» »

Radiofrequenztherapie in der Nase

r4umbl6e hat die Diskussion gestartet


Hallo Leidensgenossinnen und Genossen !

Ich habe meiner Nase am 01.12.06 eine Radiofrequenztherapie gegönnt. Mir wurden die Schwellkörper in der Nase, im Krankenhaus Hamburg Harburg, sozusagen weggebrannt. Das ging so: Nach dem Vorgespräch mit dem Professor, der mir sagte das ich nach dem Eingriff bedenkenlos mit dem eigenen Auto nach Hause fahren darf, was mich schon mal glücklich machte, bekam ich mit Betäubungsmittel getränkte Stoffstreifen in die Nase gestopft. Nach 15 Minuten wurden diese entfernt und ich bekam Luft wie durch zwei geöffnete Scheunentore. Dieses hielt aber nicht lange an, da durch Betäubungsspritzen in beide Nasenmuscheln, die Schwellkörper wieder anschwollen ( deswegen wohl auch Schwellkörper ). Nun kam der Eingriff. Eine ca. 10 cm lange Nadel, die über einen Trafo angeschlossen war, wurde in den rechten Schwellkörper geschoben und Punktgenau beheizt. Dieses 5 mal hintereinander, so das es wie eine Perlenkette erscheint. Auf der linken Seite dasselbe. Der ganze Eingriff selber, dauerte ca. 5 Minuten. Durch die örtliche Betäubung war die ganze Sache relativ Schmerzfrei und fast unblutig. Da der Eingriff erst eine Woche her ist, kann ich erst über wenig Erfolg sprechen, da der Heilungsprozess etwa 3 Wochen dauert. Mein Nasentropfenverbrauch hat sich aber schon auf die Hälfte reduziert. Und eines weis ich genau, wenn das so weiter geht, werde ich für das Geld das ich für Nasentropfen ausgegeben hätte, Weihnachten 2007 in Urlaub fahren.

Nun müsst ihr selbst überlegen ob ihr so einen Eingriff machen lassen wollt. Ich werde mich in 2 Wochen wieder melden.

Bernd

Antworten
F(ritz3Rolxf


Re.: rumble - Radiofrequenztherapie

Hallo,

endlich finde ich einen "Leidensgeneossen", der schon Erfahrungen mit der RF in der Nase gemacht hat.

Insbes. im Norden - bisher fand ich nur eine Quelle zu Essen / Köln (wohne im Bereich Haqnnover / Hamburg wäre kein Problem...)

Mich interessiert wirklich brenned, wie die laufenden Erfahrungen zum Erfolg sind (bessere Belüftung der betroffenen Nasenseite, weniger Spray usw.)

Vorerst gute Besserung

Bisher fand ich nur per Suche denErst-Beitrag nach der OP

Rolf

mha2t7ze2x218


Na viel glück.

Habe zu meinem Leidensweg was im Thread "Nasenspray-Abhängikeit geschrieben.

Mein Problem besteht seit 1989.

Habe vor genau 1 Jahr 2 dieser Eingriffe hinter mich bringen können/müßen es hatte sich gar nichts bei mir verändert!

1 mal im Januar 2006 und weils nichts brachte, 3 Monate später gleich nochmal und es brachte wieder nichts.

Bei beide Male kam ich nicht vorher und nachhher vom Spray weg, denn anfangs ist logischerweise die Nase über Tage noch mehr zu.

Mein Arzt sagte, wenn sie das Spray weiterhin nehmen, wirds auch sowieso nichts.

Nun Gut, heute ist der 1. März 2007, am Montag, nun genau 1 Jahr später, haben wirs zum 3 Mal angehen lassen. 1 Woche vorher habe ich es geschafft mich von der Nasenpraydroge zu entwöhnen um auch den Heilungsprozess diesmal keinesfalls dadurch zu beeinträchtigen.

Die Nächte sind die Hölle, ich habe auch immer 3 tage Fieber, auch komisch, naja mit 44 ist das wohl so.

In ein paar Tagen melde ich mich auch wieder, aber vor 2 Wochen passiert eh nicht allzuviel sagt mein Arzt, der Gewebeabbau ist nicht vor merklich 2 Wochen wahrnehmbar.

Wie auch immer, wünsche allen Glück das es was wird, wenn nicht, so sagte mein Arzt, müßen wir schärfere Geschütze auffahren, aber von der alten Lasermethode der er auch macht ist er selbst nicht so begeistert, die ist auch blöd, kann man ja überall nachlesen.

Auch die direkte Kappung der Muscheln muss nichts bringen, die wachsen meist nach einem halben Jahr munter neu und alles geht von vorn los, muss nicht, aber ist oft so, sagten mir 2 HNO's.

r$u]msblxe


Es hat sich gelohnt

Hallo Leute,

12 Wochen nach der Radiofrequenztherapie, die bei mir gemacht wurde, muß ich sagen, es geht mir sehr gut.

Die Nächte sind erholsam und Nasentropfen ein Relikt der Vergangenheit. Ich hoffe dieser Zustand bleibt so.

Allen die sich für diese Operationsmethode entscheiden, wünsche ich viel Erfolg.

Gruß

rumble

mvatze2M218


Super freu dich!

ich habs nun das 3 Mal hinter mich bringen können, 1 Jahr lag zwischen der letzten,

Und was soll ich sagen!!!!!!!!??? ??? ?

Alles scheisse, bei mir hats wieder nix gebracht, schon ein Ding was, nochmal mache ich das nicht!

230€ musste ich für die blöde Sonde bezahlen, für nichts, toll.

Wer das Ding billiger haben will und braucht kann sich ja bei mir melden, verkaufe es gern.

jhajanoinia


hallo ihr nasen,

z]230€ musste ich für die blöde Sonde bezahlen, für nichts, toll.

Wer das Ding billiger haben will und braucht kann sich ja bei mir melden, verkaufe es gern. <<

wie ??? muss man dafür gleich eine sonde kaufen? ich hab gemeint das gehört dem arzt, das der das alles macht usw. weiß noch nicht so viel darüber bescheid. werd aber demnächst einen termin ausmachen und mich informieren, ich hoffe diese therapie ist bezahlbar.

bevor ich mich unters messer lege würde ich das dann schon ganz gerne mal ausproberien, natürlich doof wenns nicht hilft und man dann wieder seine hoffnungen und sein geld verschwendet hat.

noch ne frage an die, denen es geholfen hat: hattet ihraußer das ihr schlecht luft durch die nase bekommen habt auch so schleim der den ganzen tag den rachen herunter läuft und ist das bei euch durch diese therapie auch weg gegangen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH