» »

Druck im Ohr

B%ä&ssxle hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin zur Zeit etwas erkältet (starker schupfen, husten, leichter schwindel) und habe seit heute morgen einen Druck auf dem linken Ohr, der gar nicht mehr weg geht. Ich höre wesentlich schlechter auf dem Ohr. Alas wäre ein Ohrenstöpsel drin.

Das Problem hatte ich bei Erkältungen schon öfters, allerdings nur minimal. Es ließ sich immer durch ein Nase zuhalten und ausatmen beseitigen. Google sagte mir, dass das an einer Überbeanspruchung des Ohres liegen kann. Ich hatte letzte Woche töglich für drei Stunden einen Kopfhörer nur auf dem linken Ohr. Das habe ich allerdings öfter, aber kann das mit der Erkältung zusammenhängen?

Was soll ich tun, wie kann ich diesen Druck wegbekommen? (am Sonntag)

Antworten
Wcelt2atlxas


Also ich hab das zum Teil auch wenn ich erkältet bin. Wenn es aber schlimmer wird, du schmerzen, Ohrgeräusche oder Gleichgewichtstörungen bekommst, oder einfach stark beunruhit bist würd ich mal nen Artzt aufsuchen.

Gute Besserung @:)

U"rl,isxsa


Druck im Ohr

Ich habe dieses Problem wie Bässle schon seit ein paar Jahren. Immer wenn ich hastig einatme, manchmal beim schlucken oder niesen. Es geht meistens von alleine weg. Manchmal nach ein paar Minuten, oft nach ein paar Stunden. Der HNO meint mein "Tubus" wird nicht entlüftet. Das war's ,damit muß ich leben, meint er. Durch Kaugummi kauen o.ä. könnte man es beenden. Funkioniert aber nicht immer. Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit es dauerhaft zu beenden. Weiß jemand Rat?

BMäs$slxe


Urlissa, am besten du gehst zu allererst mal zu einem anderen HNO Arzt. Für jedes Problem gibt es eine Lösung. "Sie müssen damit leben" ist keine. Mein erster HNO Arzt meinte, als ich mit meinem Problem zu ihm kam: Das liegt an der Erkältung, nehmen Sie ein ganz normales Nasenspray, nach einer Woche ist das wieder weg. Als mir am Tag danach zusaätzlich schwindlig und übel wurde, habe ich mich zu einem andern HNO Arzt überweisen lassen. Der hat mit Gewalt auf meinem Ohr einen Druckausgleich gemacht und mir gezeigt wie ich das selbst machen kann. Plötzlich kann ich wieder hören. Am besten, du fängst mal so an.

MmichaeIl H.


Druck im Ohr

Hallo, ich habe ebenso ein riesen Problem mit meinem linken Ohr ! Habe ein Druckgefühl, daß einfach nicht verschwinden will.

Habe jetzt meinen HNO gewechselt und ich glaube, daß dieser mir wirklich helfen kann ! Denn es wurde jetzt erst festgestellt daß ich eine Mittelohrentzündung habe.

Bekamm jetzt eine " Creme " mit nach Hause, die ich mit Ohrenstäbchen ganz leicht in beiden ohren einführen muss. Mache das ganze jetzt den zweiten Tag, und ich muß sagen es HILFT !! Das Problem habe ich jetzt schon 5 Monate.

Ich hoffe nur, dass es jetzt wirklich weg geht.

wZiedeMhopf


Versuch

Abschwellende Nasentropfen (Xylometazolin), wenn man ein wenig in den Rachen auf die betroffene Seite laufen läßt - bitte nicht mehr als 2 Tropfen pro Nasenloch - könnten auch zum Abschwellen der Ohrtrompete (Verbindung zwischen Rachen und Innenohr) helfen, es käme auf den Versuch an. Dann bei freier Nase evtl. mal Nase zuhalten und Backen aufplustern, bis Luft ins Ohr durchkommt, aber bitte vorsichtig.

Das Schwindelgefühl deutet auf stärkere Ohrbeteiligung, geht vielleicht doch besser zum HNO-Arzt. Ich weiß nicht, ob schmerzlindernde ölige Ohrentropfen (z.B. Otalgan = Procain + Phenazon) neuerdings frei verkäuflich sind.

w}ied&e*hopf


Korrektur zu Versuch

Nein, nicht Backen aufplustern, das würde den Druck im Ohr noch erhöhen. Im Gegenteil, wiederholtes Schlucken stattdessen! Wie beim schnellen Runterfahren mit dem Fahrstuhl im Hochhaus nötig oder bei Sinkflug. Kindern bekamen ein Bonbon, damit sie automatisch wegen des abgelutschten Saftes schlucken.

idce8x3


BOAR ich dreh am rad >:(

ich werd den selben scheiss auch nicht los, es drückt und nervt einfach nur

immer wenn ich kleine schlücke saft trinke, dann hör ich wie es im linken ohr knirscht...

kaugummi bringt auch nix :°(

alles doof, hab eben schon ein bis zwei tropfen wasser ins ohr gemacht, aber das war einfach nur ein blödes gefühl und das wasser kam auch wieder raus ^^

naja ok, geb mich geschlagen, werd morgen das erste mal in meinen leben zum hno-arzt gehen ;-D

C)aramemli


Hallo ice83

mich würde interessieren was bei deine Untersuchung damals rausgekommen ist, hab das selber problem und nehm im moment Kordison wegen ner chronischen nebenhölenentzündung.

k"eveng181x0


ich hab seid paar tagen das problem, dass ich auf einem ohr weniger höre als auf dem andern wegen dem druck. ich hab die grippe da ist das normal meinte der arzt und hat gesagt ich soll kaugummi kauen und nasenspray nehmen und sowas. Gestern abend hab ich mich mal entschlossen ein kaugummi zu kauen. nach paar minuten wurde mein ohr auf einmal leiser und jede minute dann leiser und leiser. dann hab ich mal ohrentropfen reingetan, hatte aber nix gebracht. auf einmal kam noch so ein druck unter dem ohr, der nicht sehr angenehm war ,dazu. Wollt nur mal wissen warum der druck größer geworden ist also ich das kaugummi gekaut hab?

gruß Keven

PmeaceV1724


Hey,

ich habe dieses Problem auch des öfteren, vorallem wenn ich Halsschmerzen habe! Bei mir ist es dann so, dass ich durch die Schmerzen im Rachen nicht mehr Gähnen kann und sich so immer mehr Druck aufbaut! Höhrt sich vielleicht komisch an, aber wenn die Halsschmerzen dann weg sind und ich wieder ein paar mal richtig Gähnen konnte, blubbt es in meinem Ohr der Druck ist weg und ich kann wieder klar höhren. Bis die Halsschmerzen allerdings wegsind, ist es echt eine Qual ;(

k1eoven{18x10


hey

ich wollte mal fragen warum man den druck nur auf einem ohr ausgleichen kann. wenn ich die nase zuhalte dann kann ich nur den druck auf dem von mir aus linken ohr ausgleichen. warum ist das so??

danke im vorraus

gruß Keven

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH