» »

"Buchinha do norte" oder "Luffa Purgans"

N<ivexa hat die Diskussion gestartet


Liebe Leidensgenossen!

Habe gerade die Beiträge zur "Luffa Therapie" gelesen. Ich kann nicht glauben, dass außer "Haider" und "Tanimania" niemand diese Therapie ausprobiert hat.

Habe mir mittlerweile einen Luffa-Schwamm bestellt und mir am kommenden Wochenende frei genommen, um die Therapie zu testen.

Kann mir jemand noch ein paar Tipps zur Anwendung geben? Muss man den Absud einmal oder mehrmals einträufeln oder kann man ihn auch einsprühen? Was kann man gegen die Schmerzen tun und gibt es außer dem Grippegefühl noch irgendwelche Nebenwirkungen?

Gibt es Heilpraktiker, die diese Methode anwenden?

Ich hoffe sehr, dass noch jemand bis zum Wochenende von seinem Selbstversuch berichtet, bin mir nämlich, was die Therapie angeht, noch etwas unsicher. Petra und Aggi, habt Ihr denn mittlerweile den Schritt gewagt?

Viele Grüße

Nivea

Antworten
pOp2u255


Nivea

Also ich habe Luffa Purgans über mehrere Tage meiner Nase angetan. Ich muß sagen, ich habe weder einen positiven noch einen negativen Effekt gemerkt. Es hat nicht zu der viel beschreibenen laufenden Nase geführt noch zu sonst irgendetwas. Ich hatte eher sogar das Gefühl, dass meine Schleimhäute etwas austrocknen. Schmerzen oder Grippegefühl=negativ.

Den grossen Effekt habe ich bei Lapacho Tee Nasenspülung gehabt. Aber ganz ehrlich, da habe ich die Bedenken, dass man sich die Schleimhäute zu sehr reizt!?

Mehr kann ich Dir leider nicht sagen.

petra

E,rnnie xL


Erfahrungen

ich habe nach mehrjähriger wiederkehrender und immer stärker auftretender Sinusitis, angeregt durch ein paar Postings, letztes Jahr eine Bushinha-Kur-Eigenbehandlung ausprobiert und bin bis jetzt ohne Sinusitis durch einen Winter gekommen. Das hat es vorher mehrere Jahre nicht gegeben. Ausserdem hat mich die diesjährige Grippe, die in unser ganzen Familie umherging, nicht erwischt. Nun das kann natürlich auch Zufall sein, aber im Anbetracht, dass ich keine Erkältung in den letzten Jahren ausgelassen hatte, schon ein interessantes Phenomen.

Ich habe mir die getrockneten Früchte aus Brasilien besorgt (privat). Dort ist "Luffa operculata Cogn" , in Brasilien "Bushinha do Norte" genannt, sehr bekannt und wird auch für generelle Entschlackungen (Einläufe) benutzt. Die Frucht, die man dort bekommt ist unterschiedlich gross (Murmel bis Eigrösse) und ist im Gegensatz von denen, die in deutschen Apotheken vertrieben werden, nicht geschält, d.h. die Schale ist noch am Frucht- bzw. Schwammkörper dran.

Der dortige Apotheker hat bestätigt, dass die "Bushinha" ein hervorragendes Mittel gegen Sinusitis ist.

Da ich erstmal langsam anfangen wollte, hatte ich einen Aufguss mit einer kleinen Frucht gemacht. Normalerweise soll man das Ganze 12 Std. ziehen lassen, aber da ich unsicher wegen der Wirkstoffstärke war hatte ich die Zeit auf ca. drei Stunden verkürzt.

Danach wurde die Flüssigkeit langsam, mit Hilfe einer Nasendusche, in beide Nasenlöcher eingezogen und dann kopfüber ein paar Sekunden einwirken lassen.

Ich spürte keine Schmerzen oder sonstiges, nur den typischen Geruch/Geschmack des Aufgusses. Nach ca. 2-3 Std. setzte dann der Schnupfen ein und mein Geruchssinn war vollkommen weg (was die unangenehmste Nebenwirkung war). Der Schnupfen war heftig - aber zu ertragen. Grippesymtome hatte ich nicht. In der Nacht muss mann auf einem Handtuch schlafen, da die Nase permanent läuft, man gewöhnt sich aber auch daran wenn man auf der Seite einschlafen kann.

Das Ganze dauerte dann ca. 3 Tage. Meine Sinusitis-bedingten Kopfschmerzen waren dann noch etwas vorhanden, verschwanden dann aber nach weiteren 2 Tagen und der Geruchssinn kam langsam zurück.

Seitdem geht es mir richtig gut und ich scheine meine vorher vorhandene "Kränklichkeit" verloren zu haben. Naja, toi-toi-toi.

- ErnieL

N@iHvea


Re: Erfahrungen

Hallo Ernie L,

vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Habe die Kur ausprobiert. Die Wirkung war jedoch eher schwach. Ich denke, dass es daran lag, das es nicht das "echte" Luffa war. Ein positiver Effekt: Ich bekomme wesentlich besser Luft durch die Nase als früher. Mein Geruchssin kam übrigens auch erst nach ca. 10 Tagen zurück.

Ich würde die Kur nochmal ausprobieren, jedoch nur noch mit Original-Luffa aus Brasilien. Daher meine Frage: Wie kann ich mir privat die getrockneten Früchte besorgen?

Für eine Antwort wäre ich Dir sehr dankbar.

Gruß

Nivea

K'arinC Hx.


Luffa purgans (aus Deutschland)

Da ich keinerlei Verbindungen nach Brasilien habe, um mir die viel gelobte brasilianische Luffa purgans zu besorgen, probierte ich es mit der deutschen Luffa purgans. Ich habe diese Frucht, die übrigens lediglich von der Außenhaut befreit ist u. ansonsten unbehandelt, wie in der mitgelieferten Anleitung beschrieben "verarbeitet". D.h. mit heißem Wasser überbrüht, 12 Stunden ziehen lassen,danach erneut aufgekocht, abgeseiht u. abkühlen lassen. Den Sud habe ich jedoch im Gegensatz zur Anleitung nicht per Wattebausch für 15 min in die Nase gebracht sondern 2x mittels Nasendusche direkt in die Nase und -nebenhöhlen gespült. Bei mir stellte sich der erwünschte Fließschnupfen bereits nach 2 Stunden ein, bei meinem Mann nach 4 Stunden. Die Mengen, die ich an Papiertaschentüchern brauchte, waren gewaltig. (Was so aus der Nase rausgeschnupft wurde ebenso). Es ist empfehlenswert, diese Aktion an einem Sonnabend vormittag zu starten, der starke Fließschnupfen hielt nämlich bei mir ca. 12 Stunden an. Am nächsten Tag ist der Schnupfen schon wesentlich weniger. Ich hatte allerdings noch 2 Tage lang grippeähnliche Beschwerden, die jedoch auch wieder von alleine verschwanden.

Diese Luffa-Therapie ist auf jeden Fall empfehlenswert, mir bescherte sie feuchtere Nasenschleimhäute, die hoffentlich noch lange so bleiben mögen. Ach ja, meine Luffa-Frucht kaufte ich online bei [...]

Tschüß Karin

N.i$vexa


Re: Karin

Habe meine Luffa-Frucht ebenfalls über [...] bezogen. Allerdings war keine Beschreibung dabei, sondern ich habe mir die Anwendungsempfehlung aus dem Internet bzw. vom Apotheker geholt.

Was ist eine "Nasendusche"? Ich kenne diesen Begriff nicht.

Gruß

Nivea

K7arNino Hx.


Nasendusche

Hallo Nivea,

mit Hilfe einer Nasendusche kannst Du Nasenspülungen z.B. mit Emser Salz (oder eben auch Luffa-Sud) vornehmen. Die Lösung dringt mit Hilfe der Nasendusche tiefer in die Nebenhöhlen ein, als es mit dem vielfach zitierten "Hochziehen aus der hohlen Hand" möglich wäre. Es ist ein Plastegefäß, das Du in der Apotheke oder Drogerie samt Gebrauchsanleitung von verschiedenen Herstellern bekommst.

Tschüß

Karin

Npivexa


Re: Nasendusche

Hallo Karin,

vielen Dank für die Info. Habe nun längere Zeit nicht gelesen, da es mir momentan relativ gut geht, daher bedanke ich mich erst jetzt für Deinen Beitrag. Bei der nächsten Luffa-Kur werde ich mir eine solche Nasendusche besorgen.

Gruß

Nivea

LRuffxa


Hallo ihr Lieben,

bin durch Zufall auf diesen Beitrag gestoßen und hab mich dann mal umgehört. Es ist zwar schon lange her, dass hier jemand was dazu geschrieben hat, aber wer noch interesse an original Luffa hat, kann sich gerne bei mir melden. Am liebsten per PN mit Mailadresse ;o) dann können wir alles weitere klären

Liebe Grüße

Luffa @:)

WyuSforexver


Jaaa habe Interesse, weiß nicht wirklich was PN ist, aber hier meine E-Mai, vielleicht klappt es ja aso...

t_a1169@yahoo.com

Wäre sehr dankbar eine Antwort zu erhalten.

Grüße

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH