» »

Cochlea-Implantat, hat jemand Erfahrung?

D.ainaxM hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr zusammen,

ich bin seit Sept. 05 auf dem rechten Ohr taub (Cholesteatom, Radikalhöhle), hab schon viele Ohren-Op´s hinter mir, aber das ist ein anderes Thema.

Auf dem linken Ohr höre ich derzeitig 70%

Ich bin auf das Cochlea-Implantat gestoßen, als ich meinen Arzt heute angerufen habe, um ihn nach dem Implantat zu fragen, bekam ich die Antwort, das dieses für mich nicht in Frage kommt, da ich ja auf dem linken Ohr noch "recht gut" höre.... ist das so?

Hilft ein CI nur jemanden der komplett taub ist bzw auf beiden Ohren sehr Schwerhörig? Oder würde auch mir es helfen?

Wer hat ein CI? Wer weiß darüber bescheid?

Vielen Lieben Dank im voraus

LG Daina

Antworten
J0uncGhexn


CI eher unwahrscheinlich!

Hallo Daina!

So einen Leidensweg wie du habe ich auch hinter mir (Cholesteatom, Radikalhöhle, Wundheilungsstörung...) und mittlerweile links taub, auf dem linken Ohr weniger als 70% Hörfähigkeit.

Ich habe meine Ärzte auch gefragt, ob ein CI möglich wäre. Ist aber nicht möglich, da die eine Seite noch zu gut hört!!!!

Man muss sich ein CI wie die Stimme eines Roboters anhören, es ist kein normales Hören. Sehr blechern und unscharf. Man käme damit als "Hörender" nicht zurecht. Außerdem muss man auch mehrere Monate richtig lernen damit umzugehen. Das ist einfach, CI reinoperieren und fertig. Auch das Hören und Verstehen mit einem CI bedeutet viel Arbeit. Daher wird ein CI auch nur implantiert, wenn man Taub- oder fast-Taub ist auf beiden Ohren. Anders würde es nicht funktionieren oder man käme damit nicht zurecht.

Ich hoffe, ich konnte es halbwegs anschaulich erklären, aber es ist ein sehr schwieriges Thema um das kurz in Worte zu fassen.

Hast du es denn schon mal mit einem normalen Hörgerät ausprobiert? Es gibt mittlerweile echt schöne Geräte (HdO, IdO-Geräte) in verschiedenen Farben, Formen....., eine fast unendliche Auswahl. Ich habe mein HG mittlerweile auch schon 10 Jahre und möchte es nicht mehr missen. Es ist praktisch schon zu einem Teil von mir geworden, kann ich also nur empfehlen.

Trotzdem würde ich dir raten, dich mal bei einem Zentrum für Cochlea-Implants vorzustellen, wie z.B. Würzburg oder Hannover (Uni-Kliniken). Das sind so die führenden Kliniken in Deutschland. Eine zweite Meinung schadet nicht.

Viel Erfolg! ;-)

D:airnaM


Hallo Julchen,

wundheilungsstörung, ja das hatte ich auch... durfte 3 mal die Woche zum Arzt (30 km entfernt) fahren, ein halbes Jahr Antibiotika nehmen und Tramal und Dolromin waren meine besten Freunde.

Mir wurde gesagt von meinem behandelnden Arzt und den Ärzten in der Klinik, das mir ein Hörgerät beim tauben Ohr nicht helfen wird, ist wohl nicht möglich.

Habe mich bereits an den Professor der Hannoverschen-CI-Zentrum gewandt, hoffe das er zurück schreibt.

Mittlerweile habe ich auch gemerkt das ich diese Möglickeit wohl abschreiben kann, da bis jetzt alle Reaktionen (Forum hcig) negativ waren.

Man muss wohl erst ganz taub werden bevor es was bringt :-)

Naja, aber die Technik entwickelt sich ja weiter und ich bin ja noch jung

Ich warte mal auf die Mail von dem Prof. vielleicht weiß der ja auch ne andere möglichkeit

Jtuncxhen


Ojeojeoje!

Hi Daina!

Das ist wahnsinn, das ich doch noch eine Leidensgenossin treffe. Ich bin mittlerweile 15mal am Ohr operiert worden, sowohl in der Uni Münster als auch in der Uni Würzburg (wobei die "würzburger" die Uni ist mit dem besten Ruf in Deutschland, was die HNO-Chirurgie betrifft). Leider haben beide Kliniken aufgegeben, auch Hannover hat gesagt, sie wären mit ihrem Latein am Ende. Und das heißt schon was. Und es ist alles sehr frustierend. Was noch so blöd ist, meine Wundheilungsstörung wächst leider hinter dem Ohr nicht zu. Mittlerweile laufe ich meinem Ohren-(kläppchen) schon seit über 5 Jahren rum. Nicht gerade nett anzusehen, vor allem, wenn man noch jung ist (ich bin erst 28).

Auch in Würzburg habe ich nach dem CI gefragt, aber leider ohne Erfolg. Nur ob ein CI was bringen würde? Wenn sich das dann alles so roboterhaft anhört? Das wäre schon eine enorme Umstellung, vor allem auch, wenn man im Beruf steht.

Mein größtes Problem ist jedoch nicht das Hören, sondern das Ohrenlaufen. Ständig und immer! Trotz Antibiose läuft es. Jede Woche drei mal zum Arzt und das seit vielen Jahren..... Aber was solls, wie heißt es so schön: Es gibt schlimmere Dinge auf Erden!

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute, halte mich doch mal auf dem Laufenden, wenn du magst.

Gruss, Junchen. *:)

DEainxaM


Ach du meine Sch...

Du hast es ja wirklich hart getroffen, dachte immer das ich ne arme Sau wäre, aber du.... ich wurde bis jetzt "nur" 5 mal operiert, aber das hat mir bis jetzt gereicht.....

Aber das letzte mal wird es wohl nicht gewesen sein, da bin ich mir ziemlich sicher.

Und wo ich mir auch ziemlicher sicher bin ist, das es irgendwann eine möglichkeit für mich gibt irgendwann wieder auf dem Ohr hören zu können... die Medizin hört ja nicht auf... und jung bin ich ja auch noch :-)

Weißt du was der vorteil an deiner Ohrenklappe ist ??? Du kriegst so schnell kein kaltes Ohr ;-)

Ich kann mir vorstellen, das Ohrenlaufen ist das schlimmste von allem, es ist einfach unangenehm und nervend, ich wünsche dir trotzdem alles alles gute, vielleicht wirds ja irgendwann....

LG Daina

j>eannechYriCstelxle


ich selber stelle ci's her. also sprich, nur den teil der in die hörschnecke inplantiert wird. firma med-el. leider sind es nur für patienten gedacht die komplett oder zu 90% taub sind.

mein freund hatte vor einigen monaten einen hörsturz, seit dem einen einseitigen linken tinitus. mittlerweile breitet dieser sich langsam auf s rechte ohr aus. seine hörqualität wurde dadurch für ca 20 % gemindert! hoffe nur dass es ihm nicht wie bei eurem problem ergehen wird mit noch größerem hörverlust!:-(

passt vielleicht nicht so ganz hier rein, aber teils...

D?ai,naM


Huhu

hab gestern ne E-mail bekommen von der Medizinischen Hochschule Hannover Hörzentrum.... die haben mir einen Termin gegeben und das hätten die nicht gemacht wenn es für mich aussichtslos wäre.... :-) na mal sehen was da kommt.

@ jeannechristelle,

ich hoffe für deinen Freund das alles einigermaßen verläuft und er sein Gehör behält wie es jetzt aussieht

j:eann!echrxistelle


@daina

ja das hoffe ich auch. weil langsam wird das echt nimmer lustig, wenn ständig ein hohes geräusch im ohr hast. das tut mir so leid für ihn. aber er lässt sich ja auch nicht wirklich helfen. sagt man hast jetzt endlich nen termin da un d dort gemacht, heisst es nein. ich an seiner wär selbstmordgefärdet, wenn ich den scheiss hät, und hätte bis jetzt alles unternommen damits aufhört. naja ich hoffe es renkt sich alles noch ein. dir auch viel erfolg mit dem gehör!!!!!

I5sfa19x79


@ Junchen

Hallo Junchen, *:)

ich habe Dir 'ne PN geschickt, schau mal in Deine Mailbox!!! :-D

Liebe Grüße @:)

J8unc|hen


@ Isa1979

Hallo Isa!

Danke für Deine Mail. Habe sie leider jetzt erst lesen können. Schau mal in Dein Postfach nach, da müsste ne Mail von MIR drin sein. Gruss und alles Gute,

Junchen *:)

Ibsa1Y979


@ Junchen

Hallo Junchen, *:)

ich habe Deine PN gerade gelesen und beantwortet!!! :-D

Schau mal in Deine Mailbox!!! *:)

Liebe Grüße @:)

J@utnch{en


@ Isa1978

Hallo Isa!

Habe gerade deine Mail gelesen und prompt zurückgeschrieben. Habe versucht mich kurz zu fassen, ist mir aber nicht ganz gelungen. Ist aber, glaube ich, trotzdem ganz interressant.

Viele Grüsse, *:) *:)

*:) *:)

*:) *:)

und noch einen schönen Abend! :)^ :)^ :)^

Gruss, Junchen @:)

IBs'a19%79


@ Junchen

Hallo Junchen, *:) *:) *:) *:) *:)

ich habe Deine Mail gestern Abend gelesen!!! Fand ich wirklich sehr interessant!!! Habe Dir auch gleich geantwortet, dass mit dem kurzfassen ist mir aber auch nicht gelungen!!! :-D

Viel Spaß beim Lesen!!! :)D

Noch was an die Leidensgenossen/innen hier im Forum :°_ : Ich wünsche Euch allen und Euren Lauschlappen, dass es sich irgendwann bei Euch bessert bzw. eine Möglichkeit gefunden wird Euch zu helfen (die Technik wird ja immer weiterentwickelt). Vielleicht gibt es bald irgendwas ähnliches wie das CL, dass Eure Hörfähigkeit wieder verbessert bzw. herstellt!!! :)*

Bis dann Junchen!!! *:) *:) *:) *:) *:)

Liebe Grüße @:)

D}aixnaM


Hier bin ich wieder

Hallo ihr lieben,

jetzt melde ich mich mal wieder *ggg

Asche auf mein Haupt....

wollte euch von den neusten Ereignissen berichten.

Mittlerweile war ich 3x in der Medizinischen Hochschule Hannover.

Also, am 10.10 werde ich operiert, da wird mein Ohr verödet (mit Eigenfett verschlossen), vorher wird noch ein Test gemacht ob ich die entgültigen Voraussetzungen für ein CI habe. Wenn ja, dann erhalte ich im April 2008 mein CI.

Also ihr seht. Auch wenn man nur einseitig taub ist und auf dem anderen noch relativ gut hört ist ein CI möglich.

Jedoch wäre ich wohl weltweit erst die 11 die es bekommt, trotz "nur" einseitiger Taubheit.

Ich meld mich nach meiner OP wieder, dann weiß ich mehr.

LG Daina

j0örnx.kl


CI-Implantat

Hallo DainaM,

beim Lesen Deines Beitrages vom 09.02.07, wollte ich Dir spontan das Zentrum für CI in Hannover empfehlen. Beim Scrollen auf das aktuelle Datum, hat sich sich das erledigt.

Mich würde auch interessieren, wie das Ergebnis nach der Inplantation des CI ist. Ich bin nach einer Ohrenerkrankung und erfolgter OP, auf dem rechten Ohr fast taub. Mit einem derzeit erhältlichen Hörgerät ist diese "Hörminderung" nicht zu kompensieren.

Bitte teile uns, den Betroffenen, doch Deine danach gemachten Erfahrungen mit.

Übrigens beim Professor Dr. L......., bist Du in den besten Händen!

für die OP wünsche ich Dir alles Gute,

VG

Jörn

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH