» »

Nasenmuscheln verkleinern - Hat es bei euch was gebracht?

Seannir73 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe am nächsten Mittwoch eine Voruntersuchung zwecks möglicher Verkleinerung der Nasenmuscheln, die ich gerne minimalinvasiv machen lassen würde. Stichwort: Celon-Methode.

Hat da vielleicht jemand Erfahrungen und kann mir berichten. Oder wie sieht es mit anderen Methoden aus?

Ich bekommen meist nur noch Luft wenn ich Sprays benutze (vor allem in der Heuschnupfenzeit) und mein HNO-Arzt hat mir die OP vorgeschlagen. Ich hoffe sehr, das es damit besser wird - ich schlage mich jetzt seit Jahren damit herum...

Bitte laßt mal von euren Erfahrungen hören!

LG

Sanni

Antworten
M,ornin*g Star


Hallo Sanni 73,

Ich kann dir nur empfehlen es machen zu lassen. Bei mir wurden vor mittlerweile 6 Jahren die Nasenmuscheln mittels Laser verkleinert. Und ich muss sagen, dass zwar noch einmal auf einer Seite nachgebessert werden musste aber ich bin mit dem Ergebnis absolut zufrieden. Zur OP (na ja es ist ja nicht wirklich ne OP) erstmal bekommt man die Nasenhöhlen mittels Nasentamponage betäubt-es wird ein lokales Anästhetikum aufgeträufelt und dann bekommt man in die Nasenschleimhaut eine Spritze in der sich ebenfalls ein Lokalanäst. mit einem Adrenalinzusatz befindet.

Es tut aber nicht weh. Auch habe ich vom Lasern keine Schmerzen gehabt. Das einzige, es ist ein wenig unangenehm, da man die ganze Zeit durch den offenen Mund atmen muss und es riecht natürlich nach verbranntem Gewebe und du qualmst aus Mund u. Nase. Aber das ist vollkommen erträglich.

Zum Abschluss der Behandlung bekommst du noch ne Nasensalbe verschrieben damit sich keine Kruste i.d. Nase bildet und du musst recht häufig zur Kontrolle innerhalb der ersten Woche zum Entfernen des dennoch verkrusteten Gewebes.

Ich habe früher sehr lange etwa 4 Jahre mehrmals täglich u. nachts Nasenspray nehmen müssen, da sonst eine Nasenatmung fast unmöglich war. Ich war wirklich abhängig davon. Ohne ging gar nichts mehr.

Diese OP würde ich jederzeit wieder machen lassen.

Es ist als ob du dann Luft durch zwei oder drei Nasen bekommst, soviel Luft geht dann nach der Abheilung durch.

Also nur Mut, du wirst es bestimmt nicht bereuen.

Gruss Michael

RpoberOt8x3


Ich hatte 3x Laser-OP und es wurde nicht besser. Schließlich habe ich es mit Schere und Messer machen lassen. Jetzt merke ich wirklich, dass ich besser Luft kriege.

Ich glaube Celon ist ziemlich sanft - der Effekt aber relativ gering.

Als erster Schritt bestimmt nicht verkehrt. Wenn's nicht reichen sollte, kann man immer noch mehr machen.

SfanYnix73


Ich danke Euch!

Hey, erstmal vielen Dank für die Beiträge.

Inzwischen glaube ich, dass es zu überleben ist. ;-)

Nein - im Ernst, was meine Nase angeht bin ich ziemlich ängstlich...

Ich hoffe immer noch, das es mit Celon klappt.

@ Morning Star:

Michael, du bist einer der wenigen, die nach dem Lasern nicht über wochenlangen Schleimausfluss klagen. (Hab´mich hier im Forum umgesehen...) Das macht Mut! Ich gehe mal davon aus, das halt eher gepostet wird, wenn man unzufrieden ist, als wenn alles glatt gegangen ist. Wie im Leben: Lieber meckern als loben...

Wie lange hat es denn bei dir gedauert, bis du nach dem Lasern wieder einwandfrei atmen konntest?

@ Robert83:

Vor Messer und Schere habe ich eine Höllenangst! Hat das nicht fürchterlich weh getan? Wie lange hat es denn gedauert, bis du wieder normal atmen konntest? Und "fehlt" dir die Schleimhaut? Ich habe gehört, das es dann viel Theater gibt, wenn sie weg ist. Trockene Nase, ständig Sprays zum Befeuchten, etc. ...

Bitte laßt nochmal von Euch hören!

Österliche Grüße

Sanni

R/ober)t8x3


Ein guter Operateur wird versuchen nur den überflüssigen Teil des Gewebes zu entfernen. Die fehlende Schleimhaut merkt man eigentlich nur, wenn zu viel entnommen wurde.

Trocken war vorher mein Hals, weil ich ja auch durch den Mund manchmal atmen musste.

Schmerzen hatte ich nur kurz direkt nach dem Aufwachen. Das war eigentlich kein Thema.

Ein solcher Eingriff wird auch auf jeden Fall von den gesetzlichen KK bezahlt.

Der Erfolg hält lange bis dauerhaft an. Bei Laser im Schnitt nur ein Jahr. Bei Celon wird es auch nicht länger sein.

Spannxi73


So, heute waren die Voruntersuchungen....

Puh, geschafft.... - Ich habe die Voruntersuchungen in der HNO-Ambulanz heute hinter mich gebracht und werde am 3. Mai die Muscheln verkleinern lassen. Bin bei der bipolaren Kautik (Celon) geblieben. Man hat mir gesagt, das die Methode quasi die schonenste ist - hat mir aber auch angekündigt, dass es erstmal in den ersten Tagen zu einer Verschlimmerung kommen kann, nach rund 2 Wochen aber besser wird und ich gut Luft bekomme. Ich werd´s wagen! ;-)

Ansonsten hab´ ich eine megatoll freie Nase - die haben da etwas reingesprüht.... ganz toll..... ;-D

So, viele Grüße - ich meld´ mich auf jeden Fall nochmal wenn ich alles hinter mir habe!

@:) Sandra

RPob ert8x3


Die sprühen dir leider einfach nur abschwellende Nasentropfen rein...

Wünsch dir viel Glück für den Eingriff!

cIicxi6


hab eine schiefe nasenscheidenwand

ich hätte mal eine frage an euch verändert sich dadurch auch die nase ?

DpieNa+gelYmaus


Also,

...ich hab mir vor über 4 Wochen die Nasenmuscheln mit dem Laser verkleinern lassen und bin sehr zufrieden!!! :-) Schon nach knapp einer Woche bekam ich besser Luft, als vor der Op!! Ich würde es wieder tun! ;-)

Liebe Grüße & toi toi toi

r7elaxxo21


Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen was der Eingriff mit der Celon Methode kostet? Plane auch das machen zu lassen, habe aber nirgends die Kosten finden können... So weit ich weiss übernimmt es ja nicht die Krankenkasse, oder? Erfahrungsberichte zu Celon wären natürlich auch sehr willkommen.

R'obOerti83


Ist wohl sehr teuer wegen der Einmal-Platinelektroden.

Über 200 Eurolein...

SvannPi73


Ich hab´s seit gestern hinter mir! :-)

Puh, bin ich froh!!! Ich habe gestern mit der Celon-Methode die Nasenmuscheln auf beiden Seiten verkleinert bekommen. Eigentlich fast ein Spaziergang! Das "schlimmste" war die Betäubung mittels Tamponade, da ich nicht gern was in der Nase habe (bin da superpingelig!) und das Zeug auch in den Rachen läuft. Die Betäubungsspritze habe ich danach wirklich nicht mehr gemerkt. Wenn der Strom fließt wird etwas warm und es hat auch mal geknistert. Ich hatte es superschnell hinter mir. Weh tut heute auch nichts mehr. Zwischenzeitlich kommt auch schonmal Luft durch die Nase! :)*

Zur Pflege der Nase habe ich jetzt eine Salbe vom Krankenhaus und eine vom HNO bei dem ich heute morgen zum nachgucken war. Sieht wohl alles prima aus, nur noch geschwollen, aber das ist lt. HNO in 6 Wochen spätestens erledigt.

Sport, Sonne, Solarium, Schwimmen, etc. sind für die nächsten 2 Wochen nicht drin. Aber das ist ja zu überleben!

Etwas widersprüchlich sind die Aussagen zum Duschen und Haarewaschen: Das Krankenhaus sagt, 8 Tage lang nicht, damit der Blutdruck nicht so ansteigt und in der Nase nix passiert. Der HNO sagt, es sei egal.... Und das Krankenhaus sagte, kein Nasenspray - der HNO hat eins aufgeschrieben..... Jetzt bin ich verwirrt!

Wie war das bei Euch? Und wie lange wart ihr zuhause damit?

Zuzahlen musste ich in der Klinik, in der ich jetzt war übrigens nicht. Ein HNO, bei dem ich war, wollte aber 120 € für die OP. Ich habe im Krankenhaus nachgefragt und der Arzt, der jetzt auch operiert hat, sagte mir, ich müsse nichts zuzahlen. Bis jetzt habe ich auch keine Rechnung bekommen.

Glückliche Grüße :-D

Sanni

rgelaxLo2x1


Danke Sanni für deinen Bericht! Gibt selbst etwas Mut das zu machen. Wünsche dir noch alles Gute und eine "freie Nase" im weiteren Verlauf!

Rpo0be;rJt83


Ich würde auf das Nasenspray verzichten.

Wenn du jetzt Nasenspray während des Heilungsverlaufs nimmst, wirst du vom OP-Erfolg nichts merken, weil durch das Nasenspray die Schleimhäute anschwellen.

S&annYix73


Ohne Spray!

Ich habe auf´s Nasenspray verzichtet. Klappt auch ohne ganz gut!

Ich habe nur in einer Nacht Probleme gehabt mit Luftkriegen, aber ich bin auch allergisch auf die Birken im Garten und hab´ Heuschnupfen... Kann also gut sein, dass das eher mit dem Heuschnupfen zu tun hat!

Viele Grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH