» »

Vasomotorische Rhinitis

gDl2oriaSdaxy hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle,

ich hoffe, in diesem Forum hilfreiche Tipps und Erfahrungen anderer Leidgeplagter zu o.g. Thema zu erhalten. Nach zahlreichen HNO-Besuchen über mehrere Jahre wurde mir nun gesagt: nix aus fachärztlicher Sicht mehr zu machen, Diagnose siehe Überschrift. Besonders drastisch und störend empfinde ich meine Probleme bei Ausdauersportarten wie Spinning, Radfahren oder Skilanglauf: ich bekomme durch das rechte Nasenloch kaum Luft (wurde im HNO-Test auch nachgewiesen), so dass ich durch den offenen Mund nach Luft hecheln muss, was absolut belastend und nicht gerade gesund ist. Eine Operation meiner gekrümmten Nasenscheidewand vor ca. 4 Jahren brachte keine Besserung, Allergien sind ausgeschlossen worden, die Nasenmuscheln wurden vorsichtig per Elektrokaustik ganz wenig verkleinert (nur ganz kurzer Erfolg). Nun folgten Versuche mit Nasendusche, kortisonhaltigem Nasenspray (Nasonex): null Änderung. Geröntgt wurde ich auch, keine Nebenhöhle, die man operativ vergrößern müsste. Momentan befeuchte ich mehrmals täglich die Nasenschleimhäute mit Euphorbium-Nasenspray (homöopathisch) - und das war es auch schon, weil mir all die anderen Mittelchen nicht weitergeholfen haben.

Antworten
g|loria#day


Überreaktion Nasenschleimhäute

Hallo,

es hat wohl hier im Forum niemand mit der vasomotorischen Rhinitis, also diesen Überreaktionserscheinungen der Nasenschleimhäute aus unerfindlichen Gründen zu tun, der mir mit Tipps helfen könnte?

l,illix400


hallo gloriaday

bei mir wurde auch vasomotirische sinusitis und chronische sinusitits diagnostiziert.ich habe geschrieben was mir geholfen hat.akkupunktur bei jemandem der es kann, euphorbium, luffa d12, hylak plus tropfen für den darm ,nasenspülungen,habe auch eine schiefe nase, hab sie mir aber nicht operieren lassen.die wollten mich operieren, kiefernhöhlen, siebbein und nase begradigen.die ist schon recht schief.aber meine nase war schon immer schief, nicht erst jetzt und allergien habe ich auch.seit oktober letzten jahres geht es mir sehr gut.hoffe das jetzt alles so bleibt wie es ist. die letzten 2 jahre waren bei mir die hölle.jetzt ist es aber ok.vielleicht konnte ich dier ja helfen.

gruß

lilli

ukV{o37


Vasomotorische Rhinitis

Moin gloriaday,

ich zitiere zu Deiner Frage am Einfachsten mal meine eigene Quelle: [[http://www.med1.de/Forum/HNO/136110/]] vom: 28.02.05, 23:44h:

" Nervöser Schnupfen: "Rhinitis nervosa"?

Moin monisha,

mußte an den Beginn meines Studiums im Winter 1988/9 denken. Für mich war alles neu, anstrengend und ich wurde nervös, alles richtig zu machen. Dann erkältete ich mich und hatte Angst, im Hörsaal, Seminar bzw. Praktikum laut zu niesen. Ich unterdrückte den Schnupfen (lat. "Rhinitis") bis zur nächsten Pause, wo ich zum Klo rannte und so kräftig ausschnaubte, wie es ging! Dann hetzte ich in der Kälte quer durch die Stadt zum nächsten Hörsaal, wo es wieder wärmer war, prompt die Nase wieder lief; ich dies wieder unterdrückte usw. ...!

Kaufte mir Nasenspray und die Nase verstopfte/lief um so früher in ähnlichen Situationen.

Ging zum HNO-Arzt und dieser stelle fest, dass ich nicht mehr unter einem "normalen", sondern angeblich unter einem allergischen Schnupfen (lat. "Rhinitis allergica") litt. Dies schloß er u.a. daraus, dass das Schnupfensekret wässrig klar war und meine Beschwerden nach der Gabe von Antihistaminika (Mittel gegen Allergien) sowie Nasencortisonspray bzw. Cortisontabletten besser wurden. Meine Beschwerden wurden jedoch über ein Jahr nur unterdrückt, aber nicht wesentlich gebessert. Brauchte nur etwas aufgeregt zu sein und mich dabei in einer für meine Nase ungünstigen Umgebung (wie z.B. aus der Kälte in eine Kneipe mit Zigarettenrauch) aufzuhalten und konnte quasi auf die laufende Nase warten...!

Erst ein anderer HNO-Arzt stellte über einen umfangreichen Allergietest fest, dass ich keine Allergie hatte sondern unter einem sog. "nervösen Schnupfen" (lat. "Rhinitis nervosa") litt, der auch lateinisch "Rhinitis vasomotorica" (ein die Nasengefäßnerven betreffender Schnupfen) bzw. "Rhinophathia vasomotorica non allergica" (eine nicht durch Allergene sondern durch mechanische, thermische oder chemische Reize hervorgerufene Überempfindlichkeit der Nasenschleimhaut, die zusätzlich durch die Nasengefäßnerven fehlgesteuert wird) heißt.

Er klärte mich auf, setzte das Nasenspray und die Antihistaminika gleich sowie die Cortisonpräparate stufenweise ab. Er riet mir zu ruhigerem Verhalten, einer großzügigeren Zeitplanung und geringeren Nasenreizen (weniger Temperaturwechsel, weniger Gerüche usw.). Zur Regeneration der Nasenschleimhaut sollte ich regelmäßig ein Nasen-ÖL (lat. "Oleum rhinale") – KEIN Nasen-SPRAY - 2-3x täglich anwenden, das frei verkäuflich in der Apotheke angeboten wird ... !

Nach wenigen Wochen Nasenöl war ich bis heute beschwerdefrei! Habe mein Studium aufgegeben und einen tollen nicht so aufreibenden Beruf gefunden, also Ursachenabbau betrieben... .

Ich muß nur bei jedem normalen Schnupfen daran denken: KEIN Spray, WENN dann Öl und NICHT zu kräftig ausschnauben! Ein Tipp: Wenn die Nase zu stark läuft, hochziehen und ausspucken! Das ist zwar etwas ekelig für Dich und Deine Umgebung, für die gestreßten Schleimhäute aber weniger belastend und man hat nachher selbst schon Übung, ein normales Schnupfensekret vom beginnenden nervösen Schnupfen (wässriger und schmeckt blutähnlich, da es Blutbestandteile enthält) zu unterscheiden und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen...! "

Gruß uVo37

B`ellMad2oxra


Hallo Glorialady,

du wirst mir wahrscheinlich nicht mehr antworten, weil das Jahr 2006 schon ein Weilchen her ist. Ich versuche es trotzdem. Ich leide ebenfalls an einer vasomotorischen Rhinits. Bist du denn mittlerweile geheilt? Ich habe diese Mist seit 2 Jahren. Ich hoffe du kannst mir helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH