Weiße Flecken im Hals

01.07.06  20:26

Hallo! Ich habe heute weiße Flecken an der Halswand ganz hinten entdecken, sie schmerzen nicht sehen aber seltsam aus. Weiß jemand was das ist?

SNilverP}earl

01.07.06  20:37

Hallo SilverPearl,

das könnten Bakterien sein, hast Du denn Schluckbeschwerden oder einen Infekt?

WainnYiex1

01.07.06  21:05

Ne, keins von beidem. Aber ich hatte am Dienstag n CT vom Kopf und Hals. Könnte es damit zusammenhängen?

SMilvAerPkearl

01.07.06  22:43

sicherlich, wenn Du keine weiteren Beschwerden hast, ignoriere es einfach. Wenn ich in meinen Hals schaue (habe es eben getan) sind auch helle Stellen zu erkennen. Ich denke, das ist normal, habe es sicherlich schon immer.

Liebe Grüße

WJinxnie1

02.07.06  08:20

Okay, danke schön! :)*

S:ilvYerPeaxrl

02.07.06  20:03

@ SilverPearl

Warum hast Du denn das CT bekommen, sicherlich nicht nur so zum Spaß, oder? Sind die Flecken am Gaumenbogen, an den Mandeln oder an der Rachenhinterwand??

D4E-.TRIxTxUS

02.07.06  22:25

An der Rachenhinterwand. Ich hab die CT bekommen, weil meine Lymphknoten am Hals vergrößert sind und keiner weiß warum. Sie konnten allerdings keine genaue Diagnose stellen. Ich muss noch 2x hin. Einmal zum Kontrastmittel-CT vom Hals und einmal zum Kontrastmittel-CT vom Thorax.

S)ilv0erPexarl

02.07.06  23:27

Wenn Du absolute Sicherheit haben willst, dann solltest Du einen dieser vergrößerten Halslymphknoten herausnehmen und untersuchen lassen. Nur durch die feingewebliche Untersuchung dieses Lymphknotens kann man einer möglichen Ursache auf die Spur kommen. Können einfach nur so oder durch einen Infekt vergrößert sein, es kann sich um eine Lympknotenerkrankung (Lymphom) oder um eine Metastase handeln durch einen bösartigen Tumor an einer anderen Stelle. Das kriegt man durch die mikroskopische Untersuchung heraus. Gegen eine Metastase dürfte Dein Alter sprechen. Bei dieser Narkose sollte man gleich noch eine Panendoskopie durchführen, also in Speiseröhre, Lunge, Kehlkopf, Mundraum und Nasenrachen schauen. Deine weißen Flecken können einfach nur lymphatisches Gewebe sein, es kann sich z.B. aber auch um eine Leukoplakie handeln, einer Vorstufe für etwas bösartiges.

Also am Ball bleiben; Ignorieren könnte fatal sein.

DIE-PTRdITxUS

03.07.06  07:54

Das versuche ich ja grad. Deswegen geh ich ja zu den ganzen CT's. Hat aber allein 6 Wochen gedauert bis mich mal endlich n Arzt zu dem geschickt hat. Ich lauf echt von einem zum anderen und ich hab das Gefühl keiner nimmt mich ernst. Ich spür, dass mit meinem Körper irgendetwas absolut nicht stimmt. Ich hoffe jetzt, dass sie nach den nächsten zwei CT's mehr sagen können. Für Lymphome sind die Lymphknoten anscheinend zu klein, aber ich glaub erst dass wirklich nix ist, wenn ich alle untersuchungsmethoden ausgeschöpft habe. Gegen einen Tumor oder was bösartiges spricht halt, dass meine Blutwerte allesamt komplett in Ordnung sind. Meine Heilpraktikerin hat schon gemeint, die leicht vergrößerten Lymphknoten könnten auch mit meiner Homöopathischen Behandlung zusammenhängen. Trotzdem hat sie mir geraten, alle Untersuchungsmöglichkeiten auszuschöpfen, weil sie halt auch nicht in mich reinschauen kann.

S!ilver2Peaxrl

03.07.06  08:05

Ach ja, mein HNO hat gemeint ich hätte wohl ne leichte chronische Entzündung der Mandeln. Allerdings ohne Beläge und Schmerzen. Und wenn das bis zum Herbst nicht besser sei, müsse man sie wohl entfernen. Vielleicht hängt das ja alles auch damit zusammen. Nur, wenn mir die Mandeln nicht Schmerzen und ich keine Behandlung mit Antibiotika brauch, warum sollte ich sie dann entfernen lassen?

SoilsverPxearl

03.07.06  08:10

Hab mich grad nochmal schlau gemacht. Hab gelesen, dass die vergrößerten Lym phknoten wohl mit den chron. entzündeten Mandeln zusammenhängen können und das sie wohl einen Ausgangsherd für Infektionen bilden können die dann woanders auftreten. Also, wenn die nix andres finden werd ich sie wohl doch entfernen lassen müssen, oder? :-/

SAiJlveGrPPeabrl

10.06.11  12:17

Also was De-Tritus schreibt, finde ich unmöglich..gleich mit Tumoren usw. anzufangen. Sollte dies in Frage kommen, hätten die Ärzte wohl was am Blutbild erkennen können. Ich habe seit meiner Kindheit am Hals geschwollene Lymphknoten. Mal größer mal kleiner und auch unterschiedliche Stellen. Ich habe aber auch öfter einen roten Hals, der mich meist aber nich weiter stört. Mein Blutbild ist auch immer in Ordnung. Weiße Flecken im Hals sind halt typische Anzeichen für eine Mandelentzündung. Mach dich nicht verrückt und genies die Sonne.

LG und gute Besserung :-)

LwouiZshJa}se

10.06.11  12:29

Ach ja, entfernen lassen würde ich mir die Mandeln nur, wenn sie zu groß sind und du dadurch schlecht Luft bekommst oder sie zu doll Schmerzen. Ist ja anscheinend nicht der Fall bei dir. Der Körper brauch ein Ventil um mit der Entzündung im Hals klar zu kommen. Deine Mandeln haben das anscheinend gut im Griff, da du ja keine großartigen Schmerzen hast..daher erstmal drin lassen oder hole dir ne zweite Meinung ein, wenn du unsicher bist.

Auf keinen Fall dich reinsteigern, dann machst du dich und deinen Körper ganz kaputt...die Psyche macht sehr viel aus. :)z

LJouEish(ase

10.06.11  13:29

soor?

LLenzC11

10.06.11  13:41

Genauuuuuuuuuuu. :)=

Zusammen mit geschwollenen Lymphknoten und ohne abweichende Blutwerte..genau die richtige Diagnose. Vorallem sind doch auch die Flecken im hinteren Rachenbereich und nicht in der ganzen Mundhöhle..

LkouiFshaose

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH