» »

Drücken/ Brennen/ Kloßgefühl im Rachen

scowixlo hat die Diskussion gestartet


Ich hab jetzt seit ca. einem halben Jahr ein merkwürdiges Kloßgefühl im Hals. In den letzten Tagen ist es etwas schlimmer geworden. Es kommt mir vor, wie als ob ich eine Menge Schleim im Hals hätte, aber diesen nicht abhusten/abräuspern kann. Dazu kommt, dass seit ein paar Tagen mein Hals kratzt, was das Ganze nicht besser macht. An sich geht es mir gut und ich habe auch keine anderen größeren Wehwehchen, aber das gibt mir inzwischen doch zu denken. Ich weiß, dass ich zum Arzt deswegen sollte, aber da will man ja immer so gern hin.

Ich hab die Befürchtung, dass es entweder was mit der Muskulatur zu tun hat (berufsbedingt sitze ich enorm viel vorm PC), Schilddrüse oder vielleicht mit dem Kehlkopf (ich rauche zwar, aber nicht sehr viel). Vielleicht ist es ja auch nur ein Pilz oder ähnliches, da sowas ja auch mal längere Zeit dauern kann. Ich weiß ja nicht, was sich so alles im Hals- u. Rachenraum zu einem Problem entwickeln kann.

Interessant finde ich jedoch, dass es morgens sehr viel besser ist bzw. ganz weg und oft erst mittags/nachmittags/abends kommt. Manchmal ist es schlimmer, manchmal ist es besser, deshalb würde ich die totale krasse Vermutung "Krebs/Tumor" schonmal wegfallen lassen, wobei ich ja auch nicht weiß, wie sich sowas zeigt.

Ich hab ja schon dies und jenes gelesen über dieses Kloßgefühl und dass manche auch von Atembeschwerden sprechen. Bei mir ist es so, dass man meinen könnte, dass einem Kehle zugeschnürt wird und man weniger Luft bekommen würde, aber eigentlich ist es nicht so... Luft bekomme ich genügend, es ist halt nur dieses Druckgefühl.

Wenn ich mir an den Hals/Kehlkopf fasse, dann spüre ich auch keine merkwürdigen Auswüchse. Alles Härte fühlt sich nach Knochen, d.h. Kehlkopf an. Es wäre mir jetzt am Hals auch nichts aufgefallen, dass sich dort irgendwelche Schwellungen oder dergleichen befinden.

Achja... was mir noch auffiel: wenn ich den Kopf senke, d.h. mit dem Kinn an den Hals komme, dann wirds auch etwas unangenehmer.

Vielleicht kann mir ja jemand einen guten Rat diesbezüglich geben, da es ja anscheinend viele Leute mit ähnlichen Symptomen gibt.

bis dann!!!

Antworten
G;uikrate


seit über einem jahr kloß im hals

ich hab seit über nem jahr dieses miese fremdkörpergefühl im hals.am anfang hab ich gedacht es sind einfach nur halsschmerzen.nachdem ich bei diversen ärzten war und nix organisches gefunden wurde kam die diagnose vom hno arzt ''globus syndrom''. meine hausärztin meinte is ne funktionsstörung,geht irgendwann von selbst wieder weg. war wohl nix.dazu kam auch noch extremer stress am arbeitsplatz und ein total ignoranter chef.hatte ca. ein jahr vorher mit rauchen aufgehört weil ich zu dem zeitpunkt schon diverse andre probleme hatte wie: allergien,gelenk und muskelschmerzen,magenprobleme,herzrythmusstörungen usw. hatt aber nix genutzt. war längere zeit beim orthopäden in behandlung (physsiotherapie,massagen) hatt alles nix gebracht. kamen eigentlich nur noch psychische gründe in frage. irgendwann hab ich meinen job als paketzusteller geschmissen ,habs nicht mehr ausgehalten,den stress,mein chef,dauernd im zeitdruck. ich bin jetzt seit ca. nem halben jahr in psychatrischer behandlung,komm mit dem doc auch sehr gut klar aber der kloß ist immer noch da.mal gehts mir n paar tage besser mal wieder schlechter. hab vor ner weile auch n tipp bekommen mal zum umweltmediziner zu gehen,hauptsächlich wegen meiner allergien.der meinte ich soll mir die amalgamplomben entfernen lassen. hab ich auch machen lassen.is jetzt 3 monate her.was sich verbessert hat sind meine magenprobleme.hab kaum noch sodbrennen.vorn paar tagen hab ich was mit nitroverdünntem lack gestrichen und seitdem gehts mir wieder schlechter(kopf,hals und nackenschmerzen)nicht zu vergessen die 6wöchige kur in einer klinik der rentenversicherung psychosomatische abteilung. ich kann nur sagen alles für die katz. zwei gespräche mit so nem psychoheini a 45 minuten und schon wissen se was einem fehlt.im abschlussbericht steht auf jeden fall das ich wieder voll arbeitsfähig bin und die kur erfolgreich verlief.die spinnen. ich werd auf jeden fall mit der amalgamausleitung weitermachen , hab immer noch die hoffnung das es auf dauer was bringt.mich würde interessieren obs leute gibt die ähnliche beschwerden haben oder hatten und durchs amalgam entfernen bzw ausleitung ne verbesserung bemerkt haben. ich hab schon so oft gedacht der scheiss geht weg und dann kams doch wieder.ich glaub jedenfalls nicht das ich durch stress oder depressionen allein krank geworden bin,wohl eher umgekehrt. ich würd mich freun wenn mir jemand n paar tipps geben könnte ???

SWchnu[ffelx85


HI zusammen

Ich kenne das gefühl auch mit einem Klos im Hals nur habe ich das noch nicht lang. Zu meiner vorgeschichte, vor ca 1 1/2 Monat fing alles an: ich wachte Nachts auf und hatte ein Herzrassen als wäre ich auf der flucht und das über eine woche. hab mich dann auf den weg zum arzt gemacht , EKG ok Blut OK bis auf einen Eisenmangel. 2 wochen später war ich wieder beim arzt untersuchung da Sodbrennen, Ergebnis Reflux syndrom.

Als ich Ihn fragte ob das normal ist das ich einen Druck auf den Magen spüre sagte Er ich hätte ein Hypermobiles Rippen ( sehr beweglich) ok man kann nichts dagegen unternehmen. einen Tag später hatte ich das Gefühl als wäre ein Auto über meinen Brustkasten gefahren 3 Tage später ging es mir besser. Doch jetzt habe ich das Gefühl als hätte ich einen Klos im Hals ein einen Fremdkörper keine Ahnung denn schlucken kann ich es nicht rausspucken kann ich es nicht. Am Morgen geht es mir sehr gut aber am Abend ist es immer am schlimmsten und das habe ich jetzt ca 3 wochen ich habe immer das Gefühl das ich demnächst ersticken würde oder wenn ich schlucke das es plötzlich stecken bleibt es ist soweit das ich kaum noch etwas Esse. Gestern hat mein freund mich darum gebeten die salbe die wir zuhause haben zu benützten vielleicht hilft es ja, und siehe da es wurde besser aber noch nicht 100% aber es geht gut. Ich habe den ganzen Hals mit der gelben Tube Perskindol eingerieben und es fing erst mitte nachmitag damit an.

Probiert es doch mal schaden kann es ja nicht.

Gute besserung

schnuffel85

Tqhek-la 1


Hallo zusammen

eure Berichte klingen alle nach Schilddrüsenunterfunktion,würde ich mal testen lassen.Bei mir war es ähnlich geschwollenen Augenlieder,gelenkschmerzen ,Rheumatest hat nichts ergeben,dann wurde meine SD untersucht .werte waren völlig im Keller,nehme jetzt ca 1 jahr L Tyroxin,und alles ist besser geworden

LG Thekla1

a/lex-bhraupcht-hilfxe


aloha,

ich würde dir einmal raten ACC akut zu nehmen, täglich eine tablette um zu sehen ob du abhusten kannst, wenn das alles nichts bringt, solltest du dringend einen arzt aufsuchen!

s^chwester%_der_hcerzxen


Verdacht

*:) Hllo zusammen

ich hatte auch einen Kloss im Hals über ein Jahr lang darauf hin kamen Schluckstörungen konnte nichts mehr essen habe von 80kg innerhalb knapp 4Wochen 20kg verloren.Dann fingen meine Scwellungen im Hals an grösser zu werden und Dicker.War zum Schluss so schwach das ich kaum ein Gla halten konnte.Dadrauf hin bin ich umgekippt.Notarzt war da Diagnose Schilddrüsenunterfunktion.Hausarzt machte nichts ausser Antibiotika,der Radiologe hat es endeckt Knoten im Hals noch gutartig ohne OP bösartig mit der Zeit werden sie.ich habe mich operieren lassen und bekomme Schilddrüssentabletten.Mir geht es wieder gut.kann wieder Essen und Kloss im Hals ist auch weg.Geht mal zum Radiologen.es langt aber auch Hausarzt Blutabnahme Hormonkontrolle.Meistens kann sich eine Schilddrüsen Veränderung dahinter verbergen was man anfangs nicht erkennt erst wenn es fast zu spät war wie bei mir.

LG

SYchnufdfexl85


hi

Der artzt hat bei mir alles testen lassen inklusive der sd und der wert war gut. ich habe jetzt noch Tabletten bekommen und das kloss gefühl ist jetzt ganz weg!! es muss nicht immer das schlimmste sein es kann muss aber nicht!!¨

Alles gute wünscht euch

Schnuffel85

TCaraM9ia:2x7


Also ich habe das Globussyndrom und hatte es auch vor einigen Jahren schonmal.

Tja und ihr werdet lachen, was mein HNO mir dann verschreibt und was Wunder wirkt:

Stimmübungen zur Entspannung des Kehlkopfbereiches (wo das Kloßgefühl herkommt) bei der Logopädin.

Es ist stressbedingt und psychisch und da man den Kehlkopf zur Entspannung schlecht massieren kann, sind Stimmübungen total entspannend. Nach ca. 5 Stunden (ich hab jeweils zwei pro Woche) vergeht das Gefühl normal und man kann wieder frei atmen ohne Übelkeit und ohne Panik.

Alles Gute euch Mitleidenden!

jLujliaxols


Hallo Zusammen,

ich habe Eure Beiträge "Drücken/ Brennen/ Kloßgefühl im Rachen" gelesen. Alles trifft genau auf mich zu. Was ich leider nicht lesen konnte ist, wie es bei euch den nun ausgegangen ist.

Bitte Bitte könnt Ihr mir sagen, wie der Befund war/ist bzw. wie Ihr dieses Problem wieder los geworden seid.

Ich wäre Euch wirklich SEHR Dankbar, den es macht mich verrückt und kein Arzt konnte mir bisher helfen.

Lieben Dank

Juliaols

joul@iaols


Hi Leute,

also mitlerweile weis ich was los ist und damit ich euch vielleicht ein wenig helfen kann, poste ich es hier.

Kloß/Druckgefühl:

> Bei mir wurde durch einen Nuklearmediziener mit guter Ausstattung eine nicht chronische Entzündung in der Schilddrüse festgestellt. Daraufhin ich jetzt Jodtabletten nehme (Thyronajod)

> Der HNO/Abteilung Phoniatrie und Pädaudiologie hat dann noch eine Hyperfunktionelle Dysphonie festgestellt bei der zusätzlich eine Stimmlippenschleimhautreizung zu sehen war. Jetzt werde ich zur Logopädin gehen. Diese Funktionsstörung allein kann im Grunde die Beschwerden insgesamt auslösen.

Da bei mir wahrscheinlich ein Infekt vorraus gegangen war, hat eines das Faß zum überlaufen gebracht. Nun werde ich beide Therapien versuchen, welche aber beide erst nach einiger Zeit Erfolge verzeichnen sollen.

Bläßchen und Brennen im Rachen und an der Rachenhinterwand:

> Das war/ist eine Überreizung der Schleimhäute. Eine chronische Entzündung, die sich mit den hinteren Schleimhäuten der Stimmlippen abwechselt. Wenn ich Reizungen vermeide, die Luft feucht halte, mit Salbei o.ä. spüle und viel Trinke erholt sie sich langsam wieder. Hatte bis jetzt 4 Rückfälle, da ich mich nicht dran gehalten habe. Gut geholfen haben mir Panthenoltabletten. Schlecht waren die scharfen Sachen, die man üblicherweise bei Halsschmerzen nimmt.

Ich wünsche euch allen gute Besserung.

c4hrigtztxi


Hallo, ich weiss nicht ob das hier noch aktuell ist aber mich würde auch sehr interessieren wie ihr euer GlobusSyndrom endgültig losgeworden seid ??? Ich habe auch dieses globusgefühl und kein Arzt kann helfen im Gegenteil man soll gleich psychisch krank sein und antidepressiva schlucken. Ich War auch schon überall von hno bis Hausarzt und Krankenhaus. Alle sagen das selbe kein plan hier Schluck Antibiotika wo ich 14 tage magen schmerzen von gehabt habe und anti angst tropfen die abhängig machen. Ich 2ar auch schon beim Heilpraktiker ach alles Mist ist nur teuer mehr nicht. Bitte meldet euch wie habt ihr dieses globusgefühl besiegt?

cQhriCtztxi


Hallo Leute,

Ich will euch ein Tipp geben wie man vielleicht leider nicht immer den Kloß im hals wegbekommen könnt. Bei mir hat es funktioniert mit acc 600 zum auflösen. Ich weiß das man es nicht nehemen sollte wenn man kein husten hat aber es ist schleim lösend deshalb ist es ein versuch wert.

Das globusgefühl kann auch eine missempfindung sein dabei handelt es sich nur um dicken schleim im hals. Ich selber mache es gerade durch und versuche es wieder mit acc 600. Ein Versuch ist es wert da ich wirklich am nächsten morgen aufgewacht bin und der Kloß War weg :)^

c^hritHzti


Hallo leute,

Ich melde mich aus Verzweiflung auch hier. Heute ist mein globusgefühl extrem schlimm ich habe ein Druck im Kehlkopf und brust das es kaum auszuhalten ist. Ich habe heute schon einige panik Attacken gehabt. Durch diesen Druck auf der brust habe ich natürlich auch Atemnot. Normalerweise ging es immer nach wenigen Minuten weg aber diesmal bleibt dieses globusgefühl und Druck und Atemnot beständig ? Wie kommt das nur ich habe wirklich angst daran zu ersticken ":/ :-( >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH