» »

Tinnitus: wie schlaft ihr?

h umkbl.ejbee


hallo neo,wenn du mit musik problemlos einschläfst kann dein tinnitus weder laut noch sclimm sein!

gruß

neumerder

b+eclo@met


Trotz Tinnitus in die Disco?

Hi!

Ich bin 19 und hatte Anfang März das erste mal Tinnitus, wahrscheinlich ausgelöst durch Abistress... Eine Infusionswoche und Medikamente haben gut geholfen. Ne Zeitlang war der Tinnitus dann fast wieder ganz weg, nur zwischendurch mal da. Vorbeugend nehm ich Gingium und Ohropax hab ich auch.

Bei (u.a.plötzlichen oder permanent) lauten Geräuschen reagieren die Ohren bzw das rechte Ohr, das betroffen ist, sehr sehr empfindlich. Vor zwei Wochen war ich auf einer Vernstaltung in einer mittelgroßen Halle wo u.a. auch laute Musik gespielt wurde. Ohropax hatte ich vergessen. Das Ergebnis war dass mein Ohr total weh tat und wieder piepte. Es kann sein dass ich zu nahe an einer Box gesessen hab, aber ich fürchte fast, dass ich wohl solche Events nicht mehr mitmachen darf.

Nun würd ich furchtbar gern mal wieder in einen Club gehen, aber ich hab total Angst dass es danach wieder schlimmer werden würde. Seit März hab ich nämlich Discos erstmal gemieden.

Allgemein kann ich Musik gut ab. Sogar mittellaute Musik und auch wenn ich selbst mittel bis laute (Klavier) Musik mache oder in der Band spiele halt ich es sogar ohne Ohropax aus.

Aber wie ist das wenn ich mit Ohropax in die Disco gehe? Hilft das was oder ist die Gefahr immer noch genauso groß dass der Tinnitus sich verschlimmert? Sollte ich es lieber sein lassen oder ist das okay? Und gibt es spezielle Ohropax für die Disco?

Ich würd mich sehr über Tipps und Hilfen freuen. Ich selbst kann mir nämlich keine geben. Bin eher verunsichtert.

Danke und liebe Grüße *:)

M|aetxty


Hallo beclomet,

kann sein, dass du auch eine leichte Hyperakkusis (Lärmempfindlichkeit) dazu bekommen hast, ist bei mir auch so. Ist das Piepsen wieder weggegangen?

Ich nehme in die Disco z.B. immer Ohropax mit, damit das "Nachklingen" nicht so stark ist. Aber es ist typisch für einen Tinnitus, dass er bei Überlastung (sowohl durch Stress oder durch zu laute Musik etc.) lauter wird, in der Regel beruhigt sich das aber immer wieder.

Gruß

Maetty

M]a(etxty


achja, siehe [[http://www.besser-leben-mit-tinnitus.de/tinnitus-regeln.htm]]

b<i*eneW0x07


Also es gibt schon so speziellen Musiker-Gehörschutz. Der wird allerdings individuell passend für Dein Ohr angefertigt und ist entsprechend teuer (genau weiß ich aber nicht, gibts beim (heißt das so?) Akustiker, also da, wo man auch Hörgeräte kaufen kann). Dazu kriegt man normalerweise drei verschiedene Filter mit verschiedenen Stärken. Das Tolle ist wohl, dass alle Frequenzen gleichmäßig gedämpft werden, so dass man das Gefühl eines ungedämpften Klangs hat (mit Ohropax klingt ja vieles dumpf). Ich glaube allerdings, dass für Deine Zwecke (Disco) die normalen Ohropax völlig ausreichend sind (oder stört Dich der Klang?). Tragen solltest Du sie allerdings die ganze Zeit, während Du in der Disco bist.

Nve[o31


@ humble

Also ich leide schon genug wegen meinem tt. und sowieso weisst du ja nicht wie laut meiner ist. Meiner lässt sich Nicht mit musik übertönen dass nicht aber wenn musik läuft dann kann ich meine ohren auf die musik konzentrieren. (das musste ich lange üben meine ohren auf andere geräusche zu fixieren und ich kann es immer noch nicht gut) und wenn ich mich auf die musik konzentriere dann wird der tt leiser.

Und ich denke dein tt ist gar nicht soooo laut wie du immer sagst. du hast ja mal gesagt dass du mit verschiedenen leuten gesprochen hast und du dann dein tt gar nicht mehr so wahrgenommen hast. Du warst abgelenkt mit den gedanken und hast ihn nicht mehr wahrgenommen. Genau dass musst du lernen (ich auch) dann kannst irgendwann mal vielleicht ohne diesen noisern rumlaufen.

hUumblexbee


also ich hab mit dem musikergehörschutz earsafe3 gute erfahrungen gemacht.2 versch. filter zum aufstecken bieten guten schutz und mann hört trotzdem alles.kein vergleich zu den bilsom stopfen oder wachs.20€ bei ebay

gruß

neumerder

bjecloxmet


Ja meine Ohren sind sehr empfindlich geworden. Mittlerweile halte ich wie gesagt Musik bis zu ner gewissen Lautstärke aus, aber wenn sie dann sehr laut ist halt nicht mehr. Auch ganz hohe Geräusche tun in den Ohren weh.

Ja also das Piepsen von vor zwei Wochen ist wieder weg. Die Ohrenschmerzen auch. Nur selten hab ich noch Klingeln oder einen Ton im Ohr, bei Müdigkeit, Stress oder Anstrengung oder eben bei zu hohen Lautstärken. Ich bin wohl wirklich lärmempfindlich... Ich geb Flötenunterricht und hinterher tut das Ohr echt übelst weh!

Also die Ohropax die ich hab sind aus Schaumstoff oder sowas und dämpfen zwar etwas, aber nicht wirklich viel. Außerdem passen die sich nur schwer an mein Ohr an. Okay für mäßig lauten Lärm helfen sie wohl, aber ich schätze für die Disco taugen sie nicht, weil sie einfach nur sehr schwach dämpfen und irgendwie nicht sehr wirksam sind.

Mit Wachsohropax komm ich nicht so gut klar, weil die alle nicht so toll in meine Ohren reinpassen...

Und auch wenn das Nachklingen wieder verschwinden würde ein paar Tage nach der Disco, weiß ich nicht ob ich es wagen sollte. Ich hab in knapp 2 Wochen ne Aufnahmeprüfung für Musikstudium und da brauch ich meine Ohren und kann es mir nicht leisten dann krank zu sein. Sollte Disco dann wohl lieber lassen in der nächsten Zeit.

Ich werd mich aber nach diesem Musikergehörschutz umsehen. Kann mir jemand mehr dazu erklären oder ne website sagen wo ich mehr Infos finde?

b*ien$e00x7


Musikerin grüßt Musikerin! *:)

Also wenn Du beruflich Musik machst, ist das mit dem speziellen Gehörschutz sicher eine gute Idee (wobei mich stutzig macht, dass Du mit Wachs-Ohropax Probleme hast - die formen sich doch genau passend? Und die Kugeln kann man nach Belieben verkleinern oder vergrößern).

Frag einfach mal in einem Geschäft nach, wo man Hörgeräte kaufen kann (Hörgeräte-Akustiker?). Die können Dich beraten und auch sagen, was das dann kostet.

Alles Gute für die Aufnahmeprüfung! :)*

SGinxyo


@ neo:

langsam regst du mich wirklich auf. hör doch endlich mal damit auf, dich so dermaßen in deinen tinnitus reinzusteigern und ihn als den schlimmsten tinnitus aller zeiten anzusehen und allen anderen menschen mehr oder weniger direkt zu unterstellen und vorzuwerfen, dass sie ja sowieso keine ahnung haben und mit ihrem garantiert viel leiseren tinnitus überhaupt gar nicht mitreden können. du scheinst in den letzten wochen wirklich NICHTS dazugelernt zu haben. aber nun ja, es ist ja deine freie entscheidung, wie du mit deinem tinnitus umgehst. wenn du freude daran hast, dich immer wieder daran zu erinnern, wie laut und schrecklich er ist und wie schwer du es hast im gegensatz zu den leuten, die auf jeden fall einen viel leiseren tinnitus haben und nur deswegen mit ihm klarkommen, weil er so leise ist, dann mach so weiter.

@beclomet:

ich habe auch diese schaumstoffdinger als lärmstopper und finde sie eigentlich ganz gut. ich habe auch nicht das gefühl, dass sie sich nicht oder schwer an mein ohr anpassen. man muss sie halt einfach "dünn rollen" und dann weit genug in die ohren stopfen, so dass sie sich dann im ohr wieder ausdehen und alles "dicht machen". früher war das bei normaler discolautstärke für mich vollkommen ausreichend und ich hatte nach dem discobesuch auch keine weiteren schwierigkeiten. wenn die disco also einen gemäßigten lärmpegel hat, sollten die schaumstoffteile ausreichend sein. dass der lärm dadurch gedämpft wurde, hat mich nie gestört. die musik konnte man immer noch hören und wenn mir einer was erzählen wollte, hat er immer das andere ohr benutzt.

nun ja ... inzwischen habe ich mich allerdings von discobesuchen völlig verabschiedet. in meiner damaligen stammdisco wurde die musik immer lauter, so dass ich sie immer weniger ertragen konnte - also habe ich mich dann irgendwann gegen die disco entschieden.

probier es sonst doch einfach nochmal mit den schaumstoff-stoppern. wenn du die lärm damit aushalten kannst, ist es in ordnung - andernfalls wäre der lärm wahrscheinlich selbst für jemanden mit gesunden ohren schädlich und man sollte sich sowieso lieber davon fernhalten, anstatt ihn mit teuren filtern abzublocken. das ist der grundsatz, nachdem ich inzwischen lebe. wenn etwas so laut ist, dass ich es selbst mit meinen lärmstoppern auf dauer (sprich: mehr als 5 minuten) nicht zu ertragen ist, ist es ab sofort für mich gestrichen. das ist es mir dnan einfach nicht wert. naja.. aber ich habe ja leicht reden, weil ich schon ein paar jährchen älter bin. ich weiß nicht, ob ich mit 19 auch schon zu dieser entscheidung fähig gewesen wäre. dennoch rate ich dir, das einfach mal so auszuprobieren und ein stück weit deine grenzen auszutesten. dann wirst du irgendwann merken, was du verträgst und was nicht und kannst dann die entscheidung treffen, ob du dir wegen dieser "ausnahmen" so einen speziellen schutz anfertigen lassen willst oder nicht.

NEeox31


@ sinyo

Hast du gesehen was humblebee vorher geschrieben hat?

Wenn du mit musik schlafen kannst dann ist dein tinnitus noch laut oder schlimm? Ich habe ihm nur gesagt dass es nicht so ist. Also reg dich wieder ab und lies mal was vorher geschrieben wurde.

bDe(clowmext


@ Maettey

@ biene007

@ humblebee

@ Sinyo

Viele lieben Dank für eure Posts und Hilfen! Ich werd mir Gedanken drüber machen und es ausprobieren und andernfalls poste ich hier wieder ;-)

Allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, beclomet

bdiene0x07


@ Sinyo und @beclomet:

Ich halte diesen Musiker-Gehörschutz speziell für Musiker sinnvoll, denn z.B. wenn Flötenschüler solche Quietsch-Töne produzieren, dass einem das Ohr weh tut oder auch im Studium, das Du, beclomet, hoffentlich bald beginnen kannst, wenn man manchmal trotz großer Lautstärke oft alles genau hören muss (vielleicht ein modernes Stück für 5 Schlagzeuger und große Orgel o.ä.), da kann man eben nicht einfach Ohropax ins Ohr stecken.

Ich meinte also nicht für die Disco (wozu ich ja schrieb: Ohropax völlig ausreichend), sondern für "richtige" Musik. ;-D ;-) 8-)

S;i>nyo


@ neo:

stell dir vor, neo. ich KANN lesen und kann sogar verstehen, was ich lese. und ich habe jetzt hier von dir schon mindestens 10 mal gelesen, dass dein tinnitus zu schlimm und furchtbar ist. genauso oft habe ich die frage gelesen, ob und wann dein tinnitus endlich leiser wird. und ebenfalls ähnlich oft kamen von dir komentare dahingehend, dass der tinnitus aller anderen leute auf erden sowieso viel leiser ist und dass jeder, der nicht mindestens einen eben so lauten tinnitus hat wie du, ja sowieso keine ahnung hat. und mir ist auch mehr als einmal aufgefallen, dass du offenbar nicht willens bist, jemandem zu glauben, dass sein tinnitus genauso laut oder gar lauter ist als der deinige. dann kommen nämlich so argumente wie: "also bei mir hilft der brummende kühlschrank nicht. wenn er bei dir hilft, ist dein tinnitus weniger schlimm und du hast keine ahnung". und wenn du auf die beiträge von humblebee mit den für dich schon fast typischen aussagen "ich leide schon genug" und "sowieso weißt du ja gar nicht, wie laut mein tinnitus ist" reagierst, dann ist das für mich wirklich mehr als bezeichnend und es spielt für mich eigentlich keine rolle, was humblebee vorher geschrieben hat. OBWOHL ich es gelesen habe. meiner meinung nach hat dein hinweis auf dein "übermäßiges leiden" und die "übermäßige unwissenheit" nämlich mit humblebees letztem beitrag überhaupt nichts mehr zu tun. wenn humblebee lieber schwerherörig wäre, wenn er nur den pfeifton nicht zu ertragen hätte, dann ist das seine entscheidung. ich kann sie nicht verstehen und finde sie auch eher seltsam, aber das wars dann auch. da muss man humblebee nicht anpflaumen, dass er sowieso keine ahnung hat. und NEIN, ich werde mich NICHT abregen.

@ biene und beclomet:

ich wollte eigentlich auch nur gesagt haben, dass ich so eine spezialanfertigung nur für discobesuche komplett unsinnig finde.

8-) bei einem musikstudium ist es dann natürlich wieder was ganz anderes - nur im normalen leben sollte man sich ja über die verträglichkeit von lärm schon so seine gedanken machen. da finde ich den tinnitus inzwischen sogar fast schon hilfreich. ich merke ja ziemlich genau, wann mir die lärmstopper nichts mehr bringen und merke dadurch auch, dass dieser krach nicht gesund sein kann.

N eoE31


@ sinyo

Danke dass du dir so mühe gibst für mich und so viel schreibst. *:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH