Wattestäbchen benutzt und dann komisches gefühl im ohr,

16.11.06  11:36

gestern abend hab ich mir nach dem duschen die ohren mit wattestäbchen geputzt. auf einmal hatte ich ein ganz komisches gefühl im rechten ohr. als ob der wattekopf vom stäbchen abgerutscht wäre und im ohr stecken würde. tat er aber nicht. dann hab ich gedacht, vlllt ist es ja noch wasser vom duschen... hab ich versucht durch schütteln und hüpfen rauszubekommen. hat auch nix genützt.

und jetzt hab ich das blöde gefühl immer noch. kab ich da beim putzen irgendwas kaputt gemacht ??? sollte ich mir ernsthaft sorgen machen, oder geht das von allein wieder weg?

Z$ab le: Baohemhien

16.11.06  14:04

Hi erstmal.

So wie es klingt, gibt es zwei Möglichkeiten, was passiet sein könnte. Entweder hast Du Dir mit dem Wattestäbchen das Trommelfell durchstoßen oder Du hast das was an Ohrenschmalz im Gehörgang war vor das Trommelfell geschoben und damit den Gehörgang ganz dicht gemacht. Beides wird vermutlich nicht von alleine weggehen. Beim Loch im Trommelfell ist der Gang zum Arzt dringend angeraten. Bei verstopftem Gehörgang gäbe es die Möglichkeit mit speziellen Ohrentropfen das Schmalz aufzulösen (z.B. mit Otowaxol oder Cerumenex). Problem bei der Sache: Diese Tropfen darf man nicht anwenden, wenn man ein Loch im Trommelfell hat, d.h. solange Du nicht weißt, was von beidem es ist, bleibt Dir nur der Gang zum Arzt.

LG und Kopf hoch

L8uet+t

17.11.06  10:54

mhh.. eigentlich hab ich nicht das gefühl gehabt, zu tief im ohr gebohrt zu haben :- naja.

so ein trommelfellriss... ist der schlimm? ich meine irreversibel schlimm?

ZEab- le lBoh)emijen

17.11.06  15:40

Kommt drauf an, wenn er normal verheilt und nicht allzu groß ist, ist er nicht schlimm. Probleme die auftreten können sind zu einen, daß Erreger über den Riss eindringen und es zusätzlich zu einer Infektion kommt (woraus sich dann weitere Komplikationen - mglw. auch irreversible - entwickeln können). So eine Infektion würdest Du aber sicherlich merken, so daß man noch mit Antibiotika, etc. eingreifen könnte. Das zweite Problem ist, daß der Riss narbig verheilen kann und zum Teil machen solche Narben einen irreversiblen (wenn in der Regel auch geringen) Hörverlust. Um solche Vernarbung zu vermeiden haben die HNO-Docs ´ne Möglichkeit eine Folie zur "Schienung" auf das Trommelfell zu legen, damit es optimal wieder zusammen wächst. Je größer der Riss, desto wahrscheinlicher,daß er vernarbt oder sogar ein Loch zurückbleibt.

Es gibt übrigens eine Möglichkeit, festzustellen, ob Du ein Loch im Trommelfell hast: Wenn Du versuchst Druckausgleich zumachen (wie beim Fliegen), also Nasezuhalten und versuchen durch die zugehaltene Nase auszuatmen, hast Du das Gefühl, daß das auf der betroffenen Seite nicht funktioniert bzw. sogar das Gefühl, das über das Ohr Luft ausströmt.

Hoffe, daß Dir das weiterhilft.

LG

LsuetHt

17.11.06  16:07

mh. hab das ausprobiert mit dem druckausgleich... ich hatte das gefühl, dass sich beide trommelfelle irgendwie umstülpen. aber "luft ausgetreten" ist nirgends ;-D das beruhigt etwas. aber am montag werd ich trotzdem mal zum HNO-Arzt gehen.

danke :-)

Z-ab l.e Beohemxien

21.11.06  17:21

Hi,

was hat der Doc gesagt? Hoffe, es war alles okay.

LG

L7ue{trt

21.11.06  17:38

ich muss gestehen, ich war noch nicht |-o

es scheint nämlich alles wieder in ordnung zu sein... und gestern war ich zu fertig um noch zum arzt zu gehen und heut hab ich nicht mehr dran gedacht

Z5ab lre Bohem\ien

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH