» »

Mandeln entfernt - > kein Geschmack mehr?

iDntru#der07


Ich habe keinerlei Mangelzustände. Das wurde alles komplett untersucht. Alle Vitame, Eisen usw. sind voll im grünen Bereich.

Es scheint sich doch eher um ein sog. Burning Mouth Syndrom zu handeln. Die Ursache für das Zungenbrennen ist schlicht und ergreifend nicht festzustellen.

Ich werde jetzt erstmal noch 1-2 Monate abwarten, bis die Wunden von der Tonsillektomie ganz abgeheilt sind.

Dann werde ich nochmal einen weiteren Versuch bei der Heilpraktikerin und evtl. bei einem anderen HNO wagen.

iRntDrudxer07


Der Schleim in meinem Hals ist total säuerlich. Ich muss mich oft räuspern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das etwas mit den entfernten Mandeln zu hat. Vor der OP hatte ich diese Probleme doch auch schon. Ich habe am 24.08. nochmal einen Termin bei meinem HNO. Ich denke, dass es sich um eine Entzündung des Kehlkopfes handelt. Das macht mich verrückt. Dieses dauernde Kratzen und Kitzeln im Hals und dieser eklige essigsaure Schleim.

skilke2x302


Hallo zusammen!

Ich würde euch bitten mir zu helfen!

Ich wurde schon am 10. Januar 2011 (vor also ziemlich genau 10 Monaten) an den Mandeln operiert und und bin auf der Suche nach Hilfe bzgl. des leider immernoch total veränderten Geschmacks.

Nichts schmeckt wie vorher und ich habe ständig einen ekligen Geschmack im Mund.

Irgenwie sauer/bitter/faul..... >:(

Ich war schon beim HNO, Neurologen, Hausarzt und alle tun so als sei es das erste was sie hören.

Ausserdem habe ich zahlreiche Besuche bei versch. Heilpraktikern, Osteopaten und auch Akupunktur hinter mir. Ich hab sicher nun incl. Medizin zwischen 500 und 1000 Euro ausgegeben und leider alles ohne Erfolg.

Könnt ihr mir evtl. irgendwie helfen?

jootJtka


Bei mir ist es fast das Gleiche. Ende November 2011 wurden mir die Mandeln entfernt. Seit dem schmeckt alles total eklig süß. Sauer und salzig kann ich nur noch sehr schwach erschmecken. Außerdem habe ich auf der rechten Rachenseite eine Stelle, die sich immer trocken anfühlt und bei mir häufig einen Würgreiz auslöst. Besonders, wenn ich viel rede, muss ich irgendwann aufhören, da ich dann würgen muss. Das ist extrem unangenehm. Ich kann dann nur ganz langsam und leise weiterreden.

Das einzige, was mir selbst im Spiegel auffiel, ist, dass das Gaumensegel auf dieser Seite höher hängt als auf der anderen. Das war vorher nicht.

Mein Hausarzt hat davon noch nie etwas gehört und der HNO meinte, das sei psychosomatisch und habe nichts mit der OP zu tun. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

So richtig weiß ich jetzt auch nicht mehr weiter.

Meine Lebensqualität leider sehr darunter. Hat keiner einen Tipp?

.#X.


Da die Geschmacksknospen doch ein Stück entfernt von den Mandeln liegen, kann ich nur hier (Beitrag vorige Seite von 2007) eine Logik sehen:

es kann im schlimmsten Fall bis zu ´nem Jahr dauern eh die Geschmacksnerven sich wieder regenerieren oder nachwachsen!

Die Geschmacksnerven werden bei der OP vermutlich geschädigt. Ob und wie Nerven nachwachsen hängt aber von vielen Faktoren ab, was ich selbst mal bei einer anderen OP gemerkt habe und bis heute (nach über 30 Jahren!) noch merke bzw. eher nicht merke :(v

Ich denke, dazu sollte man mal einen Neurologen befragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH