» »

Stechen im Hals

SCaneBly


Hallo Sinisi,

vielleicht hast du mal (unbemerkt) irgendwas kleines, aber schwarfkantiges beim Essen verschluckt, z.B. Kräte, Splitter von einer Nuss-Schale o.ä. sodass dein Hals einen Kratzer abbekommen hat. Möglichkeiten der Identifizierung wären Endoskopie oder Kontrastmittelbrei schlucken mit Röntgen.

SPi8ni3s}i


Hallo

Ja habe zuerst an eine Gräte gedacht. Da es auch so ein Bewegungsgefühl gab, als würde was stecken.

Aber da alle Ärzte die ich auch auf diese Möglichkeit hingewiesen hab nichts feststellen konnten, hab ich es aufgegeben....

Aber das muss ich versuchen...

LUu-pNa


Sinisi

wenns sein muss, schrei sie an, krieg einen hysterischen Anfall.

Gruß,

S6in4isi


Hi

Ja weiß nicht ob anschreien so viel bringt, nacher denken die noch ich bin so ne aggressive und machen erst recht nichts...

Hatte bis jetzt bei jedem Arzt den ich diesbezüglich aufgesucht habe, das Gefühl das sie denken ich hätte "nur so nen kratzen im Hals"....dabei ist dieser stechende Schmerz echt 1000 Mal schlimmer als ein Kratzen....

Alle tapppen irgendwie voll im Dunkeln und ich muss wieder unverichteter Dinge nach Hause

LNu-Nxa


Ja weiß nicht ob anschreien so viel bringt, nacher denken die noch ich bin so ne aggressive und machen erst recht nichts...

Ja willst du jetzt weiter behandelt werden oder willst du von den Ärzten als beherrschte Person gesehen werden? Was ist dir wichtiger?

Schau, im seelischen Bereich heißen Hals-Geschichten, dass einem buchstäblich was im Hals steckenbleibt. Also wenn da was ist, raus damit!

Gruß,

Luna (zur Zeit selbst am Suchen)

Leu-Nxa


P.S.

das mit dem "aggressiv" hast du gesagt, nicht ich ;-) (ursprünglich heißt das übrigens einfach "zugehen auf"). Also raus damit.

A]mWald<seexUfer


Hallo Zusammen!!!

Kann mir irgendeiner helfen??

Ich habe seid August 2009 auf der Rechten Halsseite son komischen stechen mit son ziehen drine. Und gleichzeitig schnürt mir der Hals zu und das fühlt sich so komisch an ob da irgendetwas im wege ist. Der eine HNO – Arzt sagte, dass das eine Kehlkopfentzündung sei und die andere hat gesagt, dass alles in Ordnung sei. Wem kann ich bloß da glauben? Komisch finde ich, das ich nicht durchgehend sone Kehlkopfentzündung haben kann? Jeder HNO – Arzt verschreibt mir (Amoxicillin – Ratiopharm 1000 mg Filmtabletten) wo ich 3 Stück am Tag nehmen soll. Die schlagen nicht an. Kann mir sagen, was das sein kann und wie das wieder verschwindet? :-)

Ich bedanke mich im voraus!

VEansessaP55


Hallo,

früher war Mandelentzündung meine Schwäche. Habe oft eine bekommen und musste immer Antibiotika schlucken.

Dann habe ich was für mich entdeckt. Esberitox Tabletten. Immer wenn ich schon ein leichtes Kratzen oder schon ein anderes Anzeichen für eine Mandeletzündung gespürt habe, habe ich sofort diese Esberitox Tabletten eingenommen und viel getrunken. Hat bei mir wie ein Wundermittel gewirkt. Ich habe dadurch keine Mandelentzündung mehr bekommen. Aber das ist ja von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH