» »

Ass-Desaktivierung

I;soldxe59 hat die Diskussion gestartet


Hallo bin schon 4 mal an Nasennebenhöhlen operriert wurden,mir steht das 5.mal vielleicht bevor habe große Angst.Soll mir überlegen eine ASS-Deaktivierung zu machen auch davor habe ich Angst.Vieleicht kann mir jemand antworten der die Aktivierung schon gemacht hat und mir meine Angst nehmen

Isolde

Antworten
I/sold>e5x9


Habe mir heute einen Krankenhaustermin für die ASS-Desaktivierung geben lassen.Wer hat es schon machen lassen und kann mir über seine Erfahrungen berichten?

Ixs"old/ex59


Da ich der ASS-Desaktivierung zugestimmt habe soll ich mein bisheriges Medikament Prednisolon langsam absetzen,wer hat Erfahrung damit ich habe bisher eine Dosierung von 10 mg und manchmal mehr gehabt immoment bin ich bei 5 mg und gehe schrittweise auf 2,5 mg und weniger über, ich nehme das Medikament regelmäßig seit 1999

TcaDnjaW


hallo isolde

also ich denke, du bist auf dem richtigen weg! ich bin schon 7x an den nnh operiert worden! letztes jahr hab ich mit meiner ass-desaktivierung angefangen und bin seit dem 4.7. fertig! mir gehts prima, aber leider muss ich noch einmal operiert werden, da sich net alle polypen zurück gebildet haben!

ich hab auch fast durchgehend immer cortison genommen und das seit mehr als 7 jahre! als ich dann die therapie angefangen habe, musste ich für eine woche ins krankenhaus und ohne cortison am anfang hätte ich das gar nicht durchgestanden!

wenn du fragen hast, dann frag ruhig...

lg

Iysoldxe59


hallo tanja

danke für deine antwort ich werde ende september zur dessaktivierung ins krankenhaus gehen ich habe ja die hoffnung das es mir dann endlich besser geht,aber der arzt hat schon gesagt das ich wahrscheinlich auch noch mal ein op machen lassen müßte,er will aber erst warten wir die behandlung anschlägt.ich dachte ja ich hab es nie mehr vor mir da nach meiner letzten op die heilung besonders gut verlief aber die ct aufnahmen sagten leider etwas anderes.mich würde interessieren wie du die woche dessaktivierung im krankenhaus verkraftet hast und wie lange mußtest du noch cortison nehmen?

lg isolde

T;anjaUW


das ist ja witzig...und ich werde mich ende september hoffentlich meiner letzten op widmen!

die polypen können sich zwar zurück bilden unter der ass-desaktivierung, dennoch waren meine wohl zu gross...sie sind zurückgegangen,aber wohl nicht genug!

diese eine woche im krankenhaus war ganz ok! zuerst fangen sie ja mit 25mg an und da habe ich schon sehr übel darauf reagiert! deswegen hab ich vor jeder infusion erstmal 250mg cortison bekommen!

dann musst du auch täglich zur lungenfunktion! hast du denn auch asthma?

durfte das cortison auch recht schnell wieder absetzen...natürlich dennoch langsam wegen ausschleichen! das ist sehr sehr wichtig dabei!

und mir geht es mittlerweile auch viel besser wie früher! früher hab ich das cortison gebraucht, um durch den tag zu kommen...wenn ich es nicht genommen habe, dann war ich zu nichts zu gebrauchen und meine nase lief und lief und die polypen haben gedrückt!

das ist jetzt nicht mehr so...komme sehr gut ohne cortison aus!

vlg

Ipsoldei5x9


ja ich habe auch asthma,ich kenne auch triefende nase,schwindelanfälle,ständige kopfschmerzen und druck auf den augen,kann auch immer schlechter sehen.kann nicht mal schmerzmittel nehmen,da ich darauf sofort allergisch reagiere ist schon manchmal schlimm,wie gesagt ging es mir nach der letzten op april 2005 besser als sonnst,obwohl sich schon wieder polypen und wucherrungen gebildet haben aber diesmal nicht in den nasennebenhöhlen sondern der stirnhöhle und der wangen,ich hoffe ja sehr das mir die dessaktivierung helfen kann.

lg isolde

T<anjxaW


sorry

das ich erst so spät mich melde!

mittlerweile habe ich auch meinen op-termin, der ist auch ende september :-)

ich hoffe, es ist die letzte op! das wäre echt super!

wie geht es dir? ich habe momentan probleme mit meiner nase, die geht abends ständig zu! ich hasse es, durch den mund zu atmen!

ILsoldne5m9


hallo tanja

ich drücke dir die daumen das es deine letzte op ist.ich weiß nicht ob ich von einer 5.op verschont bleibe.ich bin dabei mein cortison zu reduzieren,habe aber schon die ersten schwierigkeiten damit.meine nase ist morgens ständig zu,hatte auch schon asthmaanfälle und mein husten den ich seit anfang des jahres habe wird auch wieder schlimmer.ich hoffe mit der desaktivierung geht es mir endlich wieder besser.die ärzte meinen ja es würde mir danach wieder besser gehen,zumal auch meine psychische verfassung besser geworden ist,denn die hat bei mir mit zu einer verschlimmerung meines allgemeinzustandes beigetragen(bin seit dez.05 witwe,mein mann ist plötzlich verstorben,habe noch einmal ganz von vorn angefangen).

lg isolde

TAanj/axW


oje

du arme! da hast du schon einiges mitmachen müssen! mein herzliches beileid noch!

ja, der allgemeinzustand spielt eine grosse rolle...gerade beim asthma! das merk ich auch immer wieder!

wir packen das aber mit sicherheit!

lg tanja

IHsOoldxe59


hallo tanja,

entschuldige bitte ich hab mich verschrieben.mein mann ist am 26.12.2004 verstorben und im dez 2005 bin ich aus meinem haus ausgezogen und hab noch mal von vorn begonnen.das haus hab ich inzwischen verkauft wohne jetzt ca 600 km davon entfernt.

lg isolde

I)s)oldei5x9


Habe meine ASS-Desaktivierung hinter mir,die ersten Tage waren schlimm habe sehr heftig auf das Medikament reagiert,dachte mir geht es mit ASS besser aber da hab ich mich getäuscht,habe ein paar Tage keine Beschwerden gehabt,nun habe ich wieder Dauerschnupfen und mein Husten wird auch schlimmer,manchmal bleibt mir die Luft weg.Wer hat Erfahrungen mit ASS und kann mir etwas darüber schreiben.

Lg

hDeixdi_


Hallo,

ich habe mich gerade registrieren lassen, weil ich ein ganz ähnliches Problem habe. Ich habe gerade meine 2. NNH OP hinter mir u. will nun eine ASS Desaktiverung vornehmen lassen. Könnt ihr mir evtl. Krankenhäusser nenen, die dies durchführen? Außerdem habe ich in einem Bericht gelesen, dass ASS in fast allen Lebensmitteln vorhanden ist. Wißt ihr um welche Lebensmittel es sich handelt. Die beiden Nasen OP's habe ich gut überstanden ohne Schmerzen u. Probleme.

C0laGralxine


Hallo Heidi,

ich weiss nicht, wo du wohnst aber ich werde in der Uni-Klinik Mainz behandelt. Ich bin vor 4 Tagen dort operiert worden (2. NNH OP) und werde in 3 Wochen die ASS-Desaktivierung durchführen lassen.

CKarogla6x8


Hallo Claraline

schaust Du noch in dieses Forum? Kannst Du mir sagen, wie es in Mainz bei der Desaktivierung war? Ich hatte schon einen Termin dort den ich dann wieder abgesagt habe weil ich so Angst hatte. Ich hoffe, bei Dír hat die Desaktivierung gut geklappt und es geht Dir gut.

Schönen Sonntag

Carola

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH