst mal nichts gekostet hat. Ist ja auch immer wichtig!

Den Ansatz werd ich auch mal verfolgen, vielleicht hat ja mein Arzt auch was dazu zu sagen ;-)

Aggi, wie Du das so schreibst – könnt das von mir kommen. Es gibt Zeiträume, in denen schmecke und rieche ich so gut wie alles und dann urplötzlich geht gar nichts mehr. Ess-, Lebensgewohnheiten sind aber gleich geblieben. Manchmal denke ich, ich bilde mir was ein !!

Was das ASS betrifft, hält es sich bei mir noch in Grenzen, dass ich Bedenken habe, es tgl. einzunhemen. Es ist wohl im Moment das einzige was hilft…

@ Carola

Du hast Recht, ich habe noch einmal nachgefragt, mein Bekannter nimmt nicht 1.000 mg sondern lediglich 100 mg täglich. Das war wohl ein null zu viel. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es versuche, in einem halben Jahr auf 100 mg runter zu gehen. Leider kann mir keiner meiner Ärzte eine Zusage machen, ob es sich weiterhin mit den Polypen so positiv verhält. Ich bin skeptisch, ob ich es mache…traurig gelle

Zur Zeit schmecke ich und rieche ich einiges, liegt wohl aber leider an dem Cortison , was ich zur Zeit nehme. Das Sekret (geblich grünlich) nahm leider, trotz keiner Polypen massiv zu ;-((

Manchmal ist es echt zum verzweifeln, dass keiner der Ärzte so richtig damit umgehen kann.

Wünsch euch eine schöne Woche

C:aro&l+ax68


Hallo Zusammen,

ich habe jetzt auch einen Termin bei Dr. Ziss ausgemacht, bin aber immer noch sehr kritisch.

@ Mr. Edd

also ich glaube, dass ich noch nicht mit dem ASS runter gehen werde. Noch kann mir kein Arzt wirklich Auskunft geben und ich möchte nicht riskieren, dass es wieder schlechter wird. Langfristig wären 100 mg schon schön aber offensichtlich geht es ja denen mit 500 mg am besten.

Euch allen einen schönen Tag,

Carola

T`anjaKW


hihi, wann hast du denn den termin carola? ich hab mir auch mal einen ausgemacht ;-) vielleicht sitzen wir dann zusammen im wartezimmer ;-)

CIarolxa68


Hallo Tanja,

:-)

vielleicht gibt´s ja mal ein Forumstreffen bei ihm - wenn das so weitergeht.

Ich habe am 26.08. einen Termin, der mir zwar zeitlich nicht so in den Kram passt, ich nehme mir einen Tag frei, aber ich bin auch sehr gespannt, was dabei herauskommt. Wann hast Du einen Termin? Ist ja eine ziemliche Entfernung für Dich, oder?

Schönen Abend,

Carola

T_anhja.W


ja, und dann darf er uns nicht allzu schnell aufrufen...sonst können wir ja gar nicht in ruhe reden ;-)

ich habe erst am 15.09. einen termin bei ihm, morgens um 11 uhr. werde mir auch extra dafür frei nehmen, mein freund fährt mit und dann machen wir uns noch einen schönen tag in freising ;-) es sind ca. 300km von uns aus...aber naja, was macht man nicht alles?

schönen abend @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH