» »

Tinnitus: wie schlaft ihr?

N0eo;3r1


ja aber jetzt ist es auch nooch zu früh es dauert ja 2 jahre oder

Sainxyo


Ich wollte Herrn Maetty auch mal sowas wie ein Lob dafür aussprechen, dass er sich in so kurzer Zeit schon so gut mit dem TT arrangiert hat.

Ob ich jetzt schon so ein Sekundenpfeifen hatte, kann ich jetzt gar nicht mal mit Bestimmtheit sagen. Wenn es extrem laut ist oder sonstige Extremsituationen auftreten, hab ich wohl auch mal so ein Störungs-Tuten (eben das Geräusch, dass es im Fernseher bei einer Sendepause oder -störung gibt). Ich habe das immer auf die jeweilige Situation geschoben und nicht weiter drüber nachgedacht. Hin und wieder habe ich auch so einen kurzen stechenden Schmerz, aber auch darüber mache ich mir keine Gedanken.

Dass Ohren bei Erkältung bzw. verstopfter Nase "anders" sind, ist mir auch schon aufgefallen. Ist doch auch eigentlich ganz logisch, oder? Irgendwie gerät doch Luft durch die Nase an den Ohren. Wenn die Nase aber verstopft ist, gibts keine Luft für die Ohren. Ist vermutlich jetzt ein ganz furchtbar hinkender Vergleich, aber sei´s drum. Ich habe das jedenfalls auch öfter, dass meine Ohren bei Erkältungen bzw. fiesen Allergieatacken "zu" sind, dieses Störungs-Tuten produzieren oder einfach mal wehtun. Manchmal habe ich beim Naseputzen auch das Gefühl, dass Luft durch die Ohren entweicht. Aber bis jetzt ist das immer alles wieder verschwunden. :-)

N#eo3x1


zitat:

Mein erster Tinnitus war anfangs ziemlich laut, und zwar nicht nur 6 Wochen, eher 4-6 Monate. Mittlerweile (nach 6 Jahren) höre ich ihn fast gar nicht mehr, also selbst wenn ich mich darauf konzentriere, ist er kaum wahrzunehmen.

Also ist er wirklich leiser geworden oder hat das mit der gewöhnung zu tun biene?

b9ienex007


mein erster Tinnitus

Er ist ganz bestimmt wirklich leiser geworden als am Anfang! Natürlich hab ich mich auch dran gewöhnt, aber wenn er anfangs so leise gewesen wäre wie jetzt, hätte ich mich viel mehr drauf konzentrieren müssen, weil ich ihn jetzt wie gesagt schon kaum noch hören KANN, selbst wenn ich mich drauf konzentriere.

Mbatzep`oxwer


Ich habe Vitamin E+C genommen sowie das Ohr mit rotlicht behandelt aber im Endeffekt war es wohl Trimipramin was meinen TT in den Hintergrund gestellt hat.

NDeox31


ich hoffe dass meiner auch leiser wird.. weil im moment ist er wirklich wirklich laut. ich höre ihn während auto fahren während fernseh eigentlich fast immer. ich wünsche mir gar nicht mehr dass es weg geht er soll einfach nur leiser werden. irgendwie habe ich das gefühl dass es immer schlimmer wird. :°(

NweZo3x1


@ biene

wie laut war denn dein tt am anfang also die ersten 4 - 6 monate hast du ihn auch immer und überall gehört. ?

@matzepower

trimiparin ist doch ein schlafmittel oder so was wie ein anti-deppressiva. wie war es eigentlich bei dir am anfang. wie hast du es geschafft.?

M>atzlepowOer


@ Neo31 :

meiner war so laut das ich echt übel drauf war, mein HNO meinte er komme mit mir nicht klar und hat mich dann zum Psychodoc überwiesen der hat dann Trimipramin verschrieben, es fördert das Einschlafen und wirkt entspannend, Tinnituskranke habe ja starke Einschlafprobleme. Vorher habe ich jeden Tag 2 Monate lang 400 mg Vitamin E + Vitamin C eingenommen, Wärmebäder wenn es schlimm war + Wärme und Strahlenbehandlung mit einer Rotlichtlampe gegen die Schläfe (Muskel) und 1 Minute am Ohr.

Ach ja und das wichtigste das Rauchen aufgeben! Durchblutungstabletten + Infusionen haben nix gebracht! Mein eigener Heilplan hat mir dabei geholfen. Wenn ich Heute die Lautstärke meines TT gegenüber letztemn Jahr einstufen müsste würde ich sagen 20% von 100% aber jeder hat seinen eigenen Weg den TT zu beseitigen.

bkie,ne007


Ich hab ihn damals schon als laut empfunden, z.B. hat er mich gestört, wenn ich selber Musik gemacht hab, vor allem, wenn irgendwo im Stück eine kurze Pause war. Ob ich ihn auch währenddessen gehört hab, weiß ich nicht mehr.

NZeox31


dann sehen meine chancen ja nicht schlecht aus dass es mit der zeit weniger wird oder?. woher kommt man solche hohen dosen vitamin e und c? muss ich den arzt fragen. und was mir auch noch sorgen macht ist dass ich seid einigen tagen so ein lautes pfeiffen auf der linken seite habe das extrem laut ist aber zum glück nur für paar sekunden und dann gehts wieder weg. ich hoff nicht dass der auch mal bleibt. und dass mit dem rotlich wie siht das aus. ist es das gleiche wim zb. im solarium

Snixnyo


Ach Neo...

Wie oft willst Du die Leute denn noch fragen, wie laut ihr TT am Anfang war, wie laut er jetzt ist und ob sie glauben, dass es bei Dir besser wird?

Ich bin nach wie vor der Meinung, Du solltest Deine Energie lieber auf eine sinnvolle Ablenkung verwenden und nicht darauf, Dich hier im Forum weiterhin so verrückt zu machen. Sprich einfach mal mit Deinem Arzt über das, was Du Dir hier so angelesen hast und frag ihn, was Du ausprobieren könntest.

dZiePNanxa


Hallo, ich habe auch Tinnitus (quietschender überhoher pfeiffton, die höchsten töne höre ich fast garnicht mehr) seit 6 Jahren, mittlerweile auf beiden Ohren, meine Hörkraft liegt bei 85%, ich bin 24! (übermäßig laute Musik hab ich nie gehört, war seltenst in Discotheken und das ist Jahre her...)

Schlafen kann ich noch ganz gut, weil mich meine Jungs (2,4)so fertig machen das ich abends ins Bett falle :-)!

Verspannt bin ich des Öfteren, werde auch behandelt. Durch einen Unfall und einen Hörsturz letztes Jahr wurde es wieder schlimmer.

Ich war bei fast allen HNO-Ärzten der Region, gehört habe ich nur eines: Abwarten, helfen können die eh nicht.

Wie´s weitergehen soll weiss ich mittlerweile auch nicht mehr

h5umble<bee


also rotlicht hilft garantiert nicht gegen tt,mache nämlich jeden tag mit dem rotlichtlaser selbstbehandlung!vitamine helfen höchstens dem immunsystem.ich glaube gegen tt ist kein kraut gewachsen!

gruß

neumerder

S.inyo


Einen Hochtonverlust habe ich rechts auch, aber damit kann man ganz gut leben. Früher habe ich auf dem Ohr fast überhaupt nichts gehört, da stören mich jetzt ein paar verlustig gegangen Hochtöne auch nicht mehr.

hUumblexbexe


mir wäre manchmal lieber ich wär schwerhörig und würde den hochfrequenzton nicht mehr so schrill hören!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH