» »

Ständig Schleim in Hals, Nase und Räuspern

Sbacchsonisxt


Mandelentzündung?

Bei mir ist es ähnlich, weiß aber auch noch nicht was es ist also: Ich hab immer ne leicht zugesetzte Nase, kann wunderbar durchatmen aber man hört immer ein leichtes schniefen. Außerdem sehe ich an der Rachenwand auch immer bissel Schleim und wenn ich ausatme, höre ich wie der Schleim mitzuschwingen scheint, so ne Art fiepen oder pfeifen. An den Rachenmandlen sehe ich manchmal auch so ne Art weiße Punkte, ähnlich einem Eiterpickel nur net so hell, eher stumpf. Wenn ich schlucke habe ich manchmal auch ein ganz leichtes Ziehen in den Rachenmandeln, eher selten aber manchmal schon. Am Hals hab ich seit ner Weile einen Knubbel, ich vermute mal, dass es ein Lymphknoten ist, läßt sich verschieben, tut aber eigentlich nicht weh. War im Frühjahr schonmal beim HNO, der meinte, was mich stören würde an dem Schleim, es ist einfahc nervig, man fühlt sich halt net so 100% leistungsfähig.

SZach6sonist


Ich meine natürlich die Gaumenmandeln, sorry. Rachenmandeln habe ich auch gar net mehr, schon als Kleinkind entfernt worden.

b-k6x9


Selbes Leid

Seit ca. 2 Jahren hab ich ähnliche Sympthome:

Räuspere mich den ganzen Tag, am schlimmsten ist es Abends wenn ich mich zum Schlafen auf den Rücken lege!

War schon bei 3 HNO´s, die konnten nichts feststellen, hab mir auf deren anraten schon die 2.(!!!) Nasenscheidewandkorrektur durchführen lassen (die Nasenscheidew. war wirklich krumm ;-) ), das hat das Schleimproblem allerdings auch nicht gelöst! Beim LUNGENFACHARZT schon 2x gewesen, der meinte die Lunge wäre Super (hat sie auch des öfteren geröngt).

Bin Allergiker, kann mir nur erklären das event eine Allergie dran schuld ist! Einer der HNO´s meinte das es was mit der Nase/Allergien zu tun hat! Eine richtige Erklärung bzw Lösung habe ich nicht, ich versuch mich immer mehr mit der Situation abzufinden....

Ernähre mich sehr gesund und treibe viel Sport!

Vielleicht ist schon jemand weiter gekommen?

Gruss

d~er sHen x


Hab das selbe Problem

Habe ständig das gefühl einen Frosch im Hals zu haben oder das irgentwas direckt hinter meinem Zäpfchen hängt. Frühs ist es meist besser als zum Abend hin. Auch hab ich das gefühl das es nach dem Essen schlimmer ist oder insbesondere wenn ich mich mal verschlucke und Husten bzw Reuspern muste kann ich garnicht mehr aufhören. Bei mir wurde vor einem Jahr eine Chronische Tonsillitis (Mandelentzündung) fest gestellt der HNO Arzt meinte aber das ich damit leben könnte da es nicht sehr schlimm ist... seitdem reinige ich jeden tag meine Mandeln aber an der Verschleimung ändert sich nichts. Irgentwie hab ich das gefühl das es sich inbesondere durch Milchprodukte oder Fettiges Essen verschlimmert... gibt es sowas wie ne Milchalergie die solche Symptome hat? Dieser Durchsichtige bis Weise Schleim der sehr zäh ist habe ich auch ich bekomme ihn normalerweise nur mit nem finger ab das Reuspern nutzt so ziemlich garnix nur das meine Mitmenschen die Griese bekommen und mein Hals immer mehr gereizt wird. Ich war mal Kettenraucher ich glaube in der Zeit hat es sich auch entwickelt jetzt Rauche ich meist nur einmal die Woche und hab auch schonmal 2-3 Monate garkeine geraucht aber das ändert garnix.

MfG Ich hoffe jemand weis was das ist ich bin schon etwas verzweifelt.

arngieHkxw


Schleim

Hallo der Hen, es gibt noch eine andere Diskussion über dieses thema. Schau mal bei "Schleim im Hals" nach. Mir geht es genau wie Dir, allerdings kann ich noch durch räuspern oder schlucken das Schleimproblem kurzfristig lösen. Es dauert dann allerdings nicht lange, ca. 1 Min, bis ich mich wieder räuspern oder schlucken muss. Bin nicht erkältet undhabe das Rauchen (ca. 10-15 stck/Tag) runtergeschraubt,ohne deutliche Besserung. Das einzige, fast hilft, ist ein Stück Schokolade. Finde ich auch komisch. Trinke sehr viel Mineralwasser, weil ich denke, dass das den Schleim verflüssigt. Vielleicht ist es auch psycho-somatisch. Ich versuche immer Gründe dafür zu finden. Aber wenn der HNO schon nicht weiß, woher der Schleim kommt,macht mich das schon ziemlich unruhig und nervös. Sobald jemand in dieser Diskussion einen guten Tipp hat, wie das endlich aufhören kann, gebe ich einen aus!!!!!

Bis dann schön weiterschlucken.

Gruß Angie

kzleingirsoßerKJuxnge


hy

hab das selber problem wie ihr seit paar Monaten.. bei mir war die eine mandel leicht geschwollen... und der rachen immer rot. Mein arzt nam dann blut ab.. war aber nix zu sehen. Bei abstriche kam dann draus das ich staphylokokken hatte. ich bekam 2 mal antibiotika hintereinander a 8 stück oder so. ich bemerkte keine besserung.. immer noch alles rot und so aber tut nicht wirklich weh nur halt ab und zu in stickigen Räumen oder nachts! danach hab ich dann nochmal abstriche machen lassen.. dann habich ein Pilz im Rachen von Antibiotikum warscheinlich. Ich bekam dann Nystantin Holsten Suspension.. naja keine besserung an den Roten Hals..!

Ich sehe wenn ich z.b etwas in den Hals stecke und mich würgts.. das schleim von oben runterkommt. meine Mandel is schon bischen zurückgegangen und sieht auch hell aus und nicht rot.. nur der rachen ist rot und der gaumenbogen..

ich hab angst das es ne chronische Mandelentzündung ist oder so. hab ja viel gehört von folgeschäden und so. außerdem hab ich gerade ne neue Arbeitsstelle angefangen und kann mir den ausfall garnicht leisten. ich hatte nur wo ich sehr klein war mandelentzündung. aber so das ich jetzt ne fette eitrige hätte oder generell hatte ich nie probleme mit den Mandeln..nur jetzt immer roten hals.. und alles.. ach ich mag einfach nimmer

der hat so nen ähnliches problem oder kann mir da helfen zu dem thema?

mfg

k=lei=ngrKoßerJuxnge


achja vergessen zu fragen.. ist bei euch der rachen und gaumenbögen auch rot?

bKienxe007


Hallo der Hen,

Milchprodukte wirken allgemein verschleimend, das hast Du richtig erkannt. Versuch mal, Milch und Milchprodukte zu meiden, vielleicht gehts Dir dann schon besser.

Viele Grüße,

RMoxcko


Hallo zusammen! habe das selbe problem seit ca 2 jahren hab mir auch deswegen die nasenscheidewand richten lassen,kann jetzt gut durch atmen aber der schleim im hals ist noch immer da.muß mich auch ständig räuspern oder ausspucken echt eckelig auch für die angehörigen man versucht das immer zu verstecken aber naja ihr kennt ja das problem! war auch beim lungenfacharzt der hat gesagt die bronchien sind zu und hat mir was zum inhalieren gegeben und gemeint hoffendlich wird es besser! naja dem war nicht so! also ich vermute schon es vielleicht von den zähnen kommt da ich of in der früh barun spucke beim zähneputzen! oder es kommt von den bronchien ??? ? ist es bei jemanden schon besser geworden? Lg Rocko

bvslsr20x04


Hallo ihr Mitgeplagten,

auch ich habe seit langem das ständige Gefühl einen Kloss im Hals zu haben, dauernd verschleimt, sodass ich mich ständig räuspern muss. Habe eine Bandscheibenvorwölbung an der Halswirbelsäule. Weiß aber nicht ob das der Grund dafür ist. Ich habe mal gelesen, dass die Verschleimung im Hals ihre Ursache im Darm haben kann und dass man durch das tägliche Trinken von Brottrunk und der Einnahme von Schleimlösern eine deutliche Verbesserung erreichen kann. Hab's allerdings noch nicht probiert, muß mich erst noch dazu überwinden Brottrunk zu trinken. Falls das bereits jemand ausprobiert hat würde ich mich über einen Erfahrungsbericht sehr freuen. Grüßle bslr2004

xpxcabhalxxx


Hallo,

die Geschichten kenne ich, mir gehts seit Jahren so, nach einer ordentlichen Nasen-OP wurde das ganze noch schlimmer.

Mich würde interessieren ob Hakkinen und die anderen nun Erfolg hatten. Jeder klagt sein Leid, kündigt Arzt-Besuche an und wenn einem erfolgreich geholfen werden konnte hört man in den meisten Fällen nichts mehr, das ist schade.

Ich bin fast der Überzeugung dass die Problematik in unserer Ernährung zu suchen ist. Wer das Buch Rohkost statt Feuerkost von Helmut Wandmaker kennt weiß was ich in etwa meine. Mein Problem bei der Sache ist das Durchhalten. Mit schmeckt zwar Obst sehr gut und fühle mich damit um Längen besser, aber... mir schmeckt auch Schnitzel und Curry-Wurst.

Das ein Brottrunk Linderung schafft ist m.E. eher unwahrscheinlich. Brot ist so ziemlich der Klebstoff Nr.1 in der Ernährungskette.

Also, falls hier schon jemand die Ursache seines Schleimes gefunden hat, einfach mal posten, vielleicht trifft das auf den ein oder anderen auch zu und es kann hilfreich sein.

Ich bin zur Zeit in homöopathischer Behandlung mit einen Tropfen nach den anderen, jedoch bisher gänzlich ohne jeglicher Spur einer Besserung

Gruß,

xxcabalxx

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH