» »

Fast täglich Schleim im Rachen

ctkdexe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit langer Zeit habe ich immer Schleim im Rachen bzw eine verstopfte Nase.

Es ist sehr unangenehm und geht nur durch Nase hochziehen weg.

Ich bin dabei nicht wirklich erkältet, kann aber auch nicht gut atmen und habe immer das Bedürfnis, mir die Nase zu putzen.

Der HNO Arzt meinte, daß meine Nasenscheidenwand zu eng sei...

Manchmal habe ich das Gefühl, daß es an den Tagen, wo ich viele Milchprodukte zu mir nehme, schlimmer wird mit dem Schleim.

Gibt es da vielleicht einen Zusammenhang?

Habt ihr ein paar Tips für mich?

Ich weiß auch nicht, ob die zu enge Nase das Problem auslöst und möchte mich natürlich nicht direkt operieren lassen, wenn ich noch nicht weiß, ob das die Ursache ist...

Antworten
C{heydiHn+hal


Ja

So etwas ähnliches hab ich auch, nur bekomm ich noch Luft und muss nicht immer die Nase putzen. Bei Milch wirds schlimmer, das ist glaube ich eine Unverträglichkeit oder Allergie oder so. Deswegen trink ich eben keine mehr.

Dafür ist bei mir ein anderes Problem: oft sind so kleine, gelblich-braune Bröckchen im Schleim, die fürchterlich stinken. Ich frage mich, was das sein soll, woher es ist, und wie das Zeug weggeht... :-|

chkdexe


Hey, also ich hatte diese kleinen Brocken früher mal, immer dann, wenn meine Mandeln entzündet waren... Irgendwann löst sich dann das Vereiterte in Form dieser kleinen Kügelchen...

Meinst du ein Allergietest beim Doc kann eine Milchallergie beurteilen?

b'i8eneV00x7


Milchprodukte wirken allgemein verschleimend, da musst Du Dich nicht drauf testen lassen... :-)

CJheydOiNnhal


Heißt das, ich bin chronisch vereitert?? ;-D

cUkdee


Ob du chronisch vereitert bist, kann ich nicht sagen...

Warst du denn mal beim Doc, der zB deine Mandeln untersucht hat? Vielleicht sind diese oft entzündet...

SRarax HH


Ich hatte diese Kügelchen auch ab und zu.. kommt bei mir oft, wenn ich mal wieder zuviel geraucht hab.. diese kügelchen nennt man detritus, das kannste mal googeln, das ist sozusagen gewebemüll, der sich in den kratern/vertiefungen (krypten) deiner mandeln sammelt und sich dann löst.. schmeckt und riecht widerlich.. hattest du früher oft mandelentzündungen? es muss nicht zwingend eine chronische vereiterung sein.. ich hatte zB (meines wissens) noch nie eine richtige fiebrige mandelentzündung und trotzdem diese krater und den schmodder in meinen mandeln.. geh am besten mal zum Hausarzt/HNO-Arzt... bei mir war damals auch oft der ASL-WErt erhöht und ich hab mich müde und abgeschlagen gefühlt.. mein Arzt meinte damals ich könnte mir die Mandeln einfach entfernen lassen, da sie in diesem Stadium auch nicht mehr zur Immunabwehr dienen sondern keine funktion mehr haben, außer eben die schlechte, dass sie sich entzünden... aber am besten besprichst du das mal mit deinem arzt, ne OP is ja nie so toll...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH