» »

Morbus Menière

t*omy-muxc7


Hallo Zusammen und vielen Dank! *:)

Der Tag war anstrengend, aber OK. Das einzig Blöde war: Ich hatte meine Notfallmedis vergessen und deshalb ein ungutes Gefühl. In Köln kenne ich übrigens noch keinen Prof, zu dem ich mich notfalls bringen lassen kann!! ;-D Berlin ist da geschickter, denn der kennt meinen Prof. hier...

Im Moment bin ich sehr unter Zeitdruck, versuche noch schnell einen Urlaub zu buchen, damit ich wieder im Flieger sitzen kann und vorher muß natürlich alles fertig werden...

Bis bald!

C^affxa


Zum ersten Mal erlebte ich mit 23 Jahre Schwindelanfall. Die Schwindelanfälle waren echt brutal und ich hatte mich den ganzen Tag nur übergeben. Die Augen zitterten. Echt schrecklich! Die Medikamente Betahistin hat mir aber etwas geholfen.

Seit 6 Jahren bin ich anfallfrei und ich habe dann auch nicht mehr Tablette genommen..

tto8m-mucx7


Das heißt, Du hattest drei Jahre lang den Schwindel?

B{ettcEhen~2005


Hallo Zusammen,

ich habe gestern meine Ablehnung für die Meniett-Pumpe bei der KK erhalten, werde aber einen Widerspruch einlegen. Als Begründung sagte man mir, es gäbe operative Maßnahmen zur Ausschaltung des Gleichgewichtsorgans. Man glaubt es einfach nicht. Da zahlen die lieber eine OP von 10000€ als so ein kleines Ohrbelüftungsgerät und mein Gleichgewicht bin ich dann auch los. Schlimm,schlimm. :|N Jedenfalls werde ich dann zum Ende des Jahres die Kasse wechseln, kostet ja alles jetzt das gleiche.

Mir geht es sehr gut, merke nur die kommenden Tiefdruckgebiete, könnte deshalb beim Wetteramt arbeiten. Habe in den letzten 8 Wochen das Betahistin von 3x 24mg Dimisilat auf 3x 12mg reduziert und merke keinen Unterschied und hoffe das bleibt so.

Wie geht es Dir Uwe? Was sagt bei Dir die KK?

Wie gut, daß ich mir die Pumpe im Februar selbst gekauft habe.

viele Grüsse,

CZa_ffa


@ tom-muc7,

ja genau...

t:om-muxc7


@ Bettchen2005

Das hatte ich fast vermutet. Bevor es nicht als Therapie offiziell "anerkannt" ist, bin ich da skeptisch - gleich, bei welcher Kasse. Die sind an ihre (teils absurden) Vorschriften gebunden. Meine Kasse wollte schon mal zusätzliche Leistungen übernehmen und mußte alles zurücknehmen, weil sie Ärger mit dem BVA bekommen haben. Der Vorstand ist wohl inzwischen auch weg...

Eine mögliche Argumentation gegenüber der Kasse wäre, daß die "anerkannten" Operationsmethoden eine Zerstörung des an sich gesunden Gleichgewichtsorgans zum Ziel haben und das kann man aus meiner Sicht nicht von Dir verlangen. Hart formuliert: Sollst Du Dich verstümmeln lassen? Außerdem wäre nach dem Abtöten des Gleichgewichtsorgans ja noch eine Reha fällig. Die Gentamycin-Methode ist aber wohl relativ billig. Die schätze ich auf wenige hundert EUR. Die Pumpe ist doch deswegen sympathisch, weil sie nicht zerstörend wirkt - wenn sie wirkt. Sorry, bin da immer noch skeptisch.

3x 24mg Dimisilat auf 3x 12mg reduziert

So viel? :-o Das ist der Hammer. Ich nehme auch 3x24mg aber Hydrochlorid. Die Umrechnung kenne ich nicht genau, aber das müsste ja fast das Doppelte sein?! Mit meinen 3x24mg komme ich sehr gut zurecht, wobei es schon täglich mal "flackert". Mal mehr, mal weniger. Laut meinem Prof. dürfte das aber nicht sein. Das Wetter habe ich früher auch stark gemerkt, in letzter Zeit (3x24mg) aber eigentlich nicht mehr. Prof. hat das mit Daten vom Wetteramt untersuchen lassen, da sei kein Zusammenhang... ;-D

@ Caffa

Dann war es bei Dir aber "relativ" schnell vorbei. Wieviel Betahistin hast Du denn während der Zeit genommen?

tfom-(muxc7


Seltsam, seltsam: Sonst habe ich bei lauten Hausarbeiten immer die Ohrstöpsel drin, um mich zu schonen. Heute hatte ich sie beim Staubsaugen (Miele = Tornado im Tiefflug) das erste Mal seit zwei Jahren nicht drin. Hinterher war mir regelrecht schwindlig. Ein Zusammenhang?!?

Bisher dachte ich immer, ich sei für (kurzfristigen) Lärm nicht so empfindlich.

t6om-|muc7


Es gab hier mal die Frage nach dem Fliegen: Bei mir waren 4,5 Std. Flug mal wieder problemlos. Kurze Schwindelphasen habe ich hier genauso wie zu Hause.

Grüße von Fuerteventura 8-)

h5eiz6x7


@ Bettchen 2005

Hi schön mal wieder von Dir zu hören,

ja ja die KK ich bin etwas weiter, ich bin bereits

beim zweiten Widerspruch, erster Med.-Dienst,

zweiter direkt bei der KK!

@ All

mir geht es soweit blendent (toc TocToc)

bei Betahistenin bin ich von 3 x 12 mg Dimesilat auf

inzwischen 1 x 12mg und diese schleiche ich

ab Mittwoch vollends aus!

Mein Paukenrührchen ist seit meiner zweiten

Mittelohrentzündung futsch, aber ich nehme

noch bis Mittwoch auf eigene Verantwortung

Penicillin auf Grund meiner Vermutung.

Dann habe ich 30 Tage hinter mir und dann schauen

wir mal!

Also bis bald.

gruß uwe

t~om-;mucx7


@ heiz67

Ich drücke Dir die Daumen! :)^ Über welchen Zeitraum hast Du das Betahistin reduziert?

Bei mir macht es sich zwei bis drei Wochen nach Reduzierung der Dosis um 25% wieder stark bemerkbar. Es braucht dann auch mehrere Tage, bis die Symptome wieder erträglich werden. Nach zwei Wochen mit voller Ladung sind die Symptome (fast) verschwunden.

Wegen der Influenza hatte ich 10 Tage Doxycillin 2x100mg, aber keine Veränderung bei MM. Eine leichte Verbesserung (Zufall?) gab's, als ich wegen der Gürtelrose ein Virustatikum hatte, aber bei 4.000 mg (!!!) pro Tag :-o ist das, auch wegen heftiger möglicher Nebenwirkungen, wohl kaum zur Dauerbehandlung geeignet.

Bin gespannt, wie es bei Euch weiter geht! *:)

h^ei]z67


@ Tom

hi tom,

ich weiß nicht mehr ganz genau, aber ich glaube Ende

Februar habe ich von 3 auf 2 reduziert, Mitte April

dann auf eine, nach dem absetzen hatte ich zwar

immer die Meinung es würde ein paar Tage leicht wackeln,

aber das kann auch wirklich nur eine Meinung sein.

Das einzige was sich eher verschlechter als verbessert hat, ist der

Tinnitus, sonst wie gesagt fühl ich mich was Schwindel anbelangt 1A.

Du wirst es nicht glauben ich habe in Stuttgart sogar das Metallica Konzert ohne

Ohrschutz (vergessen) genossen!

Gruß Uwe

twom-mxuc7


@ heiz67

Hallo Uwe,

das hört sich sehr gut an - auch wenn ich es nicht ganz verstehe. Die Abstände beim Reduzieren finde ich sehr gut und eher lang. Das Wackeln beginnt bei mir schon zwei Wochen nach dem Reduzieren der Dosis um 25% und wird so stark, daß ich nur noch mit voller Konzentration laufen kann (geradeaus sowieso nicht).

Hm, Du führst die Besserung auf das Penicillin zurück? Darf ich fragen, was Du genau genommen hast? Benutzt Du das Meniett-Gerät oder das P100 noch?

Bei mir war es auf Fuerteventura bei Entspannung drei Tage sogar restlos weg, allerdings habe ich mir auch nur zwischen Hotel, Strand und Cafe bewegt - und das mit dem Auto. ;-D Gegen Ende des Urlaubs fing es aber wieder ordentlich an. Allerdings scheint (?) mein Gehör sich leicht verbessert zu haben. Der Tinnitus ist eher schlechter. Das würde ich beides auf die lange Flugzeit zurück führen (Zufall?), die übrigens auch zurück wieder problemlos war.

Allerdings scheine ich mir einen schönen Infekt mitgebracht zu haben. Bin seit zwei Tagen sehr angeschlagen. {:(

Viele Grüße

Thomas

P.S.: Ehrlich gesagt, ein Metallica-Konzert würde ich selbst mit Ohrenschutz nicht geniessen... ]:D

hoe6iz6x7


@ tom

Hi Tom, ich habe jetzt noch 3 Betahistin Tabletten diese nehme ich vollends jeden

zweiten Tag eine, auch beim reduzieren von einer am Tag auf eine jeden zweiten Tag

hat es wieder gewackelt, aber das erholt sich imer sehr schnell :)*.

Das Penicillin weiß ich leider wieder nicht mehr, es war jedoch das Meikament

welches ich wegen der Luftröhrenentündung verschrieben bekam, ich hab es mir dann einfach auf 30 Tage verlängern lassen.

Gesundheitlich fühle ich mich nach wie vor 1a :)^, außer dem Tinnitus :(v, der geht wohl nicht

mehr, aber der gehört in der Zwischenzeit eh dazu.

Meniett und P100 benutze ich seit langem nicht mehr, in der Zwischenzeit

hat sich ja auch mein Paukenröhrchen davon gemacht, so dass es eh nichts

mehr bringen würde.

Das mit dem Metallica Konzert war schon heftig :|N, aber es ist mir nicht schlecht

bekommen, aber natürlich ist es nicht jedermanns Geschmack, ich fand es super :)^

h'eizg6x7


Hallo liebe Schwindler,

was ist los, seid Ihr alle überraschend gesundet?

Kurze Zwischeninfo von mir, bin nun seid 2,5 Wochen

Betahistin frei, nach anfänglichen wacklern (natürlich

mit größeren Bedenken) hat sich die LAge völlig entspannt (toc,toc,toc).

Ich bin nahezu schwindelfrei und fühle mich auch sonst körperlich sehr

fit, kein Anflug einer Infektion o.ä.

Wie geht es Euch?

Was macht die Atlas-Wirbel Therapie?

Meldet Euch mal

Gruß uwe

Bcluebetlla


Hallo, auch ich habe die Menièrische Erkrankung (bzw. wie man in der Uni Düsseldorf festellte - nur einen Teil davon) d.h. Dauer-Schwindel, Gleichgewichtsstörungen (als würde man mit dem Fuß ins Leere treten), Übelkeit, Lichtscheu usw. und mir hat damals sehr gut Vertigiheel (braucht allerdings ein paar Tage bis es richtig wirkt) und vom HNO "Aequamen"-Tabletten. Heute hat ich den Schwindel laum noch - manchmal nur ganz kurz - wenn ich Streß habe - es ist so wie andere ihre Migräne bekommen. Es geht aber auch schnell (1-2 Std. oder auch mal 1/2 Tag) wieder weg. Ich bin seit ca. 23 Jahren beschwerdefrei - also wenn mal Schwindel dann vom Kreislauf - das fühlt sich aber irgendwie anders an und das kann ich heute gut unterscheiden. Über die Jahre habe ich aber festgestellt, dass ich bevor ich mal so einen Schwindel bekomme (der früher bis 1-2 Wochen ständig blieb) oft niessen musste und mein linkes Ohr (Gehörgang juckte). Vielleicht hat das ja auch jemand? Damals haben mir auch Infusionen in der Uniklinik geholfen. Heute gibt es bestimmt noch mehr und neue Medikamtente dagegen! Alles Gute an alle Befroffenen! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH