Methoden einer Nnh-Op

Hallo ihr Lieben,

es könnte sein dass mir einer Nasennebenhöhlenop bervorsteht. Ich wollte mich schon mal ein bißchen vorinformieren und euch fragen, was es denn für Methoden gibt, welche Vor und Nachteile diese haben, denn am besten erfährt man ja sowas von den Betroffenen Habe schon oft von "Durchstechmethode" gehört, die wohl wenig bringt. was gibt es noch ?

Freue mich auf euere Meldungen und Diskussionen

*:)

c0rrazysunfblowexr80

Hallo!

Die Methode richtet sich eigentlich nach deinen Beschwerden bzw. nach der Diagnose und den CT-Bildern.

Operiert wird eigentlich fast immer durch die Nase unter Endoskopischer/Mikroskopischer Sicht.

Dabei wird kranke oder polypöse Schleimhaut entfernt und die Zugänge zu den Nebenhöhlen erweitert, damit wieder genug Luft durch das ganze NNH-System kommt und Sekret ungehindert abfließen kann.

Ich hatte am 28.04. eine NNH-Operation mit dem kompletten Programm. Zusätzlich wurde bei mir noch die Nasenscheidewand begradigt.

Das alles passiert unter Vollnarkose und dauert ca. 1-2 Stunden.

Ich würde vor einer OP mindestens zwei bis drei HNO-Ärzte konsultieren.

Oft gehen die Meinungen zur Notwendigkeit einer OP sehr auseinander.

Wenn die Nebenhöhlen jedoch voll sind (Polypen usw.) ist eine OP meistens die beste Lösung.

Ich hab auch solange gewartet bis nichts mehr ging.

Jetzt bin ich froh die OP gemacht zu haben.

Meine Nase war noch nie so frei wie jetzt

;-D ;-D ;-D.

Zu dem Thema gibt es hier ja noch massig Beiträge. Einfach noch ein bisschen Querlesen ;-).

Gruß

Cosimasi

Ceos7imaxsi

Ach ja...

hab die "Durchstechmethode" vergessen!

Das ist eigentlich keine Operation sondern nur ein Durchspülen der Kieferhöhlen um Eiter usw. auszuspülen.

Dabei wir die Kieferhöhle mit einer spitzen Metallkanüle durchstochen. Durch diese wird dann mit einer Spülflüssigkeit die Kieferhöhle sozusagen "durchgepustet".

Wurde bei mir auch schon gemacht und ist recht unangenehm |-o.

Gruß

Cosimasi

CAosi6ma\sxi

Auja...

davon kann ich auch ein lied singen.....das is soo eklig, mir wird da immer so derbst schwindlig.... :-/

B0ond/-Gxirl

diese Durchstechmethode....

macht man sie alsProphilaxe mehr oder weniger? macht es HNo arzt? Hat es auch positive Auswirkungen auf die Nase---weniger Infekteanfälligkeit o.ä.?

neugierige Grüße *:)

cTrRazysuinflokwerx80

also diese "Durchstechmethode" wird angewendet, wenn man eine starke AKUTE Nasennebenhöhlenentzündung hat. Dann werden die Höhlen ausgespült und am ende mit einer antibiotischen lösung durchgespült -

Is nicht grad angenehm, aber hilft bei sehr schweren entzündungen...

B#ond-kGxirl

Stimmt...

allerdings nur die Kieferhöhlen.

Allerdings gibt es auch bei dieser Methode verschiedene Meinungen unter den HNO-Ärzten.

Die einen nutzen diese Methode während die anderen diese Ablehnen.

Angeblich werden durch das "Durchstechen" noch mehr Keime in die Kieferhöhle (und den Knochen) eingebracht und können dann zu einer chronischen Entzündung führen.

Gruß

Cosimasi

C1o,simaTsi

ach herije, was ist denn jetzt das Beste ??? ? hört sich ja sehr unangenehm an.... ich habe auch noch gehört dass man es mit Laser irgendwie behandeln bzw. operieren kann ???

cGrazysuunflmower80

@Cosimasi

Das mit den Meinungen stimmt. Ich war selbst bei 5 HNO-Ärzten, wovon 2 sagten OP, 1 noch nicht OP aber unumgänglich und 2 sagten keine OP.

Bin jetzt bei einem der letzteren zwei. Hatte fast das komplette Siebbein mit Polypen zu. Bekam dann ca. 8 Wochen Nasonex, was dazu führte, dass die Nasenschleimhaut ziemlich trocken war und ich auch öfters Nasenbluten hatte. Aber es hat geholfen. Habe jetzt wieder die komplette Nase offen und das obwohl ich eine ziemliche Allergie (Gräser, Bäume) habe.

Ach ja: hatte schon einen Termin für eine OP in der Uniklinik Erlangen bei Prof. Dr. Iro.....habe ihn aber nicht wahrgenommen, wahrscheinlich war die Angst vor der Narkose zu gross. ;-)

EArdingEer70

@Erdinger70

Hab vorher auch schon zwei Termine zur OP gehabt und dann im letzten Moment verschoben.

Beim dritten Anlauf hab ich mich dann dazu gezwungen, weil es nun halt mal sein musste.

Muß jetzt zur Nachsorge auch Nasonex für ca. 6 Wochen nehmen, damit die Schleimhaut nach der OP möglichst nicht wieder Polypen bildet.

Narkosen sind auch nicht gerade meine Stärke. Wegen einer Nachblutung hatte ich gleich 2 davon. Eine bei der eigentlichen OP und dann 10 Tage später eine um eine Nachblutung zu stoppen.

Herrlich, es gibt nix schöneres :-( :-( :-( :(v :(v :(v

CRosiemxasi

hallo, melde mich zurück....

mit neuen Infos...

also ich habe keine Milbenallergie, die mein Hno azt vermutete, denn ich z.T. allergisch auf den Prickeltest(?) reagierte. Naja wurde nix Im Blut und mit einem Provokationstest nachgewiesen.

Beim CTP wurde festgestellt, dass die Nebenhöhlen total zu sind (wurde mir im Krankenhaus gesagt) ,mein HNO artz bestätigte dieses auch. Mein anderer HNO ist bis heute noch der Meinung dass es nicht chronisch ist*hauaufdieStirn*

Der jetzige meint, es liegt bei mir was ich mache, zu wäre esauf jeden fall und es ist kein Wunder dass ich soooo oft anfällig bin..... denn nach Polypen der Nebenhöhlen sieht es auf jeden Fall aus... hmmmm ich soll mir es durch den kopf gehen lassen....

habe jetzt 2 wochen kordisonspray hinter mir und er meint nase würde vieeeeel besser aussehen als davor.

nächster schritt: gehe zum Hautarzt und lasse mir auf Nahrungsallergie untersuchen......

das mit dem operieren reizt mich nicht,,, ich hoffe ich kanns umgehen.....

.....was sagt ihr ???

lg

cBraz)ysunaflower80

@ crazysunflower80

ist so ungefähr meine story. hatte aber 6 wochen nasonex hinter mir. danach hat mein hno-arzt auch das nasonex über alles gelobt und gemeint die nase sei wesentlich besser. (merkt man auch).

jetzt zur pollenflugsaison hab ich wieder nasonex bekommen. nehme es aber nur alle 2 tage.....und bisher keinerlei beschwerden mit der nase wegen heuschnupfen dieses jah :)^ :-D

wie gesagt hatte auch termin für op und hab ihn 2 tage vorher abgesagt, weil

a. wegen der vollnarkose

und

b. weil kein arzt mir die wahrscheinlichkeit nennen wollte, dass die polypen wieder wuchern und wieder eine op nötig ist.

aber: du musst die im klaren sein, dass das kortisonspray die polypen definitiv nicht komplett wegbekommt. das ist meist oberflächlich. mir reichts aber ;-D

Ebrdin%ger70

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH