» »

Mandeln entfernt - > kein Geschmack mehr?

Nietja=cxk hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Name ist Stefan und ich habe am 07.03. eine Mandel-Operation durchführen lassen. Die Mandeln wurden entfernt und seitdem habe ich auch nach mittlerweile fast zwei Wochen danach noch Schmerzen im Hals, beim Schlucken oder Gähnen, essen, ... Morgens und abends hab ich sogar Ohrenschmerzen. Aber das wird ganz langsam besser. Viel mehr mach ich mir Sorgen um meinen Geschmack. Der kommt nämlich irgendwie nicht so richtig wieder. Am Anfang sagte mir der Arzt das wäre normal, aber ist es dass nach fast zwei Wochen immer noch? Ich mach mir ernsthaft Sorgen. Ich schmecke höchstens in Ansätzen, wonach Nudeln, Pizza, Kartoffeln, usw. schmecken. Und ich frag mich dann jedes Mal ob ich wirklich was schmecke oder ob ich nicht nur glaube, das ich was schmecke, weil ich ja weiß wie ein Gericht schmeckt. Das ist furchtbar! Ich muss Mittwoch wieder zum Arzt, bin bis dahin auch noch krank geschrieben. Was kann ich tun, kann das u. U. dauerhaft so bleiben?

Antworten
E|lfoxe


Hi, Stefan.

Bei mir hat es auch eine ganze Weile gedauert, bis der Geschmack wieder normal da war. Ich glaube, es waren so 3-4 Wochen. Also noch kein Grund zur Sorge. ;-) Es ist sowieso ganz, ganz selten, dass es so bleibt. Und wenn, dann meist bei Patienten, die dahingehend eh schon Probleme hatten/haben.

Nach 3 Wochen war das mit den Schmerzen und so bei mir so gut wie erledigt. Beim Gähnen wirst du es alerdings noch ne ganze Weile merken, weil das hinten ja verwächst und beim Gähnen dann gedehnt wird. Aber das ist ja kein Drama.

Gute Besserung!

Elfoe

H$anSe-bange<r


@Netjack

Hallo Netjack,

also ich kann da Elfoe nur zustimmen. Das mit dem Geschmackssinn kann eine ganze Weile dauern, aber er kommt wieder :-).

Also ich hab vor 14 Tagen (6.03) meine Mandeln rausbekommen und bin seit ein paar Tagen Schmerzfrei, nur beim Gähnen halt ein ziehen aber das wird auch immer weniger.

Also mach dir keine Sorgen , wird schon alles wieder gut.

MfG HanSebanger

Noehtjack


Danke, das klingt ja doch beruhigend. Ich war gerade noch mal bei meinem Hausarzt, der meinte auch, dass das mit dem Geschmack selten ist, dass das so bleibt. Ich soll das mal weiter beobachten und ggf. dann nochmal zum HNO gehen, der Arzt der mich operiert hat.

Ansonsten bin ich jetzt noch bis Freitag krank geschrieben. Werde mich noch etwas schonen. Die Schmerzen sind jedenfalls in den letzten Tag sehr zurückgegangen, was mich positiv stimmt.

laarafSin0dus


kein Geschmack nach Mandel OP

Hallo zusammen!! *:)

Hatte vor 6 Wochen meine Mandelop und bis heut ist der Geschmack noch nicht da!!!!!! Schmecke nur ansatzweise wie Sachen schmecken sollen und habe ständig einen süßlichen, metallischen Geschmack im Mund! Ist total eklig und ich graue mich vor jedem Essen!!! Hab mal im Netz gesucht, es kann im schlimmsten Fall bis zu ´nem Jahr dauern eh die Geschmacksnerven sich wieder regenerieren oder nachwachsen!

Grüße @:)

m~andeDlinxo


Geschmacksstörungen

Hallo,

also ich habe da mit meinem Gschmack auch ein "kleines" Problem mir sind am 5. Januar '07 die Mandeln entfernt worden.

Soweit hat das alles relativ reibungslos funktioniert (keine Nachblutungen o.ä. unangenehmes).

Was ich habe ist ein völlig gestörter Geschmackssinn, der leider bis heute noch geblieben ist. Der Geschmack den ich ständig im Mund habe ist völlig "verkehrt", ständig säuerlich/bitter, einfach ekelhaft.

Das wirkt sich leider auch auf jeden Schluck den ich trinke und jeden Bissen den ich esse aus. Insgesamt schmeckt alles auch schwächer. Bestimmte Sachen sind schlimmer als andere, aber mit Genuss esse oder trinke ich seitdem eigentlich gar nichts mehr. Obst und Süßes schmeckt ganz "abartig" Milch ist auch alles andere als lecker.

Ich war inzwischen in der HNO-Ambulanz der Klinik in der ich operiert worden bin. Leider konnten die auch nicht viel damit anfangen. Es wurde zunächst getestet, ob ich die vier Geschmacksrichtungen an sich jeweils überall auf der Zunge erkenne, (was ich immerhin tue).

Der Chefarzt war dann der einzige der überhaupt schon mal davon gehört hatte, dass man solche Probleme nach einer Mandel OP haben kann. Letzten Endes weiß aber keiner woher das kommt. Sie meinten es kann sein, dass sich dass im laufe der nächsten Monate bis Jahre noch ändert, weil sich die Narben verändern/Rückbilden. (Deren Wort in Gottes Ohr!!!!) -aber versprechen konnten die mir gar nichts.

Die Tatsache, dass hier noch ein paar andere sind die das Problem auch so ähnlich zu haben scheinen, tröstet natürlich nur schwach. Mich interessiert brennend ob es jemanden gibt, der das Problem auch hatte und bei dem es sich nach langer Zeit gelegt hat? Ich würde mich nat. sehr über Antworten freuen die mir/uns diesbezüglich Hoffnung machen!

Beste Grüße und vielen Dank

1W9entcxhen91


Hey

Ich habe meine Mandeln vor gut einem 3/4 Jahr entfernen lassen. Bei mir war es damals so, dass meine Geschmacksnerven total verrückt gespielt haben. Am anfang hatte ich gar keinen geschmack, so in der Zeit wo ich noch im KH war und die ersten paar tage zuhause. Dann, als ich langsam wieder angefangen habe normale Dinge zu essen hatte ich über 3 wochen einen geschmack im Mund und Hals als ob ich eine vergammelte Zwiebel verluckt hätte...das war so wiederlich und dagegen hat nichts geholfen. Irgendwann ging auch dieser geschmack weg und dann hat jede malzeit über 2 wochen anders geschmeckt...

4-5 Wochen nach meiner Op hab ich dann meinen geburtstag gefeiert und selbst da hat das Bier noch komich geschmeckt ;-D..

Aber irgendwann war mein geschmack wieder vollständig da und heute hab ich keine probleme mehr.

Insgesamt hatte ich nach meiner Op also noch 6 Wochen Geschmacksverirrungen ;-D..

Das geht vorbei, also kopf hoch und euch allen Gute Besserung @:)

lg entchen

m'anXdelKino


hallo entchen

danke für aufmunternde Worte, es macht mir jedenfalls Hoffnung! – auch wenn meine OP schon 14 Wochen her ist, und der Geschmack in meinem Mund immer noch bitter ist...

1^9ent,chen9x1


Wie gesagt das geht vorbei mandelino nur geduld :)*

Also ich fand damals die Schmerzen unangenehmer als den Geschmack, aber ich hatte auch extrem starke schmerzen. Aber heute gehts mir richtig gut und vermissen tu ich die dinger nicht ;-)

lg entchen

IKvLanax84


Mandel ob

Hallo ich wollt euch mal fragen ob ihr so ne op weiterempfehlt oder ob es schrecklich war! ich habe nämlich ein Chronisches Problem mit meinen Mandeln! da kommen schon seit jahren so eklige dinger raus die stinken fürchterlich! aber ich hab horrormäßig angst davor. schrecklich find ich auch die Vorstellung sich eine woche nicht zu duschen und Haare waschen! ich bin ja echt net eingebildet aber des ich echt eklig da will man doch keien besuch?? oder? wie war des bei euch? durftet ihr Haare wachen wenigstens? ich muss sie nämlich jeden tag waschen ich mein ich würd auch mal 3 tag in kauf nehmen aber dann ist vorbei

lg

l;a%rafkinduxs


Hallo Ivana84!

Also ich kann nur für mich und mein Empfinden sprechen, aber diese OP käme für mich nicht nochmal in Frage! Die Tag der OP war ok, obwohl ich tierische Angst davor hatte, da bei einer anderen OP nicht alles glatt bei mir lief!! Aber die Tage, bzw. die Wochen danach waren die Hölle. Hatte 4 Wochen Megaschmerzen und ohne Tabletten war es nicht auszuhalten. Sollte max. 4 Tabletten pro Tag nehmen, habe aber die Dosis von mir aus erhöht!! Bis heute habe ich noch große Probleme mit dem Geschmackssinn! Und meine OP war am 9.2.!! Es werden jetzt also 10 Wochen! Schmecke fast kein Essen so wie es eigendlich schmecken soll, alles süßlich und so komisch metallisch. Ist total eklig! Außerdem hatte ich eine Kieferklemme und muß noch wöchentlich zum Kieferchirurgen. Bekam den Mund nur 1 cm auf. Heute gehts wieder. Das mit dem Nicht-Haare-waschen und Nicht-duschen fand ich auch ziemlich doof! Bekam ich auch gesagt! War 6 Tage im KH, kaum zu Hause bin ich unter die Dusche. Natürlich langsam und nicht zu heiß! Hat mir nicht geschadet, aber das muß jeder selbst entscheiden, wegen eventuellen Nachblutungen. Die hatte ich zu Hause nur 1x, als ich niesen mußte! Hab aber gleich gekühlt von außen und mit Eis von innen, dann gings.

Will keine Angst verbreiten, aber so war´s bei mir! Aber wenn die Mandeln Probleme machen, sollten sie trotzalledem raus! Bei mir hatte sich das schon auf´s Herz gelegt und damit sollte man nicht spaßen! Da muß man halt die Schmerzen und andere Einschränkungen leider in Kauf nehmen! Hab auch jahrelang rumgedoktert, je eher um so besser!

Wünsch dir alles Gute!

LG larafindus

I?vamna84


Mandel op

Hallo larafindus, oh je du armer aber ich denk des verläuft bei jedem Menschen anders! bei dem einen besser und bei dem anderen schlechter! hängt auch oft vom alter ab hab ich mir mal sagen lassen! je älter man wird um so komplizierter wird des ganze! hm... weiss auch net! wie hast du das mit deinem Herz gemerkt? welche probleme hattest du mit den Mandeln? auch ein chronisches Problem ?

lg

A9n^nabemlImausxi


hey...

also ich habe meine mandeln am Di den 11.05.10 rausbekommen... und hab auch viel Eis gegessen...aber ich frage mich wann ich wieder rauchen und richtig essen kann...

kann mir jemand das bitte verraten

tzx...

i4ntrude+r07


Hallo, ich hatte am 23.06.2010 meine Tonsillektomie. Anlass gab eine chronische Mandelentzündung. Ich hatte einen fauligen Geschmack im Hals und sehr viele stinkende Tonsillensteine. Die OP lief zunächst reibungslos. Allerdings hatte ich ab dem 3. Tag sehr starke Schmerzen, was mich allerdings nicht sehr überraschte, denn mein HNO Arzt, der auch die OP durhgeführt hat, hatte kein Blatt vor den Mund genommen. Am 5. Tag wurde ich entlassen und zuhause wurden die Schmerzen dann richtig heftig. Nachts plagten mich extreme Ohrenschmerzen. Leider hatten wir dann auch noch diese sehr große Hitze, die sich auf die Genesung äußerst ungünstig auswirkte. Am 10. Tag kam es dann leider zu einer ersten Nachblutung (30 Min. vor dem Anpfiff des Viertelfinals gegen Argentinien :-( ). Also verbrachte ich die 1. Halbzeit im Krankenhaus. Der Vertretungsarzt meinte, dass es "nur" eine Lösungsblutung war und ich wieder nachhause gehen könnte. Es sei alles soweit okay. In der Nacht kam dann der Horror-Trip schlechthin. Eine massive Nachblutung, die mich im tiefsten Schlaf erwischte. Vom Schlucken meines eigenen Blutes bin ich dann aufgewacht. Und dann war nur noch Holland in Not. Ich habe geschlucktes Blut erbrochen und aus meinem Hals lief es auch in Strömen. Mit Eisbeutel im Nacken und über einen Plastikeimer gebeugt wurde ich dann von meiner Frau ins KH gefahren. Nach erfolglosen Versuchen meines HNO Arztes die Blutung ohne Vollnarkose zu stillen wurde ich schließlich mitten in der Nacht notoperiert. Beide Wundflächen mussten nochmal verödet werden. Ich hatte auch viel zu wenig getrunken, was die ausgeprägte Stärk der Blutung verursacht hatte.

Daher mein Tipp: Nach der OP soviel trinken wie es eben nur geht! Das ist absolut wichtig!

Nach weiteren 3 Tagen durfte ich dann wieder nachhause.

Inzwischen ist die Heilung gut vorangeschritten. Allerdings plagen mich noch zwei Dinge, von denen ich eigentlich gehofft hatte, dass sie nach der OP verschwinden.

Zum einen habe ich seit nunmehr knapp 7 Monaten eine brennende Zungenspitze. Ich kann es mir nicht erklären. Es ist diesbezüglich inzwischen alles untersucht worden, was man untersuchen kann (Pilz, Allergien, Blutwerte, Magenspiegelung, scharfe Zahnkante usw.) Beim HNO war ich auch Anfang des Jahres gewesen. Er meinte, dass es Stress sei. Der Professor im KH, der die Magenspiegelung gemacht hat, meinte auch, dass sich das von selbst erledigten würde. Jedenfalls habe ich noch immer eine brennende Zunge und auch die Heilpraktikerin, bei der ich inzwischen in Behandlung bin, konnte mir bislang nicht helfen.

Weiterhin plagt mich ein sehr starker säuerlicher Geschmack im Hals und ich habe das Gefühl, dass sich im Rachen ein säuerlicher Schleim ansammelt, der mich auch zu häufigen Räuspern zwingt. Dies war vor der Mandel-OP so und leider ist es jetzt immer noch so. Ich und auch der HNO waren eigentlich sicher, dass der saure Schleim aus den kaputten Mandeln kommt. Aber warum ist es immer noch so, nachdem die Tonsillen doch nun raus sind?

Wer hat ähnliche Erfahren, insbesondere auch zum Thema Zungenbrennen? Wer hatte vor und/oder nach der Mandel-OP auch sauren Schleim im Rachen?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüße vom Intruder

E#hemal\iger Nfutz/er (#32x5731)


Zungenbrennen deutet auf einen Vitamin B12 Mangeln hin ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH