» »

Habe schon seit 5 wochen halsschmerzen bin am verzweifeln

cwhi na2_loxtus hat die Diskussion gestartet


hallo

die halsschmerzen wollen einfach nicht weggehen

war schon 4mal beim arzt. als erstes gaben sie mir antib hat nichts gebracht, emser tabletten und isla moos, dann kamillosan bis jetzt hat sich nicht sonderlich viel gebessert.

morgens, wenn ich aufwache ist alles wund und leicht geschwollen

ich fühl mich da voll beschissen.

mittags dann gehts wieder zurück.

mein hno arzt hat gesagt er kann nichts erkennen.

ich habe aber das gefühl, dass es irgendwie von dem geruchsgang her kommt, wo der geruchsgang in den hals mündet.

ich weiß keinen rat mehr,

bitte um hilfe!

ich hätte da noch eine frage: kann es eigendlich sein, dass durch eine längere kehlkopfendzündung der kehlkopf, die schleimhäute oder die stimmbänder bleibenden schaden erleiden können?

wenn ja, wie erkenne ich, das ich solch eine erkrankung habe

und ist es eigendlich möglich, dass wenn sich ein virus sich im hals festgesetzt hat, das er nach längerer zeit auch tiefere regionen des rachenraums angreifen kann?

danke schon mal im vorraus.

Antworten
D{ynamAikexr


Hallo, leider können virusbedingte Erkrankungen im Kehlkopf sehr hartnäckig sein. Einen bleibenden Schaden können sie aber meiner Meinung nach (ich bin Sängerin) nur dann verursachen, wenn Du trotz bestehender Stimmbandentzündung oder Entzündung der inneren Kehlkopfmuskulatur die Stimme stark beanspruchst durch lautes Sprechen/Singen oder aber auch durch eine Schonhaltung beim Sprechen (also leises, hauchiges Sprechen), was zu Verspannungen und Verkrampfungen im ganzen Kehlkopf und in der Artikulationsmuskulatur führen kann.

Welche Untersuchungen hat der HNO-Arzt denn gemacht (wurde eine Kehlkopfspiegelung durchgeführt?).

Bezüglich Deiner Angst, dass sich ein Virus auch in tiefere Regionen ausbreiten kann, kann ich nur sagen: Versuch, Dein Immunsystem zu stärken (viel trinken, Vitamin C, Esberitox-Tabletten, gesunde Ernährung).

Du sagst, dass Deine Beschwerden haupsächlich morgens auftreten. Es kann sein, dass Du nachts (weil die Nase zu ist) durch den Mund einatmest und die trockene Luft Deine Schleimhäute reizt. Vielleicht sitzt ja noch eine Infektion irgendwo im Nasen-Rachenraum, die sich dann immer wieder in Richtung Hals ausbreitet. Vielleicht hast Du aber auch irgendeine Allergie.

Gegen die Halsschmerzen könnte ich Dir noch Tipps für eine spezielle Wärme- oder Kältebehandlung nach der Atemtypenlehre geben. Dazu müsstest Du allerdings zuerst raus finden, zu welchem Atemtyp Du gehörst ([[http://www.terlusollogie.de]]). Die Atemtypenlehre unterscheidet zwei Atem- und Konstitutionstypen, von denen jeder auch an unterschiedlichen Körperstellen Wärme oder Kälte braucht.

Grüße und gute Besserung

S$chnu[f:fi_]2311x77


Hi china_lotus *:)

Konnte mich sehr sehr gut mit Deinem Text idendifizieren.

Hatte auch 2 Monate Halsschmerzen - mal mehr, mal weniger. Das ganze fing mit ner Erkältung an und war dermassen hartnäckig. Hab auch zwei Sorten AB genommen, Schnupfen und Husten gingen damit komplett weg. Nur diese komischen Halsschmerzen blieben. Ich hatte auf der linken Seite, da wo Nase in Rachen übergeht immer einen kleinen Streifen, der mich weh getan hat. Mein HA meinte, es wäre ein Virus. Bin dann nach einigen Wochen doch zum HNO gegangen und er gab mir Nasonex (Kortisonhaltig). Er sagte, daß der Rachen frei sei. Nur das linke Nasenloch und die linke Nebenhöhle seien noch ziemlich verstopft. Und das war auch der Grund für meine Halsschmerzen. Er meinte, das Sekret was aus den NNH durch die Nase in den Rachen läuft, sei sehr bissig und würde deswegen diese Stelle immer wieder wund machen. Nach einem Tag Nasonex war alles weg. Ich musste es natürlich zu Ende nehmen. Bei mir war die Nase seit Sommer sowieso im "Stress", da ich sehr stark Heuschnupfen hatte und er meinte, daß hätte eine grosse Rolle gespielt. Die Schleimhäute wären durch das Nasenspray ziemlich angeschwollen gewesen.

Hast Du vielleicht auch Allergien oder hattest Du Probleme mit den NNH? Vielleicht läuft Dir auch dieses bissiges Sekret den Rachen runter.

Liebe Grüße und Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH