» »

Komische Dinger im Hals

Naann=i_Nexu


danke für eure antworten... auf jeden fall ist es schonmal gut zu wissen, dass ich nicht die einzige mit diesem problem bin... naja und ihr lebt ja auch noch alle, soooo schlimm kann es ja nicht sein ;-)

werde trotzdem mal darüber nachdenken, mir die mandeln entfernen zu lassen, mein arzt hat mir das schon öfter vorgeschlagen. dann hab ich endlich ruhe von lästigen mandelentzündungen :)^

L7ow`Litxa


Hehe...

... also seit ich mir das Video von der OP angesehen habe will ich mir die Dinger sicher nichtmehr raus nehmen lassen!!

Sollte man als Angsthase scheinbar echt nicht tun *lach... ;-D

Nmannii_Neu


huuuuh...

so schlimm? :-o da krieg ich dann auch gleich angst!

jjohan>nxa21


Habe schon seit einigen Tagen einen extrem üblen geschmack und Mundgeruch, so schlimm das mir sogar schlecht ist.

Gestern habe ich so ein weisses ding an meiner Mandel gesehen, diese Mandel steht auch etwas hervor, also die kann man gut erkennen die andere Seite nicht. Heute Morgen hatte ich dann einen ekligen gelben pfropfen gehabt den ich gleich ausgespuckt habe.

Es ist einfach nur widerlich!!! Und dann sagen Ärzte man könne da nichts machen??

Auch wenn man aus dem Maul stinkt??

kBein$erx28


@ Johanna

Doch, die Ärzte können etwas machen. Sie können Dir die Mandeln rausoperieren.

j|ohannxa21


jaja

aber nicht einfach so ohne Grund, nur weil es aus dem Maul stinkt, operieren sie nicht gleich drauf los!

Erst wenn man öfters Mandelentzündungen hat

Cehr2is196x7


Nicht unbedingt tragisch...

Hí, das Thema wurde in einer anderen Diskussion auch bereits erörtert, leider bin auch ich ganz neu und habe keine Ahnung, wie man einen Verweis schreibt. Ich habe ähnliche Probleme, zum ersten Mal gemerkt, als ich krank war, da hatte ich ein wirklich größeres Stück an den Mandeln, daß hat mir sogar Würgereiz verursacht. Zusammenfassend kann man sagen, daß sich hier aus abgestorbenem Zellmaterial, Essensresten, weissen Blutkörperchen etc. unter ungünstigen Umständen bei manchen Personen solche Ablagerungen an den Zerklüftungen der Mandeln bilden. Sollte man jetzt nicht gerade unter extremen Mundgeruch leiden oder sich hieraus schlimmere Entzündunen mit Halsschmerzen entwickeln etc., dann ist die Sache eigentlich harmlos. Man kann mit desinfizierten Fingern (70% Isopropanol gibts günstig in der Apotheke) oder Instrumenten (z.B. gibt es da so eine Art Miniaturlöffel zu kaufen) die Teile VORSICHTIG entfernen - dringend abzuraten ist jedoch davon, dies zu einem hygienefanatischen Dauer-Ritual werden zu lassen - man kann durch kleine Verletzungen da mehr kaputt machen als gut. Ansonsten eher Finger weg davon. Mandeln rausnehmen lassen würde ich mir nur, wenn sich ernsthafte Entzündungen bilden, schliesslich sind die Mandeln ja auch für was gut. Ich lege also mit besagtem Instrument nur noch Hand an, wenns mal echt lästig wird durch echt große Teile. Das Instrument habe ich ausgedient auf einer Medizinbörse gekauft und bin wie gesagt sehr vorsichtig. So lebe ich mit diesem Phänomen seit etwa 20 Jahren dann doch in friedlicher Koexistenz ;-D.

Sichauxtel


Bei mir fing es auch mal mit den kleinen weißen Dingern an. Mittlerweile (seit ca. 16 Jahren) hat sich meine rechte Mandel sehr stark vergrößert und in dieser gehen die weißen Beläge nicht mehr weg. Dies kann also über Jahre hinweg in eine chronische Sache übergehen, sodass man irgendwann doch sagt, raus mit den Mandeln. Solange sich alles im Rahmen bewegt, ist es sicherlich mit diesen "Stippchen" ertragbar. Das Schlimme ist nur, dass man vielleicht selbst nicht immer merkt, wie "gut" man aus dem Mund riecht.

jXohan6nax21


Ich war heute beim HNO-Arzt, er meinte man könne da nichts machen tja, als hätte ich es nicht schon vorher gewusst.

Aber mir tut manchmal die linke Seite weh...naja...

Er meinte, wenn es sie sehr stört können Sie die Mandeln entfernen lassen.

Jetzt frage ich mich, wer zahlt das dann? Muss ich die Kosten übernehmen, wenn ich zum Arzt gehe und sage "raus mit dem dreck"??

kkeineWr2x8


Wenn der Arzt die Mandelentfernung "verordnet" dann zahlt das natürlich die Krankenkasse.

Lsucyx-pRose


Ich lasse mir die Mandeln deshalb entfernen

Hallo,

also, ich habe ständig ziemlich große Brocken an den Mandeln hängen und dadurch sehr oft einen widerlichen Geschmack im Mund und meine Mandeln sind auch (leicht) ständig entzündet.

Mir reicht es jetzt. Durch die ständige Entzündung fühle ich mich oft krank und mir ist von dem Geschmack oft übel.

Mein Arzt hat mich gefragt, ob ich genug von den Mandeln hätte, die übrigens in meinem Alter (24 Jahre) überhaupt keinen Nutzen hätten. Zudem ist die linke Mandel ziemlich groß und zerfurcht.

Und ich habe mich dazu entschlossen, dass ich jetzt endlich Ruhe will und die Mandeln raus sollen. Ich sitze schon zwanghaft jeden Abend vor dem Spiegel und versuche, mir die Brocken zu entfernen, weil ich mich echt vor mir selber ekel.

Bin echt froh, wenn sie bald weg sind!!!

SIchaoutel


Lucy-Rose

So, wie du deine Beschwerden beschreibst, so ergeht es mir bereits 16 Jahre. Und dieses ständige "Gepuhle" an den Mandeln führte bei mir nun zu einer chronischen Sache, sodass ich mich endlich zu einer Mandel-OP im Mai entschlossen habe. Ich denke, du machst es richtig, dass du dich auch für eine OP entschieden hast, denn die ganze Sache entwickelt sich ansonsten immer negativer weiter (ich spreche aus eigener Erfahrung).

Übrigens, schreibe ich jetzt viel in der Diskussion "Informationssammlung zu Mandel OP´s". Ich habe mir vorgenommen, dann auch über meine Erfahrungen nach der OP zu berichten.

LG

G[oldsMchatz


Hallo!

Ich hatte dieses Problem mit den "komischen Dingern im Hals" ebenfalls.

Aufgrund eines anderen gesundheitlichen Problemes ging ich ca 10x zur Akupunktur (Nadeln im Ohr - wurden angeblich so gesetzt, dass sie auf den ganzen Körper wirken). Auf einmal haben sich einige Pfropfen im Hals gelöst und waren plötzlich verschwunden. Die Wirkung hat ca 3 - 4 Monate angehalten.

Danach hatte ich diese "Pfropfen" wieder - aber viel schwächer (weniger) als vorher.

Dann wurde ich an der Wirbelsäule (vor allem Halswirbelsäule) mit manueller Therapie mehrmals behandelt. Schon wieder lösten sich Pfropfen und sind nun schon ca 1 Jahr lang verschwunden. Seit dieser manuellen Therapie (=Blockaden an der Wirbelsäule werden gelöst) habe ich auch nicht mehr die Probleme mit den oft geröteten Mandeln.

dbumdxi


Also ich lese jetzt nicht alles was geschrieben wurde sondern schreibe einfach mal. Hasst mich ruhig :-p

Also ich denke nicht das es Eiter ist. Wenn die Mandel vereitert wären, hättest du schmerzen und das nicht zu knapp.

Das wird von Gewebe- und Essensresten kommen.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH