» »

Bitte Helft mir!! Mandel-OP Erfahrungen

mcadovnvna


Hallo

Hallo Leute,

mir wurden am 27.02.03 die Mandeln entfernt. Ich habe gestern abend mit einer Taschenlampe in meinen Rachen geguckt und gemerkt, dass sich an einer Stelle kein Schleim mehr befindet. Es sieht aus wie ein kleiner mit Blut gefüllter Ball. Ist das normal? Ich habe sehr grosse Angst vor einer Nachblutung. Könnt ihr mir helfen?

Gruss

K5ur}t222


Nur der Arzt

Liebe Madonna,

da kann Dir nur ein Arzt helfen. Aus der Ferne ist das nicht beurteilbar :-)

viele Grüße

Kurt

mkadon7na


Re: Nur der Arzt

Hallo Kurt,

ich danke Dir, der Arzt meinte, es sei normal. Mir geht es auch schon besser, ich hatte sehr starke Schmerzen beim Schlucken. Was mich jetzt noch nervt, sind die Ohrenschmerzen, widerlich...

Gruss

sKteffi vhon un\d zu dTauerkrxank


An Kurt

Hallo ich verfolge schon einige deiner Beiträge und finde das die Tipps die du gibst echt super sind, zudem ich total auf natürlichmedizin stehe. Ich habe jetzt mal 2 Fragen an dich eine davon gehört wohl nicht her aber es wäre trotzde lieb wenn du mir helfen könntest.

1. Ich habe diese seite eröffnet (siehe erster Beitrag) und wollte dich Fragen ob es auch ein Medikament gibt, das die mandeln und die Lymphkonten pfelgt bzw. verkeinert? Zur übergangszeit bis zur OP. Oder etwas wo das Immunsystem im allgemeinen aufbaut? (Momentan nehme ich Lymphomyosot N)

2. Ich habe meine Pille abgesetzt und neme jetzte eine ohne Östrogene, weil ich die nicht vertrage. Jetzt habe ich so unreine haut bekommen, kennst du da vielleicht ein Medikamet das mir helfen könnte? Wäre super wenn du mir helfen könntest.....

KPuHrt2222


re

Liebe Steffi,

mit Deinen beiden Fragen gibt es ein Problem.

Zur Stärkung des Immunsystems wäre eine Konstitutionsbehandlung wichtig. Da ich Dich nicht persönlich kenne und keine Daten von Dir habe, ist es unmöglich eine Empfehlung abzugeben. Bei einer Konst.-Behandlung sind Gespräche zwischen einer und 3 Stunden nichts ungewöhnliches. Da wäre ein Besuch bei einem Homöopathen ganz gut.

zu Punkt2:

da gilt das gleiche wie oben, da es sehr viele Hautmittel gibt, die man nur dann verordnen kann, wenn man mehr Symptome zur Auswahl hat.

Zur Stärkung des Immunsystems kann man auch viel selbst beitragen.

Visualisieren der eigenen Gesundheit, Chakrenreinigung und Meditation.

Ich höre schon wieder Ama und Konsorten aufschreien ;-D

viele Grüße

Kurt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH