» »

Seit 8 Monaten Halsschmerzen, kein Befund

5vDan<ielx5 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen...

Erstmal zur Info, ich bin männlich und 24 Jahre alt.

Ich habe seit ca. Juni letzten Jahres immer wieder heftige

Halsschmerzen. Der Schmerz sitzt in der rechten Halsseite. Der rechte Lymphknoten am Hals ist

immer angeschwollen und ist druckempfindlich. Die Schmerzen strahlen teilweise

bis ins rechte Ohr, und gelegentlich in die rechte Schulter aus. Wirklich beschwerdefrei war ich in letzten

halben Jahr höchstens mal für 5 Tage am Stück. Ansonsten habe ich die ganze Zeit ein dumpfes Gefühl in der rechten Halsseite, fast als wenn es dort Taub wäre. In regelmäßigen Abständen tritt ein stechender Schmerz auf der rechten Seite im Rachenraum auf. Etwa in der Mitte des Halses (senkrecht gesehen). Meisst habe ich diese Schmerzen abends, aber auch Gelegentlich zu anderen Tageszeiten.

Ausserdem habe ich sehr häufig

Kopfschmerzen, bin meisst sehr müde und motivationslos und komme kaum aus

dem Bett.

Ich habe schon eine Artzodysee ohne gleichen hinter mir. Jeder Arzt spekuliert in eine andere Richtung. Ich habe mittlerweile schon 4 Verschiedene Antibiotika druch,

Salben gegen Pilzinfektionen im Hals, Rachen-Sprays, Vitamintabletten, Mittel zum

Abbau von Magensäure... Nichts davon hat jedoch Besserung gebracht, wenn dann

nur kurzzeitig - was ich aber auch aufgrund der Tatsache das ich mich auch so manchmal fitter fühle nicht recht einschätzen kann.

Vor einigen Wochen habe ich einen Test auf EBV gemacht, diese deutet nach Angaben des Arztes auf eine zurückliegende Infektion hin. Ich sollte mich schonen, das wird schon wieder...

Nun war ich aber nochmal beim HNO Arzt. Dieser meinte es sei sehr unwahrscheinlich das es sich um EBV handelt, ich sollte mal zum Orthopäden gehen... Kann es sich wirklich um ein muskuläres Problem handeln? Der rechte Lymphknoten am Kiefer ist ja immerhin die ganze Zeit geschwollen.

So langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter...

Achja, beim Zahnarzt war ich auch schon, da ist alles in Ordnung.

Würde mich über Ratschäge freuen. Komme mir langsam echt blöde vor wenn ich ständig zum Arzt renne. Ich bin normalerweise auch nicht der Mensch der ständig bei jeder Kleinigkeit zum Arzt rennt. Aber diese dauernden Schmerzen treiben mich echt in den Wahnsinn. Um so deprimierender ist es beim Arzt nicht mehr ernst genommen zu werden... (Geht mir mittlerweile beim Hausarzt und beim HNO Arzt so)

Gruß

Antworten
m.iax84


Hallo Daniel,

ich kenne deine Beschwerden. ich hatte auch schreckliche halsschmerzen und das Gefühl als sei ein kloß im Hals.ich dachte wirklich ich habe eine Akute mandelentzündung oder so und war beim HNO-Arzt. der konnte aber im Halsbereich garnichts feststellen. also schickte er mich zum orthopäden, der Verschrieb mir manuelles training, welches ich ab Donnerstag bei der Physio antrete. aber letzte woche war es so schlimm, das ich wieder beim arzt war.und bei mir war es eine Speiseröhrenentzündung, muss jetzt mehrere wochen und Monate Omeprazol nehmen. ist gut gegen zu viel magensäure und Speiseröhrenentzündung.ich hoffe nur, das es vorbei ist mit den Schmerzen. warst du schon zur Magenspiegelung?wenn es bei mir nicht weg gegangen wäre, müsste ich zur Spiegelung. leider sind Halsschmerzen ein zeichen von Speiseröhrenkrebs. Tritt aber erst mit späterem Alter auf.

c3orazoPn2


Hallo Daniel,

hast Du Amalgamfüllungen? Falls ja, dann spreche Deinen Arzt mal auf eine Allergie/Vergiftung durch Amalgam an. Dadurch hatte ich die gleichen Beschwerden wie Du, ich kenne die Odyssee, die Du hinter Dir hast nur zu gut. Nach Entfernung der Amalgamfüllungen war endlich alles wieder in Ordnung.

Gruß,

corazon2

5!Dabniexl5


Vielen Dank für eure Antworten.

@corazon2

Füllungen habe ich überhaupt keine, hatte noch nie etwas an meinen Zähnen, da ist noch alles original ;-)

@mia84

Ich hoffe dir geht es bald besser. Omeprazol habe ich wie gesagt auch schon genommen, hat aber nichts bewirkt. Glaube daher kaum das es bei mir mit der Magensäure zusammen hängt. Ich kann auch nicht ganz sagen ob ich wirklich das Gefühl habe was alle als Klos im Hals beschrieben, bei mir ist es eher eine taubheit auf der reschten Halsseite die gelegentlich zu einem stechenden Schmerz wird. Waren/sind deine Schmerzen denn auch einseitig?

Nochmals vielen Dank und gute Besserung!

Gruß

mTiax84


hallo daniel,

meine Halsschmerzen waren auch nur auf der rechten seite.und diese schmerzen zogen bis ins ohr. also, direkt als einen kloß konnte ich es nicht beschreiben, ich hatte eher das gefühl,als ob etwas spitzes im hals ist.manchmal konnte ich nicht mal tabletten schlucken,weil die hängen geblieben waren. außerdem tat von außen der hals auch weh, wenn ich auf die stelle drauf gedrückt habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH