» »

Rauschen im Ohr

COeResx16 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit drei Tagen ein Rauschen im Ohr, dass mich ungemein stört, aber ich habe auch keine Lust wegen eines (vielleicht) harmlosen Wehwehchens zum Arzt zu laufen.

Das Rauschen ist nur im linken Ohr und geht erst im Laufe des Tages leicht zum anderen Ohr über. Ich kann auch nicht mehr lange vor dem Fernseher sitzen oder vor dem Computer, weil ich leichte Schwindelanfälle kriege.

In einem anderen Thread hat einer geschrieben, dass er ebenfalls Ohrenrauschen hat doch bei ihm war das Heuschnupfen bedingt und ich habe so etwas nicht.

Ich muss auch dazu sagen, dass ich einen Tag bevor das Rauschen angefangen hat, am offenen Fenster geschlafen habe ohne zu merken, dass es heftig in mein Zimmer reingeweht hat (wegen Gewitter). Kann es vielleicht am Wind liegen?

Und wenn ja, wie lange dauert es, bis das Rauschen wieder abklingt?

Antworten
W'innxie1


Hallo,

es muß ha nicht gleich Tinnitus sein, evtl. ist es nur ein Pfropfen, den der HNO schmerzfrei entfernen kann. Du solltest das jedenfalls abklären lassen.

Liebe Grüße

Wpinnxie1


sorry, das sollte "ja" heißen.

Dvadap85


Rauschen seit sechs Wochen

Hallo zusammen

ich habe ca seit über 6 Wochen ständiges Rauschen im Ohr.

Besser gesagt auf beiden, Stereo sozusagen :-)

Kann es vielleicht davon kommen, dass ich nachts immer am Sofa mit Fernseh schlafe? Vielleicht kann ich dadurch nicht richtig schlafen.

Hatte auch in der Zeit vorher viel Streß. Dadurch bin ich kurzzeitig zum "Nervöschen" geworden, hat mir der Arzt gesagt. das hat sich jetzt wieder beruhigt.

Jetzt schlafe ich erst recht mir Fernseher, weil ich besser einschlafen kann, weil das Geräusch "weg" ist.

Hab auch seit langen eine chronische Mandelentzündung, kann das evtl. zusammen hängen?

EJidoRttrZio


Starkes Rauschen - wirklich Ohrentzündung?

Hallo,

ich habe seit gut einer Woche ein verstopftes Ohr, zusätzlich höre ich ständig ein ziemlich starkes Rauschen.

Bin dann auch zum Hausarzt gegangen, der mir gesagt hat, dass ich ein Ohrentzündung habe. Mir wurden anschließend ein Antibiotikum verschrieben, welches allerdings bis heute rein gar nichts verbessert hat. Ist das normal bei einer Ohrentzündung, oder ist da möglicherweise noch eine Trommelfellbeschädigung vorhanden?

Ist es möglich, dass der Hausarzt eine Trommelfellbeschädigung gar nicht feststellen kann?

m9isty51{9y8x8


ich würde zur sicherheit auf jden fall nochmal zum HNo gehen; wenn das wirklich gar nicht besser wird!

was meinst du mit ohrenentzündung? mittelohr? gehörgang? ???

EQiJdot\trxio


Hm, was für eine Art von Ohrenentzündung das ist, hat der Arzt gar nicht so genau gesagt. Einfach nur " Oh, das Ohr ist auch noch stark entzündet!"

Ich bin da sowieso ein bisschen skeptisch, weil mein Ohr überhaupt nicht schmerzt. Hoffentlich wird dieses Rauschen nicht noch chronisch, aber das ist denke ich mal (HOFFENTLICH) etwas unrealistisch.

Der nächste HNO ist weit entfernt, habe momentan keine Möglichkeit einen zu besuchen.

CteRqe:s16


Hi,

bei mir ist das Rauschen 6 Stunden nach meinen Post vollständig abgeklungen -.- Meinen Ohren gehts wieder gut und ich nehme man an, dass es ein Fehler war mit halbnassen Ohren vom Haarewaschen neben einen offenen Fenster zu schlafen. Ist auf jedenfall wieder weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH