» »

Mandel-Op: gesammelte Erfahrungsberichte

F%ilp\Floxp


und wie lange ungefähr hat man den tropf?

d^o"lph8in7x9


Je nachdem wie er eingestellt ist, läuft er durch. Wenn Du Schmerzmittel bzw. Antibiotika bekommst, läuft er relativ schnell durch und danach kann er wieder abgemacht werden.

CRleenxi


Ich konnte meinen Laptop mit ins Krankenhaus nehmen :-).. Hab dann eben Fotos bearbeitet, wozu ich sonst nicht kam ;-). Bei mir war die OP Anfang 2007, da war ich 27. Am ersten Tag war ich auch am Schmerztropf angeschlossen und es gab Suppe zu Essen. Der erste Tag war gar nicht so schlimm von den Schmerzen her, deshalb redete ich auch, naja, am nächsten Tag waren dann die Schmerzen heftiger |-o, weshalb ich mich mit dem Reden dann auch zurückhielt. Wichtig ist, dass du trinkst. Eis bekam ich nicht, obwohl ich vorher dachte, dass dies dann immer gegeben wird.

Aber das Eis soll zu sehr schleimen.

Am nächsten Morgen gab es dann auch schon Brot, konnte ich aber nur ganz wenig von essen. Es ist aber wichtig, dass du isst und vor allem viel trinkst: auch wenn es weh tut, nicht aufhören zu trinken, sonst trocknet dein Hals aus und das tut dann noch mehr weh. Durch das Essen, lösen sich dann auch nach und nah die Beläge, wodurch das Nachblutungsrisiko veringert wird.

Was bei mir total komisch war, und ich bis heute nicht verstehe: nach zwei Wochen konnte ich schon wieder Zitrusfrüchte essen, aber keine Bananen :-/. Bei Bananen fingen die Schmerzen wieder richtig an :-/. Aber ist eben bei jedem unterschiedlich.

Du bekommst auch Schmerztropfen mit nach Hause :-).

Frag ruhig ;-) :)*.

Leunnxi


ich hoffe, ich kann mit meinem Beitrag einigen die Angst vor der Operation nehmen :P

Also bei mir war alles bestens.. KEINE Schmerzen habe auch alle Schmerzmittel abgelehnt! Der Tropf war schon im Aufwachraum weg. Essen konnte ich nicht viel,hatte auch gar keinen Hunger. Aber so am 5. Tag nach der OP hab ich zu Hause schon Pizza gegessen, dabei ist mein Rachenbogen gerissen aber davon habe ich nichts mitbekommen. Ist auch nix schlimmes.

Zu mir hatte jeder im Krankenhaus immer gesagt "Schmerzen? Nein? die kommen noch!" und nein sie kamen nicht!

Also im Allgemeinen hatte ich einfach nur 2 Wochen frei und davon war ich 1 1/2 tage im Krankenhaus (ich wurde frühzeitig entlassen).

noch ein Tipp: viiiiel Wasser trinken! Egal ob es beim Schlucken schmerzt danach wird es besser!

O~ldHpenr y


Ich habe mir im zarten Alter von 42 Jahren die Mandeln entfernen lassen.Vorher hatte ich immer wieder Entzündungen die teilweise mit Antibiotika bahndelt werden mußten.

Ich habe mich damls für Lokal Anästhesie entschieden.Morgens kam ich in das Behandlungszimmer,saß in einem Stuhl und nachdem alles sterilisiert war hat der Arzt mit einem Schnipp die Dinger rausgeholt.Es kam ein Blutschwall der aber schnell gestoppt war.

Er zeigte mir die Dinger die in einer Petrischale lagen und man sah starke Vernarbungen.

Anschließend kam ich in mein Zimmer und habe dann den Rest des Tages so ziemlich verschlafen.Unangenehm war nur so eine Art schleimiges Gefühl im Hals.

Am nächsten Morgen gab es zum Frühstück Brot und Wurst die ich anstandslos essen konnte und Nachmittag saß ich in der Cafeterie bei einem Weißbier und auch das Rauchen funktionierte.Nach einer weiteren Nacht war ich wieder zuhause,ohne Schmerzen oder Beschwerden.

Seither(18 Jahre)hatte ich nie wieder Halsbeschwerden.

Also keine Angst,alles eher harmlos.

C2rKea=toxr73


Hi Leidensgenossen

Tag 14: Mir gehts gut, brauche keine Schmerzmittel mehr. Der Schorf im Hals heilt bei mir ziemlich langsam ab. War heute zur Nachuntersuchung. Der HNO Arzt meinte das ich solche schmerzen hatte und es so langsam abheilt liegt daran das ich so ein stark vernarbtes Gewebe an und in den Mandeln gehabt habe. Das lieg an den vielen entzündungen, um so mehr man hatte um so stärker vernarbt das Mandelgewebe.

Er hat mich jetzt 4 Wochen Krankgeschrieben, dazu kommen noch die 5 Tage Krankenhaus.

Zum Sport: Ich darf 6 Wochen keinen Sport treiben..........HEUL

Ich wollte eine Darmsanierung mit Nystatin und Symbioflor machen, hat mir der HNO aber von abgeraten bis die Wundheilung abgeschlossen ist. Da man das Nystatin ja auch in den Mund Spülen Gurgeln muß.

Ansonsten fühle ich mich gut und hatte auch keine probleme mit Nachblutungen trotz des Starken Wundbelags.........doch daher leider die 6 Wochen kein Sport.........shit happens

F{ilVpFlo~p


Wie ist es denn eigentlich mit fäden ziehen? Meine Freundin hat mir erzählt das sie bei ihr auch gezogen wurden kann es sein das das passiert und tut es weh?

d1o#lp&hixn79


Ich hatte keine Fäden im Hals. Meine Wunder wurde verödet.

Am besten fragst Du mal Deinen Arzt. Vielleicht gibt es ja auch verschiedene Techniken??

F]ilDpaFloxp


naja ich hoffe es das meine auch verödet wird^^ ;-D

sikyreflowsexr


Bei meinem Mann (OP gestern) wurden Fäden verwendet, die sich selber auflösen sollen :)^

b.al8boax91


hallo erstmal ;-D

habe am 17.07.2009 meine mandel op

und habe schon ein bisschen schiss %-|

und wollte fragen ob sich irgenteiner schonmal die mandeln im ernst von bergmann krankenhaus (potsdam) nehmen lassen hat.

naja danke schonmal und liebe grüße

F_iUlpFlxop


Hey!

Ja von den Fäden die sich auflösen hab ich auch schon gehört, ist glaub ich ne gute Sache!:)z

c?havttxi


Hallo *:)

Meine Mandel Op ist nun 10Tage her und ich muss sagen es geht eigentlich ab heute mit dem Schlucken wieder und brauche auch seit gestern keine Schmerzmittel mehr *aber mal nicht zu früh freut*

Also ich muss sagen die ersten Tage nach der Op waren schrecklich, mir tat einfach alles weh beim trinken oder essen. Aber vom Arzt wurde mir ans Herz gelegt viel viel Trinken, das es wohl helfen soll bei der Heilung.

Ich lag nach der Op 7 tage noch im Krankenhaus bin erst den dritten zu Hause und mache alles noch sehr ruhig. Man soll ja Stress vermeiden aber leider geht das nicht immer vorallem wenn man ein 4jähirges Mädel zu Hause hat ;-)

Ich hatte auch totalen Schiss vor der Oo, aber man liegt auf einmal so schnell in Narkose das man nix mehr merkt.

Bei mir wurde es auch verödet. Ich hoffe nur das ich keine Nachblutungen oder ähnliches bekomme!

C!reaRtor7x3


Lichtblick an alle die es noch vor sich haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es sind nun knapp 2 Monate vorbei.

1. Es geht mir bestens. Keine Hals- oder Rachenprobleme

2. Ich schnarche nicht mehr.

3. Meine ewigen Nasennebenhölenprobleme und Alergieprobleme in dem Nasennebenhölen sind weg.

Meine Tochter hatte eine Angina vor 4 Wochen und wir haben vorher über Tage öfters aus dem selben Glas getrunken usw und es ist nichts passiert.

Kann nur jeden empfehlen seine Darmflora aufzubauen mit Symbioflor und Symbiolact Comp. Um die abwehr zu stärken.

Manchmal trocknet mein Hals schneller aus, der HNO A>rfzt meinte das kommt davon das der hals jetzt meh luft bekommt. Ansonsten kann ich es nur empfehlen. Habe mich echt über jahre gequält. Und dachte immer das die OP der letzte Ausweg ist. Hätte ich schon vor jahren machen sollen. Und nicht auf die anraten derHeilpraktiker, Homeopathen und Antroposofen hören sollen. Sondern auf mein gefühl was mir gesagt hat da stimmt was nicht.

uMser984


Hallo

Ich habe meine Op am 4.03

Es werden Meine Mandeln Entfernt und das Zäpfchen gekürzt

Grund Schnarche wie ein Panzer fühle mich dadurch Morgens wie als wenn ich 10 Bier getrunken habe ,

Meine Freundin hat es mir mal aufgenommen mit Handy , Hat mir die Sprache verschlagen wo ich es gesehen habe ....

Die Mandeln werden entfernt weil sie viel zu Dick seien

Habe auch mindestens 2 mal im Jahr eine Mandelentzündung das letzte mal Heiligabend

Der Hauptgrund meines ersten Besuches vor 4 Wochen beim Hno Arzt war aber das Schnarchen

Hat jemand Erfahrung gemacht mit Mandel und Zäpfchen Op , Wie ist es mit dem Schnarchen danach ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH