» »

Nasenbluten, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Schnupfen

D+isorSderxly hat die Diskussion gestartet


Nabend ihr Leute...

So, ich halts nich mehr aus....Bin letzte Woche Dienstag mit einer anfliegenden Grippe zu Hause geblieben, äußerte sich durch Halsschmerzen, Schnupfen, vorallem verlust der Stimme...Heiserkeit erst, dann nur noch und das bis heute, ein wiederliches Krächzen. Am Mittwoch war ich beim Arzt, der schrieb mich prompt zwei Tage krank und empfahl mir nach Wohlbefinden am Wochenende wegzugehen und zu handeln. Am Freitagabend hatte ein Freund von mir Geburtstag, da bin ich dann auch erschienen, fühlte mich leicht besser. In der Nacht habe ich zwar noch rumgerotzt, aber der nächste Tag war deutlich besser, der Husten saß nun locker, Schleimauswurf, meine Stimme war zwar noch nicht da aber die Halsschmerzen waren vergangen, nur ein nerviger Druck war die ganze Zeit auf meinen Ohren, ich erklärte mir das durch zu laute Musik am Freitagabend (Liveband). Am Samstag, hatte ich schon vor Ewigkeiten beschlossen, fuhr ich mit einem Kumpel zusammen nach Frankfurt auf ein Konzert, laute Musik, Bier und anschliessend drei Stunden in der Kälte Auto suchen, zudem hat mir ein betrunkener Konzertgast, weiß der Teufel wieso, einen Hieb gegen meinen Kiefer versetzt. Der Kiefer knackte und ich spürte eine, sagen wir, Druckveränderung im linken Ohr, Hieb traf meine linke Seite. Nach einigerzeit des herumirrens in Frankfurt bekam ich auf dem linken Ohr Ohrenschmerzen, konnte allerdings meinen Kiefer normal bewegen, tat nur minimal weh. Der Schmerz äußerte sich durch ein drücken, ziehen und war/ist wirklich wahnsinnig unangenehm, zudem kam noch die Erkältung und die leichten Halsschmerzen, ebenso wieder Verschlechterung der Stimme. Als ich mich dann später im Auto schnäuzte, kam Nasenbluten hinzu und der Schnupfen wurde drastischer....Als ich schliesslich endlich Zuhause war, habe ich mir gleich Ohrenpropfen aus Watte in das betreffende, schmerzende Ohr gesteckt und mich hingelegt um zu schlafen. Als ich dann aber wieder aufwachte, waren die Halsschmerzen wieder schlimmer geworden und ich bekam ständig Nasenbluten, nehme an das es vom vielen Husten kommt, aber was wirklich wahnsinnig ätzend ist, ist das sich der drückende Ohrenschmerz nun von meinem linken Ohr ins rechte verlagert hat....Die dumpfe, drückende Schmerz (als sei das Ohr verstopft) bringt mich wirklich zum rasen....Jetzt überlege ich ob ich Ohrentropfen einträufeln sollte (Habe nämlich glücklicherweise noch welche in meiner Wohnung gefunden), oder ob ich lieber einen Arzt konsultieren sollte.....So geht es jedenfalls nicht weiter.....helft mir....

Besten Dank im Vorraus

Antworten
s8ternjensmond


Hallo ihr lieben,

vieleicht weiss jemand rat?

habe seit jahren probleme im nasen rachenraum,mit läuft ständig zäher klarflüssiger schleim den rachen runter,so das ich ständig räuspern muss.das ist mir alles so unangenehm,und echt störend.der hno arzt meinte das haben manche menschen ,und ich muss wohl damit leben.

vieleicht weiss aber dochj jemand rat ??? ??

lg sternenmond

sYterneSnmoxnd


Weiss denn niemand Rat ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH