» »

Kloß im Hals

slchlei-erweiFsxs


@ MikyMeier

Vielleicht spannst du ja den Hals irgendwie an weil da der Schleim drinnen steckt? Ich habe auch Schleim im Hals wegen einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung. Da muss man tatsächlich oft räuspern und husten. Für mich hört sich dein Problem schon nach einem Fall für den HNO an. Erzähl ihm vor allem von dem Schleim. Er soll dir etwas dagegen verschreiben. Ich kann dir Sinupret empfehlen. Das ist ein pflanzliches (aber sehr effektives!!) Mittel gegen den Schleim im HNO-Bereich. Wenn der Schleim sich gelöst hat kannst du ja schauen ob du immernoch diesen Kloss hast oder nicht. Vielleicht versucht sich dein Körper gegen die Schleimansammlungen zu wehren und krampft irgendwie oder so. ??? Wie gesagt, ich kann nicht wirklich glauben das der Kloss mit der Psyche zusammenhängt würde dir aber trotzdem empfehlen Entspannungstechniken auszuprobieren... schau mal ob es dadurch eventuell besser wird. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert! Gute Besserung. :)*

ShMS--NxRW


Hallo an alle,

Das Thema ist schon etwas alt hier! Aber ich denke dennoch aktuell oder?

Weiß nicht, ob Ihr das hier noch lesen werdet oder ob Ihr ne benachrichtigung bekommt oder sowas....

Weiß garnicht, wie ich anfangen soll...

Bevor ich mit Problemen anfange, wollte ich Euch kurz vollgendes schreiben:

Ich lese nun hier und in vielen anderen Foren schon seit ein paar Jahren, Anfang 2007 also jetzt 4 Jahre und das kann eine sehr lange zeit sein, bei diesem Leiden!

Eure Beiträge haben mir sehr geholfen und ich will mich dafür bei Euch bedanken!

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie viele doch die gleichen Probleme haben, wie ich! Das hört sich vielleicht blöd an aber es ist schön nicht allein zu sein und gibt auch irgendwie etwas Kraft und Mut durchzuhalten...

Ich weiß auch nicht, warum ich mich jetzt erst hier angemeldet habe und was dazu schreiben möchte. Und weil dies mein aller erster Beitrag ist, hole ich auch etwas mehr aus!

Zu mir:

Bin Marcel, Baujahr 84 und komme aus NRW.

Ich bin ein sehr ausführlicher Mensch, was das schreiben betrifft.

Zum Problem / Hauptthema:

Bei mir fing alles am 18.01.2007 langsam an. Ich weiß das Datum deshalb so gut, weil es ein Geburtstag in der Familie ist!

Mir wurde auf einmal so Schwindelig... Fand es komisch aber habe mir nix großes bei gedacht, weil es das erste mal war und es ja auch einfach normale Krieslauf beschwerden hätten sein können...

Es war aber von da an Täglich da... Nach einigen Wochen steigerte sich das dann zu Bauchschmerzen. Wieder ein paar Wochen weiter Übelkeit... Dann folgten noch Muskelzucken, Atemnot beim einschlafen, Kloß im Hals usw...

Ich habe sehr viel angst vor Nadeln und bin deshalb nie zu Arzt gegangen und benutzte Google als Arzt! So habe ich Euch gefunden und immer mehr über dieses Thema.

Meistens immer dann, wenn es besonder schlimme situationen gab zB Nachts, so wie jetzt grade. Ich lese dann ne halbe stunde und komme so langsam wieder runter und danach geht es mir etwas besser...

2008 hatte ich dann so angst, das es doch was Organisches sein könnte, das ich dann doch zum Arzt ging.

Ich wurde komplett auf den Kopf gestellt von Hausarzt, HNO und zu guter letzt im Krankenhaus ine Röhre (CT) usw...

Nix gefunden! Diagnose Psychosomatisch! Da wusste ich es dann zu 100 % und meine befürchtungen bewahrheiteten sich! Mein Hausarzt wollte mich zum Psychologen schicken aber ich habe diese komischen Menschen schon immer gehasst! Für mich haben die selber nie wirklich richtig getickt! Sie schauen komisch, reden komisch und überhaupt...

Herbst 2009 habe ich gelesen, das Johanniskraut helfen soll auch in irgend nem Forum mit gleichgesinnten. Also habe ich mich in einer Apotheke danach erkundigt und sie haben es mir direkt mitgegeben! Laif900. Ich nahm es und war überrascht! Mein Leiden hatte ein ende! Habe sogar nur ne halbe genommen, weil das ausreichte! Nach einigen Monaten wurd es wieder schlimmer und seitdem nehme ich eine ganze! Für ein paar Monate war es wieder weg. Doch es kam wieder und es wurd / wird immer schlimmer!

Im Frühling / Sommer weniger und im Herbst / Winter ganz schlimm!

Also ging ich dann doch zu nem Psycho-Doc. Der half mir nicht besonders!

Ich weiß nur seitdem, das es Angstzustände sind! Dann war ich sogar so verzweifelt, das ich ein Gespräch in einer Psycho-Klinik (Auch bekannt unter Klapse) hatte und eine kleine besichtigung!

Bin aber nicht drin geblieben oder so...

Ich freunde mich nur langsam mit an, das es auf langer sicht wahrscheinlich keine andere möglichkeit gibt! Nur bevor ich da rein gehe, will ich gern alles andere probieren!

Also eine Therapie machen! Nur bin ich auch seitdem ich die Tabletten nehme sehr träge, müde und unmotiviert!

Habe mitlerweile bei einer angerufen und sie ist so voll, das ich ende März wieder anrufen soll. Wie das so immer ist. Ich glaube mitlerweile, das ca jeder 3. dahin geht, nur keiner drüber redet!

Es gibt zich tausende Psychologen und alle sind ständig rand voll besetzt, das man ein paar Monate warte zeit hat! Ich bin jetzt soweit, das ich mich nicht mehr für schäme und offen drüber rede! Scheiß egal, was andere über mich denken! Ich kann nix dazu und bin wohl etwas krank wie viele andere auch und muss was dagegen unternehmen!

Ich werde jetzt aber mal langsam aufhören zu schreiben und nochmal versuchen etwas zu schlafen!

Danke für´s lesen, schreiben usw... Ich finde diesen kontakt hier sehr wichtig für uns! Ich denke das hilft uns schon etwas und es ist ne kleine Therapie drüber zu reden.

Da Eure Beiträge schon bald 3 Jahre alt sind, würde es mich freuen ein kleines Feedback von Euch zu bekommen, was sich das bei Euch mitlerweile so getan hat! Ist jemand geheilt? Wenn ja wodurch?

Liebe Grüße!

Marcel.

B3äsrchxen68


Hallo Leute,

hab genau die gleichen Beschwerden wie Ihr. Bin jetzt beim HNO gewesen und der meinte das es mit dem 3 ten Halswirbel zusammen hängt. Und da ich am Dienstag ne Massage hatte und es danach etwas besser wurde gehe ich davon aus das es tatsächlich daher kommt. Hatte schon etliche Beschwerden welche sich alle auf ausgerenkte Wirbel zurückführen ließen. Hoffe konnte vielleicht jemanden helfen. Schöne Woche euch allen :p>

GSS Stxudie


Folgender Link könnte möglicherweise weiterhelfen:

[[http://exp.psycho.unibas.ch/soma]]

mDonal4ein2x3


Hallo ihr lieben

seit ein paar Wochen verspüre uch immer wieder diesen kloss im hals es macht mich einfach so krass fertig das ich nachts nicht schlafen kann ich muss immer wieder schlucken versuche es mir zu verkneifen aber es geht einfach nicht. seit heute morgen ist es die ganze zeit da, war beim Arzt der mir ein spray gegeben hat was aber überhaupt nicht hilft, was soll ich tun?? zu welchem Arzt jetzt? muss ich damit für immer leben? ich könnte nur heulen....

F$unnyCxhrisxsy


monalein, kenne ich nur zu gut. Ich versuche dann immer, dass ich mir durch Räuspern helfe. Das ist aber besonders für meine Mitmenschen nervig und mich belastet es auch sehr stark.

Bei mir ist der Reflux die Ursache – kannst du das bei dir ausschließen? Hattest du in letzter Zeit viel Stress?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH