» »

Mandel-Op: gesammelte Erfahrungsberichte

MDan!delkoeanig


Meine Op war am 18.04.07

Als kleiner Junge war ich ständig krank wegen den Mandeln. Dennoch haben es meine Eltern versäumt sie mir zu entfernen. In der letzen Zeit ging es wieder los! Anfang des Jahres 5 Wochen schwere Mandelentzündung mit Antibiotikabehandlung, die schon gar nicht mehr angeschlagen hat. Meine Mandeln waren schon seither groß und zerklüftet und wenn ich krank wurde, dann zuerst die Mandeln. Ich war also bei mehren HNO-Ärtzen und alle rieten mir zur OP. Da ich aber trotzem noch unsicher war, surfte ich hier tagelang im Forum und habe mich auch ziemlich verrückt gemacht, zwecks Schmerzen, Nachblutungen, Gefühlsstörungen der Zunge, etc.

Letztendlich habe ich mich dann doch entschlossen mich am 18.04.07 operieren zu lassen. Von der Op selber bekommt man gar nichts mit. Narkose habe ich auch gut vertragen. Ich konnte sogar am gleichen Abend noch Abendessen einnehmen. Hat nicht mehr weggetan als eine Mandelentzündung. Auch vorsichtig sprechen ging. Heute ist es genau eine Woche her, und ich hatte bis jetzt auch keine Nachblutungen. Ich schone mich, und versuche mich zu entspannen. Auch probiere ich die Schmerzmittel nur noch dann zu nehmen wenn es sein muss. Nachts ist es meistens am Schlimmsten. AUch ist meine Zunge noch total belegt von so gelb/weißlichen/organgen Belag. Und eine erhöhte Speichelproduktion habe ich im Mund, aber ansonsten gehts mir echt gut!

Und ich bin keine harte Sau! Und auch schon 28 Jahre alt, und auch das letzte MAl vor 10 Jahren wegen eines Unfalls im Krankenhaus gewesen.

Also an alle Unentshlossen, kopf hoch! Es muss nicht immer gleich eine Horrorgeschichte draus werden!*:)

C(re6atfor73


Meine OP war am 11.05.2009

Ich (35 Jahre) habe seit jahren Mandel und Nasennebenhölen entzündungen. Doch seit mitte 2007 sind die Gaumenmandeln dauergereizt und andauernd entzündet. Nach 4 Entzündungen hinterienander mit Antibiotika habe ich mich für die OP Entschieden. Ich mußte 6 Wochen auf einen OP Termin warten. Der schnellste war dann im Krankenhaus Friedrichshain - Berlin. Die OP dauerte 20 min und mir wurden die beiden Gaumenmandeln entfernt (Tonsillektomie). Duch dei vielen entzündungen hatte ich sehr zerklüftete Mandeln mir vielen taschen. So das auf der (schlimmeren) rechten seite eine etwas stärkere Wundfläche ist. Ich hatte keine Probleme nach der OP.

TAG 1: Es ging mir den umständen entsprechend, mir war nicht schlecht und der Schmerztropf half gut.

hatte Mittags sogar schon einen Grießbrei und nen Eis.

Tag 2-3 Ohne Schmerztropf war das Schlucken und Essen schon ziemlich schmerzhaft.

Doch ich fühlte mich recht Ordentlich. Habe Toastbrot und Nudeln gegessen, war spazieren.

Tag 4 In der Nacht hatte ich Starke schmerzen und konnte schlecht schlafen und fühlte mich auch am tag

schlecht. Schlucken schmerzte immer mehr. Arzt meinet das sich der Hals leicht entzündet hat.

Leitet er davon ab das ich aus dem mund nach eiter roch. Antibiotika 1,5 Mega Penecilin 3x Tag.

Schmerzmittel Ibuprophen 400 und Novaminsulfon. Hat beides nicht so wirklich geholfen.

Krankenschwestern waren sehr knickerich mit Schmerzmitteln. Sprechen fängt an zu schmerzen.

Tag 5+6 Ich wurde entlassen. Ein Samstag. Das schlucken wird immer schwieriger. Die schmerzen nehmen zu.

Und essen ist die reinste qual. Habe nur Ibuprohen 400 vom KRH mitbekommen, voll der witz.

Habe Ohrenschmerzen und Zahnschmerzen dazubekommen.Beim schlucken vom Tee gibts sofort

brutale Zahnschmerzen, die wenn sie abklingen in Ohrenschmerzen umschlagen...einfach nur schön.

Tag 7 Die Nacht war so schlimm das ich gleich früh zum HNO Arzt bin. Habe die Nacht kaum geschlafen.

Wenn ich einschlafe und liege legt sich mein geschwollenes Gaumenzäpfchen vor die atemwege.

Hatte etwas Blut im Mund. Mein Arzt schickt mich zum Krankenhaus damit die das nochmal abprüfen.

Die meineten es sieht ok aus, behalten mich aber aus vorsicht da. Hab ich abgelehnt und bin nachhause.

Den noch ne nacht in nem zimmer mit frischoperierten (Schnarch, Röchel,Rumgelaufe) hatte ich keinen

bock drauf. Habe Novaminsulfon Tropfen mit nach hause bekommen.

Tag 8 Es wir immer beschi...ner! Die nacht war die Hölle! Rufe meinen HNO Arzt an und lasse mir in meine

Apotheke um die Ecke ein Rezept Faxen. Tramadolor 100mg Brausetabletten. Danach sind die

schmerzen zwar immer noch irgendwie da aber ich fühle mich benebelt und entspannt. Kann kaum

Essen und meine 3 Liter trinken sind eine Qälerei. Trinke nur noch kalten Kamillentee. Mache mir nachts

Eiswickel da ich merke das sich der wundbelag langsam lößt. Doch wenn ich nachts einschlafe und mit

offenen Mund atme und alles augetrocknet ist und ich dann noch so einen erstickungsanfall mit meinem

"Gaumenzäpfchen" habe. Dann werde ich wach und atme und schlucke extrem heftig beim wachwerden

(wie erstickn ohne shit). So verbringe ich die Nächte 6-8 mit jeweil höchsten 2 std schlaf.

Tag 9 Ich fühle mich besser, keine Starken Ohren, Kopf und Zahnschmerzen mehr.

Heute ist der 7 Antibiotika tag, wird dann abgesetzt. Habe Paranoia das es bei

mir immer noch so schmerzt und die linke Seite fast inordnung ist und die rechte seite schmerzt wie

sau. Heute is Feiertag, fahre nochmal zum Krankenhaus wo ich operiert wurde. Die Ärztin schaut rein

und sagt das eas super aussieht. Und das ich mich noch auf weitere 4-6 Wochen Wundheilung

einstellen soll. Um so älter mann ist um so schwieriger meißt der verlauf. Also wieder nachhause.

Jeden Tag 3 liter Kamille Tee trinken, schonen und 2-3 mal am Tag Tramadolor schlucken.

Heute ist auf jeden fall schon eine deutliche besserung zu spüren. Es geht aufwärts. Doch essen

geht immer noch nur mit schmerzmitteln.

Alles im allen kann ich sgen ging es mir die ersten tage ziemlich gut und ab Tag 4-9 war es ech ziemlich übel.

Mir hat geholfen:

viel Trinken 3 Liter Kamillentee, nicht zu stark ziehen lassen

Eiswürfel lutschen ( Speiseeis ging bei mir ab tag 4 nicht mehr hat gebrannt)

Dolodobendan Tabletten lutschen

Schmerzmittel: (Ich wiege 83 KG)

Novalminsulfon 500mg/ml Tropfen 4x30tropfen + morgens und abens ne Ibuprophen 400 dazu.

Das is aber schon echt die max dröhnung die ich Leber und Nieren nicht so lange zumuten würde,

doch nicht mal das hat mir ausgereicht. Erst mit dTonsillektomieen Tramadolor 100mg Brausetabl. wurde es erträglich.

Habe 3x1 genommen. Ist aber nen hammerzeug, steht eine stufe vor opiaten. War mir so egal, hauptsache der schmerz hört auf.

Es war auf jedenfall die richtige Entscheidung, in der Untersuchung des abgeschnittenen Mandelgewebes hat sich herausgestellt das das ganze Gewebe entzündet war, sorry hab den fachbegriff vergessen. Also das wäre ewig so weitergegangen. Und ich habs vorher Homeopathisch, Antroprosofisch usw versucht.

Schreib in nen paar Tagen mal wie es weiterging!

Gruß an alle Leidensgenossen

C)reaztor7x3


Konnte heute Nacht nicht schlafen. Doch es lag an den Tramadolor 100mg Brausetabletten. Bin halb weggetreten, falle in leichten schlaf mit extremen Träumen (super anstrengend). Werde dadurch immer wach. Bin mit Teeglas in der Hand weggedämmert und dann wieder aufgeschreckt und hab mir den ganzen Tee übers Bett geschüttet. Echt heftig das Zeug. Habe die letzte Tablette abends um 21:30 genommen. Sitze jetzt bis 4Uhr früh halb bedeppert im Bett. Nach dem die wirkung nachläßt falle ich endlich in einen angenehmen schlaf. Auch wenn Sie mir bei den extremen Schmerzen sehr geholfen haben, setzte ich Sie jetzt trotzdem ab. Denke das ich die letzten Tage deshalb auch so schlecht geschlafen habe weil ich die Tramadolor nicht vertrage. Ansonsten is Tag 10 nach der OP und es geht weiter Bergauf!:)^

PAredmierd1eluxxe


MAcht euch mal nicht alle verrückt, es gibt auch positive Seiten.

Also meine Mandel OP war halb so schlimm.

Nach der OP hat man schon Scherzen ,ist ja auch verständlich, aber mit Schmerzmittel kein Problem das in den Griff zu bekommen.

Habe mich weder übergeben noch war mir schlecht oder schwindlig.

Am 2.Tag hab ich schon wieder gerauch ;-) und war draußen spazieren und in der Eisdiele :-)))

Tipp von mir sehr viel Eis futtern und sich nicht vor der OP schon verrückt machen.

FPilpVFlop


Hallo Leute!

Mir werden in den Sommerferien 09 die Mandeln rausgenommen und habe totalen schiss davor! Vor allem denke ich das das ganz schön weh tuen wird. Wie ist das eigentlich mit vor und nachuntersuchungen?

und wiist das wenn ich merke das es nachblutungen gibt? Muss ich wenn es nen bisschen blutet gleich wieder ins krankenhaus?

es wär schön wenn jemand antworten würde. Vielen dank schon im vorraus. LG :-D

EMhemaBliger NRutzKer ^(#325731)


es kann immer mal leicht bluten, aber meist hört es nach ein paar Minuten wieder auf. Echte behandlungsbedürftige Nachblutungen merkst du..

An Voruntersuchung ist nicht viel, evtl schaut dir der HNO vorher nochmal in den Hals, ansonsten nur das Gespräch mit dem Anästhesisten.

Nachuntersuchungen halt jeden Tag Visite im KH und danach noch ein paar Mal zum HNO und das war es dann

ttinkxeabli5nke


flipflop

nachblutungen merkst du ganz sicher.

ich habe nachts im bett gelegen und wollte schlafen.musste aber ständig husten.weil mir irgentwas in hals gelaufen ist.da es so weit hinten ist habe ich erst nicht gecheckt das es blut ist weil ich nix schmeckte.....

bin dann aufgestanden um ins bad zu gehen.es kamen nur kleine tropfen,als ich mich dann umdrehte kam es wie in einem schwall raus.innerhalb von kurzer zeit war alles voller bult.wir sind dann ins krankienhaus gefahren.in der notaufnahme wurde es weniger.ich wurde aufgenommen.der arzt meinte er schaut sich das morgen mal genauer an.aber dazu kam es nicht ne stunde später wurde er nochmal ausm bett gerufen und ich habe wieder so schlimm geblutet.da habne sie mich dann halt in der nacht noch operiert.

mach dir aber nicht so viele gedanken.es muss ja nicht bei jedem passieren.

wünsche dir auf jedenfall viel glück @:) :)*

FZilpxFlop


hi!

Danke das ihr mir so schnell geantwortet habt!! Und wie ist das eigentlich so mit sport. Wielange darf man dann kein Sport machen?

Ich hoffe das ich nach der op nicht so viele schmerzen hab^^

Ganz Liebe Grüße :-D

dwolph&in79


Ich durfte damals 4 Wochen nach der KH Entlassung kein Sport machen.

FlilNpFxlop


na das find ich gut weil ich bei uns den schulsport hasse!^^ :-)

ich finds nur blöd das ich in den sommerferien operiert werd bei dem schönen wetter :-/

dNol8phi:n7x9


Ich musste damals auch in den Herbstferien dran. Waren aber nur 3 Tage, weil es keinen anderen Termin mehr gab. Aber wenn Du in den Sommerferien operiert wirst, dann kannst Du doch auch nicht am Schulsport teilnehmen.

Cdlee%ni


echt nur vier Wochen keinen Sport? Bei mir waren es drei Monate. Kommt vielleicht aber auch auf die Größe der Wunde an.

dZolphRinx79


Können auch 6 gewesen sein. Bin mir da nicht mehr so sicher. Einige fangen auch nach 2 Wochen wieder an. OP war vor fast 13 Jahren. |-o |-o

F4ilp|Floxp


ja also ich glaube ich machs doch in den herbstferien. Find ich besser. Ich finds nur scheiße das man da im krankenhaus so lange bleiben muss, des wird bestimmt langweilig. Also ich bin jetzt 16 Jahre alt mit wieviel jahren habt ihr die mandeln entfernt bekommen? Achja und bekommt man denn nicht einen Tropf am ersten Tag? Wie ist das eigentlich mit sprechen am ersten Tag? Ich weis ich frag viel aber ich hab ganz schön schiss vor der op und schmerzen und so... :-/

LG

duolph,inx79


Ich war 17 Jahre alt, als sie mir entfernt worden sind. Ich war inkl. Aufnahmetag 1 Woche da.

Heute ist es aber meistens kürzer. Als ich letztes Jahr im KH war, wurden die schon nach 4-5 Tagen entlassen. Man muss halt auch wegen Nachblutungsgefahr so lange dort bleiben.

Du kannst sprechen, hört sich nur ein wenig komisch an. Die Stimme ist halt anders. Ich habe auch den Tropf bekommen wegen meinem Kreislauf und Schmerzmittel halt.

Für den HNO Chirurgen ist das eine Routineop. Das wird schon werden und gegen die Schmerzen bekommt man ja Schmerzmittel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH