» »

Schluckbeschwerden Kehlkopf klonkert beim Schucken

FVidscThi(pitscxhi hat die Diskussion gestartet


Hilfe! Ich brauche unbedingt Rat! Seit einigen Monaten habe ich Schluckprobleme. Es ist so, als wenn in der Kehlkopfregion und unterm Kinn die Knochen klonkern. So, als ob dort ein Knochen zuviel wäre, der beim Schluckvorgang an einen anderen Knochen stößt. Es tut nicht weh, ist aber sehr unangenehm. Habe schon alle möglichen Untersuchungen über mich ergehen lassen. Kehlkopfspiegelung, Magenspiegelung, Sonographie, Blutuntersuchung, Schilddrüsenuntersuchung. Alles ohne Befund. Es klonkert nicht immer, sondern nur manchmal - ganz besonders beim Leerschlucken. Wenn ich die Kinnunterseite mit den Fingern etwas nach vorne drücke, sind die Beschwerden weg. Somit kann ich dann besonders in der Öffentlichkeit die Schluckprobleme vertuschen. Auch unter der warmen Dusche ist alles einwandtfrei. Das ist doch aber kein Zustand! Halsschmerzen habe ich keine, es ist auch nichts geschwollen, auch kein Fremdkörpergefühl im Hals. Was kann das sein? Wer weiss Rat? Liebe Grüße!

Antworten
FZreshQmast)eroxn


Kehlkopf

Hi ich habe das Problem auch..aber nur wenn ich luft mitschlucke..nicht wenn ich ex zb trinke.. knackt ganckt ganz komisch... richtig unagenehm hört sich das an *g* aber kann mir auch net erklären was es ist..vielleicht knorpel oder sowas? kann ja sein wenn du was neues weisst sach mal bescheid^^

T0ou+lxa


Ganz gleich

Hi, Fidschi, mir geht es ganz gleich. Seit 2 Monaten hab ich das, am Anfang nur leicht, aber jetzt schon fast dauernd. War beim HNO (nix gefunden) und bei der Schilddrüsenuntersuchung (auch nix) und habe jetzt gelesen, dass es einige Leute im WWW gibt, die es haben und es offensichtlich harmlos ist. Ich VERSUCHE es zu ignorieren, aber natürlich gelingt mir das nicht immer- aber es fühlt sich haargenau so an, wie Du es beschreibst. Als ob das Zungenbein und der Schildknopel aufeinanderknallen ('Klonkern' beschreibt es sehr gut), und vor allem beim Leerschlucken. Ich dachte schon, vielleicht kommt es von der Halswirbelsäule, die ist bei mir ziemlich sicher ziemlich mau- vielleicht lass ich mal ein Röntgen machen... In den Früh wenn ich aufwache, bin ich immer froh, wenn Schlucken und Sprechen noch funktionieren. Irgendwie macht einen das schon kirre, wenn sowas plötzlich auftaucht und kein Doc weiß eine Erklärung, gell? Naja, hoffen wir halt, dass es nicht schlimmer wird oder ganz vorbei geht. LG Toula

FCidscyhipitsxchi


Kehlkopf klonkert immer noch beim Schlucken

Hallo ihr Lieben,

leider klonkert mein Kehlkopf immer noch beim Schlucken. Magnesium hat leider nichts genützt. Ich habe das Gefühl, dass beim Schlucken irgendetwas ins Ungleichgewicht geraten ist. Die Beschwerden sind nicht mehr ganz so schlimm wie am Anfang; allerdings müsste nun mal nach etwa 10 Wochen ein Ende abzusehen sein. Wie schauts bei euch aus, Toula und Freshmasteron? Würde mich interessieren, was aus eurer Klonkerei geworden ist. Liebe Grüße und einen guten Rutsch!

S?ing2g]ensaxng


Hallo,

ich habe das selbe Problem wie ihr, konntet ihr es inzwischen lösen?

Ich bin Sänger und habe daher natürlich erst recht Bedenken, wenn was mit meinem Kehlkopf nicht stimmt. Bitte antwortet mir!

Grüße,

Singgesang

H)e@rjxoa


Dieser Faden ist 6 Jahre alt. Ob hier noch jemand antwortet?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH