» »

Tinnitus: wie schlaft ihr?

bdiene0x07


Hallo Neo,

hast Du vielleicht Kontakt zu anderen Leuten, die Dich auf andere Gedanken bringen können? Ich glaube nicht, dass es besonders "schädlich" ist, wenn Du Dich auf den Tinnitus konzentrierst, also ich denke nicht, dass er sich davon schneller festsetzt oder lauter wird oder so. Aber Du leidest darunter, deshalb wäre es schon gut, wenn Du auch mal ein paar Minuten an was anderes denken könntest. Natürlich zwanglos! Wenn es Dir nicht gelingt, mach Dir nix draus, dann ist es halt so. Ich habe das mal verglichen mit einer Quasselstrippe, die Dir permanent nachläuft und Dich zutextet... Logisch, dass man da nicht von einem Tag auf den anderen damit klarkommt!

Also ich hab am Anfang wirklich sehr drunter gelitten, war wirklich verzweifelt, hab geheult, geschrien usw. Aber wie gesagt komme ich inzwischen sehr gut damit klar.

Dass Dein Tinnitus leiser wird, kann ich Dir natürlich nicht garantieren, aber nach meiner drei-Tinnitus-Erfahrung ist das so. Gegenteiliges hab ich nur von Deadline gehört, der mir aber sowieso nicht gerade ein Optimist zu sein scheint (nicht böse gemeint, Deadline! @:) ). Möglicherweise liest man auch auf verschiedenen Internet-Seiten von immer lauter werdenden Ohrgeräuschen, was aber meiner Meinung nach eher dazu dient, die Leute einzuschüchtern und ihnen Angst zu machen, so dass sie für fragwürdige Produkte und Therapien viel Geld ausgeben, als dass es auf wirklichen Erfahrungswerten fußt.

Nueox31


bin jetzt wieder aufgestanden ich kann nicht schlafen dieser ton bringt mich noch um. seid gestern kommt er mir wieder so laut vor. bin echt verzweifelt. ich weiss nicht mehr weiter im moment. was soll ich nur tun. so will ich nicht leben. ich hoffe nur dass er wieder leiser wird. gute nacht

cShrkis'tl41


tinnitus

Hallo,

ich leide nun seit ca. einem Jahr´. Am Anfang ging es mir

so wie Dir. Ich stand in der Nacht auf, haderte mit meinem Schicksal, setzte mich vor unser Aquarium, da dies lauter brummte als mein Tinntius, oder schaltete den Computer an, und schrieb sozusagen um Hilfe.

Und die bekam ich hier. Nicht, dass mir einer versprach, dass ist in ein paar Wochen weg. Nein, jeder erzählte, dass dies wahrscheinlich dein ganzes Leben bleibe, aber damit lernt umzugehen. Nein, daß konnte ich nicht glauben, aber es gab mir

Mut. Ca. 3 - 4 Monate brauchte ich, damit einigermaßen umzugehen. Eines weiß ich ganz sicher, gib dem Tinnitus keine Chance dein Leben zu beherrschen. Beherrsche du ihn. Hör nicht hin (das ist einfach gesagt, aber funktioniert wirklich). Mich belastet er eigentlich nicht mehr. Das Geräusch, daß mich am Anfang total irre gemacht hat, gehört nun eben zu mir.

Die Leute im Forum haben mir sehr viel Mut gemacht. Danke an alle.

Und du schaffst es auch! Ich kann dir so nachfühlen. Am Ánfang glaubt man es nicht, daß man mit diesen Ton leben kann.

Aber du schaffst es auch, so wie wir alle. Siehe dein Leben positiv, unternimm was, setz in der nacht Kopfhörer mit musik auf, glaub mir, es funktioniert.

Kopf hoch!

Christine

N:eo3]1


hi

gestern war er nicht so. jetzt ist er deutlich lauter geworden. ich hoffe dass er wieder in den alten zustand zurück kehrt. ich habe angst mir ist schlecht. konnte nix essen heute musste fast kotz.... so angst habe ich. es kommt mir alles so laut vor. manchmal stört mich sogar meine eigene stimme oder wenn nur jemand schon laut redet tönt es schon komisch. einfach nicht hinhören geht nicht bei dieser lautstärke. er ist jetzt wirklich laut. das seid gestern abend. ich will nicht mehr dass er weg ist ich wäre schon froh wenn er wieder so wie vorher wird. bei mir ist es jetzt über ein monat. wennich daran denke dass ich vielleicht so leben muss könnte ich mir jetzt schon die kugel geben. mein schlimmster monat in meinem leben bis jetzt. wenn er lauter geworden ist kann er auch weider leiser werden oder? muss ja nicht so bleiben

N>eo31


@ christl

hörst du ihn den ganzen tag oder nur in der nacht. weil meiner ist so laut dass ich ihn fast den ganzen tag höre im moment. war letzte woche nicht so

-tTof.fifee&-


Die Lautstärke schwankt bei vielen Menschen, die TT haben - keine Sorge!!

Als ich meinen TT noch nicht lange hatte, hab ich meinem Freund vor lauter Angst, Sorge und reingesteigere auf dem Tisch gekotzt (sorry für den Ausdruck) als er gerade gegessen hat.

Hab in der Zeit 4 Kilo abgenommen.

NMeo3x1


Ich hab schon 6 kilo abgenommen. also ist das bei euch auch so dass ihr tage habt an den ihr den tt viel lauter hört und dann geht er wieder zurück.? letzte woche ging es mir nicht schlecht. aber jetzt wo er lauter ist habe ich einfach panik. ich freue mich an nichts mehr. und meine arme freundin gibts sich so mühe und mir macht nichts mehr freude sie leidet auch schon darunter. ich hoffe wir stehen das durch. ihr macht mir mut danke. ja dann hoffe ich dass er wieder leiser wird. danke

-XToffrifexe-


Ja klar. Der kann sogar mal 3 Wochen lauter bleiben und wird dann wieder leiser. Gerade am Anfang schwankt es doch sehr und er ist da insgesamt einfach lauter.

Ich konnte mich auch an nichts mehr erfreuen, war in Gedanken nur noch beim TT und habe von nichts anderem mehr gesprochen :-(

War dann bei einem Psychologen mit TT, einer Psychologin, einer Psychologin die irgendwie auch Heilpraktikerin ist und bei einer normalen Heilpraktikerin.

Wollte eben wissen, ob die mir weiter helfen können.

Im Prinzip hat mir nur der Psychologe mit TT weitergeholfen bzw. Mut gemacht.

Irgendwie muss man sich eben selbst helfen um aus dem Loch rauszukommen.

Aber schau mal Neo, du hast deinen TT erst 5 Wochen lang (hört sich für dich zwar lang an) und man muss sich an alles erst gewöhnen und sich damit arrangieren!!

Du hast hier schon von 3 Leuten gelesen, die es geschafft haben mit dem TT umzugehen. Das wird du auch schaffen!!

Alles was sie dir voraushaben, ist die Zeit!

Zeit sich daran zu gewöhnen,

Zeit zu trauern,

Zeit mit den Schicksal zu hadern

Erst wenn du diese Prozedur hinter dir hast, bist du über dem Berg...

NaeoG31


ok dann bin ich ein bisschen beruhigt dass er wieder leiser wird oder werden kann. ihr kommt mir einfach alle so psychisch stark vor. und ich fühl mich so hilflos und schwach. könnte jederzeit heulen. ich hab am donnerstag mittag mein erstes gespräch mit einem psycholgen ich hoffe er tut mit gut. und von dem lexotanil muss ich ja auch mal wegkommen. irgendwie muss es ja weiter gehen. ich hoffe ich muss da nicht stationär bleiben :-)

b$ienJe0w07


also ist das bei euch auch so dass ihr tage habt an den ihr den tt viel lauter hört und dann geht er wieder zurück.?

Wie Toffifee schon sagte: Natürlich ist das so! Keine Panik!! :°_ Wie gesagt hab ich am Anfang geheult, geschrien, bin total durchgedreht. Das mit der Gewöhnung geht nicht so schnell, aber es geht! Und glaub uns einfach, dass der Tinnitus leiser wird, und krieg nicht jeden Tag die Krise, wenn Du ihn mal lauter hörst! Das wird schon! :)*

Sginxyo


Ich bin jetzt 28 und habe meinen Tinnitus jetzt seit fast 8 Jahren, bei mir wurde er durch den Hochtonverlust nach einer OP am Ohr ausgelöst. In den ersten Wochen nach der OP am Ohr war alles wunderbar, ich konnte endlich wieder richtig hören (war vorher quasi mein Leben lang auf dem rechten Ohr stark schwerhörig gewesen und hatte es so richtig erst mit 20 bemerkt). Dann kam die Phase, in der ich nach Situationen mit großem Lärm (bei mir war es eine übefüllte Vorlesung) für den Rest des Tages Ohrgeräusche hatte, die aber am nächsten Morgen wieder weg waren. Nur irgendwann waren sie am nächsten Morgen immer noch da - und sind geblieben.

Anfangs habe ich mir auch geglaubt, das keine 2 Wochen überstehen zu können. Auch ich war wirklich fix und fertig, aber inzwischen habe ich mich damit arrangiert. Im Alltag bemerke ich den Tinnitus gar nicht, meist fällt er mir nicht mal in relativ ruhigen Räumen / Umgebungen auch. Mittlerweile bin ich auch schon soweit, dass ich mich in ein ganz ruhiges Zimmer legen und die Ruhe genießen kann. Mein Tinnitus fällt mir dabei nicht auf.

Ich kann nicht beurteilen, ob mein Tinnitus (es klingt ein bisschen nach den Glöckchen am Schlitten von Santa Claus) mit der Zeit leiser oder lauter geworden ist. Mich hat er nur mit den Monaten / Jahren immer weniger gestört, und mittlerweile benutze ich ihn sozusagen als Warnsignal. Wenn ich Migräne habe / bekomme, wird das Klingeln lauter. Wenn es mir sonstwie nicht gut geht, wird es lauter. Und auch bei Stress wird das Geräusch lauter. Ist zwar ein klein wenig störend, rüttelt mich aber sozusagen wach und zwingt mich dazu, ein paar Gänge runterzuschalten. Ich werde auch nach jedem Discobesuch (den ich gegen Verstand und Bauchgefühl dann doch wieder unternehmen musste) schmerzlich daran erinnert, dass laute Musik einfach nichts mehr für mich ist. Nach so ein paar Stunden Vollbedröhnung schlägt mein Ohr ganz schön Alarm, aber das hört dann auch wieder auf.

Alles in allem kann ich heute sagen, dass mich der Tinnitus nicht mehr großartig stört. Ich kann mir eigentlich auch schon gar nicht mehr vorstellen, wie das Leben OHNE ihn wäre.

Darum, Neo, würde ich dir wirklich DRINGEND raten, dich so langsam mal mit deinen Ohrgeräuschen zu arrangieren. Sicher nimmst du sie nicht mehr wahr, solange du abgelenkt bist. Aber sobald du dich daran erinnerst, dass du ja eigentlich Tinnitus hast, nimmst du ihn auch wieder war. Wenn du dich darüber aufregst, dass du Tinnitus hast, wird er lauter. Wenn er lauter wird, regst du dich nur noch mehr auf... und so steigerst du dich in diese unnötige Angst rein.

Wovor hast du denn Angst? Wenn du dich nicht mehr ständig so auf diese Geräusche fixierst, wirst du sie irgendwann nicht mehr wahrnehmen und kannst dann etliche Jahre gut damit leben.

Und so Aussagen wie von deadline, dass man mit Tinnitus dem Tode geweiht ist, sind absoluter Schwachsinn.

cehrIisXtl41


Hallo,

ich habe meinen Tinnitus beidseitig. Am Anfang nahm ich nur den Ton auf den rechten Ohr wahr, der sehr laut war. Nach ca. 10 Wochen kam ich drauf, daß es ja auf den anderen Ohr genauso tönt, nur eben etwas leiser. Das rechte Ohr übertönte sozusagen das linke Ohr.

Ich habe auch Phasen, wo er lauter ist, dann wird er wieder leiser. Am Anfang hatte ich auch Panik, aber seit ich innerlich wieder gefestigt bin, lasse ich mich nicht kleinkriegen. Dann denk oder sag mir immer wieder: Du machst mich nicht verrückt. Und wenn ich meine, es geht nicht mehr, dann gehe ich zum joggen, oder in eine Kneipe oder denk an die Leute, die sehr gerne mit mir tauschen wollen. Llieber einen Tinnitus als was ganz schlimmes.

So sehe ich es, und wie ich Dir schon geschrieben habe, habe ich und die ganz vielen Leute im Forum ähnliches am Anfang durchgemacht. Jeder ist verzwéifelt, der eine mehr der andere weniger. Auch ich dachte, das schaffe ich net, ich will so nicht weiterleben und ........ Aber ich bekam eben im Forum so wie Du viel Mut und Unterstützung und irgendwann dachte ich mir, wenn es diese alle schaffen damit zu leben, dann schaff ich es auch.

Und Du wirst sehen, auch wenn Du es Dir jetzt nicht vorstellen kannst, Du wirst mit diesen Tinnitus leben können und sogar verdammt gut. Glaub uns hier alle.

Und wenn Du in deinem Umfeld mal das Thema Tinnitus anfängst, Du glaubst gar net, wieviel Leute diesen haben. Nur gewöhnt man sich daran, und dann redet man eigentlich nicht mehr so drüber.

Nun Kopf hoch, Du wirst sehen, Du schaffst es!

Christine

NAeo3x1


hallo

ich habe einfach angst vor ruhigen orten. schon wenn ich weiss oh ich geh da jetzt rein (z.b Wartezimmer) und dann werde ich es hören. schon dann kommt die angst hoch. heute morgen musste

ich wieder brechen und so halb am weinen vor angst. ich habe angst dass ich nicht stark genug bin und damit nicht fertig werde. so stark wie ihr. und die angst dass er lauter und lauter wird und so bleibt halt. (das hat deadline geasgt). und ich habe auch stress bei der arbeit.

heute habe ich mit einem psychotherapeuten am telefon gehabt der selbst tt hat. der kann mir wahrscheinlich helfen und mir mut machen. dieses schei.. selbstmitleid. Hattet ihr das auch am anfang? und dachtet das überstehe ich nicht und habt geheult ?

was macht ihr wenn ihr ihn hört so paar stunden lang ? sofort maskieren mit musik oder so ? oder lässt ihr es einfach pfeiffen? am anfang sicher nicht oder?

ich habe immer noch ein kleines bisschen hoffnung dass er weg geht. es heisst ja bis 6 monate chronischer tt.

Wie laut war es bei euch am anfang? ich höre es sogar wenn ich autofahre. aber vom brummen des kühlscharnkes nicht mehr obwohl das auto viel lauter ist ??? komisch

ich fühl mich so leer schwach.danke für eure antworten

NMe^ox31


@ christl danke für dein aufmuntern.

was heisst sehr laut oder laut. wie laut ist für euch ein lauter tt. habe ich einen lauten überhaupt? würde ich gern mit euch vergleichen hehe.

N5exo31


!!!!NICHTS IST SO LAUT WIE EIN GERÄUSCH DASS MAN NICHT HÖREN WILL!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH